Kontakt zu uns

0800 7844333


Wir sind telefonisch für Sie von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Sie können auch gerne einen Rückruftermin mit uns vereinbaren!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

Aurelia

Aurelia 2. Mai 2023 bis 7. Mai 2023

MOSEL UND RHEININTERMEZZO (AUR538)

5 Tage ab/bis Köln

ab € 669      

ab € 669      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Köln ist die viertgrößte Stadt Deutschlands mit ca.1.024.000 Einwohner sowie die größte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die Stadt ist für ihre 2000-jährige Geschichte, ihr kulturelles und architektonisches Erbe sowie für ihre international bedeutenden Veranstaltungen bekannt.Neben ihrer Eigenschaft als Sitz weltlicher und kirchlicher Macht trug zur Bedeutung Kölns auch die Lage am Rhein sowie am Schnittpunkt bedeutender West-Ost-Handelsstraßen bei.Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler Verbände und Medienmetropole mit zahlreichen Fernsehsendern, Plattenfirmen und Verlagshäusern.Der Kölner Dom ist die größte gotische Kirche in Nordeuropa und beherbergt den Dreikönigenschrein, in dem die angeblichen Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden, daher die drei Kronen im Stadtwappen. Der Kölner Dom - 1996 zum Weltkulturerbe erklärt - ist das Hauptwahrzeichen der Stadt und dient als inoffizielles Symbol.Am Wochenende tummeln sich in der Innenstadt Einheimische und Touristen, Jugendliche und Studenten in zahlreichen Diskotheken, Clubs, Bars und Lounges.Hauptanlaufpunkte sind dabei die Altstadt, das Studentenviertel Kwartier Latäng um die Zülpicher und die Luxemburger Straße, das Friesenviertel in der Nähe des Friesenplatzes, das belgische Viertel und die Ringe zwischen Kaiser-Wilhelm-Ring und Rudolfplatz, sowie die Südstadt zwischen Chlodwigplatz und der Alteburger Straße.

Bonn ist eine Großstadt mit über 300.000 Einwohnern, an beiden Ufern des Rheins, im Süden Nordrhein-Westfalens.In dieser Stadt kam im Jahre 1770 Ludwig van Beethoven zur Welt, deshalb gibt es das jährlich im Herbst stattfindende Beethovenfest,dass vierwöchige Musikfestival. Wer Rheinromantik erleben möchte, unter Linden, unter denen schon Heinrich Heine auf der einen und Kaiser Friedrich III und Königin Victoria auf der anderen Seite getafelt haben, der sollte sich auf den Weg nach Bad Godesberg machen, genauer nach Plittersdorf zum Schaumburger Hof.Bonn zählt auch zu den rheinischen Karnevalshochburgen.

Cochem ist der größte Ort des rheinland-pfälzischen Landkreises Cochem-Zell. Mit etwa 5200 Einwohnern ist Cochem die kleinste Kreisstadt Deutschlands.Das Stadtzentrum liegt mit dem Stadtteil Sehl flussaufwärts am linken Moselufer, der Stadtteil Cond am rechten Moselufer.Cochem war schon zu Zeiten der Kelten und Römer besiedelt. Im Jahre 886 wird es erstmals als Villa cuchema in einer Urkunde erwähnt. Teile der Burg Cochem wurden vermutlich schon um das Jahr 1000 erbaut. Cochem war Reichsgut, wurde 1294 unter König Adolf von Nassau an das Erzbistum Trier verpfändet und blieb bis zur französischen Besetzung 1794 kurtrierisches Territorium. 1332 erhielt Cochem die Stadtrechte, bald darauf wurden die heute noch vorhandenen Stadtbefestigungen erbaut.

Die Stadt Zell liegt an der Moselschleife in Rheinland-Pfalz und ist einer der viele Erholungsorte, die die Ufer der Mosel säumen. Geographisch liegt es zwischen den nächst größeren Städten Koblenz und Trier.
Zell liegt zwischen Weinbergen und hat sich, wie die gesamte Region, auf den Weinanbau und die -produktion spezialisiert. Typisch für die Region sind der Kirchturm des Gotteshauses und die verwinkelten traumhaften Gässchen.

Sehenswürdigkeiten

Überregional bekannt ist die Zeller Schwarze Katz, eine wohlschmeckende Weinart und zudem ein Brunnen in der Altstadt. Weiterhin sind entspannende Moselspaziergänge möglich und bei einem Bummel durch die Fußgängerzone sollte das ein oder andere Weinlokal besucht werden um die dortigen Weinerzeugnisse zu kosten.
Jedes Jahr im Juni geht es in der Moselgemeinde hoch her, wenn das erste Weinfest des Jahres eingeläutet wird und sich die Kleinstadt in eine Weinmeile verwandelt. Über das ganze Jahr spielt der Wein eine zentrale Rolle, so sind weitere Weinfeste, Weingelage, Straßenfeste und Weinproben während des Jahres Tradition.
Genießen Sie ein Rebenerzeugnis bei Ihrem Besuch und verstehen Sie, wieso dieser Ort und diese Region soviele Gäste anzieht.

Die Stadt Trier liegt im malerischen Rheinland-Pfalz nah an der Grenze zu Luxenburg. Erste Erwähnungen der Stadt sind bereits vor 2000 Jahren zu finden, damals hieß Trier noch Augusta Treverorum sowie Treveris und ist somit nicht ohne Grund die älteste Stadt Deutschlands. Im Vergleich mit ähnlich alten Städten, kommt der kreisfreien Stadt zugute, dass sie bereits früh den Status der Stadt verliehen bekam, wobei andere Städte noch lange als Siedlung oder Heerlager deklariert waren.

Sehenswürdigkeiten

Der o.g. römische Touch ist der Stadt auch heute noch anzusehen. Zahlreiche Gebäude erinnern an die längst vergangene Zeit. Bekannteste Exemplare sind das Amphitheater in Trier, die Barbarathermen, die Porta Nigra, die Römerbrücke, der Trierer Dom sowie die Liebfrauenkirche, die seit 1986 zum Weltkulturerbe gehört.

Die Porta Nigra, zu deutsch "Schwarzes Tor", und von den Trieren liebevoll nur "Porta" genannt, ist das bereits erwähnte Stadttor. Es zählt zu den besterhaltenen römischen Stadttoren des Landes und ist aufgrunddessen ebenfalls Teil des UNESCO-Welterbes. Experten sind sich jedoch uneins, wann der Bau der Porta Nigra stattgefunden haben soll. Die Angaben liegen zwischen 180 n. Chr. und dem 4. Jahrhundert n. Chr.

Ein weiteres Highlight ist die um 45 v. Chr. erbaute Römerbrücke, die ihrerszeichens nicht nur älteste Moselbrücke, sondern ebenfalls die älteste Brücke Deutschlands ist (Teile der Pfeiler lassen sich angeblich erkennen.)
Das Zentrum des Bistums Triers bildet der Trierer Dom, ein imposantes, 112.5 Meter hohes Kirchengebäude, welches bereits 340 n. Chr. erbaut wurde. Es wurden auf dem Gebiet des Trierer Doms einige prunkvolle Ausgrabungen getätigt, die die Rolle Triers bereits als Römerstadt untermauert.

Bernkastel-Kues ist ein bekanntes Zentrum an der Mittelmosel in Rheinland-Pfalz. Die Stadt ist staatlich anerkannter Erholungsort im Moseltal und ein Weinanbaugebiet. Sehenswürdig für Touristen aus aller Welt ist in Bernkastel der mittelalterliche Marktplatz mit seinen Giebelfachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert und mit seinem, aus dem Jahre 1416 stammenden, extrem schmalen Spitzhäuschen. Um den St. Michaelsbrunnen von 1606 gruppieren sich eine Reihe gut erhaltener Bauten sowie das Renaissance-Rathaus von 1608.

Koblenz liegt am "Deutschen Eck", einer durch Mosel und Rhein gebildeten Mündungsspitze. Die nächstgelegenen Großstädte sind Bonn und Mainz. Koblenz wird begrenzt von den Ausläufern des Hunsrück im Süden und der leicht hügeligen Landschaft des Maifeldes (Ausläufer der Eifel) im Westen. Die rechts des Rheins gelegenen Stadtteile im Osten des Stadtgebietes liegen in den Ausläufern des Westerwaldes und reichen, mit zum Teil starkem Gefälle, bis dicht an den Fluss heran.Koblenz liegt auf 64,7 m Höhe gemessen am Deutschen Eck. Die höchste Erhebung im Stadtgebiet mit 382 m ist der Kühkopf im Stadtwald. Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: Burg Lahneck - Marksburg - Burg Eltz - Laacher See - Loreley - Nürburgring - Goloring - Moseltalbrücke - Geysir Andernach - Vulkanpark - Kannenbäckerland Die Stadt Koblenz ist Austragungsort der Bundesgartenschau 2011. Die Rhein- und Moselanlagen um das Deutsche Eck, das Gelände um das Kurfürstliche Schloss und der Vorplatz zur Festung Ehrenbreitstein sind als Veranstaltungsgelände vorgesehen. Um das Gelände vom Deutschen Eck mit dem Vorplatz der Festung Ehrenbreitstein zu verbinden, ist eine Kabinenseilbahn über den Rhein geplant.

Koblenz liegt am "Deutschen Eck", einer durch Mosel und Rhein gebildeten Mündungsspitze. Die nächstgelegenen Großstädte sind Bonn und Mainz. Koblenz wird begrenzt von den Ausläufern des Hunsrück im Süden und der leicht hügeligen Landschaft des Maifeldes (Ausläufer der Eifel) im Westen. Die rechts des Rheins gelegenen Stadtteile im Osten des Stadtgebietes liegen in den Ausläufern des Westerwaldes und reichen, mit zum Teil starkem Gefälle, bis dicht an den Fluss heran.Koblenz liegt auf 64,7 m Höhe gemessen am Deutschen Eck. Die höchste Erhebung im Stadtgebiet mit 382 m ist der Kühkopf im Stadtwald. Sehenswürdigkeiten in der Umgebung: Burg Lahneck - Marksburg - Burg Eltz - Laacher See - Loreley - Nürburgring - Goloring - Moseltalbrücke - Geysir Andernach - Vulkanpark - Kannenbäckerland Die Stadt Koblenz ist Austragungsort der Bundesgartenschau 2011. Die Rhein- und Moselanlagen um das Deutsche Eck, das Gelände um das Kurfürstliche Schloss und der Vorplatz zur Festung Ehrenbreitstein sind als Veranstaltungsgelände vorgesehen. Um das Gelände vom Deutschen Eck mit dem Vorplatz der Festung Ehrenbreitstein zu verbinden, ist eine Kabinenseilbahn über den Rhein geplant.

Bonn ist eine Großstadt mit über 300.000 Einwohnern, an beiden Ufern des Rheins, im Süden Nordrhein-Westfalens.In dieser Stadt kam im Jahre 1770 Ludwig van Beethoven zur Welt, deshalb gibt es das jährlich im Herbst stattfindende Beethovenfest,dass vierwöchige Musikfestival. Wer Rheinromantik erleben möchte, unter Linden, unter denen schon Heinrich Heine auf der einen und Kaiser Friedrich III und Königin Victoria auf der anderen Seite getafelt haben, der sollte sich auf den Weg nach Bad Godesberg machen, genauer nach Plittersdorf zum Schaumburger Hof.Bonn zählt auch zu den rheinischen Karnevalshochburgen.

Köln ist die viertgrößte Stadt Deutschlands mit ca.1.024.000 Einwohner sowie die größte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die Stadt ist für ihre 2000-jährige Geschichte, ihr kulturelles und architektonisches Erbe sowie für ihre international bedeutenden Veranstaltungen bekannt.Neben ihrer Eigenschaft als Sitz weltlicher und kirchlicher Macht trug zur Bedeutung Kölns auch die Lage am Rhein sowie am Schnittpunkt bedeutender West-Ost-Handelsstraßen bei.Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler Verbände und Medienmetropole mit zahlreichen Fernsehsendern, Plattenfirmen und Verlagshäusern.Der Kölner Dom ist die größte gotische Kirche in Nordeuropa und beherbergt den Dreikönigenschrein, in dem die angeblichen Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden, daher die drei Kronen im Stadtwappen. Der Kölner Dom - 1996 zum Weltkulturerbe erklärt - ist das Hauptwahrzeichen der Stadt und dient als inoffizielles Symbol.Am Wochenende tummeln sich in der Innenstadt Einheimische und Touristen, Jugendliche und Studenten in zahlreichen Diskotheken, Clubs, Bars und Lounges.Hauptanlaufpunkte sind dabei die Altstadt, das Studentenviertel Kwartier Latäng um die Zülpicher und die Luxemburger Straße, das Friesenviertel in der Nähe des Friesenplatzes, das belgische Viertel und die Ringe zwischen Kaiser-Wilhelm-Ring und Rudolfplatz, sowie die Südstadt zwischen Chlodwigplatz und der Alteburger Straße.

Bonn ist eine Großstadt mit über 300.000 Einwohnern, an beiden Ufern des Rheins, im Süden Nordrhein-Westfalens.In dieser Stadt kam im Jahre 1770 Ludwig van Beethoven zur Welt, deshalb gibt es das jährlich im Herbst stattfindende Beethovenfest,dass vierwöchige Musikfestival. Wer Rheinromantik erleben möchte, unter Linden, unter denen schon Heinrich Heine auf der einen und Kaiser Friedrich III und Königin Victoria auf der anderen Seite getafelt haben, der sollte sich auf den Weg nach Bad Godesberg machen, genauer nach Plittersdorf zum Schaumburger Hof.Bonn zählt auch zu den rheinischen Karnevalshochburgen.

Köln ist die viertgrößte Stadt Deutschlands mit ca.1.024.000 Einwohner sowie die größte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die Stadt ist für ihre 2000-jährige Geschichte, ihr kulturelles und architektonisches Erbe sowie für ihre international bedeutenden Veranstaltungen bekannt.Neben ihrer Eigenschaft als Sitz weltlicher und kirchlicher Macht trug zur Bedeutung Kölns auch die Lage am Rhein sowie am Schnittpunkt bedeutender West-Ost-Handelsstraßen bei.Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler Verbände und Medienmetropole mit zahlreichen Fernsehsendern, Plattenfirmen und Verlagshäusern.Der Kölner Dom ist die größte gotische Kirche in Nordeuropa und beherbergt den Dreikönigenschrein, in dem die angeblichen Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden, daher die drei Kronen im Stadtwappen. Der Kölner Dom - 1996 zum Weltkulturerbe erklärt - ist das Hauptwahrzeichen der Stadt und dient als inoffizielles Symbol.Am Wochenende tummeln sich in der Innenstadt Einheimische und Touristen, Jugendliche und Studenten in zahlreichen Diskotheken, Clubs, Bars und Lounges.Hauptanlaufpunkte sind dabei die Altstadt, das Studentenviertel Kwartier Latäng um die Zülpicher und die Luxemburger Straße, das Friesenviertel in der Nähe des Friesenplatzes, das belgische Viertel und die Ringe zwischen Kaiser-Wilhelm-Ring und Rudolfplatz, sowie die Südstadt zwischen Chlodwigplatz und der Alteburger Straße.

Preise und Buchung

Aussenkabinen

  • bis 11 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 669 p.P.
  • ab € 669 p.P.

Balkonkabinen

  • bis 14 qm groß
  • bis 2  Personen

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 1 J.)

fehler
weiter

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Benutzung der freien Bordeinrichtungen
  • Deutschsprachige Bordbetreuung
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Informationsmaterial zur Reise
  • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
  • Alle Hafensteuern und Gebühren
  • All inclusive - Reichhaltiges Frühstücksbuffet, mehrgängigen Mittag- und Abendessen, nachmittags Tee/Kaffee/Kuchen, Mitternachtssnack. Gehobene europäische Küche. Hausweine, Bier vom Fass, alkoholfreies Bier, Softdrinks, Säfte, Mineralwasser, Kaffee/Tee (von 8-0 Uhr)
  • Begrüßungscocktail

NICHT enthalten:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness etc.
  • Evtl. Visagebühren
  • Trinkgeld

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 2007
Passagiere: 159
Crew: 43
Tonnage: 0 BRT
Länge: 110.00m
Breite: 11.00m
Werft: De Merwede / Holland
Flagge: Schweiz
Decks: 3

Die MS Aurelia gehört zu den Komfort-Klasse Schiffen von Phoenix und erkundet mit Ihnen auf Rhein, Mosel, Main und Donau die Destinationen Holland sowie Belgien. Das moderne Schiff ist mit einer Vielzahl von Bordeinrichtungen ausgestattet und überzeugt mit einem klassisch maritimen Design. Wer die MS Aurelia bucht, bekommt auf dem ganzen Schiff das All Inclusive Konzept zu spüren.


Auf dem Sonnendeck heißt es entspannen: Neben Liegestühlen und Tischen steht noch ein Whirlpool für ein Bad in der Sonne bereit. Kühle Erfrischungen in Form eines Cocktails, Weins, Bieres oder Soft Drinks erhalten Sie ebenfalls auf dem Sonnendeck an der Bar. Gutes Essen ist einer der wichtigsten Aspekte bei einer Kreuzfahrt und auch hier ist die MS Aurelia bestens auf Gäste vorbereitet, denn im Restaurant verbinden sich ein leckeres 3-Gänge Menü, eine legere Atmosphäre und ein fabelhafter Blick aufs Wasser zu einem Erlebnis für alle Sinne!


Weitere Annehmlichkeiten an Bord sind der Wäschereiservice, eine Bücherei mit Lese- und Internetecke, ein kleiner Bordshop mit Souvenirs und den wichtigsten Reiseutensilien sowie die Panorama Lounge mit großen Fensterflächen und einer Tanzfläche.

Das großzügig angelegte Restaurant bietet Ihnen eine Vielzahl von leckeren Speisen und Getränken, welche bereits im All Inclusive Konzept der Aurelia enthalten sind. Lassen Sie sich vom außerordentlich freundlichem Personal am Tisch bedienen und genießen Sie den Blick auf die vorbeiziehende Landschaft.

Wie jedes gute Kreuzfahrtschiff besitzt auch die MS Aurelia eine Bar, wo Sie in entspannter Atmosphäre leckere Cocktails, Biere und Weine sowie Soft Drinks zu sich nehmen können.

Bleiben Sie immer gut informiert mit unserem Newsletter

Unser Gratis-Newletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.