Kreuzfahrt Seven Seas Explorer (16. Oktober 2021)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
 Rückruf?
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 1412719

A LAVISH CROSSING

Deluxe
Schiff:
Reederei:
Datum:
16. Oktober 2021 - 14. November 2021
Dauer:
29 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

All InclusiveLuxuskreuzfahrt

ab Preis

€14.229,-

Meerblick

  -  

Balkon

  -  

Suite

ab €14.229,-

Kabinentypen und Preise

Einen Moment bitte, Preise werden aktualisiert!
Suiten
Code
Kategorie
Preis p.P.
RS
Regent Suite
€ 122.259 Plätze verfügbar
RS Regent Suite Die Regent Suite der Seven Seas Explorer ist die größte Kabine des Schiffs und besteht aus 271qm purer Luxus-Wohnfläche sowie einem 89qm großen Aussichtsgarten. Diese großflächige Loft verfügt über ein geräumiges Wohnzimmer mit Sitzbereich, ein eigenes Spa, zweieinhalb Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung sowie über eine hochklassige Ausstattung. Die Buchung der Regent Suite inkludiert einen eigenen Butler zur Erfüllung aller Ihrer Wünsche, die kostenlose Nutzung eines eigenen IPads, ein kostenfreier, unbegrenzter Wäsche- und Bügelservice, private Limousinentransfers zum Hin- und Rückflug, ein interaktiver Flachbildfernseher und kostenfreies WLAN.
Kabinengröße ca. 271qm. Belegung mit 2 bis 8 Personen. Diese Kabinen befinden sich auf folgendem Deck:
MS
Master Suite
€ 40.339 Plätze verfügbar
MS Master Suite Mit der Buchung Ihrer Master Suite an Bord der Seven Seas Explorer können Sie sich entspannen: Ihr All-Inclusive Paket beinhaltet alles, was Sie für einen erholsamen und einzigartigen Urlaub brauchen. Dazu gehören nicht nur Flüge und Transfers, sondern auch ein Luxus-Hotelarrangement, unbegrenztes WLAN sowie ein persönlicher Butler, der Ihnen alle Ihre Wünsche an Bord erfüllt. Die luxuriöse Ausstattung der Master Suite beinhaltet einen gemütlichen Sitz- und Wohnbereich mit interaktivem Flachbildfernseher, zwei Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung und einen privaten, bis zu 93 qm großen, Balkon. Zusätzlich liegen kostenfreie Apple Produkte, Frisierkommode und eine kostenlose Minibar für Sie bereit.
Kabinengröße ca. 98 bis 104qm. Belegung mit 2 bis 6 Personen.
GS
Grand Suite
€ 35.569 Plätze verfügbar
GS Grand Suite Sie wollen möglichst stilvoll reisen und dabei auf keinen Komfort verzichten? Dann ist die Grand Suite der Seven Seas Explorer die perfekte Wahl für Sie. Auf bis zu 86 Quadratmeter Wohnraum bietet Ihnen Regent Seven Seas ein einzigartiges Reiseerlebnis. Zum besonderen Komfort dieser Kabine gehören neben den kostenlosen Flügen und Transfers ein Luxus-Hotelarrangement, ein persönlicher Butler auf der Kabine sowie verschiedenste Ermäßigungen für Ausflüge und Spirituosen. Die Highlights dieser Suite sind unter anderem der bis zu 85qm große Balkon, der abgetrennte Wohn- und Sitzbereich sowie die zwei Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung.
Kabinengröße ca. 79 bis 86qm. Belegung mit 2 bis 6 Personen.
ES
Explorer Suite
€ 31.889 Plätze verfügbar
ES Explorer Suite Kabinengröße ca. 93 bis 94qm. Belegung mit 2 bis 6 Personen.
SS2
Seven Seas Suite
€ 28.789 Plätze verfügbar
SS2 Seven Seas Suite Logieren Sie in einer absoluten Luxussuite und lassen Sie alle Ihre Sorgen bereits am Flughafen los. Mit der Buchung der Seven Seas Suite brauchen Sie sich um nichts wichtiges mehr zu kümmern - Flüge, Transfers und Hotelaufenthalte sind bereits inklusive. Die Fläche von ca. 53qm der Seven Seas Suite ist aufgeteilt in einen Schlafbereich mit 1 bis 1 1/2 Marmorbadezimmern sowie ein geräumiges Wohnzimmer mit diversen Sitzmöglichkeiten. Die Balkongröße der Suite liegt bei 15 - 22 Quadratmetern und lädt zu Sonnenbaden bei frischer Luft ein. Zur Ausstattung gehören neben einem interaktivem Flachbildfernseher auch ein IPad zur kostenlosen Benutzung, King-Size Bett, Frisierkommode und Bademäntel.
Kabinengröße ca. 53 bis 61qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
A
Penthouse Suite
€ 23.849 Plätze verfügbar
A Penthouse Suite Höchster Luxus in der höchsten Suite - mit der Penthouse Suite auf der Seven Seas Explorer bekommen Sie eine große Suite in modernem Design und mit einer komfortablen Ausstattung. Auf ca. 41qm Fläche verfügt die Penthouse Suite über ein Schlafzimmer mit King-Size Bett, ein Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung sowie einem Wohn- und Sitzbereich inklusive einem interaktivem Flachbildfernseher mit eingebauter Mediathek. Ein weiteres Highlight dieser Suite ist der bis zu 17qm große Balkon. Mit der Buchung der Penthouse Suite sind folgende Leistungen inklusive: Hin- und Rückflug, Transfers, ein Luxushotel-Arrangement mit Übernachtung und Frühstück, kostenlose Minibar- sowie IPad Nutzung und ein persönlicher Butler, der Ihnen jeden Wunsch an Bord erfüllt.
Kabinengröße ca. 41 bis 42qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
B
Penthouse Suite
€ 22.599 Plätze verfügbar
B Penthouse Suite Wenn Sie im Urlaub hoch hinaus wollen ist die Penthouse Suite der Seven Seas Explorer dazu bestens geeignet. Auf bis zu 42qm purem Luxus können Sie sich komplett entspannen und alle Ihre Sorgen schon vor Beginn der Reise abgeben. Die bis zu 4 Personen umfassende, ca. 42qm große Penthouse Suite, bietet Ihnen das komplette Sorglospaket an. So sind zum Beispiel Flüge und Transfers inkludiert, als großes Extra gibt es sogar ein Luxushotel-Arrangement mit Übernachtung und Frühstück. Aber auch die Kabine ist mit allen Extras ausgestattet um Ihr Reiseerlebnis so komfortabel und einzigartig zu gestalten wie nur möglich. Dafür verfügt die Penthouse Suite über ein Schlafzimmer mit King-Size Bett, ein Bad mit Marmor- und Steinausstattung sowie über einen Wohnbereich mit diversen Sitzmöglichkeiten und einem interaktivem Flachbildfernseher.
Kabinengröße ca. 41 bis 42qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
C
Penthouse Suite
€ 21.429 Plätze verfügbar
C Penthouse Suite Kabinengröße ca. 41 bis 42qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
D
Concierge Suite
€ 17.909 Plätze verfügbar
D Concierge Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
E
Concierge Suite
€ 17.079 Plätze verfügbar
E Concierge Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
F1
Superior Suite
€ 16.159 Plätze verfügbar
F1 Superior Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
F2
Superior Suite
€ 15.739 Plätze verfügbar
F2 Superior Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
G1
Deluxe Veranda Suite
€ 15.149 Plätze verfügbar
G1 Deluxe Veranda Suite Kabinengröße ca. 24 bis 25qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
G2
Deluxe Veranda Suite
€ 14.729 Plätze verfügbar
G2 Deluxe Veranda Suite Kabinengröße ca. 23 bis 24qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
H
Veranda Suite
€ 14.229 Plätze verfügbar
H Veranda Suite Kabinengröße ca. 20qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
SS
Seven Seas Suite
€ 28.789 Plätze verfügbar
SS Seven Seas Suite

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Die traumhafte Lagunenstadt Venedig ist berühmt für ihre zahlreichen Kanäle wie beispielsweise den Canale Grande mit seiner Vielzahl an Gondeln. Am besten kann man die Stadt mit rund 260.000 Einwohnern mit eben diesen erkunden und sich vom träumerischen Charme dieser einzigartigen Stadt verzaubern lassen. Kaum verwunderlich also, dass Venedig seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und auch historisch gesehen eine mehr als bedeutende Stadt ist. Mit rund 30 Millionen Besuchern pro Jahr zieht sie heutzutage sogar drei Mal mehr Touristen an als die Hauptstadt Rom.

Die Stadt


Venedig besteht aus 118 Inseln, die durch verschiedenste Kanäle voneinander getrennt und oft mit einem eigenen kleinen Zentrum sowie mit einer Gemeindekirche versehen sind. Die Gebäude wiederrum sind auf Pfählen, die in den unter dem Schlamm im Meer liegenden Lehmboden versenkt wurden, und auf Pontons errichtet. Allerdings setzen die Gezeiten und der stetig steigende Wasserspiegel den Gebäuden stark zu.
Über die 175 Kanäle Venedigs erstrecken sich 398 Brücken, die seit dem 15. Jahrhundert aus Stein bestehen und dem sicheren überqueren der Kanäle dienen. Bekannte Brücken sind die Rialtobrücke, die lange Zeit die einzige ihrer Art war, die über den Canale Grande ging, sowie die Seufzerbrücke, welche das frühere Staatsgefängnis mit dem Dogenpalast verbindet.
Aufgrund der Bauweise der Stadt sind Sturmfluten und Hochwasser besonders gefährlich. Erwähnenswerte Sturmfluten waren im Jahre 1966 mit 194 cm über dem Normalpegel und das Hochwasser in 2008.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Venedig war ein wichtiger Ausgangspunkt der Renaissance, welche wiederum weite Teile Europas geprägt hat. Aber auch für den Karneval ist Venedig weltbekannt, wenn sich in den Gässchen viele Menschen mit ausgefallenen Masken tummeln und die ganze Stadt feiert.
Das Hauptzentrum und ein Pflichtbesuch ist der Markusplatz mit dem Dogenpalast, dem ehemaligen Zentrum der Macht. Hier residierten die Monarchen und Dogen um die Stadt zu regieren und auch Kirchen gibt es in Venedig viele: Rund 124 Gotteshäuser aus den unterschiedlichsten Architekturepochen lassen sich erkunden.
Ein Ausflug zur nahegelegenen Insel Murano bietet sich vor allem für Glas-Fans an. Hier wird in edler Handwerkskunst das weltbrühmte Muranoglas hergestellt. Zudem können die Werkstätten und der Werksverkauf besichtigt werden.
Übrigens: Die vielen Tauben, die neben den Touristen die Stadt in Heerscharen bevölkern, dürfen seit 2007 nicht mehr gefüttert werden, da durch deren Exkremente Denkmäler Venedigs zerstört werden. Bei Zuwiederhandungen drohen sehr empfindliche Bußgelder

Kombinieren Sie Stadturlaub in Venedig mit Mittelmeer-Kreuzfahrt
Schade, da ist man mal in Venedig und gleich wieder weg. Das denken sich viele Kreuzfahrttouristen, die in Venedig ein oder ausschiffen. Dabei lassen sich Städteurlaub und Kreuzfahrt gerade bei Abfahrten ab Venedig vortrefflich kombinieren. Zwei bis drei Nächte in einem Hotel direkt in Venedig vor oder im Anschluß an die Kreuzfahrt kombinieren beides zu attraktiven Konditionen. Unsere Kreuzfahrtspezialisten der mykreuzfahrt Service-Hotline beraten Sie gerne!
Zadar ist eine Stadt in Südkroatien mit ca. 75.000 Einwohnern. Besondere Bedeutung bekommt die Stadt durch die Lage an der Adria und den gut ausgebauten Hafen, der auf der einen Seite den Warenverkehr ermöglicht, auf der anderen Seite aber auch in der Lage ist, große Kreuzfahrtschiffe aufzunehmen.

Kulturerbe Zadar


Die Stadt war bis Mitte des 19. Jahrhunderts eine der größten Festungen Kroatiens und auch heut noch findet man beispielsweise die vier großen Tore (das bekannteste davon das Marinetor) und den befestigten Hafen, die allesamt Zeugnis der Geschichte ablegen. Die Altstadt, die aus 4 Stadtteilen besteht, besticht durch durch den klassischen Stil Venedigs und bietet mit dem 'Piaaza dei Signori' oder der 'Gradska Straza' viele schöne Anlaufpunkte für den ein oder anderen Tagesausflug. Die Kirchen der Stadt bieten den Besuchern viel Abwechslung und Aufregendes zu entdecken. Die Domkirche der Heiligen Anastasia bietet beispielsweise eine wunderschöne Basilika sowie originale Marmorältere und Gemälde. Weitere empfehlenswerte Bauwerke sind das römische Forum, der Bischoffspalast und die 5 Brunnen.

Nationalparks

Viele der Ausflüge die im Rahmen einer Kreuzfahrt angeboten werden führen Sie raus in einen der 5 Nationalparks. So stehen Ihnen der Nationalpark Krka, der Nationalpark Paklenica, der Nationalpark Nördlicher Velebit, Nationalpark Kornaten und der Nationalpark Plitvicer Seen zur Auswahl.
Dubrovnik ist eine alte Hafenstadt im Süden Kroatiens, an der Adria. Die Stadt wird aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung und der jahrhundertelangen politischen Sonderstellung oft auch als Perle der Adria und Kroatisches Athen bezeichnet. Die Altstadt steht seit dem Jahre 1980 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO.Sehenswert ist die alte Stadtmauer die umgibt die komplette Altstadt mit ihren vielen Kirchen, Geschäften,Restaurants und Cafes.
Kotor ist die bekannteste und meistbesuchteste Tourismusregion. Eine Hafenstadt in Montenegro, etwa 90 Kilometer von Dubrovnik entfernt. Die Stadt liegt am südöstlichen Ende der Bucht von Kotor. Eine bis 1.700 Meter hohe Bergkette säumt die Bucht. Das fast 2.000 Jahre alte Kotor ist berühmt für seine mittelalterliche Altstadt. Trotz des schweren Erdbebens von 1979 sind die alten Gebäude erhalten geblieben. Zu den bekannten Bauwerken gehört die St. Tryphonius-Kathedrale, in der die Reliquien des Schutzpatrons der Stadt, des heiligen Tryphon, aufbewahrt werden. Unter venezianischer Herrschaft wurden im 15. bis 18. Jahrhundert einige Paläste errichtet, die noch heute das Stadtbild prägen. Weitere Bauwerke sind die einschiffige romanische St. Lukaskirche (1195), die im 17. Jahrhundert an die orthodoxe Kirche ging, und der Uhrturm im Renaissance-Stil (1602) beim Hauptplatz der Altstadt.An den Hängen der Bucht von Kotor erstrecken sich über 4,5 Kilometer die bis zu 15 Meter breiten und 20 Meter hohen Verteidigungsanlagen bis in eine Höhe von 260 Metern auf dem Berg San Giovanni.
Korfu ist die nördlichste Insel und gehört zu Griechenland. Sie liegt an dem Teil des Mittelmeers, an den sich im Norden die Adria anschließt. Im Norden liegt Korfu nur wenige Kilometer vor der Küste Albaniens. Aufgrund der üppigen Vegetation wird sie auch "die grüne Insel" genannt. Sehenswert sind die neue und die alte Festung sowie die Zitadellen.Im Jahre 1981 wurde auf Korfu der James Bond Film In tödlicher Mission gedreht. Drehorte waren die Altstadt, die Esplanade und die alte Festung von Korfu-Stadt, das Kloster Vlacherna bei der Mäuseinsel, das Achilleion sowie die malerische Bucht von Kalami.Sehenswürdig sind: Das Achilleion, ein Palast der Kaiserin Elisabeth von Österreich ("Sisi"), die bekannt dafür war eine besondere Beziehung zu Korfu zu haben, und der im Jahr 1907 vom deutschen Kaiser Wilhelm II. gekauft wurde. Das Kloster Pontikonissi (Mäuseinsel) und die Klosterinsel Vlacherna (auf der Val Lewton den Film "Die Toteninsel" drehte, der durch das gleichnamige Gemälde von Arnold Böcklin inspiriert wurde).
Taormina (oft auch Taurmina) ist eine sizilianische Stadt mit knapp 15.000 Einwohnern. Besonders beliebt bei Urlaubern ist die Stadt auf Grund ihrer malerischen Lage und des sehr milden Klimas sowie der antiken Sehenswürdigkeiten.

Sehenswürdigkeiten und Tourismus

Die ersten Aufzeichnungen über den Erhohlungswert gibt es schon aus dem Jahr 1787 von Johann Wolfgang von Goethe, der Taormina im Rahmen seiner 'Italienischen Reise' besuchte. Die Wende zum bekannten Tourismusort vollzog sich allerdings erst zum Ende des 19. Jahrhunderts als der Zeichner Otto Geleng mit seinen farbenfrohen Malereien die Landschaft vonTaormina bis weit über die Grenzen von Sizilien hinaus bekannt machte.
Für einen Tagesausflug bietet sich die Besichtigung eines der vielen Bauwerke der Stadt an. Eindrucksvoll ist besonders das antike Teatro Greco, von welchem aus man einen einmaligen Blick auf den Vulkan Ätna hat als auch auf den Golf von Giardini-Naxos. Das Theater ist mit einer Länge von 120 Metern und einer Breite von 50 Metern so ausgerichtet, dass es die Morgensonne im Rücken der Bühne hat. Das hat den Vorteil, dass die damals aufgeführten Stücke, welche oft den ganzen Tag dauerten, sich parallel zum wirklichen Tagesablauf entwickeln konnten.
Der Stadtpark von Taormina liegt zwischen dem Corso Umberto und einem der Theater und ist mit seinen knapp 3 Hektar ein wunderschön angelegter englischer Garten.


Capri/Italien, ist die bekannteste Insel im Golf von Neapel, 10,4 Quadratkilometer groß und bis 589 Meter hoch. In der Römerzeit war sie die Sommerresidenz des Kaisers Tiberius. Die viel besungene Insel Capri ist berühmt wegen ihrer reizvollen Landschaft und dem grandiosen Ausblick. Zahlreiche Wanderwege führen kreuz und quer durch die gebirgige Insel, zum Arco Naturale (ein natürlicher Felsenbogen), zur Jupitervilla des Tiberius und nach Marina Piccola, einem winzigen Dörfchen und malerischen Hafen.
Civitavecchia ist eine Hafenstadt 70 km nordwestlich von Rom. Die Stadt hat ca. 51.000 Einwohner und gehört zur Provinz Rom. Civitavecchia ist berühmt für den Digestif Sambuca, welches ein Getränk auf der Basis von Anis ist.Die Festung Forte Michelangelo ist das wuchtige Wahrzeichen der Stadt, direkt am Hafen. Der Hafen war früher der Kriegshafen des Kirchenstaates. Heute verfügt er über ein modernes Passagierterminal, über das neben dem Fährverkehr nach Sardinien, Sizilien, Spanien und Frankreich ein stetig zunehmendes Kreuzfahrtgeschäft abgewickelt wird.
Livorno ist die Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Livorno in der Region Toskana. Der weltbekannte Hafen in Livorno ist sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus verkehrstechnischer Sicht der wichtigste Hafen der Region. Hier gehen täglich mehrere Fährverbindungen nach Elba, Korsika und Sardinien. Ebenfalls ist Livorno ein Ort für berühmte und historische Sehenswürdigkeiten.

Zahlreiche bekannte Ausflugziele
Nur einige Kilometer von Livorno entfernt liegen mehrere bekannte Ausflugziele. Florenz erreicht man nach etwa 90 Kilometern. Nach 25 Kilometern Wegstrecke können die Besucher den Schiefen Turm vom Pisa bewundern. Das Viareggio, wo sich das jährlich stattfindende Festival befindet, liegt etwa 54 Kilometer entfernt. Touristen, die sich für Marmor mit all seinen Facetten interessieren, können sich die Stadt Carrara anschauen, die sich 80 Kilometer nördlich von Livorno befindet.

Venedig in Livorno
Mit einer faszinierenden Ähnlichkeit zu der Stadt Venedig wurde in Livorno eine kleine aber feine Nachbildung aufgebaut. Romantische Kanäle und faszinierende Brücken blieben von den Angriffen des zweiten Weltkriegs verschont. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Venedig gehört der Justizpalast sowie die Kirche Santa Caterina. Jährliche findet dort ein traditionelles Folklore Fest statt.

Promenade mit Highlights
Die Terrazza Mascagni ist eine breite Promenade entlang der Uferpromenade im Süden der Stadt. Sie überblickt das Tyrrhenische Meer und ist ein beim guten Wetter ein beliebter Ort zum Flanieren, Treffen, Joggen und Laufen. Auf der Terrazza Mascagni befindet sich ebenfalls das Acquario di Livorno, ein modernes Aquarium mit wunderschönem Meeresleben aus dem Mittelmeerraum und anderen Meeresumgebungen. Die Highlights sind Schwarzspitzen- und Zebrahaie, Napoleonfische, Meeresschildkröten, Seepferdchen und Korallen. Außerdem gibt es wunderschöne Quallen, farbenfrohe karibische Fische, Korallen und eine Unterwasserarchäologie.
La Spezia ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt liegt geschützt am Golf von La Spezia und ist von einem gut zwei kilometerlangem Wellenbrecher vom Ligurischen Meer getrennt. Nur zwei Öffnungen, die gerade einmal 400, beziehungsweise 200 Meter breit sind, ermöglichen die Zufahrt für die Schiffe. Schutz erhält die Stadt so vor Unwettern oder ? wie früher ? vor feindlichen Angriffen. Besonders schön ist der Naturschutzpark Cinque Terre. Das sind fünf Orte, die sich in einem Küstenabschnitt nördlich von La Spezia zusammengeschlossen haben und heute zum UNESCO-Welktkulturerbe gehören. Alle fünf Ortschaften sind durch einen Wanderweg, der an der Küste entlangführt, miteinander verbunden. Kleiner Tipp für die Wandermüden: Es fährt auch ein Zug.
Monte Carlo ist ein Stadtteil von Monaco, der für seine Casinos, Strand und Prominenz bekannt ist. Das Fürstentum Monaco hat als kleiner Stadtstaat keine Hauptstadt. Als Verwaltungszentrum kann man den Stadtteil Monaco-Ville ansehen, in dem zahlreiche Behörden, das Schloss und die Kathedrale liegen. Hier startet und endet auch alljährlich der Großen Preis von Monaco,als Stadtkurs der Formel 1.
Monte Carlo ist ein Stadtteil von Monaco, der für seine Casinos, Strand und Prominenz bekannt ist. Das Fürstentum Monaco hat als kleiner Stadtstaat keine Hauptstadt. Als Verwaltungszentrum kann man den Stadtteil Monaco-Ville ansehen, in dem zahlreiche Behörden, das Schloss und die Kathedrale liegen. Hier startet und endet auch alljährlich der Großen Preis von Monaco,als Stadtkurs der Formel 1.
Marseille ist die zweitgrößte Stadt Frankreichs. Sie liegt an der Südküste Frankreichs und hat eine Bevölkerung von knapp 900.000 Einwohnern. Die Stadt ist ein wichtiges europäisches Handelszentrum und besitzt den wichtigsten Handelshafen des Landes. Durch die malerische Natur der Calanques, dem historische Hafen direkt am Mittelmeer und der wundervollen Altstadt erfüllt Marseille einen mediterranen Traum.

Die älteste Hafenanlage Europas
Der Vieux Port ist der Geburtsort von Marseille. Hier begann die Stadt um 600 v. Chr. als griechischer Hafen. Der alte Hafen liegt im Westen von Marseille in der Nähe des Canebière Boulevards. Ein Spaziergang durch diesen alten Hafen gibt Besuchern ein Gefühl für die blühende und einzigartige Atmosphäre von Marseille. Die lebhafte Uferpromenade ist der Anziehungspunkt für Touristen. Auf der Ostseite des Hafens findet auf dem Quai des Belges jeden Morgen ein Fischmarkt statt. Heute wird der Handelshafen vor allem von Fischerbooten und Sportbooten genutzt.

Das Wahrzeichen der Stadt
Das Wahrzeichen von Marseille thront hoch über den Dächern der Stadt: Die Notre-Dame-de-la-Garde liegt auf einer Höhe von 161 m und ist von überall in Marseille zu sehen. Beim Aufstieg der Kirche bietet sich den Besuchern ein faszinierender Blick auf Marseille und das Mittelmeer. Der Eintritt im Notre-Dame-de-la-Garde ist für Touristen kostenfrei.
Sete ist eine Hafenstadt an der französischen Mittelmeerküste mit knapp 50.000 Einwohnern. Die Stadt liegt direkt auf einer Landzunge zwischen dem Mittelmeer und der Lagune Etang de Thau. Da Sete dadurch fast komplett von Wasser umgeben ist wird es umgangssprachlich auch gerne als 'Klein-Venedig' bezeichnet.
Im Zentrum der Stadt befindet sich der sogenannte Canal Royal (Königskanal), der besonders durch die Vielzahl von Souvenirläden für die Besucher der Stadt interessant ist. Der komplette Altstadtkern ist von der Architektur besonders stark an den italienischen Baustil angepasst. Eine weitere architektonische Besonderheit der Stadt sind die 12 Brücken. 5 davon sind als Hebebrücken angelegt und ermöglichen den Gondolieri und kleinen Sportbooten die Durchfahrt.
Das Herzstück der Stadt, der große Hafen, muss sich dem Handelsvolumen nach nur Marseille geschlagen geben. Das Haupthandelsgut sind die verschiedenen vor Ort gefangenen Fische wie beispielsweise Sardinen, Makrelen und Tunfisch.
Den frischen Fisch kann man, sofern man nicht gerade im Rahmen einer Kreuzfahrt in Sete ist, direkt in der Fischauktionshalle am Vieux Port kaufen.
Auch die Austern, die in der abwasserfreien Lagune gezüchtet werden, können vor Ort gekauft und verzehrt werden. Ein Schauspiel für die Touristen ist das tägliche Einfahren der Fischer in den Hafen von Sete, da diese von riesigen Schwärmen von Möwen begleitet werden.

Palma ist die Hauptstadt der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca und Sitz der autonomen Regierung der Balearen. Die Stadt hatte im Jahr 2013 eine gemeldete Einwohnerzahl von fast 400.000 Menschen, der Anteil deutscher Einwohner belief sich auf 1,2%.
Palma ist das Versorgungszentrum der Balearen, wo sich neben der Regierung auch der grösste Hafen, der größte Flughafen und die meisten Infrastruktureinrichtungen befinden.

Sehenswürdigkeit

Schon weithin sichtbar ist die Hauptattraktion der Stadt, die gotische Kathedrale La Seu im Süden der Altstadt, von der aus man einen fantastischen Blick über die Stadt und die direkt angrenzende Küste hat. Darüber hinaus befinden sich in der Altstadt viele weitere, größtenteils gotische Kirchen.
Neben der Kathedrale liegt der Palast des Königs von Spanien, das als Residenz bei Besuchen auf den Balearen dient.
Die Altstadt von Palma besteht aus einer Mischung von spanisch-katalanischen und arabischen Einflüssen. Ein Bummel durch die verschnörkelten Gässchen und ein Pause in einer der zahlreichen Cafés sind unbedingt empfehlenswert.
Ein berühmtes Kind der Stadt ist der spanische Maler Joan Miró, dessen Haus als Atelier fungiert und welches man besichtigen sollte.
Mallorca ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Weit über den Ballermann in S'Arenal hinaus, hat die Mittelmeer Insel allerhand zu bieten: Vom nördlichsten Punkt, dem Cap Formentor, über die sagenumwobenen Dracheninseln, dessen Besuch mit einem fulminanten Konzert auf dem Wasser endet.
Barcelona ist mit über 1,6 Mio. Einwohnern (Stand: 2014) die zweitgrößte Stadt Spaniens und die größte Kataloniens. Durch die zentrale Lage am Mittelmeer hat sich der Hafen von Barcelona zu einem der größten in Europa entwickelt. Auch der Flughafen Barcelona-El Prat ist der neuntgrößte Europas.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die wohl bekannteste Straße und Flaniermeile ist La Rambla, eine breite Allee, die vom Zentrum bis zum Hafen führt. Dort finden sich zahlreiche Blumen- und Vogelverkäufer, Zeitungskioske, Straßenmusikanten, Akrobaten, Cafés und Restaurants sowie der bekannte Markt Mercat de la Boqueria und der Plaça Reial mit seinen Arkaden und Palmen sowie typische Lokale und das weltberühmte Opernhaus Gran Teatre del Liceu. Am hafenabgewandten Ende der Rambles befindet sich der Trinkbrunnen Font de Canaletes, dem nachgesagt wird, dass jeder, der einmal daraus getrunken hat, sein Herz an Barcelona verliert und sein Leben lang immer wiederkommt. Am Ende der Promenade, am alten Hafen, steht die Statue von Christoph Kolumbus. Das Wahrzeichen von Barcelona ist die Kirche "Sagrada Família". Die grosse römisch-katholische Basilika wurde von Antoni Gaudí entworfen und ist seit dem Baubeginn 1882 bis heute noch nicht vollendet.

Barcelona ist außerdem bekannt für eine eigene Form des Jugendstils, der Ende des 19. Jahrhunderts entstand, den Modernisme zu dem auch die oben erwähnte Sagrade Familia gezählt wird. Viele der Bauwerke gehören bereits seit 1985 bzw. 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe.
Cadiz ist eine andalusische Hafenstadt, Provinzhauptstadt und Bischofssitz. Cadiz ist berühmt wegen ihrer beeindruckenden Lage auf einem aus dem Meer emporragenden Muschelkalkfelsen am Ende einer 9 km langen Landzunge,die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Heute ist Cadiz einer der wichtigsten Häfen Spaniens mit einer ausgedehnten Werftindustrie und Raffinerien in der Umgebung; auch die Fischerei und die Fischkonservenfabriken sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.
Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt im nördlichen Teil Teneriffas. Es wohnen etwas mehr als 200.000 Einwohner in der zweitältesten Stadt der Insel, welche seit 1803 den vollen Namen "Muy Leal, Noble e Invicta Villa, Puerto y Plaza de Santa Cruz de Santiago" trägt. Im Volksmund wird die Stadt auch gern mal Chicharrero genannt, was soviel bedeutet wie Bastardmakrele, ein für die Einwohner typischer Speisefisch.

Klima

Das durch die Passatwinde stark beeinflusste Klima sorgt dafür, dass man teilweise unterschiedliche Temperaturlagen in verschiedenen Teilen der Stadt hat. So sind die Küstengebiete eher trocken und sonnig und je höher man kommt wird es immer feucht-wärmer.

Hafen von Santa Cruz

Der mittlerweile bedeutenden Hochseehafen von Santa Cruz ist natürlich nicht nur Anlaufstelle für Containerschiffe und Frachter, sondern auch von Kreuzfahrtschiffen. Bis zu 5 Schiffe passen in den ausgebauten Hafen. Für Touristen ist es möglich, eine der vielen Fährverbindungen zu den anderen Kanarischen Insel zu nehmen um sich auch dort umzuschauen.
Besonders die Kreuzfahrtreederei AIDA hat sich für das Jahr 2013/2014 den Hafen von Santa Cruz als Ausgangspunkt für verschiedenstes Kreuzfahrtrouten gewählt.
"The Magic City" gehört zu einer der bekanntesten Städte der USA und ist durch den direkten Zugang zum Meer Ausgangspunkt zahlreicher Kreuzfahrten. Die Stadt Miami besitzt nicht mehr als knapp 400.000 Einwohner, allerdings gehören zum Einzugsgebiet der Stadt im amerikanischen Bundesstaat Florida mehr als 5 Millionen US-Bürger.

Was bedeutet "Miami"?

Die Herkunft des Namens liegt schon beim ersten Besuch Miamis nahe, denn im indianischen heißt die zweitgrößte Stadt Floridas "großes Wasser". Kaum verwunderlich, dass in einer derartigen Traumstadt die Bevölkerung stetig wächst (seit 2000 um ganze 10%).

Little Havana, Everglades, Florida Keys - Miami als Ausgangsort für Ausflüge

Beliebt bei Touristen aller Altersklassen und Nationen ist das Viertel "Little Havana", welches nach dem Anstieg der dort siedelnden Kubaner in den 60er Jahren des vergangenen Jahrtausends einfach nach der Hauptstadt Kubas, Havanna, benannt wurde. Es ist bekannt für seine vorzüglichen Bars und Restaurants, der zahlreichen kulturellen Events, der kleinen Familienunternehmen und dem unvergleichlichen Zusammenhalt unter den Menschen aus diesem Viertel. Ein Highlight jedes Jahr ist das Calle-Ocho-Festival in Miami. Auf der SW 8th Avenue, feiern in diesenTagen Menschen verschiedenster ethnischer Gruppen zu Salsa, Merengue und Reggaeton während heimische Speisen auf den Straßen verkauft werden. Des Weiteren sind rund 30 Bühnen für Top-Acts und Livemusik aufgebaut um den geneigten Festivalbesucher zu unterhalten. Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass die weltweit längste Congareihe nicht in Kuba sondern eben auf diesem Fest in Miami stattfand. Stolze 119.986 feierwütige Festivalbesucher fanden sich im März 1988 zu eben diesem Tanz zusammen!

Auge in Auge mit den berüchtigten Alligatoren

Miami dient ebenfalls als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Everglades-Nationalpark. Der Nationalpark misst gigantische 6104 km² und ist erst seit 1947 geschützt, da er die Heimat vieler Tierarten ist, die teilweise nur dort zu finden sind. Dort wären zum Beispiel die einzigen Flamingos in den USA, aber auch Pelikane, Schwarzbären Schlangen und Pumas lassen sich in den Gefilden der Everglades finden. Der bekannteste Bewohner ist der Alligator, der im gesamten Gebiet beheimatet ist, sich allerdings vom Salzwasser fernhalten. Eben dieses wird wiederrum von den Krokodilen bewohnt. Somit ist dieser Nationalpark der einzige Ort der Welt, an dem sich Alligatoren und Krokodile dasselbe Gebiet teilen. Interessant für Gäste des Parks ist zudem, dass der Everglades-Nationalpark im eigentlichen Sinne ein 60 Kilometer breiter Fluss ist, der sich mit ungefähr 1 Meter pro Stunde fortbewegt.

Florida Keys: Miami als idealer Ausgangspunkt


Nicht weit von Miami ist der Besuch der Inselgruppe "Florida Keys". Hierbei handelt es sich um eine Ansammlung von rund 200 Koralleninseln, die sich auf einer Länger von 290 Kilometern aneinanderreihen. Dieses Gebiet wird über eine Straße mit einer Vielzahl von Brücken erreicht, eine der bekanntesten ist die Seven Mile Bridge. Selbige ist eine knapp 11 Kilometer lange Brücke, die 1982 eröffnet wurde und die Inseln des Vaca Key und Bahia Honda miteinander verbindet. Zu sehen war die Seven Mile Bridge bereits auf einigen Kinoleinwände, so war sie mitunter in den Blockbustern "2 Fast 2 Furious", "True Lies" und auch im James Bond Film "Lizenz zum Töten" Teil des Films.
Die Entstehung der Florida Keys gründet in der Eiszeit die sich im Zuge des Anstiegs des Meeresspiegels gebildet haben. In diesem Gebiet einzigartige Tiere und Pflanzen finden wie bspw. der Key-Weißwedelhirsch.

Sport als Aushängeschild

Auch sportlich ist die US-amerikanische Stadt ein Schwergewicht. Sie beheimatet neben den Miami Marlins (Baseball) und den Dolphins auch die Miami Heat. Selbige haben 2013 zum zweiten Mal in Folge die Meistertrophäe der beliebten NBA-Liga nach Miami geholt. Des Weiteren war die Stadt so oft wie keine andere Stadt in den USA Austragungsort des Super Bowls, des Finales der National Football League.

Miami ist in vielerlei Hinsicht das perfekte Ziel für eine Reise mit einem Kreuzfahrtschiff oder für den ein oder anderen Tag im Zuge eines Vor- oder Nachprogramms.
Ihre Reiseländer:
Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Monaco, Serbien & Montenegro, Spanien, Vereinigte Staaten von Amerika

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Trinkgelder inklusive
  • Benutzung der öffentlichen Bordeinrichtungen
  • Unterbringung in der gebuchten Kabine/Kategorie
  • Landausflüge
  • 24-Stunden Kabinenservice
  • Treibstoffzuschläge
  • alle Getränke (auch Minibar)
  • Premium-Weine, Premium Spirituosen und weitere Premium-Getränke
  • Vollpension inklusive Nutzung der Spezialitätenrestaurants
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.
Beschreibung der Seven Seas Explorer
Länge:224 m
Breite:31 m
Tonnage:56 to
max. Geschw:19 kn
Baujahr:2016
Passagiere:750
Crew:542
Fotoshow
Das neueste Flottenmitglied der Luxus-Reederei Regent Seven Seas, die Seven Seas Explorer, glänzt mit einem einzigartigen Design und Konzept, das für Kreuzfahrtneulinge wie auch langjährige Kreuzfahrer bestens geeignet ist. Auf knapp 225 Meter hat jeder Gast besonders viel Freiraum und kann den besonderen Flair des Schiffes genießen.

Luxus in Vollendung

Mit geräumigen und durchdachte Designersuiten und ultra-eleganten öffentlichen Bereichen stellt die Seven Seas Explorer klar heraus, dass es sich hierbei um ein Kreuzfahrtschiff des DeLuxe-Segements handelt.
Auch im Bereich der Gastronomie können die Gäste nur das Beste erwareten - internationale Küche der Spitzenklasse ist der Standard in allen Restaurants an Bord. Unter den Dining-Optionen finden sich auch die drei Gourmet-Spezialitäten-Restaurants Prime 7, Signatures und ein noch zu benennendes asiatisch inspiriertes Restaurant, sowie das Compass Rose, La Veranda und Sette Mari at La Veranda sowie der Pool Grill.

Schon beim Betreten der Seven Seas Explorer werden Sie feststellen, dass Sie an einem ganz besonderen Ort angekommen sind. Durch die konsequente Verwendung von Werkmaterialien wie edlem Marmor und poliertem Holz, Designermöbeln, feinen Stoffen und stilvoller Beleuchtung wird die Seven Seas Explorer einen neuen Standard im Bereich der Luxus-Kreuzfahrt setzen.


Restaurants:
Kulinarische Höhepunkte auf Weltniveau versprechen die Restaurants an Bord der Seven Seas Explorer. Das Küchenteam an Bord wird Sie sowohl qualitativ als auch quantitativ mit einer breiten Auswahl internationaler Kreationen begeistern.
Bars & Lounges:
Zahlreiche individuell thematisierte Bars, Lounges und Cafés erwarten Ihren Besuch. Dabei wurde neben einer einladenen, exklusiven Atmosphäre und der Verwendung hochwertigster Materialien für die Gestaltung des Interieurs auch besonderer Wert auf eine besonders große Auswahl internationaler Cocktails, Spirituosem Kaffee- und Tee-Spezialitäten und weiterer kalter und warmer Getränke gelegt.
Sport:
Sportlich aktive Gäste finden an Bord des Kreuzfahrtschiffes im großen, mit modernen Trainingsgeräten ausgestattetem Fitness-Center zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten vor. Professionelle Trainer unterstützen Sie dabei bei Ihrem persönlichen Work-Out.
Wellness:
Vollkommene Entspannung für Körper und Geist erwartet Sie im großzügig dimensionierten 'Canyon Ranch Spa' des Schiffes. Neben verschiedenen Saunen und Jakuzzi steht Ihnen ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Wellness-Anwendungen wie Massagen, Thalasso-Therapien oder auch diversen Kosmetik-Angeboten zur Auswahl.
Service & Shopping:
Für ein Shopping-Vernügen auf See laden die Boutiqen und Shops auf dem Promenadendeck der Seven Seas Explorer ein.
Arzt, Hospital:
Für medizinische Notfälle während Kreuzfahrten mit der Seven Seas Explorer steht das Team des Bordhospitals rund um die Uhr bereit.
Rauchen an Bord:
Das Rauchen an Bord der Seven Seas Explorer ist ausschließlich in den gekennzeichneten Bereichen des Schiffes gestattet.
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...