Kontakt zu uns

0800 7844333


Derzeit sind wir nur eingeschränkt telefonisch erreichbar. Wir bitten Sie, das folgene Formular abzusenden, wir rufen Sie gerne zurück!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

12 Tage MSC Divina

USA BAHAMAS JAMAIKA ARUBA KOLUMBIEN PANAMA COSTA RICA MEXIKO

9. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
ab Port Canaveral bis Miami
  •  Elegante, mit Swarovskisteinen verzierte Treppenaufgänge
  •  Großer Vergnügungsbereich für Familien
  •  MSC Yacht Club
  •  Vier Pools, Fitnesscenter mit Panoramablick, Squash-Platz, Formel 1-Simulator
  •  Verschiedene Spezialitätenrestaurants

ab € 943      

ab € 943      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Der zweitgrößte Kreuzfahrthafen der Welt ist Ausgangspunkt namhafter Reedereien und wurde zwischen 1951 und 1953 erbaut. Erst in 70er Jahren wurde das erste Kreuzfahrtschiff im Hafen in Florida stationiert. Durch das benachbarte Kennedy Space Center, welches es seit 1968 gibt, stieg auch die Relevanz von Port Canaveral, da fortan wichtige Raketenteile über den Seeweg transportiert wurden. Das dortige KSC ist Arbeitgeber für rund 17.000 Menschen und misst mehr als 500 Quadratkilometer Fläche. Gerne besucht werden die drei Startrampen 39, 39A und 39B, von denen vor allem erstere ein geschichtsträchtiger Ort ist. Dort starteten zahlreiche Raketen der Apollomissionen in den 70ern und anschließend die beeindruckenden und weltberühmten Spaceshuttles.
Ausflüge werden meist zum o.g. Kennedy Space Center, den Universal Studios Florida, dem Walt Disney Theme Park und dem dortigen Seaworld angeboten, wodurch Cape Canaveral als zentraler Ausgangspunkt geradezu prädestiniert ist.
Des Weiteren werden bei einigen Reedereien Tagesprogramme wie eine Pontoon Cruise auf dem Banana River oder ein Kayak-Ausflug in der Manateebucht angeboten.

Ochos Rios

Die jamaikanische Kleinstadt Ochos Rios liegt im Nordosten der Insel und beherbergt etwas mehr als 10.000 Einwohner. Der Name der Stadt, welcher soviel bedeutet wie "Acht Flüsse", weist auch gleich auf die Highlights der Umgebung hin, denn von der White River Bay aus lässt sich der gleichnamige Fluss sowie die zauberhafte Naturlandschaft bestens erkunden. Trotzdem führt der Name doch ein wenig in die Irre, da keine 8 sonder nur 3 Flüsse in die Bucht münden.

Attraktionen

Die größte Touristenattraktion ist aber ohne Zweifel der "Dunn River Fall", welcher malerisch gelegen im die Stadt umgebenden Urwald liegt. Viele der Kreuzfahrtgäste genießen dort entweder die Aussicht oder das kühle Nass oder gehen zum Rafting auf dem White River, welcher nicht weit entfernt liegt.
Eine der ersten deutschen Reedereien, welche dafür sorgte, dass die beinahe 400.000 Kreuzfahrer jeden Jahr auf die Insel kommen, ist die Rostocker Reederei AIDA Cruises.

Interessantes


Ochos Rios mag dem ein oder anderen Cineasten oder James Bond Fan bereits ein Begriff sein, da sowohl in "007 jagt Dr No" als auch in "Live and let die" einige Szenen in der jamaikanischen Stadt spielten.

Oranjestad ist die Hauptstadt der zum niederländischen Königreich gehörenden Karibik-Insel Aruba und damit Teil der Europäischen Union. Die Stadt ist wegen ihrer einzigartigen Architektur einen Besuch wert. Man erkennt auf den ersten Blick den niederländischen Einfluss an den bunten, reich verzierten, luftigen und hohen Gebäuden. Die ganze Altstadt versprüht einen holländisch-karibischen Flair. Die wichtigsten Attraktionen in Oranjestad sind das Fort Zoutman, der Willem III. Turm, der Schoonerhafen mit vielen Duty-free-Shops und unterschiedlichen Möglichkeiten, Sport zu treiben und die Wilhelminastraat, eine sehr abwechslungsreiche Einkaufsstraße.

Cartagena ist eine Stadt in Kolumbien und Hauptstadt des Departements Bolívar. Der Name der Stadt stammt von der spanischen Stadt Cartagena. Cartagena liegt an der Karibikküste, im Norden des Landes, zum Landesinneren durch eine Bergkette geschützt. Mit dem Meer durch die Bucht Bahia de Cartagena verbunden, wird sie durch Inseln begrenzt. Cartagena ist die Stadt mit den meisten Touristen und nicht zuletzt wegen der geografischen Lage die sicherste und best bewachte Stadt in Kolumbien.

Colón ist eine Hafenstadt an der Karibischen Küste von Panama.Die Stadt wurde 1850 gegründet, da hier die Panama Railroad endete. Colon war von der früheren Panamakanalzone umgeben, aber nicht Teil davon, die Stadt ist ein bedeutender Hafen und Handelsplatz sowie touristisches Ziel an den Kanalschleusen. 1953 wurde Colón zum Freihafen/Freihandelszone, der Hafen nimmt hier weltweit den zweiten Platz ein.

Puerto Limon in dieser Hafenstadt ist die Karibik hautnah zu spüren, ein buntes Gemisch von Schwarzen, Costa-Ricanern spanischer Abstammung und Nachkommen der im Eisenbahnbau des 19. Jahrhunderts beschäftigten Chinesen bevölkert die Strassen. Limon ist der wichtigste Atlantikhafen für den Export von Bananen und Kaffee. Kolumbus landete im Jahre 1502 in der Nähe von Puerto Limon, auf seiner vierten Reise auf dem amerikanischen Kontinent. Jährlich findet zu diesem Anlaß seit 1949 im Oktober auch die Karnevalswoche statt deren Höhepunkt farbenprächtige Umzüge sind.

Costa Maya ist eine kleine Touristenregion in Quintana Roo im einzigen Teil Mexicos mit direktem Zugang zur Karibik (der Rest Mexikos liegt entweder am Golf von Mexico oder am Pazifik). Die Region war lange Zeit nicht übermäßig entwickelt, ein Zustand der sich nach dem Bau eines der größten Kreuzfahrtanleger der Karibik in Rekordzeit geändert hat. An der Costa Maya liegen zwei kleinere Dörfer, Mahahual und Xcalak, wobei Xcalak circa 60 Kilometer entfernt liegt und Mahahual in Spaziergangslänge vom Kreuzfahrtpier liegt. Die dort regelmäßig anlegenden Kreuzfahrtschiffe sind sowohl für die wenigen Einwohner der Dörfer als auch für die Touristen ein gern genutztes Fotomotiv.
Die umliegenden Sandstrände sind dank des weichen Sandes perfekt für einen erhohlsamen Tag am Strand geeignet. Für Abkühlung sorgt das klare Wasser und wer Lust hat kann sogar zum vorgelagerten Korallenriff von Banco Chinchorro schwimmen bzw. tauchen. In direkter Strandnähe gibt es einige kleinere Bars und Restaurants in denen man mit etwas Glück für wenig Geld Erfrischungen und lecker zubereitete lokale Spezialitäten erwerben kann.
Wer gerne etwas mehr Angebotsvielfalt hat der ist in der direkt am Cruise Port gelegenen Einkaufshalle sicherlich nicht verkehrt aufgehoben. Dort gibt es abseits der großen Haupthalle einige Salzwasserpools und Souvenirgeschäfte sowie kleinere Boutiquen und Juweliere bei denen man regionalen Schmuck erwerben kann.

"The Magic City" gehört zu einer der bekanntesten Städte der USA und ist durch den direkten Zugang zum Meer Ausgangspunkt zahlreicher Kreuzfahrten. Die Stadt Miami besitzt nicht mehr als knapp 400.000 Einwohner, allerdings gehören zum Einzugsgebiet der Stadt im amerikanischen Bundesstaat Florida mehr als 5 Millionen US-Bürger.

Was bedeutet "Miami"?

Die Herkunft des Namens liegt schon beim ersten Besuch Miamis nahe, denn im indianischen heißt die zweitgrößte Stadt Floridas "großes Wasser". Kaum verwunderlich, dass in einer derartigen Traumstadt die Bevölkerung stetig wächst (seit 2000 um ganze 10%).

Little Havana, Everglades, Florida Keys - Miami als Ausgangsort für Ausflüge

Beliebt bei Touristen aller Altersklassen und Nationen ist das Viertel "Little Havana", welches nach dem Anstieg der dort siedelnden Kubaner in den 60er Jahren des vergangenen Jahrtausends einfach nach der Hauptstadt Kubas, Havanna, benannt wurde. Es ist bekannt für seine vorzüglichen Bars und Restaurants, der zahlreichen kulturellen Events, der kleinen Familienunternehmen und dem unvergleichlichen Zusammenhalt unter den Menschen aus diesem Viertel. Ein Highlight jedes Jahr ist das Calle-Ocho-Festival in Miami. Auf der SW 8th Avenue, feiern in diesenTagen Menschen verschiedenster ethnischer Gruppen zu Salsa, Merengue und Reggaeton während heimische Speisen auf den Straßen verkauft werden. Des Weiteren sind rund 30 Bühnen für Top-Acts und Livemusik aufgebaut um den geneigten Festivalbesucher zu unterhalten. Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass die weltweit längste Congareihe nicht in Kuba sondern eben auf diesem Fest in Miami stattfand. Stolze 119.986 feierwütige Festivalbesucher fanden sich im März 1988 zu eben diesem Tanz zusammen!

Auge in Auge mit den berüchtigten Alligatoren

Miami dient ebenfalls als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Everglades-Nationalpark. Der Nationalpark misst gigantische 6104 km² und ist erst seit 1947 geschützt, da er die Heimat vieler Tierarten ist, die teilweise nur dort zu finden sind. Dort wären zum Beispiel die einzigen Flamingos in den USA, aber auch Pelikane, Schwarzbären Schlangen und Pumas lassen sich in den Gefilden der Everglades finden. Der bekannteste Bewohner ist der Alligator, der im gesamten Gebiet beheimatet ist, sich allerdings vom Salzwasser fernhalten. Eben dieses wird wiederrum von den Krokodilen bewohnt. Somit ist dieser Nationalpark der einzige Ort der Welt, an dem sich Alligatoren und Krokodile dasselbe Gebiet teilen. Interessant für Gäste des Parks ist zudem, dass der Everglades-Nationalpark im eigentlichen Sinne ein 60 Kilometer breiter Fluss ist, der sich mit ungefähr 1 Meter pro Stunde fortbewegt.

Florida Keys: Miami als idealer Ausgangspunkt


Nicht weit von Miami ist der Besuch der Inselgruppe "Florida Keys". Hierbei handelt es sich um eine Ansammlung von rund 200 Koralleninseln, die sich auf einer Länger von 290 Kilometern aneinanderreihen. Dieses Gebiet wird über eine Straße mit einer Vielzahl von Brücken erreicht, eine der bekanntesten ist die Seven Mile Bridge. Selbige ist eine knapp 11 Kilometer lange Brücke, die 1982 eröffnet wurde und die Inseln des Vaca Key und Bahia Honda miteinander verbindet. Zu sehen war die Seven Mile Bridge bereits auf einigen Kinoleinwände, so war sie mitunter in den Blockbustern "2 Fast 2 Furious", "True Lies" und auch im James Bond Film "Lizenz zum Töten" Teil des Films.
Die Entstehung der Florida Keys gründet in der Eiszeit die sich im Zuge des Anstiegs des Meeresspiegels gebildet haben. In diesem Gebiet einzigartige Tiere und Pflanzen finden wie bspw. der Key-Weißwedelhirsch.

Sport als Aushängeschild

Auch sportlich ist die US-amerikanische Stadt ein Schwergewicht. Sie beheimatet neben den Miami Marlins (Baseball) und den Dolphins auch die Miami Heat. Selbige haben 2013 zum zweiten Mal in Folge die Meistertrophäe der beliebten NBA-Liga nach Miami geholt. Des Weiteren war die Stadt so oft wie keine andere Stadt in den USA Austragungsort des Super Bowls, des Finales der National Football League.

Miami ist in vielerlei Hinsicht das perfekte Ziel für eine Reise mit einem Kreuzfahrtschiff oder für den ein oder anderen Tag im Zuge eines Vor- oder Nachprogramms.

Preise und Buchung

€ 200 mykreuzfahrt Onlinebonus!

Bei Buchung dieser Kreuzfahrt über uns erhalten Sie einen Onlinebonus von bis zu € 200 direkt nach Abreise an Sie überwiesen!

Innenkabinen

  • bis 24 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 943 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Aussenkabinen

  • bis 12 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 1.103 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Balkonkabinen

  • bis 17 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 1.263 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Suiten

  • bis 42 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 1.583 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 12 J.)

fehler
weiter

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Deutschsprachige Bordreiseleitung, Bordinformationsbroschüre
  • Kinderbetreuung von 3-17 Jahre - Altersgerechte Unterhaltung und Verpflegung
  • Teilnahme an Bordveranstaltungen und Nutzung der Schiffseinrichtung
  • MSC for Me ( wo verfügbar )
  • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
  • Alle Hafensteuern und Gebühren
  • Hotel Servicegebühr
  • Kapitänsempfang mit Gala-Dinner
  • Alle Mahlzeiten (Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis)
  • Kaffee, Tee, Wasser und Milch im Buffetbereich

NICHT enthalten:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness etc.
  • Servicegebühr an Bord - Bei allen Rechnungen für Getränke wird Ihrem Bordkonto automatisch eine Service-Gebühr von 15 % belastet

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 2012
Passagiere: 3502
Crew: 1388
Tonnage: 139072 BRT
Länge: 333.00m
Breite: 37.00m
Werft: STX France
Flagge: Panama
Decks: 18
Das Entertainment- und Wellness-Schiff MSC Divina verstärkt seit Frühjahr 2012 die MSC Flotte. Die MSC Divina gehört zur Baureihe der Fantasia-Klasse und zeichnet sich als ideales Beispiel ihrer Klasse ab.
Das Kreuzfahrtschiff von MSC Kreuzfahrten spiegelt den italienischen Stil in Perfektion wider. Durch eine Mischung aus neuester Technik, Eleganz und exklusivem Service, vertritt es das Image und Design der Reederei und bietet dem Kunden die Möglichkeit einen unvergleichlichen Urlaub zu erleben.
Die MSC Divina verfügt über 27.000 Quadratmeter an öffentlichen Bereichen und Restaurants gegliedert nach unterschiedlichen Themens sowie vielfältigen Bars und einen umfassenden Kinderbereich. Die Gestaltung der öffentlichen Bereiche ist farbig, modern und prunkvoll.

Der Yacht Club der MSC Divina:
Die MSC Divina ist wie die anderen Schiffe der Fantasia Klasse mit einem exklusiven First-Class-Bereich ausgestattet: dem MSC Yacht Club mit 69 geräumigen Suiten, einer Bar, einem Solarium, 2 Jacuzzi und einem Pool mit Glaskuppel. Die Observation Lounge ermöglicht den Gästen mit ihrer voll verglasten Front freie Sicht auf das Meer und die Anlaufhäfen.

Der MSC Yacht Club ist ein exklusives VIP-Areal, welches keine Wünsche offen lässt. Die Gäste werden einzigartige Extras genießen, als seien sie an Bord einer Luxus-Yacht. Als exklusives Design in der Welt der Kreuzfahrt setzt die MSC Divina in den Suiten auf edle Holzvertäfelungen an der Wand und Paneele, die mit Alcantara verkleidet sind. Die Einrichtung ist elegant und klassisch. Gäste haben die Möglichkeit, an Bord über einen Swarovski-Boden zu flanieren. Selbst die Treppen zwischen den Decks bestehen aus Stufen, die mit Swarovski-Steinen verziert sind und kunstvoll illuminiert werden.

Der spezielle Butler-Service, den es exklusiv nur im Bereich des Yacht-Club gibt, ist ein ganz besonderes Prunkstück dieses Luxusbereiches. Die bestens geschulten und zuvorkommenden Fachkräfte, stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung und lesen Ihnen nahezu jeden Wunsch von den Augen ab. Von der Beratung zu erlesenen Weinen, dem reservieren der Tische im Restaurantbereich über die Organisation von individuellen Ausflügen, ist nahezu alles möglich.
Neben dem großen Hauptrestaurant über zwei Decks können Sie sowohl im Panorama Restaurant, dem Texmex-Restaurant mit offener Küche, dem A la Carte Restaurant mit französischer Küche und in der Pizzeria bestens ausgewählte kulinarische Speisen genießen.
In insgesamt 19 unterschiedliche Bars (Jazz Bar, Sports Bar, Coffee Bar) können Sie zu beinahe jeder Tages- und Nachtzeit feine Spirituosen zu sich nehmen.