Kontakt zu uns

0800 7844333


Wir sind telefonisch für Sie von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Sie können auch gerne einen Rückruftermin mit uns vereinbaren!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

Westerdam

Westerdam 30. Mär 2024 bis 13. Apr 2024

JAPAN ERFORSCHEN

14 Tage ab/bis Yokohama

ab € 2569      

ab € 2569      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Yokohama ist eine wichtige Industrie- und Handelsstadt in der Nähe von Tokio. Mit mehr als 3,7 Millionen Einwohnern ist es zeitgleich auch die 2. größte Stadt nach Tokio. Der Aufstieg für Yokohama begann 1859 mit dem Bau des ersten Seehafens, der bis heute die Lebensader der Stadt darstellt.

Sehenswürdigkeiten

Trotz der relativ jungen Geschichte der Stadt gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten. So bietet sich beispielsweise China-Town für einen kleinen Einkaufsspaziergang an oder wenn man lieber etwas mehr Ruhe möchte kann man sich im Sankeien oder Kishine-Park entspannen. Vom Marine Tower Yokohama haben Sie aus über 100 Metern Höhe einen wunderbaren Blick über die Stadt. Überragt wird der Marine Tower allerdings noch vom Yokohama Landmark Tower, der mit seinen fast 300 Metern im Hafenbezirk Minato Mirai 21 errichtet wurde. Von der Aussichtplatform im Sky Garden kann man bei gutem Wetter bis zu 80 Kilomter weit blicken. Das große Einkaufszentrum in der unteren Etage hat neben typisch japanischen Geschenkartikeln auch eine Vielzahl von Souvenirs im Angebot.

Museen und Ausflugsziele

Das Seidenmuseum ist sicherlich besonders für weibliche Besucher von Interesse, da neben Informationen zur Seidenherstellung auch hunderte von Kleidern bestaunt werden können. Im Ramen-Museum können Sie alles wissenswerte zum Thema japanische Nudeln lernen und auch einige Kostproben ausprobieren.
Der Nogeyama-Zoo ist ein eintrittsfreier Zoo mit eigenem Streichelzoo für Kinder. Alternativ gibt es noch den Zoorasia-Zoo sowie das Yokohama Hakkeijima Sea Paradise, ein großes Aquarium.

Osaka ist nach Tokio und Yokohama die drittgrößte Stadt Japans. Sie liegt im Westen der japanischen Hauptinsel Honshu an der Mündung des Flusses Yodo. Die Stadt ist das traditionelle Handelszentrum Japans und heute eines der wichtigsten Industriezentren und einer der bedeutendsten Häfen Japans. Im Mittelalter war Osaka lange Zeit die Hauptstadt des japanischen Kaiserreichs wovon auch heute noch die eindrucksvolle Burg Osaka zeugt. Weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Aussichtsturm Tsutenkaku im Süden der Stadt, die Shinto-Schreine Sumiyoshi-Taisha und Osaka Tenman-gu sowie das Kaiyukan, ein in der Bucht von Osaka gelegenes Großaquarium.

Kochi (bis 1996 Cochin) ist eine Stadt im Bundesstaat Kerala im Süden Indiens, an einem Naturhafen der Malabarküste gelegen. Die Stadt hat ca. 604.751 Einwohner. Kochi liegt im Südwesten Indiens an der Küste des Arabischen Meeres und 361 km südwestlich von Bangalore. Das Klima in Kochi ist tropisch. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 27,5 Grad Celsius. Durch die Lage am Meer schwanken die Temperaturen nur geringfügig. Die Hauptregenzeit dauert von Mai bis August während des Südwestmonsuns, jedoch bringt auch der Nordostmonsun recht ergiebige Niederschläge von September bis Dezember. Die restliche Zeit des Jahres ist es trocken.Fort Kochi: Die Franziskanerkirche (St. Francis Church) ist die älteste von Europäern erbaute Kirche Indiens. Sie wurde 1503 aus Holz errichtet, Mitte des 16. Jahrhunderts aber als Steinbau erneuert. Hier wurde 1524 auch Vasco da Gama beigesetzt. Sein Grabstein ist noch heute dort zu sehen, obwohl seine Gebeine 1539 nach Lissabon überführt wurden.Neueren Datums ist die Santa-Cruz-Basilika, 1902 ebenfalls als katholische Kirche erbaut.

Busan ist die zweitgrößte Stadt Südkoreas und besitzt den wichtigsten Hafen des Landes. Am südöstlichen Ende der koreanischen Halbinsel an der Küste des Japanischen Meeres gelegen, ist sie das Zentrum der Region für regionalen und internationalen Handel und Verkehr.Busan zieht auch nationale Touristen an, speziell mit dem Haeundae-Strand. Der Name Busan bedeutet etwa Kesselberg und spielt auf die Amphitheater-artige Ebene an, die sich von einer Bergkette umgeben zur Küste erstreckt.Die vielen Buchten machen Busan zu einem guten Naturhafen. Während die Ostküste kaum Inseln oder Buchten zu bieten hat, findet man um so mehr, wenn man dem Bogen der Küste nach Südwesten zur Südküste folgt.





Otaru ist eine alte, etwa 30 km westlich von Sapporo auf der japanischen Insel Hokkaid? gelegene Hafenstadt. Mit über fünf Millionen Besuchern pro Jahr zählt Otaru zu den wichtigsten Tourismuszentren des Landes, was hauptsächlich auf die vielen nahegelegenen Skigebiete zurückzuführen ist. Das interessante, lebendige Hafenviertel steht in harmonischem Gegensatz der eher ruhigen, für japanische Verhältnisse eher kleinen, Stadt.

Hakodate ist die drittgrößte Stadt der nördlichen Hauptinsel Hokkaid? in Japan.Hakodate ist durch den Seikan-Tunnel mit der Stadt Aomori auf Honsh?, der Hauptinsel von Japan, verbunden.Die Stadt war einer von fünf Häfen, die für ausländische Handelsschiffe am Ende der Edo-Periode (1603-1867) geöffnet wurden.Hakodate war von Dezember 1868 bis Juni 1869 Hauptstadt der kurzlebigen Republik Ezo, der einzigen Republik auf japanischem Boden. In der Bucht von Hakodate fand am 4. - 10. Mai 1869 die Seeschlacht von Hakodate statt.

Yokohama ist eine wichtige Industrie- und Handelsstadt in der Nähe von Tokio. Mit mehr als 3,7 Millionen Einwohnern ist es zeitgleich auch die 2. größte Stadt nach Tokio. Der Aufstieg für Yokohama begann 1859 mit dem Bau des ersten Seehafens, der bis heute die Lebensader der Stadt darstellt.

Sehenswürdigkeiten

Trotz der relativ jungen Geschichte der Stadt gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten. So bietet sich beispielsweise China-Town für einen kleinen Einkaufsspaziergang an oder wenn man lieber etwas mehr Ruhe möchte kann man sich im Sankeien oder Kishine-Park entspannen. Vom Marine Tower Yokohama haben Sie aus über 100 Metern Höhe einen wunderbaren Blick über die Stadt. Überragt wird der Marine Tower allerdings noch vom Yokohama Landmark Tower, der mit seinen fast 300 Metern im Hafenbezirk Minato Mirai 21 errichtet wurde. Von der Aussichtplatform im Sky Garden kann man bei gutem Wetter bis zu 80 Kilomter weit blicken. Das große Einkaufszentrum in der unteren Etage hat neben typisch japanischen Geschenkartikeln auch eine Vielzahl von Souvenirs im Angebot.

Museen und Ausflugsziele

Das Seidenmuseum ist sicherlich besonders für weibliche Besucher von Interesse, da neben Informationen zur Seidenherstellung auch hunderte von Kleidern bestaunt werden können. Im Ramen-Museum können Sie alles wissenswerte zum Thema japanische Nudeln lernen und auch einige Kostproben ausprobieren.
Der Nogeyama-Zoo ist ein eintrittsfreier Zoo mit eigenem Streichelzoo für Kinder. Alternativ gibt es noch den Zoorasia-Zoo sowie das Yokohama Hakkeijima Sea Paradise, ein großes Aquarium.

Preise und Buchung

Innenkabinen

  • bis 19 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 2.569 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Aussenkabinen

  • bis 17 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 2.739 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Balkonkabinen

  • bis 24 qm groß
  • bis 3  Personen
  • ab € 3.399 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Suiten

  • bis 36 qm groß
  • bis 3  Personen
  • ab € 4.189 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 1 J.)

fehler
weiter

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • 24-Stunden Kabinenservice
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Deutschsprachiger Gästeservice
  • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
  • Alle Steuern und Gebühren
  • Vollpension an Bord (Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis)
  • Eistee, Eiswasser, Tee und Kaffee zu den Mahlzeiten
  • Galadinner

NICHT enthalten:

  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Premium Getränke, Landausflüge, Wellness
  • Servicegebühr an Bord: Bei allen Rechnungen für Getränke wird Ihrem Bordkonto automatisch eine Service-Gebühr von 15 % belastet
  • Trinkgelder für Bordpersonal und Servicegebühren - Keine Suite 15,50 USD / Suite 17,00 USD

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 2004
Passagiere: 1916
Crew: 800
Tonnage: 82000 BRT
Länge: 285.00m
Breite: 32.00m
Werft: Fincantieri/ Italien
Flagge: Niederlande
Decks: 11
Die MS Westerdam ist ein Kreuzfahrtschiff der erfolgreichen Vista-Klasse von Reederei Holland America Line.
Als solches umfaßt sie die neuesten Klimatechnologien wie der Gebrauch eines Dieselelektromotors und eines Azipod Antriebssystem für eine optimale Energieeffizienz. Was den Gast allerdings viel mehr interessiert, ist das größzügige Platzangebot pro Passagier, die komplette Bordausstattung und das edle Ambiente.

Ein Stück Holland auf See

Die meisten Kabinen und Suiten der Westerdam verfügen über private Veranden mit einem wunderschönen Ausblick über das Meer. Eine hochwertige, dem Premium-Segment ensprechende Inneneinrichtung und eine überdurchschnittliches Raumfläche ist Standard aller Gästeunterkünfte auf dem Kreuzfahrtschiff.
Wie bei den Kreuzfahrtschiffen der HAL-Flotte üblich, nimmt die holländische Kunst auch an Bord der Westerdam einen besonderen Stellenwert ein. Prunkvollen Kunst, wie einem Portrait von Andy Warhol und einer Skulptur von der Künstlerin Susanna Holt sind in den öffentlichen Bereichen ausgestellt.
Kulinarisch werden Sie in den Restaurants der Westerdam mit gehobener, internationaler Küche auf allen Kreuzfahrten verwöhnt. Neben dem Vista Hauptrestaurant, können Sie wahlweise auch im 'Lido' (Buffetrestaurant), im 'Terrace Grill' oder im edlen 'Pinnacle Grill' (zuzahlungspflichtiges Spezialitätenrestaurant) speisen.
Lido Bar, Ocean Bar, Sports Bar, Piano Bar, Seaview Bar, Windstar Café, Explorations Café, Crow´s Nest, Suite Lounge

Bleiben Sie immer gut informiert mit unserem Newsletter

Unser Gratis-Newletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.