Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920

Kreuzfahrt MS Albatros (22. April 2019)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 557801

Arabische Halbinsel und Rotes Meer

Komfort
Schiff:
Reederei:
Datum:
22. April 2019 - 14. Mai 2019
Dauer:
22 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

Bordsprache DeutschFlug inklusive


Geburtstags-Angebot Phoenix Reisen

Auf dieser Reise ist ein Geburtstagsspecial verfügbar, wenn Sie im Reisejahr einen runden Geburtstagfeiern!
Zudem erhalten Sie einen Rabatt, sofern Sie im Reisemonat Geburtstag haben (abhängig Verfügbarkeit)

Limitiertes Kontingent, es gelten die Aktionsbedingungen der Reederei

ab Preis

  -  

Meerblick

  -  

Balkon

  -  

Suite

  -  

Preise und Verfügbarkeit

Unsere Kreuzfahrtberater ermitteln gerne für Sie die aktuell besten Preise und die Verfügbarkeit. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

Unverbindliche Anfrage

Ihre persönlichen Daten:


Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übermittelt. Nach Absenden Ihrer Anfrage werden unsere Kreuzfahrtberater ein Ihren Wünschen entsprechendes Angebot erstellen und Ihnen übermitteln. Es entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen.
Nach Absenden werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Dubai Stadt liegt am Nordrand des Emirats Dubai und wird geteilt durch den Dubai Creek, der kein Fluss ist, sondern eine 100 bis 1300 Meter breite und ca. 14 Kilometer lange Bucht des Persischen Golfs. In der Stadt Dubai wohnt der größte Teil der Bevölkerung des Emirats: die letzte verfügbare Angabe aus dem Jahr 2004 war 1.272.000 Einwohner. Dubai ist vor allem für seine vielen spektakulären Bauprojekte wie Wolkenkratzer, Einkaufszentren, künstlich angelegte Inseln und Vergnügungsparks bekannt. An keinem anderen Ort der Welt entstanden in den letzten Jahren so viele weltweit Aufsehen erregende Bauwerke wie in Dubai. Teure, luxuriöse Hotelneubauten wie z.B. das einzige 7 Sterne Hotel der Welt, das 321 m hohe - Burj al Arab - beeindruckt durch seine Architektur.Der sich im Bau befindliche Burj Dubai wird nach seiner Fertigstellung 2009 mit seiner noch geheim gehaltenen Höhe, welche vermutlich 818 m beträgt, das mit Abstand höchste Bauwerk der Welt werden und somit neben anderen Wolkenkratzern auch alle Fernsehtürme und Sendemasten deutlich überragen. Er ist schon jetzt das höchste Bauwerk der Welt und wird den Mittelpunkt des neuen Stadtzentrums Downtown Dubai bilden, in dem auch eines der größten Einkaufszentren der Welt steht, Dubai Mall. Ein weiteres Megaprojekt ist die Dubai Marina, ein bereits weit fortgeschrittener Stadtteil für 100.000 Menschen.Die quirlige, internationale Hafenstadt ist auch ein guter Einkaufstipp. Aktivurlauber bietet Dubai sehr gute Sportmöglichkeiten z.B. Golf, Wassersport, Wüstensafaris. Sehenswürdigkeiten in Dubai sind der Goldsouk und der Gewürzsouk.
Dubai Stadt liegt am Nordrand des Emirats Dubai und wird geteilt durch den Dubai Creek, der kein Fluss ist, sondern eine 100 bis 1300 Meter breite und ca. 14 Kilometer lange Bucht des Persischen Golfs. In der Stadt Dubai wohnt der größte Teil der Bevölkerung des Emirats: die letzte verfügbare Angabe aus dem Jahr 2004 war 1.272.000 Einwohner. Dubai ist vor allem für seine vielen spektakulären Bauprojekte wie Wolkenkratzer, Einkaufszentren, künstlich angelegte Inseln und Vergnügungsparks bekannt. An keinem anderen Ort der Welt entstanden in den letzten Jahren so viele weltweit Aufsehen erregende Bauwerke wie in Dubai. Teure, luxuriöse Hotelneubauten wie z.B. das einzige 7 Sterne Hotel der Welt, das 321 m hohe - Burj al Arab - beeindruckt durch seine Architektur.Der sich im Bau befindliche Burj Dubai wird nach seiner Fertigstellung 2009 mit seiner noch geheim gehaltenen Höhe, welche vermutlich 818 m beträgt, das mit Abstand höchste Bauwerk der Welt werden und somit neben anderen Wolkenkratzern auch alle Fernsehtürme und Sendemasten deutlich überragen. Er ist schon jetzt das höchste Bauwerk der Welt und wird den Mittelpunkt des neuen Stadtzentrums Downtown Dubai bilden, in dem auch eines der größten Einkaufszentren der Welt steht, Dubai Mall. Ein weiteres Megaprojekt ist die Dubai Marina, ein bereits weit fortgeschrittener Stadtteil für 100.000 Menschen.Die quirlige, internationale Hafenstadt ist auch ein guter Einkaufstipp. Aktivurlauber bietet Dubai sehr gute Sportmöglichkeiten z.B. Golf, Wassersport, Wüstensafaris. Sehenswürdigkeiten in Dubai sind der Goldsouk und der Gewürzsouk.
Abu Dhabi ist die Hauptstadt des gleichnamigen Emirats und der Vereinigten Arabischen Emirate.Bis in die 1960er Jahre bestand die Stadt noch aus einfachen Bauten, teilweise ohne Elektrizität und Kanalisation. Der Beginn der Förderung des Erdöls änderte diese Umstände schlagartig. Abu Dhabi wurde mit einem schachbrettartigen Masterplan zu einer modernen Metropole ausgebaut. Die Stadt Abu Dhabi versucht auch in Konkurrenz zur Dubai, ihren internationalen Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Als Antwort auf das spektakuläre Hotel Burj Al Arab in Dubai wurde Anfang 2005 ein staatliches 7-Sterne-Luxushotel eröffnet, das Emirates Palace Hotel. Ab 2009 wird in Abu Dhabi ein Grand Prix zur Formel-1-Weltmeisterschaft auf einem 5,8 Kilometer langen Kurs ausgetragen.
Sir Bani Yas ist rund 250 km von Abu Dhabi entfernt und gleichzeitig die größte naturbelassene Insel der VAE. Heute wird das einst vom Scheich Zayid bin Sultan Al Nahyan angelegte Naturschutzgebiet auf der Insel gerne von Touristen heimgesucht.

Seit 2016 unterhält der Kreuzfahrtanbieter MSC Kreuzfahrten eine eigene Privatinsel, die sich vor der eigentlichen Insel befindet auf der sich die Gäste über einen 2,4 Kilometer langen Traumstrand freuen können. Weitere Highlights wie exklusive Strandhütten, Sportmöglichkeiten, einen Familien- und Kinderbereich, eine Lounge mit Livemusik und Bar sowie ein Beduinenzelt mit Kunsthandwerk werden auf der Privatinsel angeboten.

Um die 36.000 m² große Insel zu einem Urlaubsparadies zu verwandeln, waren zwei Jahre nötig in denen Palmen, Pavillions und Strandliegen auf dem Eiland aufgebaut wurden. Praktisch: Neben den heimischen Köstlichkeiten, die für alle Gäste inklusive sind, behalten auch eventuell gebuchte All Inclusive-Pakete der Reederei ihre Gültigkeit auf Sir Bani Yas, die in den sechs Strandbars genutzt werden können.
Maskat oder auch Muscat liegt an der Küste im Osten des Oman, am "Golf von Oman", im Hintergrund einer von Felswänden eingeschlossenen Bucht. Die Stadt wird von den zwei Festungen "Al-Jalali" und "Al-Mirani" überragt. Sehenswürdigkeiten: die Sultan Qaboos Grand Moschee, der Souq von Muttrah, die Burgen von Al-Jalali und Al-Mirani, die den Al-Alam Sultanspalast flankieren. Weiterhin sind das Burj Al-Sahwa und der Clock Tower Square zu nennen. Desweiteren hat Maskat einige schöne Strände vorzuweisen, z.B. Qurum Beach, Bandar Al-Jissah und Yeti.
Salalah oder Salala ist eine der größten Städte des Omans und ist am Arabischen Meer in einer landwirtschaftlich viel genutzten Region des Landes gelegen. Die Gesamtbevölkerung wird auf rund 170.000 Menschen geschätzt, wobei die Ausländerquote bei rund 40 Prozent liegt.

Sehenswürdigkeiten

Die traditionell sunnitische Stadt besitzt viele Sehenswürdigkeiten. Zu nennen wären da z.B. die alten Häuser aus Kalksteinblöcken nahe dem Sultanspalast. Lediglich für Muslime bietet sich weiterhin der Besuch der Sultan-Qaboos-Moschee im Stadtzentrum an.
Salalah ist die Stadt der Vögel, was sich durch das eigens erstellte Vogelschutzgebiet zeigt, welches Lagunen und Plantagen beinhaltet, in denen zahlreiche Arten zu beobachten sind.
Traumhafte Strandausflüge werden gerne zum nahegelegenen Strand von Mughsail angeboten. Dieser kilometerlange Sandstrand bietet am westlichen Ende einen abgelegenen Platz mit einigen Blowholes, natürliche Wasserfontänen, die ein einzigartiges Schauspiel offenbaren.
Hurghada ist das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer und hat etwa 60.000 Einwohner. Hurghada wird seit den 1980er-Jahren von amerikanischen, europäischen und arabischen Investoren zum mit Abstand führenden Badeort am Roten Meer ausgebaut. Die Siedlung El Gouna, ein sehr exklusiver Ferienort mit unzähligen Lagunen 22 km nördlich von Hurghada, wurde erst zu Beginn des 21. Jahrhunderts von Samih Sawiris gegründet. Vorher gab es dort nur die Berge, viel Sand und Meer.Geboten werden Wassersportmöglichkeiten für Windsurfer, Segler, Hochseeangler, Taucher und Schnorchler an 20 km Stränden mit feinem weißen Sand.
Eilat

Die Stadt Eilat (auch Elat sowie Elath) liegt im Süden Israels nahe der rund 12.000km² großen Wüste Negev. Die Stadt stellt den einzigen Küstenabschnitt Israels dar. Es wohnen ca. 60.000 Menschen in dem 1985 zur Freihandelszone erklärten Gebiet.

Tourismus

Danke der guten Anbindung durch den internationalen Flughafen sowie dem großen Hafenbereich erfreut sich Eilat einer stetig wachsenden Zahl an Touristen aus aller Welt. Dazu tragen auch die recht warmen Temperaturen im Winter sowie die sehr seltenen Regentage bei.

Ausflugsziele

Die Hauptattraktion der Stadt ist das Delfinarium von Eilat, das Coral Beach Natural Reserve. Dort ist es möglich, mit Delfinen während eines Tauchgangs auf Tuchfüllung zu gehen. Obwohl der Sandstrand nicht natürlichen Ursprungs ist, so fügt er sich jedoch gut in die faszinierende Unterwasserwelt des Roten Meeres ein.
Weiterhin gibt es neben einem Indoor-Unterhaltungspark eine große Eishalle mit Einkaufsmöglichkeiten, kleinen Geschäften und Boutiquen sowie den Timna Nationalpark, welcher über die Geschichte von Eilat informiert.
Außerdem ist das Umland von Eilat berühmt für das farbige Gestein welches man beispielsweise im Rahmen einer Quad-Safari bestaunen kann.

Die Lage der Stadt und die guten Flugzeiten machen es möglich, auch im Rahmen eines Tagesausfluges oder eines Overnight-stays der Kreuzfahrt Städte wie beispielsweise Jerusalem, Kairo oder Sharm-El-Sheikh zu erkunden.
Aqaba oder Akaba ist eine Stadt in Jordanien. Aqaba ist der einzige Seehafen Jordaniens. Haupteinnahmequellen sind der Tourismus und der Export von Phosphatdünger. Aqaba ist auch der einzige jordanische Tauchort am Roten Meer.Ein Teil der Korallenriffe wurde bereits unter König Hussein I. in den 90er Jahren unter Naturschutz gestellt und weitere künstliche Riffe geschaffen. Die Korallenriffe sind weiter in Gefahr. Aqaba ist eine freie Handelszone. Schon in der Antike war Aqaba ein wichtiges Handelszentrum. An der Stelle der heutigen Stadt bestanden vermutlich zwei auch in der Bibel genannte Vorläufersiedlungen, Elat und Ezion Geber.
Sharm El Sheikh

Sharm El Sheikh (oder dt. Scharm El-Scheich), was übersetzt soviel bedeutet wie 'die Bucht des Scheichs", ist eine der bekannteren Städte Ägyptens und beherbergt ca. 35.000 Einwohner. Sharm El Sheikh liegt am Roten Meer und die Stadt erhebt sich zwischen dem Golf von Suez und dem Golf Akaba.

Klima

Das Klima ist dank der meernahen Lage überwiegend feuchtwarm und die Temperaturen steigen nicht selten über 35 Grad Celsius. Auch im Winter liegen die Temperaturen selten unter 20 Grad.

Geschichte und Tourismus

Die Stadt hat sich in den vergangenen 35 Jahren geradezu sprunghaft entwickelt. Lebten 1980 erst ca 100 Menschen in Sharm El Sheikh, so wurden es durch den immer weiter aufblühenden Tourismus immer mehr. Allerdings ist die Stadt heutzutage vollkommen auf die hauptsächlich europäischen Touristen angewiesen und tut alles, um die Besucherströme auch für die Zukunft zu erhalten. Zu den angewendeten Maßnahmen zählen unter anderem der weitere Ausbau der Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten. Aber auch zahlreiche Restaurants, Discos und Clubs sind neben großen, internationalen Fast-Food Geschäften und Modelabels ansässig geworden. Zu den beliebtesten Freizeitvergnügungen gehört das Sporttauchen, da die Stadt in direkter Nähe zu den größten und bedeutendsten Tauchrevieren am Golf von Aqaba liegt.

Sehenswertes

Wer möchte kann mit einem der regelmäßig verkehrenden Linienbusse ohne Probleme in die umliegenden Städte fahren; beispielsweise nach Dahab, Kairo und Alexandria.
Der 1869 eröffnete Suez-Kanal ist eine Wasserstraße in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq. Selbiger gilt als wichtige Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Somit bleibt den Frachtern und Kreuzfahrtschiffen der erheblich längere Weg um Afrika erspart. Alle Nationen der Welt können den Kanal zu jeder Zeit nutzen und unterliegen dabei den gleichen Konditionen. Im Durschnitt kostet die Durchfahrt eines Schiffes rund $ 250.000 wobei der Preis selbstverständlich von der Schiffsgröße abhängig ist. Der rund 190 Kilometer lange Suez-Kanal, übrigens auch Suezkanal oder auch Sueskanal geschrieben, besitzt eine Wassertiefe von konstant 24 Metern (ab 2010).

Geschichte - Von der Idee bis zur Neuzeit

Die Idee zur Errichtung eines so gewaltigen Projektes gaben ursprünglich die Venezianer im Jahre 1504, allerdings wurde die Idee wieder verworfen aufgrund der Angst, das die Erleichterungen auch die Machenschaften anderer Mächte begünstigen könnte. Ebenfalls wegen der Annahme, dass das Rote Meer niedriger als das Mittelmeer liegen könnte, und eine Verschlickung des Nils nicht auszuschließen sei, dauerte es bis zum 25. April 1859, bis die Arbeiten begannen. Parallel zum Bau des Suez-Kanals, welcher sich als schwierig herausstellte, wurde 1862 der Süßwasserkanal Ismailia fertiggestellt. Letztendlich wird in den verschiedenen Quellen von rund 488 Millionen Francs Baukosten gesprochen.
In den vielen Jahren des Bestehens des Suez-Kanals, war dieser Haupt- aber auch Nebendarsteller einiger politischer Auseinandersetzungen, was sich auch in der heutigen Zeit nicht geändert hat. So waren zuletzt im Jahre 2011 Berichte über iranische Kriegsschiffe in den Medien zu finden, welche in selbigen stark kritisiert wurden.
Port Said ist eine Stadt im Nordosten Ägyptens am Mittelmeer. Der Suezkanal verbindet von hier aus den europäischen Wirtschaftsraum mit den arabischen Handelszentren. Port Said ist nach Alexandria der wichtigste ägyptische Hafen. Er ist Umschlagplatz für Baumwolle und Reis, zugleich aber auch Tanklager für die Schiffe, die den Sueskanal durchqueren. Wichtige Industrieansiedlungen sind die chemische Industrie, die Zigarettenproduktion und die Salzgewinnung. Der Fischfang spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Port Said ist Sitz eines Teils der Sueskanal-Universität.Durch die Nähe zu Kairo sind Ausflüge zur Sphinx, den Pyramiden von Gizeh und das ägyptische Museum sehr empfehlenswert.
Valletta ist die Hauptstadt des EU-Staates Malta und gleichzeitig die kleinste Hauptstadt eines EU-Landes. Dies mag vor allem daran liegen, dass die Gesamtfläche Maltas ungefähr mit der Münchens zu vergleichen ist.
Die Altstadt ist von einem Ring aus Bastionen umgeben, der in der Vergangenheit die Gegner abwehren sollte.
Trotz der geringen Einwohnerzahl von knapp 6.000 Einwohnern, gilt Valletta als eine der am dichtesten besiedelten Städte der Welt.

Sehenswürdigkeiten

Am einfachsten lässt sich Valletta mit dem Boot in Form einer Hafenrundfahrt erkunden. Hier lassen sich beispielsweise die Bastionen mit den Namen Michael, Andrew, das Fort St. Elmo und viele weitere bestaunen. Das mit Abstand prunkvollste Gebäude der Stadt ist der Grand Master's Palace, ein Bau nach den Plänen von Gerolamo Cassar. Dieses Gebäude ist direkt am zentralen Palace Square gelegen und füllt einen gesamten Häuserblock aus.
Das bereits erwähnte Fort St. Elmo existiert bereits länger als die eigentliche Stadt und spielte eine wichte Rolle bei der Belagerung der Osmanen im Jahre 1565. Heute kann allerdings nicht mehr das gesamte Fort besichtigt werden, da es derzeit vom maltesischen Militär als Ausbildungsstätte genutzt wird.
Ebenfalls von Gerolamo Cassar wurden die verschiedene Auberges, Stützpunkte bzw. Paläste der verschiedenen Malteserorden, entworfen. Diese beherbergen heute wichtige Institutionen wie das Auswärtige Amt, das Finanzministerium oder den Sitz des Premierministers.

Ebenfalls Pflicht ist ein Spaziergang oder Shoppingbummel über die Republic Street, die mit ihren zahlreichen Geschäften und wichtigen, ansässigen Gebäuden eins der Hauptzentren der Insel ist.
Genua ist eine der wichtigsten italienischen Hafenstädte und ist zugleich die Hauptstadt der Region Ligurien mit ca. 580.000 Einwohnern (2012). Besonders ist die Lage der Stadt, die stark durch das Gebirge des Apennin geprägt wird, durch welche die Stadt fast komplett dem Meer zugewandt ist. Aufgrund der zentralen Position in Ligurien liegt die 35 km lange Stadt genau zwischen der Riviera di Ponente und der Riviera di Levante, was dazu führte, dass Ortsangaben ausschließlich in Levante oder Ponente angegeben werden, um somit auf die Richtung hinzuweisen.

Genueser Sehenswürdigkeiten

Genua profitierte weitestgehend von der Expo 92 und dem im gleichen Jahr stattfindenden Kolumbusjahrestag (der Geburtstag des Seefahrers jährte sich zum 500. Mal). Im Zuge dieser Veranstaltung wurden weite Teile der Stadt, wie der Touristenhafen namens Porto Antico, komplett umgestaltet.
Auf dem Carignano, dem Stadthügel Genuas, befindet sich die in den 90ern sanierte Santa Maria Assuanta, eine Basilika, die von nahezu jedem Punkt der Stadt zu sehen ist.
Das Machtzentrum der einflussreichen und teilweise skrupellosen Dogen und Senatoren war einst das pompöse Palazzo Ducale, das heute als Opernhaus fungiert.
Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist der 77 m hohe Leuchtturm Fontana di Piazzi de Ferrari, der bereits aus dem Jahre 1128 stammt, jedoch im Jahre 1543 neu aufgebaut werden musste.

Schon gewusst?


Allem Anschein nach ist Genua Namenspate der berühmten Jeanshose. Grund dafür ist die Baumwolle, die aus der Umgebung von Genua stammte und aus dem französischen Namen "Gênes" wurde schnell der gleichklingende Begriff "Jeans".

Ideal auch bei Eigenanreise

Als wohl bedeutendster Abfahrts- und Basishafen in Italien für Kreuzfahrten im Mittelmeer bietet sich Genua auch ideal für die Eigenanreise mit dem PKW an.
Wer nicht auf die Anreisepakete der Reedereien per Bus, Flugzeug oder mit dem Zug zurückgreifen möchte, kann auch mit dem eigenen Auto anreisen. Insbesondere für Kreuzfahrtgäste aus Süddeutschland, der Schweiz oder Österreich ist diese Option aufgrund der räumlichen Nähe eine erwägenswerte Alternative. Bewachte Parkplätze/Stellplätze sind in direkter Hafennähe vorhanden und können über unsere Kreuzfahrtberater kostengünstig reserviert werden.

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Benutzung der öffentlichen Bordeinrichtungen
  • Vollpension an Bord
  • Treibstoffzuschläge
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • Landausflüge
  • Getränke
  • Sämtliche Trinkgelder
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.


Leider ist derzeit kein Video verfügbar



Beschreibung der Albatros
Länge:205 m
Breite:25 m
Tonnage:28000 to
max. Geschw:18 kn
Baujahr:1973
Passagiere:830
Crew:340
Fotoshow

Die MS Albatros ist ein Schiff der oberen Komfortklasse und kann mit Fug und Recht als „Klassiker“ bezeichnet werden. Das bereits 1973 erbaute Schiff wurde ständig renoviert und auf den aktuellen Stand gebracht, die letzte Generalüberholung war im April 2013. Das Kreuzfahrtschiff ist auch die Kulisse der Sendereihe „Verrückt nach Meer“ und konnte so im TV ihren festen Kreis von Stammkunden stets ausweiten. Denn an Bord der MS Albatros steht die besondere Atmosphäre im Vordergrund, auf formelle Umgangsformen wird eher verzichtet. An erster Stelle steht das Wohlfühlen der Gäste. Für ein Schiff der „Klassiker“ ist die Albatros besonders großzügig und weitläufig geschnitten. Moderne Ausstattungsmerkmale wie vollklimatisierte Kabinen, Fernseher mit Satellitenempfang (je nach Reisegebiet), Außendeck mit Pool sind selbstverständlicher Standard.

Für die Dauer Ihrer Reise ist Ihr fester Platz in den Restaurants „Möwe“ oder „Pelikan“ bereits reserviert. Wünschen Sie es noch ungezwungener, heißt Sie das Buffetrestaurant „Lido“ gerne willkommen. Zu den Hauptmahlzeiten sind sowohl der Tischwein als auch die Säfte bereits inklusive.

Sportbegeisterte finden Ausgleich im bordeigenen Fitnesscenter und entspannen danach in der Sauna oder im Dampfbad. Ein eigener Sportgarten an Bord bietet die Möglichkeit für kreuzfahrttypische Unterhaltung wie Boccia, Shuffleboard oder auch zum kleinen Gang über Putting Green.

Damit keine Langeweile aufkommt werden viele Kurse und Seminare angeboten, die der Fortbildung dienen. Angefangen von künstlerischen Angeboten wie Malen oder Basteln bis hin zu Vorträgen über das nächste Reiseziel oder Kommunikationsseminaren.

Sport:
Golfabschlag, Shuffleboard, Volleyball und Fitnesstraining
Wellness:
1 Swimmingpool aussen, 3 Whirlpools aussen, finnische Sauna und türkische Dampfbäder, Fitnessstudio und Massage.
Unterhaltung:
Casino, Theater, Kino und Diskothek
Service & Shopping:
Shoppingarkade mit Souvenirshop, Boutique, Foto- und Videoshop, Parfümerie
Arzt, Hospital:
Hospital/Schiffsarzt
Kabinen barrierefrei:
Nein
Rauchen an Bord:
In gekennzeichneten Raucherzonen.
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...