Kreuzfahrt Azamara Pursuit (17. Oktober 2020)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 642608

PR 15-NIGHT EGYPT, JORDAN & OMAN VOYAGE

Premium
Schiff:
Reederei:
Datum:
17. Oktober 2020 - 1. November 2020
Dauer:
15 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

ab Preis

  -  

Meerblick

  -  

Balkon

  -  

Suite

  -  

Preise und Verfügbarkeit

Unsere Kreuzfahrtberater ermitteln gerne für Sie die aktuell besten Preise und die Verfügbarkeit. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

Unverbindliche Anfrage

Ihre persönlichen Daten:


Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übermittelt. Nach Absenden Ihrer Anfrage werden unsere Kreuzfahrtberater ein Ihren Wünschen entsprechendes Angebot erstellen und Ihnen übermitteln. Es entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen.
Nach Absenden werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.

Reiseverlauf


Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Piräus ist ein Hafenstadt, die früher durch Stadtmauern mit der Hauptstadt Athen verbunden war.Die Stadt ist wichtiges Industriezentrum in Griechenland und drittgrößter Mittelmeerhafen. Sehenswürdig ist der antike Hafen mit seinen vielen,romantischen Fischtavernen.
Agios Nikolaos mit seiner wunderschönen Altstadt liegt an der Nordküste von Kreta. Die kleine Stadt ist geprägt von ihren Tavernen, Cafes und vielen urigen Läden.
Der 1869 eröffnete Suez-Kanal ist eine Wasserstraße in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq. Selbiger gilt als wichtige Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Somit bleibt den Frachtern und Kreuzfahrtschiffen der erheblich längere Weg um Afrika erspart. Alle Nationen der Welt können den Kanal zu jeder Zeit nutzen und unterliegen dabei den gleichen Konditionen. Im Durschnitt kostet die Durchfahrt eines Schiffes rund $ 250.000 wobei der Preis selbstverständlich von der Schiffsgröße abhängig ist. Der rund 190 Kilometer lange Suez-Kanal, übrigens auch Suezkanal oder auch Sueskanal geschrieben, besitzt eine Wassertiefe von konstant 24 Metern (ab 2010).

Geschichte - Von der Idee bis zur Neuzeit

Die Idee zur Errichtung eines so gewaltigen Projektes gaben ursprünglich die Venezianer im Jahre 1504, allerdings wurde die Idee wieder verworfen aufgrund der Angst, das die Erleichterungen auch die Machenschaften anderer Mächte begünstigen könnte. Ebenfalls wegen der Annahme, dass das Rote Meer niedriger als das Mittelmeer liegen könnte, und eine Verschlickung des Nils nicht auszuschließen sei, dauerte es bis zum 25. April 1859, bis die Arbeiten begannen. Parallel zum Bau des Suez-Kanals, welcher sich als schwierig herausstellte, wurde 1862 der Süßwasserkanal Ismailia fertiggestellt. Letztendlich wird in den verschiedenen Quellen von rund 488 Millionen Francs Baukosten gesprochen.
In den vielen Jahren des Bestehens des Suez-Kanals, war dieser Haupt- aber auch Nebendarsteller einiger politischer Auseinandersetzungen, was sich auch in der heutigen Zeit nicht geändert hat. So waren zuletzt im Jahre 2011 Berichte über iranische Kriegsschiffe in den Medien zu finden, welche in selbigen stark kritisiert wurden.
Der 1869 eröffnete Suez-Kanal ist eine Wasserstraße in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq. Selbiger gilt als wichtige Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Somit bleibt den Frachtern und Kreuzfahrtschiffen der erheblich längere Weg um Afrika erspart. Alle Nationen der Welt können den Kanal zu jeder Zeit nutzen und unterliegen dabei den gleichen Konditionen. Im Durschnitt kostet die Durchfahrt eines Schiffes rund $ 250.000 wobei der Preis selbstverständlich von der Schiffsgröße abhängig ist. Der rund 190 Kilometer lange Suez-Kanal, übrigens auch Suezkanal oder auch Sueskanal geschrieben, besitzt eine Wassertiefe von konstant 24 Metern (ab 2010).

Geschichte - Von der Idee bis zur Neuzeit

Die Idee zur Errichtung eines so gewaltigen Projektes gaben ursprünglich die Venezianer im Jahre 1504, allerdings wurde die Idee wieder verworfen aufgrund der Angst, das die Erleichterungen auch die Machenschaften anderer Mächte begünstigen könnte. Ebenfalls wegen der Annahme, dass das Rote Meer niedriger als das Mittelmeer liegen könnte, und eine Verschlickung des Nils nicht auszuschließen sei, dauerte es bis zum 25. April 1859, bis die Arbeiten begannen. Parallel zum Bau des Suez-Kanals, welcher sich als schwierig herausstellte, wurde 1862 der Süßwasserkanal Ismailia fertiggestellt. Letztendlich wird in den verschiedenen Quellen von rund 488 Millionen Francs Baukosten gesprochen.
In den vielen Jahren des Bestehens des Suez-Kanals, war dieser Haupt- aber auch Nebendarsteller einiger politischer Auseinandersetzungen, was sich auch in der heutigen Zeit nicht geändert hat. So waren zuletzt im Jahre 2011 Berichte über iranische Kriegsschiffe in den Medien zu finden, welche in selbigen stark kritisiert wurden.
Safaga ist eine ägyptische Hafenstadt am Roten Meer.Sie liegt 60 km südlich von Hurghada und erstreckt sich entlang eines Wüstenstreifens zwischen Meer und Bergen. In und um die Stadt gibt es einige Luxus-Anlagen wie Soma Bay, Makadi Bay und al-Qusair, die von Tauchern, Surfern, Golfern und Badegästen besucht werden. Vor der Küste liegen mehrere Korallenriffe - wie vor Hurghada - und das Wrack der Salem Express, die von mehreren Tauchbasen angefahren werden.
Aqaba oder Akaba ist eine Stadt in Jordanien. Aqaba ist der einzige Seehafen Jordaniens. Haupteinnahmequellen sind der Tourismus und der Export von Phosphatdünger. Aqaba ist auch der einzige jordanische Tauchort am Roten Meer.Ein Teil der Korallenriffe wurde bereits unter König Hussein I. in den 90er Jahren unter Naturschutz gestellt und weitere künstliche Riffe geschaffen. Die Korallenriffe sind weiter in Gefahr. Aqaba ist eine freie Handelszone. Schon in der Antike war Aqaba ein wichtiges Handelszentrum. An der Stelle der heutigen Stadt bestanden vermutlich zwei auch in der Bibel genannte Vorläufersiedlungen, Elat und Ezion Geber.
Aqaba oder Akaba ist eine Stadt in Jordanien. Aqaba ist der einzige Seehafen Jordaniens. Haupteinnahmequellen sind der Tourismus und der Export von Phosphatdünger. Aqaba ist auch der einzige jordanische Tauchort am Roten Meer.Ein Teil der Korallenriffe wurde bereits unter König Hussein I. in den 90er Jahren unter Naturschutz gestellt und weitere künstliche Riffe geschaffen. Die Korallenriffe sind weiter in Gefahr. Aqaba ist eine freie Handelszone. Schon in der Antike war Aqaba ein wichtiges Handelszentrum. An der Stelle der heutigen Stadt bestanden vermutlich zwei auch in der Bibel genannte Vorläufersiedlungen, Elat und Ezion Geber.
Salalah oder Salala ist eine der größten Städte des Omans und ist am Arabischen Meer in einer landwirtschaftlich viel genutzten Region des Landes gelegen. Die Gesamtbevölkerung wird auf rund 170.000 Menschen geschätzt, wobei die Ausländerquote bei rund 40 Prozent liegt.

Sehenswürdigkeiten

Die traditionell sunnitische Stadt besitzt viele Sehenswürdigkeiten. Zu nennen wären da z.B. die alten Häuser aus Kalksteinblöcken nahe dem Sultanspalast. Lediglich für Muslime bietet sich weiterhin der Besuch der Sultan-Qaboos-Moschee im Stadtzentrum an.
Salalah ist die Stadt der Vögel, was sich durch das eigens erstellte Vogelschutzgebiet zeigt, welches Lagunen und Plantagen beinhaltet, in denen zahlreiche Arten zu beobachten sind.
Traumhafte Strandausflüge werden gerne zum nahegelegenen Strand von Mughsail angeboten. Dieser kilometerlange Sandstrand bietet am westlichen Ende einen abgelegenen Platz mit einigen Blowholes, natürliche Wasserfontänen, die ein einzigartiges Schauspiel offenbaren.
Maskat oder auch Muscat liegt an der Küste im Osten des Oman, am "Golf von Oman", im Hintergrund einer von Felswänden eingeschlossenen Bucht. Die Stadt wird von den zwei Festungen "Al-Jalali" und "Al-Mirani" überragt. Sehenswürdigkeiten: die Sultan Qaboos Grand Moschee, der Souq von Muttrah, die Burgen von Al-Jalali und Al-Mirani, die den Al-Alam Sultanspalast flankieren. Weiterhin sind das Burj Al-Sahwa und der Clock Tower Square zu nennen. Desweiteren hat Maskat einige schöne Strände vorzuweisen, z.B. Qurum Beach, Bandar Al-Jissah und Yeti.
Dubai Stadt liegt am Nordrand des Emirats Dubai und wird geteilt durch den Dubai Creek, der kein Fluss ist, sondern eine 100 bis 1300 Meter breite und ca. 14 Kilometer lange Bucht des Persischen Golfs. In der Stadt Dubai wohnt der größte Teil der Bevölkerung des Emirats: die letzte verfügbare Angabe aus dem Jahr 2004 war 1.272.000 Einwohner. Dubai ist vor allem für seine vielen spektakulären Bauprojekte wie Wolkenkratzer, Einkaufszentren, künstlich angelegte Inseln und Vergnügungsparks bekannt. An keinem anderen Ort der Welt entstanden in den letzten Jahren so viele weltweit Aufsehen erregende Bauwerke wie in Dubai. Teure, luxuriöse Hotelneubauten wie z.B. das einzige 7 Sterne Hotel der Welt, das 321 m hohe - Burj al Arab - beeindruckt durch seine Architektur.Der sich im Bau befindliche Burj Dubai wird nach seiner Fertigstellung 2009 mit seiner noch geheim gehaltenen Höhe, welche vermutlich 818 m beträgt, das mit Abstand höchste Bauwerk der Welt werden und somit neben anderen Wolkenkratzern auch alle Fernsehtürme und Sendemasten deutlich überragen. Er ist schon jetzt das höchste Bauwerk der Welt und wird den Mittelpunkt des neuen Stadtzentrums Downtown Dubai bilden, in dem auch eines der größten Einkaufszentren der Welt steht, Dubai Mall. Ein weiteres Megaprojekt ist die Dubai Marina, ein bereits weit fortgeschrittener Stadtteil für 100.000 Menschen.Die quirlige, internationale Hafenstadt ist auch ein guter Einkaufstipp. Aktivurlauber bietet Dubai sehr gute Sportmöglichkeiten z.B. Golf, Wassersport, Wüstensafaris. Sehenswürdigkeiten in Dubai sind der Goldsouk und der Gewürzsouk.
Ihre Reiseländer:
Ägypten, Griechenland, Jordanien, Oman, Vereinigte Arabische Emirate

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Vollpension (alle Mahlzeiten an Bord), Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Besuch des Fitnesscenters und des Spa
  • Trinkgelder für Kabinen-, Restaurant und Barpersonal
  • Kostenfreier Shuttlebus am Hafen (wenn möglich)
  • Tischwein und Softdrinks zu den Hauptmahlzeiten, Wasser auf der Kabine
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Versicherungen
  • Landausflüge
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.
Beschreibung der Azamara Pursuit
Länge:181 m
Breite:29 m
Tonnage:30277 to
max. Geschw:22 kn
Baujahr:2001
Passagiere:710
Crew:390
Fotoshow

Luxus in Höchstform erwartet die Gäste auch auf dem neusten der drei Azamara Club Cruises-Schiffe. Ebenfalls als Projekt der Renaissance Cruise um 2000 fertiggestellt, ist es ab 2018 ebenfalls unterwegs zu den schönsten Zielen der Welt. Die Gäste müssen sich nicht großartig umstellen, denn sämtliche Annehmlichkeiten der Schwesterschiffe lassen sich auch auf der Azamara Pursuit finden. Freuen Sie sich auf das generalüberholte Kreuzfahrtschiff, welches ebenfalls den Titel Boutique Schiff voll und ganz verdient.

Restaurants:

Im Hauptrestaurant Discoveries und der dazugehörigen Bar werden Sie nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Für schnelle und unkomplizierte Mahlzeiten zwischendurch ist das Buffetrestaurants Windows Café die richtige Wahl - ein Vorteil in diesem Bereich ist der geräumige Außenbereich auf dem Schiff. Für besondere Anlässe, oder wenn Sie sich mal etwas gutes tun wollen, werden feinste Speisen im Aqualina Spezialitätenrestaurant angeboten.

Frühere Namen:
R Eight, Minerva II, Royal Princess, Adonia
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...