Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?

Kreuzfahrt Seven Seas Explorer (6. November 2020)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 670720

Deluxe
Schiff:
Reederei:
Datum:
6. November 2020 - 28. November 2020
Dauer:
22 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

All InclusiveFlug inklusiveLuxuskreuzfahrt

Unser mykreuzfahrt-Bonus: bis $500,00 Bordguthaben je Kabine! *

ab Preis

€9.749,-

Meerblick

  -  

Balkon

  -  

Suite

ab €9.749,-

Kabinentypen und Preise

Einen Moment bitte, Preise werden aktualisiert!
Suiten
Code
Kategorie
Preis p.P.
RS
Regent Suite
€ 103.569 Keine Plätze mehr verfügbar
RS Regent Suite Die Regent Suite der Seven Seas Explorer ist die größte Kabine des Schiffs und besteht aus 271qm purer Luxus-Wohnfläche sowie einem 89qm großen Aussichtsgarten. Diese großflächige Loft verfügt über ein geräumiges Wohnzimmer mit Sitzbereich, ein eigenes Spa, zweieinhalb Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung sowie über eine hochklassige Ausstattung. Die Buchung der Regent Suite inkludiert einen eigenen Butler zur Erfüllung aller Ihrer Wünsche, die kostenlose Nutzung eines eigenen IPads, ein kostenfreier, unbegrenzter Wäsche- und Bügelservice, private Limousinentransfers zum Hin- und Rückflug, ein interaktiver Flachbildfernseher und kostenfreies WLAN.
Kabinengröße ca. 271qm. Belegung mit 2 bis 8 Personen. Diese Kabinen befinden sich auf folgendem Deck:
MS
Master Suite
€ 29.429 Keine Plätze mehr verfügbar
MS Master Suite Mit der Buchung Ihrer Master Suite an Bord der Seven Seas Explorer können Sie sich entspannen: Ihr All-Inclusive Paket beinhaltet alles, was Sie für einen erholsamen und einzigartigen Urlaub brauchen. Dazu gehören nicht nur Flüge und Transfers, sondern auch ein Luxus-Hotelarrangement, unbegrenztes WLAN sowie ein persönlicher Butler, der Ihnen alle Ihre Wünsche an Bord erfüllt. Die luxuriöse Ausstattung der Master Suite beinhaltet einen gemütlichen Sitz- und Wohnbereich mit interaktivem Flachbildfernseher, zwei Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung und einen privaten, bis zu 93 qm großen, Balkon. Zusätzlich liegen kostenfreie Apple Produkte, Frisierkommode und eine kostenlose Minibar für Sie bereit.
Kabinengröße ca. 98 bis 104qm. Belegung mit 2 bis 6 Personen.
GS
Grand Suite
€ 25.549 Keine Plätze mehr verfügbar
GS Grand Suite Sie wollen möglichst stilvoll reisen und dabei auf keinen Komfort verzichten? Dann ist die Grand Suite der Seven Seas Explorer die perfekte Wahl für Sie. Auf bis zu 86 Quadratmeter Wohnraum bietet Ihnen Regent Seven Seas ein einzigartiges Reiseerlebnis. Zum besonderen Komfort dieser Kabine gehören neben den kostenlosen Flügen und Transfers ein Luxus-Hotelarrangement, ein persönlicher Butler auf der Kabine sowie verschiedenste Ermäßigungen für Ausflüge und Spirituosen. Die Highlights dieser Suite sind unter anderem der bis zu 85qm große Balkon, der abgetrennte Wohn- und Sitzbereich sowie die zwei Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung.
Kabinengröße ca. 79 bis 86qm. Belegung mit 2 bis 6 Personen.
ES
Explorer Suite + $500
€ 21.929 Plätze verfügbar
ES Explorer Suite Kabinengröße ca. 93 bis 94qm. Belegung mit 2 bis 6 Personen. + $500
A
Penthouse Suite
€ 15.199 Keine Plätze mehr verfügbar
A Penthouse Suite Höchster Luxus in der höchsten Suite - mit der Penthouse Suite auf der Seven Seas Explorer bekommen Sie eine große Suite in modernem Design und mit einer komfortablen Ausstattung. Auf ca. 41qm Fläche verfügt die Penthouse Suite über ein Schlafzimmer mit King-Size Bett, ein Badezimmer mit Marmor- und Steinausstattung sowie einem Wohn- und Sitzbereich inklusive einem interaktivem Flachbildfernseher mit eingebauter Mediathek. Ein weiteres Highlight dieser Suite ist der bis zu 17qm große Balkon. Mit der Buchung der Penthouse Suite sind folgende Leistungen inklusive: Hin- und Rückflug, Transfers, ein Luxushotel-Arrangement mit Übernachtung und Frühstück, kostenlose Minibar- sowie IPad Nutzung und ein persönlicher Butler, der Ihnen jeden Wunsch an Bord erfüllt.
Kabinengröße ca. 41 bis 42qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
B
Penthouse Suite + $500
€ 14.769 Plätze verfügbar
B Penthouse Suite Wenn Sie im Urlaub hoch hinaus wollen ist die Penthouse Suite der Seven Seas Explorer dazu bestens geeignet. Auf bis zu 42qm purem Luxus können Sie sich komplett entspannen und alle Ihre Sorgen schon vor Beginn der Reise abgeben. Die bis zu 4 Personen umfassende, ca. 42qm große Penthouse Suite, bietet Ihnen das komplette Sorglospaket an. So sind zum Beispiel Flüge und Transfers inkludiert, als großes Extra gibt es sogar ein Luxushotel-Arrangement mit Übernachtung und Frühstück. Aber auch die Kabine ist mit allen Extras ausgestattet um Ihr Reiseerlebnis so komfortabel und einzigartig zu gestalten wie nur möglich. Dafür verfügt die Penthouse Suite über ein Schlafzimmer mit King-Size Bett, ein Bad mit Marmor- und Steinausstattung sowie über einen Wohnbereich mit diversen Sitzmöglichkeiten und einem interaktivem Flachbildfernseher.
Kabinengröße ca. 41 bis 42qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen. + $500
C
Penthouse Suite
€ 14.339 Keine Plätze mehr verfügbar
C Penthouse Suite Kabinengröße ca. 41 bis 42qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
D
Concierge Suite + $500
€ 11.299 Plätze verfügbar
D Concierge Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen. + $500
E
Concierge Suite + $500
€ 10.869 Plätze verfügbar
E Concierge Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen. + $500
F1
Superior Suite + $500
€ 10.439 Plätze verfügbar
F1 Superior Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen. + $500
F2
Superior Suite + $500
€ 10.269 Plätze verfügbar
F2 Superior Suite Kabinengröße ca. 30 bis 31qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen. + $500
G1
Deluxe Veranda Suite + $500
€ 9.919 Plätze verfügbar
G1 Deluxe Veranda Suite Kabinengröße ca. 24 bis 25qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen. + $500
G2
Deluxe Veranda Suite + $500
€ 9.749 Plätze verfügbar
G2 Deluxe Veranda Suite Kabinengröße ca. 23 bis 24qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen. + $500
H
Veranda Suite
€ 9.409 Keine Plätze mehr verfügbar
H Veranda Suite Kabinengröße ca. 20qm. Belegung mit 2 bis 4 Personen.
SS
Seven Seas Suite
€ 19.339 Keine Plätze mehr verfügbar
SS Seven Seas Suite

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.
* maximales Bordguthaben, abhängig von der gebuchten Kategorie auf Basis einer Belegung von mind. 2 Vollzahlern in der Kabine.

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Barcelona ist mit über 1,6 Mio. Einwohnern (Stand: 2014) die zweitgrößte Stadt Spaniens und die größte Kataloniens. Durch die zentrale Lage am Mittelmeer hat sich der Hafen von Barcelona zu einem der größten in Europa entwickelt. Auch der Flughafen Barcelona-El Prat ist der neuntgrößte Europas.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die wohl bekannteste Straße und Flaniermeile ist La Rambla, eine breite Allee, die vom Zentrum bis zum Hafen führt. Dort finden sich zahlreiche Blumen- und Vogelverkäufer, Zeitungskioske, Straßenmusikanten, Akrobaten, Cafés und Restaurants sowie der bekannte Markt Mercat de la Boqueria und der Plaça Reial mit seinen Arkaden und Palmen sowie typische Lokale und das weltberühmte Opernhaus Gran Teatre del Liceu. Am hafenabgewandten Ende der Rambles befindet sich der Trinkbrunnen Font de Canaletes, dem nachgesagt wird, dass jeder, der einmal daraus getrunken hat, sein Herz an Barcelona verliert und sein Leben lang immer wiederkommt. Am Ende der Promenade, am alten Hafen, steht die Statue von Christoph Kolumbus. Das Wahrzeichen von Barcelona ist die Kirche "Sagrada Família". Die grosse römisch-katholische Basilika wurde von Antoni Gaudí entworfen und ist seit dem Baubeginn 1882 bis heute noch nicht vollendet.

Barcelona ist außerdem bekannt für eine eigene Form des Jugendstils, der Ende des 19. Jahrhunderts entstand, den Modernisme zu dem auch die oben erwähnte Sagrade Familia gezählt wird. Viele der Bauwerke gehören bereits seit 1985 bzw. 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe.
Valletta ist die Hauptstadt des EU-Staates Malta und gleichzeitig die kleinste Hauptstadt eines EU-Landes. Dies mag vor allem daran liegen, dass die Gesamtfläche Maltas ungefähr mit der Münchens zu vergleichen ist.
Die Altstadt ist von einem Ring aus Bastionen umgeben, der in der Vergangenheit die Gegner abwehren sollte.
Trotz der geringen Einwohnerzahl von knapp 6.000 Einwohnern, gilt Valletta als eine der am dichtesten besiedelten Städte der Welt.

Sehenswürdigkeiten

Am einfachsten lässt sich Valletta mit dem Boot in Form einer Hafenrundfahrt erkunden. Hier lassen sich beispielsweise die Bastionen mit den Namen Michael, Andrew, das Fort St. Elmo und viele weitere bestaunen. Das mit Abstand prunkvollste Gebäude der Stadt ist der Grand Master's Palace, ein Bau nach den Plänen von Gerolamo Cassar. Dieses Gebäude ist direkt am zentralen Palace Square gelegen und füllt einen gesamten Häuserblock aus.
Das bereits erwähnte Fort St. Elmo existiert bereits länger als die eigentliche Stadt und spielte eine wichte Rolle bei der Belagerung der Osmanen im Jahre 1565. Heute kann allerdings nicht mehr das gesamte Fort besichtigt werden, da es derzeit vom maltesischen Militär als Ausbildungsstätte genutzt wird.
Ebenfalls von Gerolamo Cassar wurden die verschiedene Auberges, Stützpunkte bzw. Paläste der verschiedenen Malteserorden, entworfen. Diese beherbergen heute wichtige Institutionen wie das Auswärtige Amt, das Finanzministerium oder den Sitz des Premierministers.

Ebenfalls Pflicht ist ein Spaziergang oder Shoppingbummel über die Republic Street, die mit ihren zahlreichen Geschäften und wichtigen, ansässigen Gebäuden eins der Hauptzentren der Insel ist.
Rhodos ist die Insel des Sonnengottes Helios und auch die größte und beliebteste in der südöstlichen Ägäis. Helios wählte Rhodos als seine Frau und benannte die Insel nach ihr. Rhodos ist nur 12 Kilometer von der türkischen Küste entfernt. Die Insel blickt auf eine mehr als 3000jährige Geschichte zurück. Zahlreiche Ausgrabungsstätten von antiken Bauwerken sind zeugen von einer bewegten Vergangenheit. Sehenswürdigkeiten: antikes Theater, gotische Bauten, Befestigungsring aus der Johanniterzeit, türkische Moschee sowie eine wunderschöne Altstadt mit vielen Bars, Restaurants und unzähligen Geschäften.
Limassol/Zypern ist die östlichste der großen Mittelmeerinseln und liegt im griechischen Teil. Zypern ist zweigeteilt in den griechischen und den türkischen Teil. Zypern zeichnet sich durch ein typisches Mittelmeerklima mit trockenen und heißen Sommern sowie milden Wintern aus. Zypern ist zweigeteilt in den griechischen und den türkischen Teil. Die atemberaubende Blütenpracht im Frühjahr erstreckt sich über die gesamte Insel und zieht jeden Urlauber in seinen Bann. Die Uferpromenade von Limassol lädt zum Bummeln ein und die zentrale Lage ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge.
Haifa ist mit rund 267.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Israels nach Jerusalem und Tel Aviv.Der Stadt wird nachgesagt, dass sie eine Stadt der Arbeit sei (im Unterschied zu Tel Aviv, wo vor allem gefeiert, und Jerusalem, wo vor allem gebetet werde).Haifa liegt in Nordisrael nördlich des Karmelgebirges am Mittelmeer und ist Israels größter Hafen.In den letzten Jahren wurden südlich der Stadt an der Karmelküste Strände erschlossen, um Haifa für den Tourismus interessanter zu machen.Den besten Blick über die gesamte Stadt bietet die Louis Promenade, eine Aussichtsstraße, die sich im oberen Teil Haifas am Hang entlangzieht. Von dort kann man die Bucht von Haifa überblicken und bei guter Sicht bis zum Hermongebirge sehen. Die Louis Promenade führt auch zum oberen Eingang der Hängenden Gärten der Bahai, die seit ihrer Eröffnung im Jahre 2001 das Stadtbild dominieren und von Amram Mitzna aufgrund ihrer beeindruckenden Architektur als achtes Weltwunder bezeichnet wurden.
Haifa ist mit rund 267.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Israels nach Jerusalem und Tel Aviv.Der Stadt wird nachgesagt, dass sie eine Stadt der Arbeit sei (im Unterschied zu Tel Aviv, wo vor allem gefeiert, und Jerusalem, wo vor allem gebetet werde).Haifa liegt in Nordisrael nördlich des Karmelgebirges am Mittelmeer und ist Israels größter Hafen.In den letzten Jahren wurden südlich der Stadt an der Karmelküste Strände erschlossen, um Haifa für den Tourismus interessanter zu machen.Den besten Blick über die gesamte Stadt bietet die Louis Promenade, eine Aussichtsstraße, die sich im oberen Teil Haifas am Hang entlangzieht. Von dort kann man die Bucht von Haifa überblicken und bei guter Sicht bis zum Hermongebirge sehen. Die Louis Promenade führt auch zum oberen Eingang der Hängenden Gärten der Bahai, die seit ihrer Eröffnung im Jahre 2001 das Stadtbild dominieren und von Amram Mitzna aufgrund ihrer beeindruckenden Architektur als achtes Weltwunder bezeichnet wurden.
Der 1869 eröffnete Suez-Kanal ist eine Wasserstraße in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq. Selbiger gilt als wichtige Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Somit bleibt den Frachtern und Kreuzfahrtschiffen der erheblich längere Weg um Afrika erspart. Alle Nationen der Welt können den Kanal zu jeder Zeit nutzen und unterliegen dabei den gleichen Konditionen. Im Durschnitt kostet die Durchfahrt eines Schiffes rund $ 250.000 wobei der Preis selbstverständlich von der Schiffsgröße abhängig ist. Der rund 190 Kilometer lange Suez-Kanal, übrigens auch Suezkanal oder auch Sueskanal geschrieben, besitzt eine Wassertiefe von konstant 24 Metern (ab 2010).

Geschichte - Von der Idee bis zur Neuzeit

Die Idee zur Errichtung eines so gewaltigen Projektes gaben ursprünglich die Venezianer im Jahre 1504, allerdings wurde die Idee wieder verworfen aufgrund der Angst, das die Erleichterungen auch die Machenschaften anderer Mächte begünstigen könnte. Ebenfalls wegen der Annahme, dass das Rote Meer niedriger als das Mittelmeer liegen könnte, und eine Verschlickung des Nils nicht auszuschließen sei, dauerte es bis zum 25. April 1859, bis die Arbeiten begannen. Parallel zum Bau des Suez-Kanals, welcher sich als schwierig herausstellte, wurde 1862 der Süßwasserkanal Ismailia fertiggestellt. Letztendlich wird in den verschiedenen Quellen von rund 488 Millionen Francs Baukosten gesprochen.
In den vielen Jahren des Bestehens des Suez-Kanals, war dieser Haupt- aber auch Nebendarsteller einiger politischer Auseinandersetzungen, was sich auch in der heutigen Zeit nicht geändert hat. So waren zuletzt im Jahre 2011 Berichte über iranische Kriegsschiffe in den Medien zu finden, welche in selbigen stark kritisiert wurden.
Der 1869 eröffnete Suez-Kanal ist eine Wasserstraße in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq. Selbiger gilt als wichtige Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Somit bleibt den Frachtern und Kreuzfahrtschiffen der erheblich längere Weg um Afrika erspart. Alle Nationen der Welt können den Kanal zu jeder Zeit nutzen und unterliegen dabei den gleichen Konditionen. Im Durschnitt kostet die Durchfahrt eines Schiffes rund $ 250.000 wobei der Preis selbstverständlich von der Schiffsgröße abhängig ist. Der rund 190 Kilometer lange Suez-Kanal, übrigens auch Suezkanal oder auch Sueskanal geschrieben, besitzt eine Wassertiefe von konstant 24 Metern (ab 2010).

Geschichte - Von der Idee bis zur Neuzeit

Die Idee zur Errichtung eines so gewaltigen Projektes gaben ursprünglich die Venezianer im Jahre 1504, allerdings wurde die Idee wieder verworfen aufgrund der Angst, das die Erleichterungen auch die Machenschaften anderer Mächte begünstigen könnte. Ebenfalls wegen der Annahme, dass das Rote Meer niedriger als das Mittelmeer liegen könnte, und eine Verschlickung des Nils nicht auszuschließen sei, dauerte es bis zum 25. April 1859, bis die Arbeiten begannen. Parallel zum Bau des Suez-Kanals, welcher sich als schwierig herausstellte, wurde 1862 der Süßwasserkanal Ismailia fertiggestellt. Letztendlich wird in den verschiedenen Quellen von rund 488 Millionen Francs Baukosten gesprochen.
In den vielen Jahren des Bestehens des Suez-Kanals, war dieser Haupt- aber auch Nebendarsteller einiger politischer Auseinandersetzungen, was sich auch in der heutigen Zeit nicht geändert hat. So waren zuletzt im Jahre 2011 Berichte über iranische Kriegsschiffe in den Medien zu finden, welche in selbigen stark kritisiert wurden.
Sharm El Sheikh

Sharm El Sheikh (oder dt. Scharm El-Scheich), was übersetzt soviel bedeutet wie 'die Bucht des Scheichs", ist eine der bekannteren Städte Ägyptens und beherbergt ca. 35.000 Einwohner. Sharm El Sheikh liegt am Roten Meer und die Stadt erhebt sich zwischen dem Golf von Suez und dem Golf Akaba.

Klima

Das Klima ist dank der meernahen Lage überwiegend feuchtwarm und die Temperaturen steigen nicht selten über 35 Grad Celsius. Auch im Winter liegen die Temperaturen selten unter 20 Grad.

Geschichte und Tourismus

Die Stadt hat sich in den vergangenen 35 Jahren geradezu sprunghaft entwickelt. Lebten 1980 erst ca 100 Menschen in Sharm El Sheikh, so wurden es durch den immer weiter aufblühenden Tourismus immer mehr. Allerdings ist die Stadt heutzutage vollkommen auf die hauptsächlich europäischen Touristen angewiesen und tut alles, um die Besucherströme auch für die Zukunft zu erhalten. Zu den angewendeten Maßnahmen zählen unter anderem der weitere Ausbau der Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten. Aber auch zahlreiche Restaurants, Discos und Clubs sind neben großen, internationalen Fast-Food Geschäften und Modelabels ansässig geworden. Zu den beliebtesten Freizeitvergnügungen gehört das Sporttauchen, da die Stadt in direkter Nähe zu den größten und bedeutendsten Tauchrevieren am Golf von Aqaba liegt.

Sehenswertes

Wer möchte kann mit einem der regelmäßig verkehrenden Linienbusse ohne Probleme in die umliegenden Städte fahren; beispielsweise nach Dahab, Kairo und Alexandria.
Safaga ist eine ägyptische Hafenstadt am Roten Meer.Sie liegt 60 km südlich von Hurghada und erstreckt sich entlang eines Wüstenstreifens zwischen Meer und Bergen. In und um die Stadt gibt es einige Luxus-Anlagen wie Soma Bay, Makadi Bay und al-Qusair, die von Tauchern, Surfern, Golfern und Badegästen besucht werden. Vor der Küste liegen mehrere Korallenriffe - wie vor Hurghada - und das Wrack der Salem Express, die von mehreren Tauchbasen angefahren werden.
Safaga ist eine ägyptische Hafenstadt am Roten Meer.Sie liegt 60 km südlich von Hurghada und erstreckt sich entlang eines Wüstenstreifens zwischen Meer und Bergen. In und um die Stadt gibt es einige Luxus-Anlagen wie Soma Bay, Makadi Bay und al-Qusair, die von Tauchern, Surfern, Golfern und Badegästen besucht werden. Vor der Küste liegen mehrere Korallenriffe - wie vor Hurghada - und das Wrack der Salem Express, die von mehreren Tauchbasen angefahren werden.
Aqaba oder Akaba ist eine Stadt in Jordanien. Aqaba ist der einzige Seehafen Jordaniens. Haupteinnahmequellen sind der Tourismus und der Export von Phosphatdünger. Aqaba ist auch der einzige jordanische Tauchort am Roten Meer.Ein Teil der Korallenriffe wurde bereits unter König Hussein I. in den 90er Jahren unter Naturschutz gestellt und weitere künstliche Riffe geschaffen. Die Korallenriffe sind weiter in Gefahr. Aqaba ist eine freie Handelszone. Schon in der Antike war Aqaba ein wichtiges Handelszentrum. An der Stelle der heutigen Stadt bestanden vermutlich zwei auch in der Bibel genannte Vorläufersiedlungen, Elat und Ezion Geber.
Salalah oder Salala ist eine der größten Städte des Omans und ist am Arabischen Meer in einer landwirtschaftlich viel genutzten Region des Landes gelegen. Die Gesamtbevölkerung wird auf rund 170.000 Menschen geschätzt, wobei die Ausländerquote bei rund 40 Prozent liegt.

Sehenswürdigkeiten

Die traditionell sunnitische Stadt besitzt viele Sehenswürdigkeiten. Zu nennen wären da z.B. die alten Häuser aus Kalksteinblöcken nahe dem Sultanspalast. Lediglich für Muslime bietet sich weiterhin der Besuch der Sultan-Qaboos-Moschee im Stadtzentrum an.
Salalah ist die Stadt der Vögel, was sich durch das eigens erstellte Vogelschutzgebiet zeigt, welches Lagunen und Plantagen beinhaltet, in denen zahlreiche Arten zu beobachten sind.
Traumhafte Strandausflüge werden gerne zum nahegelegenen Strand von Mughsail angeboten. Dieser kilometerlange Sandstrand bietet am westlichen Ende einen abgelegenen Platz mit einigen Blowholes, natürliche Wasserfontänen, die ein einzigartiges Schauspiel offenbaren.
Maskat oder auch Muscat liegt an der Küste im Osten des Oman, am "Golf von Oman", im Hintergrund einer von Felswänden eingeschlossenen Bucht. Die Stadt wird von den zwei Festungen "Al-Jalali" und "Al-Mirani" überragt. Sehenswürdigkeiten: die Sultan Qaboos Grand Moschee, der Souq von Muttrah, die Burgen von Al-Jalali und Al-Mirani, die den Al-Alam Sultanspalast flankieren. Weiterhin sind das Burj Al-Sahwa und der Clock Tower Square zu nennen. Desweiteren hat Maskat einige schöne Strände vorzuweisen, z.B. Qurum Beach, Bandar Al-Jissah und Yeti.
Dubai Stadt liegt am Nordrand des Emirats Dubai und wird geteilt durch den Dubai Creek, der kein Fluss ist, sondern eine 100 bis 1300 Meter breite und ca. 14 Kilometer lange Bucht des Persischen Golfs. In der Stadt Dubai wohnt der größte Teil der Bevölkerung des Emirats: die letzte verfügbare Angabe aus dem Jahr 2004 war 1.272.000 Einwohner. Dubai ist vor allem für seine vielen spektakulären Bauprojekte wie Wolkenkratzer, Einkaufszentren, künstlich angelegte Inseln und Vergnügungsparks bekannt. An keinem anderen Ort der Welt entstanden in den letzten Jahren so viele weltweit Aufsehen erregende Bauwerke wie in Dubai. Teure, luxuriöse Hotelneubauten wie z.B. das einzige 7 Sterne Hotel der Welt, das 321 m hohe - Burj al Arab - beeindruckt durch seine Architektur.Der sich im Bau befindliche Burj Dubai wird nach seiner Fertigstellung 2009 mit seiner noch geheim gehaltenen Höhe, welche vermutlich 818 m beträgt, das mit Abstand höchste Bauwerk der Welt werden und somit neben anderen Wolkenkratzern auch alle Fernsehtürme und Sendemasten deutlich überragen. Er ist schon jetzt das höchste Bauwerk der Welt und wird den Mittelpunkt des neuen Stadtzentrums Downtown Dubai bilden, in dem auch eines der größten Einkaufszentren der Welt steht, Dubai Mall. Ein weiteres Megaprojekt ist die Dubai Marina, ein bereits weit fortgeschrittener Stadtteil für 100.000 Menschen.Die quirlige, internationale Hafenstadt ist auch ein guter Einkaufstipp. Aktivurlauber bietet Dubai sehr gute Sportmöglichkeiten z.B. Golf, Wassersport, Wüstensafaris. Sehenswürdigkeiten in Dubai sind der Goldsouk und der Gewürzsouk.
Dubai Stadt liegt am Nordrand des Emirats Dubai und wird geteilt durch den Dubai Creek, der kein Fluss ist, sondern eine 100 bis 1300 Meter breite und ca. 14 Kilometer lange Bucht des Persischen Golfs. In der Stadt Dubai wohnt der größte Teil der Bevölkerung des Emirats: die letzte verfügbare Angabe aus dem Jahr 2004 war 1.272.000 Einwohner. Dubai ist vor allem für seine vielen spektakulären Bauprojekte wie Wolkenkratzer, Einkaufszentren, künstlich angelegte Inseln und Vergnügungsparks bekannt. An keinem anderen Ort der Welt entstanden in den letzten Jahren so viele weltweit Aufsehen erregende Bauwerke wie in Dubai. Teure, luxuriöse Hotelneubauten wie z.B. das einzige 7 Sterne Hotel der Welt, das 321 m hohe - Burj al Arab - beeindruckt durch seine Architektur.Der sich im Bau befindliche Burj Dubai wird nach seiner Fertigstellung 2009 mit seiner noch geheim gehaltenen Höhe, welche vermutlich 818 m beträgt, das mit Abstand höchste Bauwerk der Welt werden und somit neben anderen Wolkenkratzern auch alle Fernsehtürme und Sendemasten deutlich überragen. Er ist schon jetzt das höchste Bauwerk der Welt und wird den Mittelpunkt des neuen Stadtzentrums Downtown Dubai bilden, in dem auch eines der größten Einkaufszentren der Welt steht, Dubai Mall. Ein weiteres Megaprojekt ist die Dubai Marina, ein bereits weit fortgeschrittener Stadtteil für 100.000 Menschen.Die quirlige, internationale Hafenstadt ist auch ein guter Einkaufstipp. Aktivurlauber bietet Dubai sehr gute Sportmöglichkeiten z.B. Golf, Wassersport, Wüstensafaris. Sehenswürdigkeiten in Dubai sind der Goldsouk und der Gewürzsouk.
Ihre Reiseländer:
Ägypten, Griechenland, Israel, Jordanien, Malta, Oman, Spanien, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Trinkgelder inklusive
  • Benutzung der öffentlichen Bordeinrichtungen
  • Unterbringung in der gebuchten Kabine/Kategorie
  • Landausflüge
  • 24-Stunden Kabinenservice
  • Treibstoffzuschläge
  • alle Getränke (auch Minibar)
  • Premium-Weine, Premium Spirituosen und weitere Premium-Getränke
  • Vollpension inklusive Nutzung der Spezialitätenrestaurants
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.
Beschreibung der Seven Seas Explorer
Länge:224 m
Breite:31 m
Tonnage:56 to
max. Geschw:19 kn
Baujahr:2016
Passagiere:750
Crew:542
Fotoshow
Das neueste Flottenmitglied der Luxus-Reederei Regent Seven Seas, die Seven Seas Explorer, glänzt mit einem einzigartigen Design und Konzept, das für Kreuzfahrtneulinge wie auch langjährige Kreuzfahrer bestens geeignet ist. Auf knapp 225 Meter hat jeder Gast besonders viel Freiraum und kann den besonderen Flair des Schiffes genießen.

Luxus in Vollendung

Mit geräumigen und durchdachte Designersuiten und ultra-eleganten öffentlichen Bereichen stellt die Seven Seas Explorer klar heraus, dass es sich hierbei um ein Kreuzfahrtschiff des DeLuxe-Segements handelt.
Auch im Bereich der Gastronomie können die Gäste nur das Beste erwareten - internationale Küche der Spitzenklasse ist der Standard in allen Restaurants an Bord. Unter den Dining-Optionen finden sich auch die drei Gourmet-Spezialitäten-Restaurants Prime 7, Signatures und ein noch zu benennendes asiatisch inspiriertes Restaurant, sowie das Compass Rose, La Veranda und Sette Mari at La Veranda sowie der Pool Grill.

Schon beim Betreten der Seven Seas Explorer werden Sie feststellen, dass Sie an einem ganz besonderen Ort angekommen sind. Durch die konsequente Verwendung von Werkmaterialien wie edlem Marmor und poliertem Holz, Designermöbeln, feinen Stoffen und stilvoller Beleuchtung wird die Seven Seas Explorer einen neuen Standard im Bereich der Luxus-Kreuzfahrt setzen.


Restaurants:
Kulinarische Höhepunkte auf Weltniveau versprechen die Restaurants an Bord der Seven Seas Explorer. Das Küchenteam an Bord wird Sie sowohl qualitativ als auch quantitativ mit einer breiten Auswahl internationaler Kreationen begeistern.
Bars & Lounges:
Zahlreiche individuell thematisierte Bars, Lounges und Cafés erwarten Ihren Besuch. Dabei wurde neben einer einladenen, exklusiven Atmosphäre und der Verwendung hochwertigster Materialien für die Gestaltung des Interieurs auch besonderer Wert auf eine besonders große Auswahl internationaler Cocktails, Spirituosem Kaffee- und Tee-Spezialitäten und weiterer kalter und warmer Getränke gelegt.
Sport:
Sportlich aktive Gäste finden an Bord des Kreuzfahrtschiffes im großen, mit modernen Trainingsgeräten ausgestattetem Fitness-Center zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten vor. Professionelle Trainer unterstützen Sie dabei bei Ihrem persönlichen Work-Out.
Wellness:
Vollkommene Entspannung für Körper und Geist erwartet Sie im großzügig dimensionierten 'Canyon Ranch Spa' des Schiffes. Neben verschiedenen Saunen und Jakuzzi steht Ihnen ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Wellness-Anwendungen wie Massagen, Thalasso-Therapien oder auch diversen Kosmetik-Angeboten zur Auswahl.
Service & Shopping:
Für ein Shopping-Vernügen auf See laden die Boutiqen und Shops auf dem Promenadendeck der Seven Seas Explorer ein.
Arzt, Hospital:
Für medizinische Notfälle während Kreuzfahrten mit der Seven Seas Explorer steht das Team des Bordhospitals rund um die Uhr bereit.
Rauchen an Bord:
Das Rauchen an Bord der Seven Seas Explorer ist ausschließlich in den gekennzeichneten Bereichen des Schiffes gestattet.
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...