Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920

Kreuzfahrt Independence of the Seas (12. September 2020)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 688123

Kanaren und Nordafrika

Komfort
Schiff:
Reederei:
Datum:
12. September 2020 - 26. September 2020
Dauer:
14 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

ClubschiffFamilienkreuzfahrt

ab Preis

  -  

Meerblick

  -  

Balkon

  -  

Suite

  -  

Preise und Verfügbarkeit

Unsere Kreuzfahrtberater ermitteln gerne für Sie die aktuell besten Preise und die Verfügbarkeit. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

Unverbindliche Anfrage

Ihre persönlichen Daten:


Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übermittelt. Nach Absenden Ihrer Anfrage werden unsere Kreuzfahrtberater ein Ihren Wünschen entsprechendes Angebot erstellen und Ihnen übermitteln. Es entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen.
Nach Absenden werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.

Reiseverlauf


Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Die britische Stadt Southampton liegt im Süden Englands und schließt sich direkt an den Ärmelkanal an. Die Schifffahrt hat in der Stadt einen hohen Stellenwert, weshalb der Hafen zu einem der wichtigsten der Welt gehört. Als Verbindung "über den großen Teich" dient Southampton als Dreh-und-Angelpunkt für Transatlantik-Kreuzfahrten bspw. von der Cunard Line.
Doch auch darüber hinaus wird dem Touristen eine Menge geboten: So ist Southampton nah am beliebten Urlaubsgebiet "New Forest" gelegen. Selbiges umschließt den gleichnamigen Nationalpark der seit 2002 zahlreichen einzigartigen Tierarten ein zu Hause bietet und mit seinen Eichen- und Nadelwäldern ideal zum wandern ist.
Des Weiteren gibt es eine Menge Sehenswürdigkeiten zu erschließen. Da wäre zum einen das Museum of Archaeology, welches sich in einem Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert befindet und kostbare Exponate und Stadtmodelle zu bieten hatten. Interessant ist das in 1290 gegründete Kaufmannshaus Medieval Merchants House, welches Aufschluss über das damalige Leben eines Kaufmanns gibt. Die städtische Kunstgalerie bietet neben zeitgenössischer Kunst auf alte Klassiker, wie die Kunstwerke von Reynolds und Gainsborough. Weitere Empfehlungen sind das Tudor House Museum, das Maritime Museum mit einer dauerhaften Titanic-Ausstellung, die Hall of Aviation und der mondäne Yachthafen von Ocean Village mit seinen Restaurants und Bars.
Die Fährverbindungen auf die Isle of Wight sind hervorragend und somit kann die einmalige Landschaft der rautenförmigen und 35 Kilometer langen Insel erschlossen werden.
Zu guter Letzt kann der Besuch der weltberühmten Steinkreise von Stonehedge empfohlen werden, welche sich über die benachbarte Stadt Sainsbury per Bus erreichen lassen und ein unverwechselbares Fotomotiv abgeben.
Vigo ist eine bedeutende Hafen- und Industriestadt im Nordwesten Spaniens und die lebendigste und modernste Stadt Galiciens. Vigo verfügt über einen der größten natürlichen Häfen Spaniens und ist Standort der größten Fischereiflotte des Landes. Der Hafen von Vigo hat bei der Versorgung mit Meeresprodukten für den menschlichen Verzehr die weltweit größte Bedeutung. Vigo ist zum Sitz der künftigen europäischen Agentur für Fischfang gewählt worden.
Lissabon ist die atemberaubende Hauptstadt von Portugal und eine der einfallsreichsten und faszinierendsten Städte Europas. Mit über 500.000 Einwohnern gilt Lissabon als die größte und beliebteste Stadt Portugals. Als Urlaubsziel bietet die Stadt eine abwechslungsreiche Geschichte, ein lebhaftes Nachtleben und eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Historische Straßenlinien
Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Lissabon und eines der Markenzeichen sind die historisch gelben Straßenbahnlinien, von denen die Linie 28 am häufigsten genutzt wird. Die Linie 28 führt durch die malerische Altstadt, schlängelt sich durch die engen Gassen und passiert dabei wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basílica da Estrela oder den Jardím de Estrela.

Atemberaubende Sandstrände
Eines der vielen Dinge, die Lissabon immer populärer macht, sind die vielen Strände in der Nähe der Stadt. Sie sind leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto zu erreichen und mit ihrer eigenen Geschichte, Hintergrund und Art des Tourismus sind sie kaum zu übertreffen. Durch die küstennahe Lage können die Touristen ihren Urlaub mit einem Tag Strand verbinden. Der Portinho da Arrábida ist in Lissabon einer der schönsten Strände an der portugiesischen Küste. Mit seinem hellen, feinen Sand und kristallklaren Wasser, sorgt der Strand für einen unvergesslichen Urlaub.

Faszinierende Grünflächen im Parque Eduardo VII
Der sehenswerte Park Parque Eduardo VII befindet sich am nördlichen Ende in Lissabon. Eine weite, offene Fläche führt auf einen weiteren Hügel hinauf und bietet eine optimale Sicht bis hinunter zum Castelo und dem Tejo. Die Highlights im Park sind zwei Estufas, wobei es sich um Gewächshäuser handelt, die mit den exotischeren Pflanzen, Teichen und Kakteen aufwarten.
Agadir ist eine Hafenstadt am Atlantik im Süden Marokkos,etwa 500 km südlich von Casablanca, mit breiten Sandstränden und ca.678.596 Einwohnern. Tourismus, Fischerei und Fischverarbeitung sowie die Herstellung von Metallwaren sind neben dem Bergbau die wichtigsten Wirtschaftszweige. Vor allem der Fremdenverkehr wurde in den vergangenen Jahren durch gezielten Bau von Ferienanlagen in und außerhalb der Stadt stark gefördert.Außer der Kasbah weist Agadir heute nur noch wenige historische Bauten auf. Die Kasbah liegt auf etwa 240 Meter über NN.
Arrecife ist die Hauptstadt der kanarischen Insel Lanzarote und bildet mit rund 56.000 Tausend Einwohnern den Mittelpunkt des Verwaltungs- und Geschäftslebens. Der Name Arrecife bedeutet übersetzt "Riff", was auf die Korallenbank an der Ostküste zurückzuführen ist. Als sich im 15. Jahrhundert die Hochseefischerei noch lohnte, lag am Hafen der Hauptstadt die größte Fischersiedlung der Kanarischen Inseln.

Die größte Uferpromenade der Welt
Die Uferpromenade auf Lanzarote erstreckt sich über eine Länge von 27 Kilometer und ist somit die größte Promenade der Welt. Sie führt von Costa Teguise, über die Hauptstadt Arrecife bis nach Puerto del Carmen und bietet einen direkten Zugang zum Flughafen sowie zum Hafen.

Vom Fischersdorf zum Touristenzentrum
Obwohl man heute noch an einigen Orten der Insel die damalige Fischersiedlung zu spüren bekommt, hat sich Arrecife derweil zu einem Touristenzentrum entwickelt. Viele faszinierende Sehenswürdigkeiten machen die kanarische Insel zu einem beliebten Ort für Touristen. Sei es die Fußgängerzone Calle Real, die für einige Shops und Cafés bekannt ist, das Grand Hotel, das die Touristen in den 17. Stockwerk in die hoteleigene Bar einlädt oder die Lagune Charco de Ginés, die für viele kleine Boote als Hafen dient.

Arrecife ist definitiv ein wunderschöner geschichtlicher Ort mit beliebten Stränden und interessanten Sehenswürdigkeiten.
Die Stadt Las Palmas de Gran Canaria ist mit knapp 400.000 Einwohnern die größte Stadt der Kanarischen Inseln. Maßgeblich geprägt wird sie durch ihren Hafen, der der zweitgrößte am Atlantik ist. Zu den Nachbargemeinden zählen Santa Brígida im Süden und Arucas im Westen.Berühmte Bauwerke in der Altstadt von Las Palmas sind die fünfschiffige Kathedrale Santa Ana aus dem Jahre 1497, die Sitz des Bischofs der Kanarischen Inseln ist, und die Casa de Colón, ein prachtvoller Kolonialbau, in dem das Kolumbus-Museum untergebracht ist.Im Süden der Stadt befindet sich in einem kleinen Park umgeben von Rosenbeeten die Festungsanlage "Castillo de la Luz" aus dem 16. Jahrhundert. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, wurde 1990 restauriert und beherbergt heute ein Schifffahrtsmuseum sowie Kultur- und Ausstellungsräume der Stadt.An der Strandpromenade von Las Palmas, der "Paseo de las Canteras", gibt es einen langen Stadtstrand mit Restaurants. Am nördlichen Stadtausgang befindet sich das 1997 errichtete "Auditorio Alfredo Kraus", ein modernes Konzerthaus direkt am Meer, das nach dem in Las Palmas geborenen Tenor Alfredo Kraus benannt ist.
Teneriffa ist die größte und bekannteste der sieben Kanarischen Inseln. Die etwas über 2.000 km2 große Insel ist vulkanischen Ursprungs, mit dem Vulkan Pico del Teide, der 3.718 hoch ist. Sie steigt in der Mitte steil an und fällt zu den Küsten im Süden hin ab,um dann in ruhige Buchten und Strände auszulaufen. Durch diesen Aufbau ergeben sich Kontraste, die diese Insel so reizvoll machen. Der trockene Süden, mit den vielen Stränden und den meisten Urlaubern und der grüne, fruchtbare Norden. Das Anaga-Gebirge, La Laguna, La Orotava, Puerto de la Cruz, die Hauptstadt Santa Cruz, befinden sich alle im nördlichen Teil der Insel. In Santa Cruz findet jedes Jahr der grosse Karnevalsumzug statt, der mit dem von Rio in nichts nachsteht. Im fruchtbaren Norden gibt es auch viele Bananenplantagen und Tomatenkulturen.
Funchal ist die Hauptstadt der portugiesischen Insel Madeira, die im atlantischen Ozean liegt. Derzeit hat die Hauptstadt über 100.000 Einwohner. Die Stadt ist seit Jahren vom Tourismus geprägt. Dies lässt sich durch die vielen Hotels, Restaurants und Bars erkennen. Neben vielen gastronomischen Highlights bietet Funchal zahlreiche einzigartige Sehenswürdigkeiten, die jährlich Millionen von Touristen aus der ganzen Welt anlocken.

Spektakuläre Einfahrt in den Hafen
Seit vielen Jahren ist Funchal ein wichtiger Anlaufhafen für Kreuzfahrtschiffe. Die Einfahrt in den Hafen gilt als eine der spektakulärsten Einfahrten der Welt – vergleichbar mit der Einfahrt in Rio de Janeiro. Es ist Tradition geworden, dass die meisten Schiffe auf ihrer Jungfernfahrt hier anlegen.

Kulturelle Sehenswürdigkeiten
Die Kathedrale Sé ist wohl das bekannteste Bauwerk aus dem Jahre 1514. Dies suchen die Touristen als Erstes in Funchal auf. Das altertümliche Gebäude befindet sich im Stadtzentrum und ist durch das sehr wirkungsvolle Aussehen gekennzeichnet. Sie befindet sich in der Nähe der hochberühmten Stadt des Zuckers. Eine Ausstellung, die handwerklich verarbeiteten Gegenstände aus der Zeit des Zucker-Booms, für den Funchal im 16. Jahrhundert weltberühmt war, zeigt.

Naturreicher Ort auf Funchal
Eine weitere Sehenswürdigkeit liegt im Südwesten der Altstadt - der Jardin Municipal. Der Garten wurde im Jahre 1878 angelegt und ist ein naturreicher Ort, an dem die Menschen spazieren gehen und exotischen Pflanzen erkunden können. Neben zahlreichen Pflanzen können die Besucher auch das Franziskanerkloster entdecken. Hier befindet sich der älteste Weinkeller. Hier können die Besucher interessante Informationen über die Herstellung klassischer Weine auf Madeira erfahren und selbst kosten.
La Coruna liegt malerisch auf einer Halbinsel im Nordwesten Spaniens am Atlantik und gehört zur Provinz Galizien. Die Stadt wird auch die "Ciudad de Cristal" - die "Stadt aus Glas" genannt, da hier die verglasten Fassaden der charakteristischen Häuser die Besucher in sofort ihren Bann ziehen. Der Hafen liegt zentral an der Avenida de la Marina. Laue Sommertage können in den Bars und Restaurants rund um den Hafen sowie an den feinen weißen Sandstränden "Riazor" und "Orzán" genossen werden. Und wenn am Morgen die Fischer ihren Fang im Hafen präsentieren, ist das auf jeden Fall einen Blick wert.
Le Havre ist eine Stadt im Nordwesten Frankreichs in der Normandie. Am Ufer der Seine gelegen, verfügt Le Havre über den zweitgrößten Hafen Frankreichs (nach Marseille). Zahlenmäßig ist Le Havre mit 190.000 Einwohnern die größte Stadt der Normandie, größenmäßig die zweite nach Rouen.Die Seefront mit den schönen alten Hotels sowie der schöne Badestrand dringen bis ins Herz der Stadt ein.
Die britische Stadt Southampton liegt im Süden Englands und schließt sich direkt an den Ärmelkanal an. Die Schifffahrt hat in der Stadt einen hohen Stellenwert, weshalb der Hafen zu einem der wichtigsten der Welt gehört. Als Verbindung "über den großen Teich" dient Southampton als Dreh-und-Angelpunkt für Transatlantik-Kreuzfahrten bspw. von der Cunard Line.
Doch auch darüber hinaus wird dem Touristen eine Menge geboten: So ist Southampton nah am beliebten Urlaubsgebiet "New Forest" gelegen. Selbiges umschließt den gleichnamigen Nationalpark der seit 2002 zahlreichen einzigartigen Tierarten ein zu Hause bietet und mit seinen Eichen- und Nadelwäldern ideal zum wandern ist.
Des Weiteren gibt es eine Menge Sehenswürdigkeiten zu erschließen. Da wäre zum einen das Museum of Archaeology, welches sich in einem Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert befindet und kostbare Exponate und Stadtmodelle zu bieten hatten. Interessant ist das in 1290 gegründete Kaufmannshaus Medieval Merchants House, welches Aufschluss über das damalige Leben eines Kaufmanns gibt. Die städtische Kunstgalerie bietet neben zeitgenössischer Kunst auf alte Klassiker, wie die Kunstwerke von Reynolds und Gainsborough. Weitere Empfehlungen sind das Tudor House Museum, das Maritime Museum mit einer dauerhaften Titanic-Ausstellung, die Hall of Aviation und der mondäne Yachthafen von Ocean Village mit seinen Restaurants und Bars.
Die Fährverbindungen auf die Isle of Wight sind hervorragend und somit kann die einmalige Landschaft der rautenförmigen und 35 Kilometer langen Insel erschlossen werden.
Zu guter Letzt kann der Besuch der weltberühmten Steinkreise von Stonehedge empfohlen werden, welche sich über die benachbarte Stadt Sainsbury per Bus erreichen lassen und ein unverwechselbares Fotomotiv abgeben.
Ihre Reiseländer:
Frankreich, Großbritannien (UK), Marokko, Portugal, Spanien

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Vollpension (alle Mahlzeiten an Bord), Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Treibstoffzuschläge
  • hauseigene, alkoholfreie Getränke zu den Hauptmahlzeiten und Nachmittags an Deck
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • Landausflüge
  • Sämtliche Trinkgelder
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.
Beschreibung der Independence of the Seas
Länge:340 m
Breite:56 m
Tonnage:158000 to
Decks:14
max. Geschw:22 kn
Baujahr:2008
Passagiere:3600
Crew:1360
Fotoshow
Die Independence of the Seas ist seit ihrer Indienststellung in 2008 fester Bestand der Kreuzfahrt-Flotte von Royal Caribbean. Das Schiff der Freedom-Klasse gehört zu den größeren Kreuzfahrtschiffen der US-Reederei und bietet sowohl jüngeren als auch älteren Gästen gleichermaßen ideale Urlaubsbedingungen. So verfügt die Independence of the Seas über ein breites Angebot an verschiedenen Bordeinrichtungen für Freizeitgestaltung, Unterhaltung, Gastronomie und Wellness.

Freizeit & Wellness

Auf einer Kreuzfahrt mit der Independence of the Seas erwarten Sie die beliebten Attraktionen, für die Royal Caribbean bekannt ist. Wellenreiten auf dem FlowRider Surfsimulator, Nervenkitzel an der großen Kletterwand, Schlittschulaufen auf der Eislaufbahn - an Bord der Independence of the Seas gibt es für Groß und für Klein jede Menge zu entdecken. Auch in Punkto Wellness und Erholung hat die Independence of the Seas einiges zu bieten: Über die Bordwand hinausragenden Whirlpools mit einem grandiosen Ausblick auf das Meer, der Vitality-Spa; mit einer vielfältigen Auswahl an wohltuenden Massagen und Behandlungen und das große Sonnendeck mit Pools und bequemen Sonnenliegen erwarten Sie. Am Abend wartet die Royal Promenade mit Paraden, Partys und vielfältigen Angeboten in den Duty-free Shops auf Sie.

Kabinen & Suiten

Überzeugen kann die Independence of the Seas auch mit einer großen Auswahl an unterschiedlichen Kabinenkategorien. Von der Innenkabine über verschiedene Außenkabinen mit und ohne eigenen Balkon, speziellen geräumigenFamilienkabinen bishin zu exklusiven Suiten finden Sie garantiert die passende Unterkünft an Bord. Dabei sind alle Kabinen modern, freundlich und komfortabel eingerichtet, damit Sie ihre Kreuzfahrt auf der Independence of the Seas richtig genießen können.
Restaurants:
Johnny Rockets (Restaurant im Stil der 50er Jahre), Portofino (Italienisches Spezialitätenrestaurant), Chops Grille (Steakhaus), Windjammer Café (Buffetrestaurant), Jade (asiatische Spezialitäten)
Bars & Lounges:
Themenbars- und lounges, Ben & Jerry's (Eiscreme), Vintages (Weinbar), Boleros (Lounge in lateinamerikanischem Stil) und weitere.
Sport:
FlowRider Surfpark, Kletterwand, Eislaufbahn, Großes Sportfeld für Volley- und Basketball, 9-Loch Minigolfanlage, moderner Fitnessclub, großer Boxring von Everlast, Jogging
Wellness:
Die Independence Of The Seas hat 5 Whirlpools, ShipShape Day Spa, Friseur, Massage, Kosmetiksalon und verschiedenen Saunen.
Unterhaltung:
Großes Theather mit abendlichen Shows & Musicals, 'Casino Royale', Internet Café, Open Air Karaoke Club, Workshops, Konferenzzentrum
Service & Shopping:
Auf der Royal Promenade finden Sie zahlreiche Boutiquen, einen Duty- Free-Shop, Fotoladen und Juwelier für einen kleinen Shopping-Bummel auf See.
Arzt, Hospital:
Für Notfälle steht eine Krankenstation mit Schiffsarzt an Bord bereit.
Kabinen barrierefrei:
Die Independence of the Seas verfügt über insgesamt 32 behinderten gerecht ausgestattete Kabinen und Suiten. Unsere Beratungshotline steht Ihnen bei Interesse gerne zur Verfügung.
Rauchen an Bord:
Rauchverbot in den Restaurants, öffentlichen Bereichen und Kabinen. Geraucht werden darf nur in ausgewiesenen Bereichen der Außendecks.
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...