Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?

Kreuzfahrt Empress of the Seas (6. November 2021)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
 Rückruf?
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 969024

NE 7 NIGHT SOUTHERN CARIBBEAN CRUISE
ACHTUNG!! Abreise liegt bereits in der Vergangenheit!!!

Komfort
Schiff:
Reederei:
Datum:
6. November 2021 - 13. November 2021
Dauer:
7 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

ClubschiffFamilienkreuzfahrt

ab Preis

€983,-

Meerblick

ab €983,-

Balkon

  -  

Suite

ab €2.745,-

Preise und Verfügbarkeit

Unsere Kreuzfahrtberater ermitteln gerne für Sie die aktuell besten Preise und die Verfügbarkeit. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

Unverbindliche Anfrage

Ihre persönlichen Daten:


Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übermittelt. Nach Absenden Ihrer Anfrage werden unsere Kreuzfahrtberater ein Ihren Wünschen entsprechendes Angebot erstellen und Ihnen übermitteln. Es entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen.
Nach Absenden werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.

Reiseverlauf


Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
San Juan ist die Hauptstadt der amerikanischen Antilleninsel Puerto Rico.Das neue San Juan wirbt mit luxuriösen Hotels, Casinos und noblen Nachtclubs. San Juan ist die größte Stadt auf Puerto Rico, deren wichtigster Seehafen sowie das wirtschaftliche, kulturelle und touristische Zentrum der Insel.Die historische Altstadt mit ihrer Universität, der Festung La Fortaleza, ihrer gotischen Kathedrale und den historischen Bauten aus der spanischen Kolonialzeit gehören zu den Sehenswürdigkeiten.
Philipsburg ist die Hauptstadt von St.Maarten. Die Stadt ist eine zwischen Frankreich und dem Königreich der Niederlande geteilte Insel in der Karibik und gehört zur Gruppe der Inseln über dem Winde. Der holländische Teil der Insel zählt zu den beliebtesten Einkaufs- und Urlaubszielen der Karibik. Allein in Philipsburg gibt es über 500 Geschäfte im pastellfarbenen holländischen Stil.Karibisches Flair erlebt man am besten auf dem Samstagsmarkt in Philipsburg.
Saint John's

Saint John's ist die Hauptstadt von Antigua und Barbuda, einem kleinen Inselstaat in der Karibik. Die Stadt ist liegt im Norden der Hauptinsel Antigua und beherbergt knapp 30.000 Menschen.

Als wirtschaftlicher Hauptknotenpunkt des kleinen Inselstaates werden auf Antigua hauptsächlich Zucker, Rum und Baumwolle.

Touristenattraktionen

Die Insel lockt besonders durch ihre vielen Einkaufszentren immer wieder Touristen an, aber auch die vielen kleineren Boutiquen für Designermode, Juwelen und Haute-Couture. Neben den exklusiven Resort-Hotels ankern natürlich auch einige Kreuzfahrtschiffe am sogenannten 'Heritage Quay' um den Besuchern den Zugang zur Stadt zu ermöglichen.

Museen und Sehenswürdigkeiten

Weitere beliebte Anlaufpunkte sind das 'Museum von Antigua und Barbuda'. das Museum of Marine Art und das große Mehrzweckstadion in North Sound.

Roseau

Die Hauptstadt der kleinen Insel Dominica beherbergt knapp 20.000 Einwohner und entstand aus der alten Stadt Charlotte Town. Fast am Südende der Insel gelegen ist die Hafenstadt nicht nur das geschäftliche Zentrum der Insel sondern auch beliebter Anlaufpunkt zahlreicher Kreuzfahrten.

Ausflugsmöglichkeiten

Von vielen Reedereien, beispielsweise TUI Cruises, werden verschiedenste Ausflüge angeboten. So gibt es neben abwechslungsreichen Panoramafahrten auch sportlichere Aktivitäten wie die wilde Fahrt auf Gummireifen den gleichnamigen Fluss hinab. Auch die Seilbahnfahrt durch den Regenwald, welche vollkommen neue Perspektiven eröffnet oder die Rudertour auf dem Indian River bieten einiges an Entdeckergeist. Ein beliebtes Naturparadies ist der Emerald Pool mit anschließendem Wasserfall, welcher auch als Teil eines Naturlehrpfades erkundet werden kann. Außerdem werden beispielsweise Wanderungen zum Sari-Sari Wasserfall oder Kanutouren sowie Schnorchelexkursionen angeboten. Aber damit nicht genug; es gibt Whalewatching, Fahrten mit dem RIB-Boot, aber auch entspannte Wellnessanwendungen.

Wohlfühlen

Falls Sie einfach nur mal runter von Ihrem Kreuzfahrtschiff möchten und ein wenig die Seele baumeln lassen möchten, sind die weißen Karibikstrände mit den Palmen und dem Regenwald im Hintergrund genau das Richtige für Sie.
Bridgetown ist die Hauptstadt des karibischen Inselstaates Barbados und ebenso dessen Haupthafen und wirtschaftliches Zentrum. Die Insel lebt hauptsächlich vom Tourismus, produziert aber auch Zucker, Rum und Melasse. Im Zentrum der Stadt befindet sich die als "Careenage" bezeichnete Mündung des "Constitution Rivers", die heute als Yachthafen dient. In Bridgetown gibt es bedeutende Bauwerke britischer Kolonialarchitektur. Das alte Barbados Mutual Building, St. Michael´s Cathedral, die Anlage des Harrison College und St. Anne´s Garrison.
Castries ist die Hauptstadt des karibischen Inselstaats St. Lucia und ist mit etwa 65.000 Einwohnern die größte Stadt der Insel und der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge ins Landesinnere. Kreuzfahrtschiffe bringen jede Woche Tausende von Besuchern in den Hafen von Castrie: Dort können die Gäste nach einem kurzen Spaziergang entlang der Hafenanlage von Pointe Seraphine und La Place Carenage bis in die Hauptstadt St. Lucia gehen und den Charme und die Schätze der Stadt kennenlernen.

Eine Kombination aus modern und historisch
Architektonisch ist Castries eine bunte Mischung: Einer der Gründe ist der verheerende Brand im Jahr 1948, welcher drei Viertel des Geschäftszentrums auslöschte. Die Bridge Street zeigt die faszinierende Kombination aus zeitgenössischen und modernen Gebäuden. Hier existieren vielzählige Banken, Einzelhändlern und Restaurants. An der Straße entlang befindet sich die bekannte Blue Coral Mall, eine farbenfrohe Shopping Oase mit einer Reihe von zahlreichen Boutiquen und Geschäften.

Den Regenwald erkunden
Durch den bezaubernden grünen Regenwald, und den mit Nebel bedeckten Bergen, ist es nicht verwunderlich, dass St. Lucia eines der Top-Ziele in der Karibik ist, wenn es darum geht, die Wanderschuhe anzuziehen. Vielzählige Wanderwege können im Regenwald erkundet werden. Entlang des Pfades, der die Frigate Island durchkreuzt, beobachten die Touristen flinke Zandoli-Eidechse durch die Gräser flitzen. Auf der rund vier Kilometer langen Wanderung des Cartier Rainforest Trail können Wanderer durch das dichte Grün eine großartige Flora und Fauna bewundern und, je nach Tageszeit, mit großer Wahrscheinlichkeit den seltenen Saint Lucia Papagei bestaunen.
Basseterre ist die Hauptstadt von St. Kitts und Nevis und ist eine Insel, deren Landschaft vom Soufrière-Vulkan beherrscht wird. Die Bergkette, die zum Nationalpark erklärt wurde, verfügt über viele Wanderwege. Mit seinen Wasserfällen, Becken, Parks und zahlreiche Vegetationen ist Basseterre ein Ort von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit.

Zahlreiche historische Bauwerke
Der Mittelpunkt der Hauptstadt ist der beeindruckende Kreisverkehr The Circus, wo sich der Uhrenturm und damit die Hauptattraktion der Stadt befindet. Zu den bemerkenswerten Bauwerken in Basseterre gehören die antiquierten und viktorianischen Holzhäuser im Stadtzentrum. Am Unabhängigkeitsplatz ist die katholische Kirche Immaculate Conception von Touristen gut besucht.

Naturschönheiten entdecken
Um die schöne Aussicht auf das Meer zu genießen, können die Besucher der Stadt eine Fahrt ins Landesinnere unternehmen. Die Fahrt dauert rund zwei Stunden. Auch mit offenen Safaribussen lässt sich die Insel leicht erkunden. In rund einer halben Stunde sind die Strände von St. Kitts an der südöstlichen Halbinsel zu erreichen. Dort findet man herrliche weiße Sandstände. Vom Hafen aus kann man Katamaran-Ausflüge auf die Nachbarinsel Nevis unternehmen. So können die Besucher bei einer 7-stündigen Tour durch die Gewässer segeln. Für Golfer bietet der Royal St. Kitts Golf Club einen spektakulären Golfplatz.
San Juan ist die Hauptstadt der amerikanischen Antilleninsel Puerto Rico.Das neue San Juan wirbt mit luxuriösen Hotels, Casinos und noblen Nachtclubs. San Juan ist die größte Stadt auf Puerto Rico, deren wichtigster Seehafen sowie das wirtschaftliche, kulturelle und touristische Zentrum der Insel.Die historische Altstadt mit ihrer Universität, der Festung La Fortaleza, ihrer gotischen Kathedrale und den historischen Bauten aus der spanischen Kolonialzeit gehören zu den Sehenswürdigkeiten.
Ihre Reiseziele:

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Vollpension (alle Mahlzeiten an Bord), Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Treibstoffzuschläge
  • hauseigene, alkoholfreie Getränke zu den Hauptmahlzeiten und Nachmittags an Deck
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • Landausflüge
  • Sämtliche Trinkgelder
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.


Leider ist derzeit kein Video verfügbar



Beschreibung der Empress of the Seas
Länge:211 m
Breite:30 m
Tonnage:48563 to
Decks:11
max. Geschw:19 kn
Baujahr:1990
Passagiere:1840
Crew:668
Fotoshow
Nach 8-jähriger Pause kommt die Empress of the Seas zurück in die Flotte von Royal Caribbean International. Nach dem das Schiff 18 Jahre lang für die US-Amerikaner fuhr, bevor es 2008 an die spanische Reederei Pullmantur Cruises ging. Die Empress of the Seas ist mit einer Länge von 211 Meter das kleinste Schiff der Flotte und wird vermutlich in Asien oder dem Pazifik von der Reederei nach einem Trockendockaufenthalt eingesetzt. Gerade deshalb gehört die Empress of the Seas noch lange nicht zum alten Eisen und wird nach einer umfangreichen Modernisierung noch höchste Ansprüche erfüllen.
Restaurants:
Im Carmen Dining Room werden bei einer Vielzahl an Gerichten und Zubereitungsweisen die Wünsche der Gäste auf jeden Fall erfüllt. Für Freunde der italienischen Küche ist das Portofino ein Besuch wert. In der stilechten Umgebung können Cocktails und leckere Speisen genossen werden. Ein weiteres Highlight ist das Windjammer Café in dem köstliche Speisen und leckere Getränke angeboten werden.
Bars & Lounges:
Genießen Sie Ihren Lieblingscocktail im gemütlichen Boleros. Ein Café für die ruhigen Momente ist die Schooner Bar. Die überaus aufmerksamen Crewmitglieder freuen sich auf Ihren Besuch.
Der Strike Up the Band Showroom ist der ideale Ort um den langen Kreuzfahrttag auf der Empress of the Seas ausklingen zu lassen. Zu entspannten Bandklängen schmeckt hier das Getränk Ihrer Wahl doppelt so gut.
Sport:
Für Sportliebhaber ist das Fitness Center auf Deck 11, welches perfekt ausgestattet ist, geradezu prädestiniert. Auf einem Schiff der Royal Caribbean Flotte darf auch die Kletterwand natürlich nicht fehlen.
Wellness:
Das schiffseigene Sea Spa auf Deck 10 lädt zu verschiedensten Therapien und Anwendungen ein.
Unterhaltung:
Fühlen Sie sich im Casino Royal an Bord des Schiffes wie James Bond im gleichnamigen Actionstreifen, während Sie bei einem wohlschmeckenden Cocktail Fortuna auf die Probe Stellen und Ihr Glück herausfordern.
Zudem gibt es eine Kletterwand und einen Videospielbereich. Auch ein Internet Center ist vorhanden.
Service & Shopping:
Das Kreuzfahrtschiff verfügt über zahlreiche Boutiquen, einen Kunsthandel und einen Fotoshop.
Arzt, Hospital:
Die Empress of the Seas verfügt über ein Hospital in dem spezialisierte Doktoren und weitere Mitarbeiter sich um das wohlergehen der Gäste kümmern.
Kabinen barrierefrei:
Die Empress of the Seas ist mit vier rollstuhlgerechten Kabinen ausgestattet. Bitte geben Sie frühzeitig bei Buchung Ihren Wunsch an.
Rauchen an Bord:
Bei Royal Caribbean darf lediglich in ausgewiesenen Außenbereichen geraucht werden.
Frühere Namen:
Nordic Empress, Empress
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...