Kreuzfahrt Seabourn Sojourn (23. Oktober 2021)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
 Rückruf?
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 996690

CANARY ISLANDS & ATLANTIC SOJOURN
ACHTUNG!! Abreise liegt bereits in der Vergangenheit!!!

Deluxe
Schiff:
Reederei:
Datum:
23. Oktober 2021 - 18. November 2021
Dauer:
26 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

All InclusiveLuxuskreuzfahrt

Unser mykreuzfahrt-Bonus: bis $750,00 Bordguthaben je Kabine! *

ab Preis

€9.299,-

Meerblick

ab €9.299,-

Balkon

ab €9.299,-

Suite

ab €15.999,-

Preise und Verfügbarkeit

Unsere Kreuzfahrtberater ermitteln gerne für Sie die aktuell besten Preise und die Verfügbarkeit. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

Unverbindliche Anfrage

Ihre persönlichen Daten:


Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übermittelt. Nach Absenden Ihrer Anfrage werden unsere Kreuzfahrtberater ein Ihren Wünschen entsprechendes Angebot erstellen und Ihnen übermitteln. Es entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen.
Nach Absenden werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.
* maximales Bordguthaben, abhängig von der gebuchten Kategorie auf Basis einer Belegung von mind. 2 Vollzahlern in der Kabine.

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Barcelona ist mit über 1,6 Mio. Einwohnern (Stand: 2014) die zweitgrößte Stadt Spaniens und die größte Kataloniens. Durch die zentrale Lage am Mittelmeer hat sich der Hafen von Barcelona zu einem der größten in Europa entwickelt. Auch der Flughafen Barcelona-El Prat ist der neuntgrößte Europas.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die wohl bekannteste Straße und Flaniermeile ist La Rambla, eine breite Allee, die vom Zentrum bis zum Hafen führt. Dort finden sich zahlreiche Blumen- und Vogelverkäufer, Zeitungskioske, Straßenmusikanten, Akrobaten, Cafés und Restaurants sowie der bekannte Markt Mercat de la Boqueria und der Plaça Reial mit seinen Arkaden und Palmen sowie typische Lokale und das weltberühmte Opernhaus Gran Teatre del Liceu. Am hafenabgewandten Ende der Rambles befindet sich der Trinkbrunnen Font de Canaletes, dem nachgesagt wird, dass jeder, der einmal daraus getrunken hat, sein Herz an Barcelona verliert und sein Leben lang immer wiederkommt. Am Ende der Promenade, am alten Hafen, steht die Statue von Christoph Kolumbus. Das Wahrzeichen von Barcelona ist die Kirche "Sagrada Família". Die grosse römisch-katholische Basilika wurde von Antoni Gaudí entworfen und ist seit dem Baubeginn 1882 bis heute noch nicht vollendet.

Barcelona ist außerdem bekannt für eine eigene Form des Jugendstils, der Ende des 19. Jahrhunderts entstand, den Modernisme zu dem auch die oben erwähnte Sagrade Familia gezählt wird. Viele der Bauwerke gehören bereits seit 1985 bzw. 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe.
Malaga gehört für zahlreiche Touristen zu den angesagtesten Kultur-, Gastronomie- und Freizeitzielen Spaniens. Sie ist die zweitgrößte Stadt in Andalusien und liegt im Zentrum der Costa del Sol am westlichen Mittelmeer. Mit über 560.000 Einwohner ist Malaga wiederum die sechstgrößte Stadt Spaniens.

Vielseitige Sehenswürdigkeiten
Die vielseitige Mischung aus maurischen, historischen und modernistischen Sehenswürdigkeiten der Stadt erreichen die Touristen bequem zu Fuß. Sie finden die pulsierenden Straßen der Altstadt, die künstlerische Gegend von Soho, wo einige der wichtigsten urbanen Künstler der Welt ihre Spuren hinterlassen haben, der supermoderne Hafen von Muelle Uno mit seinen Michelin-Sterne-Restaurants, Cocktailbars und Modeboutiquen.

Zahlreiche familienfreundliche Sandstrände
Es gibt insgesamt 15 Strände innerhalb der Stadtgrenzen von Malaga. Dazu gehören unter anderem der Chichi Strand, der Baños del Carmen und der dunkel goldene Sandstrand von Playa de la Misericordia. Die Strände sind sauber und familienfreundlich. Entlang der Promenade finden die Touristen zahlreiche Restaurantbars und Strandclubs, die vom traditionellen Pescaito Malagueño (frittierter gemischter Fisch) über marokkanischen Couscous und Pfefferminztee bis hin zu Motto Strandpartyabenden anbieten.

Erleben Sie die grüne Landschaft
Eine der naheliegendsten natürlichen Routen, auf denen die Besucher die Stadt und das Mittelmeer genießen können, ist der Naturpark Montes de Malaga. Nur 14 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, finden Urlauber hier eine Pinienwaldlandschaft mit tiefen Tälern, Schluchten und beeindruckenden Wildtieren. Wanderwege, Picknickplätze, Restaurants, Aussichtspunkte und Campingplätze sind im Park inklusive.

Atemberaubender Ausblick auf die Stadt
Das Riesenrad von Malaga ist ein modernes, 70 m hohes Riesenrad im Hafen der Stadt, nahe des Stadtzentrums. Es wurde als das größte Riesenrad Europas bezeichnet und wurde im September 2015 eröffnet. Das Riesenrad bietet einen fantastischen Blick über das Hafengebiet und über die Gebäude der Plaza de la Marina, auf die Kathedrale und auf das Gibralfaro. In 21 klimatisierten Kabinen mit 360° Panoramablick und jeweils Platz für bis zu 8 Personen heben die Reisenden vom Boden ab. Die Fahrt dauert rund 15 Minuten und umfasst 3 komplette Umdrehungen.
Tanger ist eine marokkanische Stadt im Norden des Landes. Sie liegt an der nordafrikanischen Küste, etwas westlich der Straße von Gibraltar, der Tor zu Afrika. Gegründet wurde Tanger im 5. Jahrhundert v. Chr. von Karthagern. Die geographische Lage Tangers machte die Stadt zum marokkanischen Zentrum europäischer Diplomatie und Wirtschaft.Steile Gassen winden sich zwischen den weißen Mauern der Häuser, und ein Labyrinth von großen und kleinen Läden mit Waren aller Art. Der große Souk ist ein typisch marokkanischer Platz mit vielen Teestuben sowie der wichtigste Marktplatz am Rande der Medina.
Casablanca

Casablanca (was übersetzt soviel bedeutet wie "das weiße Haus") ist mit mehr als 3,5 Millionen Einwohnern die bei weitem größte Stadt Marokkos und liegt direkt an der malerischen Atlantikküste.

Nach einer bewegten, von Auseinandersetzungen geprägten Vergangenheit, erlebte die Stadt zu Anfang des 20. Jahrhunderts einen großen, wirtschaftlichen Aufschwung und wurde so zum wichtigsten Hafen Marokkos. So sind auch heutzutage noch mehr als 70% der Industrie des Landes in Casablanca ansässig.

Sehenswürdigkeiten


Weiterhin wurde Casablanca geprägt durch die Hassan-II.-Moschee, welche die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt und die 5. größte Moschee der Welt darstellt. Mehr als 20.000 Menschen finden dort zum Gebet Platz.
Eine weitere große, jährliche Veranstaltung ist die 'Course Feminine de Casablanca', eine Laufveranstaltung an der nur Frauen teilnehmen dürfen und die mit mehr als 30.000 Läuferinnen zu einer der größten der Welt geworden ist.

Ausflüge


Als klassische Landausflüge bieten sich besonders Tagestouren nach Rabat, Fez, oder Marrakesch an, da die Städte bequem mit organisierten Tagestouren erreicht werden können.

Arrecife ist die Hauptstadt der kanarischen Insel Lanzarote und bildet mit rund 56.000 Tausend Einwohnern den Mittelpunkt des Verwaltungs- und Geschäftslebens. Der Name Arrecife bedeutet übersetzt "Riff", was auf die Korallenbank an der Ostküste zurückzuführen ist. Als sich im 15. Jahrhundert die Hochseefischerei noch lohnte, lag am Hafen der Hauptstadt die größte Fischersiedlung der Kanarischen Inseln.

Die größte Uferpromenade der Welt
Die Uferpromenade auf Lanzarote erstreckt sich über eine Länge von 27 Kilometer und ist somit die größte Promenade der Welt. Sie führt von Costa Teguise, über die Hauptstadt Arrecife bis nach Puerto del Carmen und bietet einen direkten Zugang zum Flughafen sowie zum Hafen.

Vom Fischersdorf zum Touristenzentrum
Obwohl man heute noch an einigen Orten der Insel die damalige Fischersiedlung zu spüren bekommt, hat sich Arrecife derweil zu einem Touristenzentrum entwickelt. Viele faszinierende Sehenswürdigkeiten machen die kanarische Insel zu einem beliebten Ort für Touristen. Sei es die Fußgängerzone Calle Real, die für einige Shops und Cafés bekannt ist, das Grand Hotel, das die Touristen in den 17. Stockwerk in die hoteleigene Bar einlädt oder die Lagune Charco de Ginés, die für viele kleine Boote als Hafen dient.

Arrecife ist definitiv ein wunderschöner geschichtlicher Ort mit beliebten Stränden und interessanten Sehenswürdigkeiten.
"La Villa", oder auch San Sebastián de la Gomera, ist der Hauptort der kanarischen Insel La Gomera, welche sich wiederum rund 500 Kilometer von Marokko gelegen, im östlichen Zentralatlantik befindet. Die Stadt ist in einem Tal namens Barranco de la Vila gelegent. Bereits 1440 entdeckt, durch den Eroberer Hernán Peraza, gab dieser der Stadt den Namen San Sebastián in Anlehnung an den Märtyrer.
San Sebstián ist Ausgangspunkt für Fährverbindungen auf die Nachbarinseln La Palma, El Hierro und Teneriffa, wovon letztere am nächsten gelegen ist.

Sehenswürdigkeiten

Ein Highlight der Stadt ist der Park des Grafen mit seinem Torre del Conde, dem Turm des Grafen. Einige wirklich interessante Exponate besitzt hingegen des Casa de Colón, ein Museum, welches ebenfalls den eindrucksvollen Kolumbusbrunnen beherbergt. Ein weiterer sehenswerter Brunnen ist der Pozo de La Aguada vor dem alten Zollhaus. Für Naturfreunde hat der Hauptort der Insel La Gomera ebenfalls einige Höhepunkte parat: Neben dem Naturschutzgebiet Puntallana, wartet der Naturpark Majona mit zahlreichen Highlights auf.
Bei einer Stadttour darf zuletzt der Besuch der Kirche von Sab Sebastián nicht fehlen, welche ihrerzeit von Hernán Peraza gegründet wurde, zahlreiche Male beschädigt wurde, und nun im neuen Glanz erstrahlt.
Santa Cruz de la Palma ist mit rund 16.000 Einwohnern die Hauptstadt der Kanaren-Insel "La Palma". Die Stadt ist im Osten der "Isla Bonita" gelegen, unterhalb der 14 Kilometer langen Vulkankette "Cumbre". Die Avenida Maritima, die Prachtstraße der Hauptstadt, führt mitten durch den Altstadtkern, der nicht ohne Grund zum Denkmal erklärt wurde. Es lassen sich zahlreiche alte Gebäude im hiesigen Stil mit teils liebevoll gestalteten Balkonen aus Holz finden. Einen Spaziergang wert ist die Straße Calle O'Daly oder auch Calle Real, auf der sich neben dem Rathaus auch zauberhafte Cafes, die Kirche Matriz de El Salvador und die Plaza de Espana befinden.

Geschichte

In der Vergangenheit war die Insel La Palma von erheblicher Wichtigkeit. Vor allem durch den Handel mit Amerika, wo die ideal gelegene Kanaren-Insel als obligatorischer Zwischenhalt diente, erlangte La Palma enormen Reichtum. Die Stadt hatte während ihrer Hochzeit allerdings mit einem schweren Problem zu kämpfen: Der Reichtum lockte natürlich zwielichtige Gestalten an und aufgrund dessen wurde die Stadt ab 1537 regelmäßig attackiert. Den verheerendsten Angriff konnte Francois Le Clerc im Jahre 1553 vollbringen- Infolgedessen brannte nahezu die gesamte Stadt ab.
Zahlreiche Schiffsbauer siedelten sich auf der Insel an, doch aufgrund eines Erlasses kam der Schiffsverkehr ab 1657 fast vollständig zum Erliegen.
Teneriffa ist die größte und bekannteste der sieben Kanarischen Inseln. Die etwas über 2.000 km2 große Insel ist vulkanischen Ursprungs, mit dem Vulkan Pico del Teide, der 3.718 hoch ist. Sie steigt in der Mitte steil an und fällt zu den Küsten im Süden hin ab,um dann in ruhige Buchten und Strände auszulaufen. Durch diesen Aufbau ergeben sich Kontraste, die diese Insel so reizvoll machen. Der trockene Süden, mit den vielen Stränden und den meisten Urlaubern und der grüne, fruchtbare Norden. Das Anaga-Gebirge, La Laguna, La Orotava, Puerto de la Cruz, die Hauptstadt Santa Cruz, befinden sich alle im nördlichen Teil der Insel. In Santa Cruz findet jedes Jahr der grosse Karnevalsumzug statt, der mit dem von Rio in nichts nachsteht. Im fruchtbaren Norden gibt es auch viele Bananenplantagen und Tomatenkulturen.
Teneriffa ist die größte und bekannteste der sieben Kanarischen Inseln. Die etwas über 2.000 km2 große Insel ist vulkanischen Ursprungs, mit dem Vulkan Pico del Teide, der 3.718 hoch ist. Sie steigt in der Mitte steil an und fällt zu den Küsten im Süden hin ab,um dann in ruhige Buchten und Strände auszulaufen. Durch diesen Aufbau ergeben sich Kontraste, die diese Insel so reizvoll machen. Der trockene Süden, mit den vielen Stränden und den meisten Urlaubern und der grüne, fruchtbare Norden. Das Anaga-Gebirge, La Laguna, La Orotava, Puerto de la Cruz, die Hauptstadt Santa Cruz, befinden sich alle im nördlichen Teil der Insel. In Santa Cruz findet jedes Jahr der grosse Karnevalsumzug statt, der mit dem von Rio in nichts nachsteht. Im fruchtbaren Norden gibt es auch viele Bananenplantagen und Tomatenkulturen.
Die portugiesische Insel Madeira ist Teil der gleichnamigen Inselgruppe und seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel für Touristen aus aller Welt. Unter den vielen Sehenswürdigkeiten gehört Funchal mit seinem Markt, der Kathedrale Sé und dem Botanischen Garten sicherlich zu den interessantesten Ausflugsorten, aber auch die Laurazeenwälder und Cabo Girão, die zweithöchste Steilklippe der Welt, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.
Lissabon ist die atemberaubende Hauptstadt von Portugal und eine der einfallsreichsten und faszinierendsten Städte Europas. Mit über 500.000 Einwohnern gilt Lissabon als die größte und beliebteste Stadt Portugals. Als Urlaubsziel bietet die Stadt eine abwechslungsreiche Geschichte, ein lebhaftes Nachtleben und eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Historische Straßenlinien
Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Lissabon und eines der Markenzeichen sind die historisch gelben Straßenbahnlinien, von denen die Linie 28 am häufigsten genutzt wird. Die Linie 28 führt durch die malerische Altstadt, schlängelt sich durch die engen Gassen und passiert dabei wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basílica da Estrela oder den Jardím de Estrela.

Atemberaubende Sandstrände
Eines der vielen Dinge, die Lissabon immer populärer macht, sind die vielen Strände in der Nähe der Stadt. Sie sind leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto zu erreichen und mit ihrer eigenen Geschichte, Hintergrund und Art des Tourismus sind sie kaum zu übertreffen. Durch die küstennahe Lage können die Touristen ihren Urlaub mit einem Tag Strand verbinden. Der Portinho da Arrábida ist in Lissabon einer der schönsten Strände an der portugiesischen Küste. Mit seinem hellen, feinen Sand und kristallklaren Wasser, sorgt der Strand für einen unvergesslichen Urlaub.

Faszinierende Grünflächen im Parque Eduardo VII
Der sehenswerte Park Parque Eduardo VII befindet sich am nördlichen Ende in Lissabon. Eine weite, offene Fläche führt auf einen weiteren Hügel hinauf und bietet eine optimale Sicht bis hinunter zum Castelo und dem Tejo. Die Highlights im Park sind zwei Estufas, wobei es sich um Gewächshäuser handelt, die mit den exotischeren Pflanzen, Teichen und Kakteen aufwarten.
Die portugiesische Insel Madeira ist Teil der gleichnamigen Inselgruppe und seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel für Touristen aus aller Welt. Unter den vielen Sehenswürdigkeiten gehört Funchal mit seinem Markt, der Kathedrale Sé und dem Botanischen Garten sicherlich zu den interessantesten Ausflugsorten, aber auch die Laurazeenwälder und Cabo Girão, die zweithöchste Steilklippe der Welt, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.
"The Magic City" gehört zu einer der bekanntesten Städte der USA und ist durch den direkten Zugang zum Meer Ausgangspunkt zahlreicher Kreuzfahrten. Die Stadt Miami besitzt nicht mehr als knapp 400.000 Einwohner, allerdings gehören zum Einzugsgebiet der Stadt im amerikanischen Bundesstaat Florida mehr als 5 Millionen US-Bürger.

Was bedeutet "Miami"?

Die Herkunft des Namens liegt schon beim ersten Besuch Miamis nahe, denn im indianischen heißt die zweitgrößte Stadt Floridas "großes Wasser". Kaum verwunderlich, dass in einer derartigen Traumstadt die Bevölkerung stetig wächst (seit 2000 um ganze 10%).

Little Havana, Everglades, Florida Keys - Miami als Ausgangsort für Ausflüge

Beliebt bei Touristen aller Altersklassen und Nationen ist das Viertel "Little Havana", welches nach dem Anstieg der dort siedelnden Kubaner in den 60er Jahren des vergangenen Jahrtausends einfach nach der Hauptstadt Kubas, Havanna, benannt wurde. Es ist bekannt für seine vorzüglichen Bars und Restaurants, der zahlreichen kulturellen Events, der kleinen Familienunternehmen und dem unvergleichlichen Zusammenhalt unter den Menschen aus diesem Viertel. Ein Highlight jedes Jahr ist das Calle-Ocho-Festival in Miami. Auf der SW 8th Avenue, feiern in diesenTagen Menschen verschiedenster ethnischer Gruppen zu Salsa, Merengue und Reggaeton während heimische Speisen auf den Straßen verkauft werden. Des Weiteren sind rund 30 Bühnen für Top-Acts und Livemusik aufgebaut um den geneigten Festivalbesucher zu unterhalten. Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass die weltweit längste Congareihe nicht in Kuba sondern eben auf diesem Fest in Miami stattfand. Stolze 119.986 feierwütige Festivalbesucher fanden sich im März 1988 zu eben diesem Tanz zusammen!

Auge in Auge mit den berüchtigten Alligatoren

Miami dient ebenfalls als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Everglades-Nationalpark. Der Nationalpark misst gigantische 6104 km² und ist erst seit 1947 geschützt, da er die Heimat vieler Tierarten ist, die teilweise nur dort zu finden sind. Dort wären zum Beispiel die einzigen Flamingos in den USA, aber auch Pelikane, Schwarzbären Schlangen und Pumas lassen sich in den Gefilden der Everglades finden. Der bekannteste Bewohner ist der Alligator, der im gesamten Gebiet beheimatet ist, sich allerdings vom Salzwasser fernhalten. Eben dieses wird wiederrum von den Krokodilen bewohnt. Somit ist dieser Nationalpark der einzige Ort der Welt, an dem sich Alligatoren und Krokodile dasselbe Gebiet teilen. Interessant für Gäste des Parks ist zudem, dass der Everglades-Nationalpark im eigentlichen Sinne ein 60 Kilometer breiter Fluss ist, der sich mit ungefähr 1 Meter pro Stunde fortbewegt.

Florida Keys: Miami als idealer Ausgangspunkt


Nicht weit von Miami ist der Besuch der Inselgruppe "Florida Keys". Hierbei handelt es sich um eine Ansammlung von rund 200 Koralleninseln, die sich auf einer Länger von 290 Kilometern aneinanderreihen. Dieses Gebiet wird über eine Straße mit einer Vielzahl von Brücken erreicht, eine der bekanntesten ist die Seven Mile Bridge. Selbige ist eine knapp 11 Kilometer lange Brücke, die 1982 eröffnet wurde und die Inseln des Vaca Key und Bahia Honda miteinander verbindet. Zu sehen war die Seven Mile Bridge bereits auf einigen Kinoleinwände, so war sie mitunter in den Blockbustern "2 Fast 2 Furious", "True Lies" und auch im James Bond Film "Lizenz zum Töten" Teil des Films.
Die Entstehung der Florida Keys gründet in der Eiszeit die sich im Zuge des Anstiegs des Meeresspiegels gebildet haben. In diesem Gebiet einzigartige Tiere und Pflanzen finden wie bspw. der Key-Weißwedelhirsch.

Sport als Aushängeschild

Auch sportlich ist die US-amerikanische Stadt ein Schwergewicht. Sie beheimatet neben den Miami Marlins (Baseball) und den Dolphins auch die Miami Heat. Selbige haben 2013 zum zweiten Mal in Folge die Meistertrophäe der beliebten NBA-Liga nach Miami geholt. Des Weiteren war die Stadt so oft wie keine andere Stadt in den USA Austragungsort des Super Bowls, des Finales der National Football League.

Miami ist in vielerlei Hinsicht das perfekte Ziel für eine Reise mit einem Kreuzfahrtschiff oder für den ein oder anderen Tag im Zuge eines Vor- oder Nachprogramms.

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Vollpension (alle Mahlzeiten an Bord), Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis
  • Trinkgelder inklusive
  • Getränke
  • Treibstoffzuschläge
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.
Beschreibung der Seabourn Sojourn
Länge:198 m
Breite:25 m
Tonnage:32000 to
max. Geschw:19 kn
Baujahr:2010
Passagiere:450
Crew:350
Fotoshow
An Bord der Seabourn Sojourn können Sie Tag für Tag aus einem umfangreichen Unterhaltungsangebot wählen. Das bordeigene Spa bietet alles, was Ihrem Wohlbefinden dient. Oder aber Sie genießen einfach die Sonne an Deck, entspannen im Pool oder amüsieren sich beim Wassersport von der schiffseigenen Marina aus. Der Abend bleibt dem besonderen Nachtleben auf dem Meer vorbehalten, denn nach Sonnenuntergang zeigt sich die Seabourn Sojourn in einem besonderen Glanz. Und wer weiß, vielleicht verhilft Ihnen Fortuna später am Abend im Kasino zu einer Glückssträhne.

Internationale Spitzenküche
Die international gefeierte Seabourn Cuisine wird auch die Gourmets unter den Kreuzfahrtgästen überwältigen. Mit speziellen Menükreationen des amerikanischen Starkochs Charlie Palmer werden Sie an Bord kulinarisch verwöhnt. Und weil in den Restaurants der Seabourn Sojourn keine feste Sitzordnung gilt, können Sie stets neu wählen, mit wem und wann Sie speisen möchten. Als entspannte Alternative zum Hauptrestaurant bietet sich das Veranda Café an, wo Sie sich am Tage an Sonne und Meer erfreuen und am Abend, wenn es sich in das alternative Restaurant verwandelt, zu einem Erlebnis-Dinner Platz nehmen können. Und sowohl in den Bars, Lounges und Restaurants als auch in Ihrer Suite werden Ihnen Softdrinks und eine große Auswahl an exquisiten Weinen und Spirituosen kostenlos angeboten. Die Trinkgelder sind bereits im Preis enthalten und der aufmerksamen Crew ist es eine Freude, wenn Sie vom überragenden Service auf dem Schiff profitieren.

Ultra Deluxe, leger & All Inclusive
An Bord der Seabourn Sojourn sind fast alle Leistungen, auch Champagner, ausgewählte Weine und alkoholische Getränke, all-inclusive - auch in den Minibars der Suiten. An Deck werden kostenlose Mini-Massagen angeboten, alle Suiten sind mit feinen Baumwollbademänteln, Handtüchern und Designer Bade-Accessoires, z.B. Aroma-Badezusätze von Molton Brown oder feine Seifen von Hermés, Bijon und L´Occitane ausgestattet. Eine ausfahrbare Wassersport-Marina am Heck ermöglicht Wasser-Ski, Kajakfahren, Windsurfen, Schnorcheln und Banana-Boat-Fahrten und in kleinen einsamen Buchten, die für größere Schiffe unerreichbar sind, wird auf Strandpartys Hummer vom Grill oder Kaviar in der Brandung serviert.
Restaurants:
Dining der Spitzenklasse, genau so, wie Sie es erwarten. Raffinierte Menükreationen von internationalen Spitzenköchen, ausgesuchte, frisch für Sie zubereitete Snacks und vieles mehr bieten Ihnen die Restaurants der Seabourn Sojourn. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine kulinarische Weltreise!
Bars & Lounges:
Edle Spirituosen, ausgesuchte Weine, professionell gemixte Cocktails und Longdrinks, internationale Kaffee- und Tee-Spezilaitäten erwarten Sie in den Bars und Lounges der Seabourn Sojourn. Unterschiedlich gestaltet und thematisiert, finden Sie hier garantiert den idealen Platz, um einen ereignisreichen Tag in gepflegter Atmosphäre abzuschließen.
Sport:
Sportlich aktive Kreuzfahrtgäste finden im Fitness-Center mit modernen Geräten und ausgebildeten Trainern beste Sport-Möglichkeiten vor. Eine schiffseigene Marina am Heck der Seabourn Sojourn ermöglicht, abhängig von Wetter,  verschiedene Wassersportarten wie Schwimmen, Windsurfen und Schnorcheln. Auch Paddelboote sowie ein Banana Boat stehen zur Verfügung.
Wellness:
Großes Gesundheits- & Wellness-Center mit Innen- und Außenbereich, sieben Anwendungsräumen, Thalassotherapie-Pool, zwei Saunen und ebenfalls zwei Dampfbädern. Therapeutischen Anwendungen, Massagen und viele Wellness-Behandlungen werden gegen Aufpreis angeboten.
Unterhaltung:
Kasino: Fordern Sie Ihr Glück an verschiedenen Spielautomaten, beim Black Jack oder Roulette heraus. Spielraum: Eine Auswahl an Brett- und Kartenspielen steht für Sie bereit. WLAN in öffenlichen Bereichen und Suiten verfügbar Bibliothek: Eine umfangreiche Auswahl an Lektüre, DVDs und Zeitschriften erwartet Sie.
Service & Shopping:
Auf dem Seabourn Square, dem Herzstück des Schiffs, finden Sie mehrere, teils exklusive Boutiquen für einen kleinen Shoppingbummel vor. Der Duty-Free-Shop hält für Sie auch eine große Auswahl an Artikeln bereit, die hier zollfrei eingekauft werden können.
Arzt, Hospital:
Eine moderne Krankenstation mit Schiffsarzt und geschultem medizinischen Personal steht auf See rund um die Uhr zur Versorgung bereit.
Kabinen barrierefrei:
Insgesamt sieben Suiten unterschiedlicher Kategorien verfügen über eine behindertengerechte Ausstattung. Bei Interesse erfragen Sie die Verfügbarkeiten bitte vorab bei den Kreuzfahrtspezialisten unserer kostenfreien Service-Hotline.
Rauchen an Bord:
Geraucht werden darf an Bord der Seabourn Sojourn ausschließlich in den extra gekennzeichneten Bereichen.
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...