Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

AIDA Cruises bietet ganzjährig Schiffsbesichtigungen in deutschen Häfen

Artikel vom 06.12.2016
Wer Interesse an einer Kreuzfahrt hat, aber noch keine Erfahrungen mit dem Urlaub auf See sammeln konnte, der kann sich in Warnemünde, Kiel oder Hamburg einen Eindruck vom Leben an Bord verschaffen. Das ganze Jahr über besteht die Möglichkeit, die AIDA-Flotte und Bordangebote während der Liegezeiten der Schiffe im Hafen bei einer Schiffsbesichtigung kennenzulernen.
AIDAprima Hamburg
Seeluft schnuppern: AIDA Cruises bietet interessierten Kreuzfahrern auch im kommenden Jahr zahlreiche Termine für Schiffsbesichtigungen ab - etwa in Hamburg, aber auch in Kiel und Warnemünde.

Seeluft schnuppern mit AIDA Cruises

Einen Vorgeschmack auf eine Kreuzfahrt können Interessen ganz bequem in einem von drei deutschen Häfen genießen. Deutschlands Marktführer AIDA Cruises bietet Interessenten in Hamburg, Kiel und Warnemünde die Gelegenheit zu Schiffsbesichtigungen an zahlreichen Terminen im Jahr 2017 an. Die Crew führt die Besucher durch alle öffentlichen Bereiche des Schiffs. Außerdem können sich die Gäste selbst ein Bild von sämtlichen Kabinenoptionen machen. Die Tour gibt Einblicke in den Bordalltag und das Unterhaltungsangebot bei AIDA Cruises. Natürlich dürfen sich die Gäste auch einen Eindruck von den kulinarischen Leckereien verschaffen, die an Bord gereicht werden: Ein gemeinsames Mittagessen in einem der Buffet-Restaurants des Kreuzfahrtschiffs ist bei der Tour inklusive.

Gutschrift für Neukunden

Insgesamt dauert die Schiffsführung mit Mittagessen etwa drei Stunden und kostet 49 Euro pro Person. Kinder bis einschließlich 15 Jahre sind bei der Schiffsbesichtigung gratis dabei. Wer von den Annehmlichkeiten der AIDA-Flotte überzeugt ist und innerhalb von drei Monaten seine erste Kreuzfahrt mit AIDA Cruises bucht, bekommt das gezahlte Geld für die Schiffstour in Form eines Bordguthabens in Höhe von 50 Euro wieder gutgeschrieben.

Sieben Kreuzfahrtschiffe stellen sich vor

Insgesamt laufen 2017 sieben Kreuzfahrtschiffe von AIDA Cruises deutsche Häfen an und können besichtigt werden. Dafür ist vorab nur eine Registrierung nötig, weil die Plätze begrenzt sind. Den Anfang macht das jüngste Kreuzfahrtschiff der Flotte, die AIDAprima. In Hamburg können Besucher das Kreuzfahrtschiff ab 7. Januar 2017 und noch bis Ende März besichtigen. Im März, April und Mai 2017 stellt sich die AIDAcara, das erste Kreuzfahrtschiff von AIDA Cruises, in Hamburg und Kiel vor. Die AIDAsol können Interessenten Ende April und Anfang Mai 2017 drei Mal in Hamburg abpassen. In Warnemünde legen die AIDAdiva und AIDAmar zum Beispiel im Mai und Juni 2017 an und freuen sich auf Besucher. Im gleichen Zeitraum schauen die AIDAluna und AIDAvita mehrmals in Kiel vorbei. Weitere Termine für Schiffsbesichtigungen in der zweiten Jahreshälfte werden von AIDA Cruises noch bekanntgegeben. Interessenten können sich auf www.aida.de/schiffsbesuche für Schiffsbesichtigungen anmelden.
AIDAperla bereits Anfang Juli 2017 im Dienst
30.12.2016

Entgegen den bisherigen Erwartungen verspätet sich die japanische Bauwerft Mitsubishi Heavy Industries nicht beim zweiten Kreuzfahrtschiff der AIDA Hyperion-Klasse. AIDAperla wird sogar früher als [mehr]

AIDA Getränkepakete: Lohnen sich die All-Inclusive-Optionen?
04.01.2017

Getränkepakete zählen bei mykreuzfahrt zu den meistgebuchtesten Zusatzleistungen zu Kreuzfahrten - zumindest bei Reedereien wie Costa oder MSC, die solche Offerten im Programm haben. Auch der deutsche [mehr]

Baubeginn der neuen AIDAnova - Kiellegung in Meyer Werft
08.09.2017

Mitte der Woche läutete das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises eine neue Ära ein: Mit dem Bau des ersten Kreuzfahrtschiffes, welches ausschließlich mit umweltschonenderen Flüssigerdgas [mehr]