Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

AIDA Cruises engagiert sich für den Klimaschutz auf Kreuzfahrten

Artikel vom 06.03.2015
Auf der derzeit in Berlin stattfindenden Tourismus-Messe ITB will AIDA Cruises eine neue Initiative für den Klimaschutz vorstellen, der die Emissionen durch Kreuzfahrtschiffe der Reederei senkt und außerdem Kompensationsprojekte für den verbleibenden CO2-Ausstoß unterstützt.

Klimafreundliche Kreuzfahrten sind 'in'

In der Kreuzfahrtbranche hat in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden. Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind zu einem wichtigen Teil der Strategie der Reedereien geworden, nicht zuletzt durch die Wünsche der umweltbewussten Kreuzfahrtgäste, sondern inzwischen auch durch strenge Umweltschutzauflagen in wichtigen Kreuzfahrtmärkten wie Europa und Nordamerika. Neue Kreuzfahrtschiffe werden heute mit umweltfreundlichen Antrieben und Abgas-Filtersystemen ausgestattet, und auch die bestehende Flotte vieler Kreuzfahrtanbieter wird nach und nach mit neuer Technik für den Klimaschutz nachgerüstet.
Kreuzfahrtschiff AIDAmia
Schon ab Werft ist das neue Kreuzfahrtschiff "AIDAmia" mit zahlreichen CO²-sparenden und umweltfreundlichen Technologien ausgerüstet.

Innovative Umwelttechnik auf Kreuzfahrtschiffen von AIDA Cruises

Bei AIDA hat man bereits 2013 damit begonnen, mehrstufige Filter zur Reduzierung der Schadstoff-Emissionen auf der bestehenden Flotte nachzurüsten. Die beiden Neubauten AIDAprima und das Schwesterschiff AIDAmia (der Schiffsname wurde von der Reederei bisher offiziell nicht bestätigt), die 2015 und 2016 in Dienst gestellt werden, erhalten neue Dual-Fuel-Motoren, die auch mit Flüssiggas betrieben werden können, das 20 Prozent weniger CO2 verursacht. AIDA Cruises geht jetzt noch einen Schritt weiter. Zusammen mit der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation atmosfair hat die Reederei ein Klimaschutzprogramm für Kreuzfahrten entwickelt, das neue Technologien erproben soll. Dazu gehört neben dem Flüssiggas-Antrieb für Kreuzfahrtschiffe auch eine neue „Power-to-Gas“-Methode, mit der sich Flüssiggas mit Hilfe von Solar- und Windenergie völlig CO2-frei gewinnen lässt.

AIDAprima und AIDAmia für langsame Fahrt ausgelegt

Auffällig ist der Bug der neuen Schiffsgeneration von AIDA, der im Vorfeld bereits Gesprächsstoff für Diskussionen führte. So soll die Gestaltung des Bugs natürlich nicht in erster Linie für ästhetische Proportionen eines Schiffes sorgen, sondern hat vielmehr einen wichtigen Einfluss auf die Fahr- und Verbrauchseigenschaften. Der Bug der AIDAmia und auch der AIDAprima ist für vergleichsweise langsame Geschwindigkeiten konzipiert. So soll die AIDAmia mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 15-17 Knoten reisen, was im Vergleich zu anderen Kreuzfahrtschiffen deutlich langsamer ist. Der banale Grund: Je langsamer ein Schiff fährt, desto geringer der Kraftstoffverbrauch - im Prinzip ist das nicht anders als bei einem Auto.

AIDA-Gäste leisten ihren Beitrag

Im Rahmen des Klimaschutzprogramms möchte AIDA Cruises das Bewusstsein seiner Gäste für den Klimaschutz schärfen und die umweltbewussten Passagiere mit einbeziehen. Zum Beispiel können AIDA-Gäste bei der Buchung ihrer Kreuzfahrt freiwillig einen Beitrag für die Kompensation der CO2-Emissionen leisten. Das Geld kommt einem Biomasse-Kraftwerk in Indien zugute, das Erntereste in sauberen Strom für 40.000 Haushalte verwandelt und damit den Ausstoß von 30.000 Tonnen CO2 pro Jahr vermeidet. Außerdem entstehen in der Region neue Jobs und zusätzliche Einnahmequellen für die Bauern. Die AIDA-Gäste erhalten im Anschluss an ihre Kreuzfahrt ein Klimaschutzzertifikat für ihren freiwilligen Beitrag. AIDA Cruises und atmosfair möchten bis 2020 jeden fünften Kreuzfahrer überzeugen, einen solchen Umweltschutz-Beitrag zu leisten.
Neue Themenwelt AIDA+ bei AIDA Cruises
13.03.2015

Der Rostocker Reisekonzern AIDA Cruises fasst fortan alle Themenwelten, die parallel zur normalen Kreuzfahrt angeboten werden, unter dem Namen AIDA+ zusammen. Hierbei handelt es sich um verschiedenste [mehr]

Neue Reedereien, mehr Unterhaltung: Vorschau auf die Hamburg Cruise Days 2015
16.03.2015

Die Hamburg Cruise Days erfreuen sich bei den Besuchern wachsender Beliebtheit: Hunderttausende Gäste werden in diesem Jahr wieder in der Hansestadt erwartet. Das Kreuzfahrt-Event im September wird in [mehr]

Neues AIDA Schiff trägt den Namen AIDAperla & Kreuzfahrthighlights 2016/17
09.03.2016

AIDA Cruises hat sich mächtig ins Zeug gelegt und wird in wenigen Tagen den neuen Katalog für den Zeitraum zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 veröffentlichen. Interessierte Gäste können sich [mehr]

AIDA Getränkepakete: Lohnen sich die All-Inclusive-Optionen?
04.01.2017

Getränkepakete zählen bei mykreuzfahrt zu den meistgebuchtesten Zusatzleistungen zu Kreuzfahrten - zumindest bei Reedereien wie Costa oder MSC, die solche Offerten im Programm haben. Auch der deutsche [mehr]

Fertigstellung der AIDAprima früher möglich
08.09.2015

Der Kreuzfahrtschiff-Neubau AIDAprima könnte nun doch schneller fertiggestellt werden als gedacht. Dafür spricht eine Mitteilung der Bauwerft Mitsubishi Heavy Industries, die das Kreuzfahrtschiff nun [mehr]

Berlitz Cruise Guide 2016 - deutsche Reedereien dominieren die Bestenlisten
29.09.2015

Der Berlitz Cruise Guide von Kritiker Douglas Ward für das Jahr 2016 erscheint pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im Buchhandel. Neben den Schiffen von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, die seit Jahren TOP-Noten [mehr]

AIDAprima: Auslieferung nun im Oktober 2015
08.04.2014

Laut Angaben der Reederei AIDA Cruises wird sich die Auslieferung der in Japan in Bau befindenen AIDAprima auf Oktober 2015 verschieben. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen zur Verschiebung des [mehr]

Vorschau: Neue Kreuzfahrtschiffe 2015
30.09.2014

Auch für das kommende Jahr 2015 stehen einige neue Kreuzfahrtschiffe in den Startlöchern. Insgesamt sieben Reedereien erwarten einen Flottenzuwachs mit teilweise gigantischen, spektakulären aber auch [mehr]