Carnival-Gruppe plant Bau vier neuer Kreuzfahrtschiffe - Kreuzfahrten-News   |  Kontakt   |  Jobs  |   Impressum

Carnival-Gruppe plant Bau vier neuer Kreuzfahrtschiffe

Bei Princess Cruises, Costa Asia und P&O Australia steht eine Erweiterung der Flotte ins Haus. Der Mutterkonzern Carnival Corp. hat bei der Fincantieri-Werft die Vorverträge für vier neue Kreuzfahrtschiffe abgeschlossen. Die Schiffe im Gesamtwert von 2,5 Milliarden Dollar sollen 2019 und 2020 ausgeliefert werden.

Royal Princess Bild

Der Carnival-Konzern investiert: So soll unter anderem Tochter Princess Cruises ein weiteres Kreuzfahrtschiff der Royal-Klasse erhalten.

Königsklasse für Princess Cruises

2019 kommt bei Princess Cruises ein weiteres Schiff der Royal-Klasse hinzu. Es handelt sich bei der jetzt getätigten Order von Carnival Corp. um das vierte Kreuzfahrtschiff der Baureihe, zu der auch die Royal Princess, Regal Princess und die für 2017 geplante Majestic Princess gehören. Die Royal-Klasse bringt es mit zirka 144.000 BRZ Tonnage auf eine Passagierkapazität von etwas mehr als 3.500 und gehört damit zu den größeren Vertretern ihrer Art.

Costa Asia: Zwei neue Kreuzfahrtschiffe

Gleich zwei Neuzugänge wird Costa Asia in den Jahren 2019 und 2020 in Empfang nehmen. Die geplanten Kreuzfahrtschiffe haben eine Tonnage von 136.000 BRZ und damit Platz für 4.200 Passagiere. Beide Schiffe werden speziell für den lukrativen chinesischen Markt entwickelt – was genau dies beinhaltet, hat der Carnival-Konzern aber noch nicht durchblicken lassen.
Die gesamte Costa-Gruppe hat damit bereits acht neue Kreuzfahrtschiffe beauftragt, darunter auch vier Kreuzfahrtschiffe für AIDA Cruises in Deutschland. Zwei weitere Neuzugänge sind für Costa Crociere (Costa Kreuzfahrten) bestimmt. Die Costa-Gruppe kann mit den acht neuen Kreuzfahrtschiffen ihre Kapazität deutlich um 45.000 Betten erhöhen. Sind alle Neugänge in Dienst gestellt, wird die Costa-Flotte insgesamt 110.000 Betten umfassen.

Erster Neubau bei P&O Australia

P&O Australia wird mit einem Neubau der gleichen Größe wie die Costa-Asia-Neubauten ausgestattet. Für die Reederei, die bisher stets ältere Schiffe ihrer Schwester-Reedereien aus dem Carnival-Konzern erhalten hat, ist es der erste Neubau überhaupt.

Carnival erhöht die Schlagzahl

Carnival Corp. und die italienische Fincantieri-Werft verbindet eine langjährige Partnerschaft. Die Italiener haben bereits zahlreiche Kreuzfahrtschiffe für die Reedereien Carnival Cruise Lines (Carnival Dream), Princess Cruises (Crown Princess, Caribbean Princess, Grand Princess), Costa Crociere (Costa Diadema) und P&O Cruises (MS Britannia) konstruiert.
Bisher handelt es sich bei den vier Neubauten zwar noch nicht um eine Bestellung, sondern nur um Vorverträge. Der Vertragsabschluss zwischen der Carnival Corp und Fincantieri über den Bau der vier neuen Kreuzfahrtschiffe wird 2016 erwartet.



Über die mykreuzfahrt Redaktion
Unter mykreuzfahrt news veröffentlichen wir ständig Neuigkeiten rund um die Welt der Kreuzfahrt, Reedereien und Zielgebiete. Folgen Sie uns auch auf Google+ oder Facebook!

Hochsee

Fluss

Abreisedatum

Rückreisedatum

Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
NewsletterNewsletter

Unser regelmäßig erscheinender Newsletter mit aktuellen Angeboten zu Kreuzfahrten, Infos und Exklusivreisen!

Facebook Facebook

Werden Sie Fan von mykreuzfahrt auf Facebook und nehmen Sie automatisch an interessanten Gewinnspielen teil.

Google Plus Google+

Folgen Sie uns auf Google+ und seien Sie immer bestens über die neusten Gutscheincodes und Angebote informiert.

Kreuzfahrtberatung Öffnungszeiten

Mo. - Fr.    09:00 bis 19:00 Uhr
Samstags 09:00 bis 18:00 Uhr
Heiligabend & Silvester geschlossen

©  Meinecke Kreuzfahrten & Touristik GmbH 2005-2017. Alle Rechte vorbehalten.
AGB     |     Nutzungsbestimmungen     |    Datenschutzbedingungen     |    Glossar