Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Flusskreuzfahrtanbieter Nicko Cruises hat Insolvenz angemeldet

Artikel vom 12.05.2015
Die deutsche Flusskreuzfahrt-Reederei Nicko Cruises ist durch äußere Einflüsse in Zahlungsschwierigkeiten geraten und hat Insolvenzantrag gestellt. Der vorläufige Insolvenzverwalter Michael Pluta möchte das Unternehmen erhalten und die vorgesehenen Flusskreuzfahrten durchführen. Garantiert sind bisher aber nur Abfahrten bis zum heutigen Montag, dem 11. Mai. Mit dem Stuttgarter Unternehmen Nicko Cruises ist eine der größten europäischen Flusskreuzfahrt-Reedereien insolvent. Durch die Ukraine-Krise brach das Russland-Geschäft der Reederei ein, weil zahlreiche Reisen abgesagt wurden. Außerdem musste das Unternehmen massive Ausfälle durch die Hochwasser im Frühjahr 2013 verkraften. Diese Faktoren haben zur Überschuldung und schließlich zur Zahlungsunfähigkeit von Nicko Cruises geführt.
Logo Nicko Cruises
Der Stuttgarter Veranstalter für Flussreisen, Nicko Cruises, hat Insolvenz angemeldet. Nach einer Umstrukturierung wird aber die Weiterführung des Geschäftsbetriebs als Ziel angestrebt.

Infohotline für Flusskreuzfahrten

Der vorläufige Insolvenzverwalter Michael Pluta leitet nun die Geschicke der Reederei und möchte die bereits angekündigten Fahrten auch durchführen. Garantiert ist nur die Durchführung aller Flusskreuzfahrten bis einschließlich 11. Mai, die durch Reisesicherungsscheine abgesichert sind. Fahrgäste und Reiseveranstalter können sich bei der Hotline der Reederei unter (0711) 24 89 80 44 über den Stand ihrer geplanten Flusskreuzfahrt informieren. Nichts mit der Insolvenz zu tun hatte die Absage einer Reise der MS Heinrich Heine am vergangenen Wochenende – der Grund für den Ausfall war ein technischer Defekt. Treibgut hatte das Bugstrahlruder des Schiffes beschädigt, das nun zunächst zur Reparatur in die Werft muss.

Neuorientierung von Nicko Cruises

Nicko Cruises, das bis vor kurzem noch Nicko Tours hieß, wurde 1992 als Spezialist für Flussreisen in Russland gegründet. Die Reederei bietet neben Kreuzfahrten in ihren Kernmärkten Russland und der Ukraine heute Flusskreuzfahrten mit über 30 Schiffen auf deutschen und europäischen Strömen sowie Nil-Kreuzfahrten an. Um das Unternehmen zu sanieren, möchte Nicko Cruises sich vom Russland-Geschäft unabhängiger machen und die hohen Schulden abbauen. Durch die Neuaufstellung im Insolvenzverfahren soll das Unternehmen mit 100 Mitarbeitern weitergeführt und schließlich verkauft werden.
Nicko Cruises: Flussreisen bis Ende 2015 gesichert
12.06.2015

Gute Nachrichten vom im Insolvenzverfahren befindlichen Kreuzfahrtveranstalter nicko cruises: Fast alle für das Jahr 2015 angesetzten Flusskreuzfahrten sollen planmäßig durchgeführt werden. Diese Nachricht [mehr]

nicko cruises dampft Flussschiff-Flotte ein
23.06.2015

Nachdem wir bereits in der letzten Woche berichteten, dass fast alle geplanten Flussreisen des sich im Insolvenzverfahren befindlichen Reiseveranstalters nicko cruises gesichert sind, wurde nun bekannt, [mehr]

Reedereien: Aus Nicko Tours wird Nicko Cruises
27.02.2015

Nicko Tours, Spezialist für Flusskreuzfahrten, firmiert künftig unter dem neuen Firmennamen Nicko Cruises. Neben dem neuen Namen ändert sich künftig auch die Farbgebung der Flussschiffe der Stuttgarter [mehr]