Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Handy & Internet auf dem Kreuzfahrtschiff

Artikel vom 16.04.2013
Smartphone und Internet sind in der heutigen Zeit aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Was im Alltag selbstverständlich ist, kann auf dem Kreuzfahrtschiff aber schnell zu einem teueren Spaß werden. Was Sie zur Nutzung von Handy und Internet auf Kreuzfahrtschiffen wissen sollten.

Handy-Nutzung grundsätzlich möglich

Handy-Nutzung auf dem Kreuzfahrtschiff Handy-Nutzung auf dem Kreuzfahrtschiff Eines Vorweg: Auf fast allen Kreuzfahrtschiffen ist die Nutzung des privaten Mobiltelefons oder Smartphones grundsätzlich möglich. So sind alle modernen Schiffe mit entsprechenden Emittern ausgestattet, die auch auf hoher See den Gästen an Bord Mobilfunkempfang durch das sogenannte Roaming ermöglichen. Mittels Satellitenverbindung ist das Schiff ständig an das globale Kommunikationsnetzwerk und somit auch an das Internet angebunden. Wer mit dem Smartphone auch weit abseits des Ufers auf Datenverbinungen hofft, wird allerdings enttäuscht sein - die Nutzung des Handys ist auf See auf reine Telefonate und einfach Datendienste (SMS) beschränkt.

Nur in dringenden Fällen

Wer dennoch seine Lieben zu Hause mit einem Anruf vom Schiff erfreuen möchte, sollte sich kurz fassen, denn der Luxus des überall-erreichbarseins ist insbesondere über die satellitengestützten Bordnetze teilweise richtig teuer. Je nach Kreuzfahrtschiff variieren die Carrier der Mobilfunkbereitstellung an Bord. Zu den gängigen Anbietern zählen beispielsweise cellular@SEA, CellAtSea, TIM Maritime, OnAir oder Siminn, deren Tarife sich teilweise stark voneinander unterscheiden. Zudem ist für den Gast nicht direkt erkenntlich, mit welchem dieser Anbieter man es auf 'seinem' Schiff zu tun hat, so setzen einige Reedereien auf unterschiedlichen Schiffen der Flotte auch verschiendene Mobilfunk-Anbieter ein. Die reelen Verbindungskosten variieren auch, je nachdem bei welchem Anbieter Sie daheim mobil telefonieren. So kostet die Minute Handy-Telefonat über das Schiffsnetz im Schnitt 3-4 Euro, eine SMS 1 Euro. Wer es genau wissen möchte, sollte sich im Vorfeld der Reise bei der Reederei erkundigen. Tipp: Schalten Sie ihr Handy an Bord ab, wenn Sie es nicht unbedingt benutzen wollen, da beim Roaming ähnlich wie beim Auslandsaufenthalt auch eingehende Gespräche berechnet werden. Wer gar nicht auf das Handy oder Samrtphone verzichten kann, sollte zumindest versuchen, über die landgestützen Roaming-Anbieter zu telefonieren, wenn das Schiff im Hafen liegt.

Internet an Bord

Mit WLAN auch auf dem Schiff im Netz Mit WLAN auch auf dem Schiff im Netz Auch die Nutzung des Internets an Bord erfolgt wie auch beim Roaming des Mobiltelefons über eine Satellitenverbindung. Angesichts der heutzutage üblichen Flatrates für DSL, Kabel und Co erscheinen die geforderten Minutenpreise, die je nach Reederei unterschiedlich sind und sich üblicherweise in Bereichen von 20 Cent bis 1 Euro bewegen, wie ein Relikt aus den Anfängen des Internets. Gleiches gilt auch für die gefühlte Geschwindigkeit - wer hier Videos oder große Bilddateien versenden oder empfangen will, wird nicht viel Freude haben. Der Internetzugang erfolgt auf den meisten Kreuzfahrtschiffen über ein an Bord installiertes WLAN-Netz und/oder über spezielle Internet-Terminals. Einige Reedereien, wie etwa AIDA Cruises, bieten zudem, über das in jeder Kabine befindliche interaktive Informationssystem, die Möglichkeit, e-mails zu festen Kosten zu versenden. Die Nutzung des WLAN-Netzes setzt natürlich voraus, dass Sie ein geeignetes Endgerät wie Notebook, Tablet oder Smartphone dabei haben.

...es geht aber auch anders!

Sie sind im Urlaub. Gönnen Sie Sich einfach mal den Luxus des Unerreichbarseins und verzichten Sie einfach mal auf Handy und Internet. Das geht, Sie werden es sehen!