Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Holland America und Princess Cruises mit Neubauten

Artikel vom 24.01.2017
MS Koningsdam Konzeptbild
Konzeptbild der baugleichen MS Koningsdam, die im vergangenen Jahr in Dienst gestellt wurde
Es tut sich mal wieder etwas auf dem Kreuzfahrtmarkt: Die Kreuzfahrtanbieter Holland America Line und Princess Cruises erhalten in 2021 bzw. 2022 zwei neue Kreuzfahrtschiffe aus der italienischen Fincantieri-Werft.

Zwei Neubauten für insgesamt eine Milliarde Dollar

Der Vorvertrag - mit einem Volumen von über einer Milliarde Dollar für die neuen Kreuzfahrtschiffe - wurde vergangene Woche zwischen der Carnival Corporation, zu der die beiden Reedereien HAL und Princess gehören, und der Fincantieri-Werft mit Sitz in Marghera unterzeichnet. Die Neubauten werden identisch mit den bereits bestehenden Schwesterschiffen sein, beide Veranstalter sehen also von einer komplett neuen Schiffsklasse ab.

Reedereien setzen auf altbewährtes: Keine neuen Schiffsklassen

Für 2021 wird zunächst das noch namenlose Schwesterschiff der Koningsdam (2016) und der Nieuw Statendam (2018) erwartet, welches ebenfalls über eine Tonnage von BRZ 99.500 verfügen und Platz für 2.660 Gäste bieten soll. Somit ist es ein weiteres Schiff der Pinnacle-Class von Holland America Line. Zu der Royal-Klasse von Princess Cruises gehören bereits die Royal Princess aus 2013, die ein Jahr später erbaute Regal Princess und die Majestic Princess (wird im März diesen Jahres fertiggestellt). Hier wird sich das neue Kreuzfahrtschiff ebenfalls nahtlos einfügen und 3.660 Passagiere auf einer Größe von BRZ 145.000 zu den schönsten Orten dieser Welt führen. Doch bis der Princess-Neubau auf große Reise gehen wird, werden zunächst für 2019 und 2020 zwei neue Schiffe erwartet - also drei Schiffe in 4 Jahren!

Fincantieri mit gefüllten Auftragsbüchern

Im Allgemeinen sind die Auftragsbücher der Italiener, wie auch die der Meyer Werft aus Papenburg, gut gefüllt. Über die bereits erwähnten Kreuzfahrtschiffe hinaus, bauen die Schiffsmacher in 2019 und 2020 zwei Neubauten für Costa Kreuzfahrten. Ein weiterer Großabnehmer ist der neue Anbieter Virgin Cruises des Multimillionärs Sir Richard Branson, welcher sich erhofft im hart umkämpften Markt Fuß fassen zu können. Die drei Luxusliner von Virgin Cruises verfügen über eine Tonnage von BRZ 110.000 und werden zwischen 2020 und 2022 fertig.
Die Privatinseln der Kreuzfahrtanbieter
31.01.2017

Der Trend ist derzeit klar absehbar: Zusätzlich zu den klassischen Häfen befahren die Kreuzfahrtreedereien besonders in der Karibik malerische Privatinseln. Diese Trauminseln bieten nicht nur schöne [mehr]

mykreuzfahrt-Schiffsportrait - MS Prinsendam
07.02.2018

In unserer neuen Serie stellen wir verschiedene Kreuzfahrtschiffe fernab des Mainstreams vor, auf die sich ein genauerer Blick definitiv lohnt. Den Anfang macht die MS Prinsendam der amerikanisch-niederländischen [mehr]

Die neue Mein Schiff 1 - Buchungsstart und Tauftermin
16.08.2017

Die erste Generation an Neubauten ist abgeschlossen. TUI Cruises beginnt nun mit dem Bau der neuen Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 damit, die ältesten Schiffe der Flotte zu ersetzen. Den Anfang macht [mehr]

Baubeginn der neuen AIDAnova - Kiellegung in Meyer Werft
08.09.2017

Mitte der Woche läutete das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises eine neue Ära ein: Mit dem Bau des ersten Kreuzfahrtschiffes, welches ausschließlich mit umweltschonenderen Flüssigerdgas [mehr]

mykreuzfahrt wünscht frohe Weihnachten!
23.12.2014

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Leserinnen und Leser, auf diesem Wege möchten wir Ihnen für das vergangene Jahr danken. Für die entgegengebrachte Treue und das Vertrauen, uns Ihre schönste [mehr]