Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Kreuzfahrten sind in Deutschland beliebt wie nie zuvor

Artikel vom 26.03.2015
Nach den USA ist Deutschland weltweit zum zweitgrößten Markt für Kreuzfahrten aufgestiegen. 1,77 Millionen Deutsche haben im vergangenen Jahr eine Kreuzfahrt unternommen. Damit haben sie sogar die Briten abgehängt, die bisher die zweite Position innehielten.
Kreuzfahrten
Mit 1,77 Millionen Kreuzfahrtgäasten in 2014 ist Deutschland erstmals zum weltweit zweitgrößten Kreuzfahrtmarkt aufgestiegen. Auch für das laufende Jahr 2015 wird wieder mit einem kräftigen Wachstum gerechnet.
Der Kreuzfahrtmarkt in Deutschland hat kräftig zugelegt. In den vergangenen zehn Jahren betrug das Wachstum im Schnitt knapp zwölf Prozent jährlich. Noch vor 21 Jahren haben in Deutschland gerade einmal 381.000 Urlauber eine Kreuzfahrt unternommen. Im Jahr 2014 sind es nun schon 1,77 Millionen Passagiere, wie der Reederei-Verband CLIA mitteilte. Die Deutschen haben zusammen 15,63 Millionen Nächte an Bord von Kreuzfahrtschiffen verbracht. Damit dürften vor allem einwöchige Kreuzfahrten im Trend liegen.

Kräftiger Anstieg der Passagierzahlen in Europa

Aber auch in anderen Ländern Europas werden Kreuzfahrten immer beliebter. So haben im vergangenen Jahr 6,39 Millionen Europäer eine Kreuzfahrt gebucht. Der gesamte europäische Markt ist in den letzten sechs Jahren um stolze 44 Prozent gewachsen. Nach Deutschland und Großbritannien folgt Italien auf Platz 3 der europäischen Kreuzfahrtmärkte, wobei der italienische Markt um 3,1 Prozent leicht geschrumpft ist. In Frankreich legten Kreuzfahrten dagegen um 13,7 Prozent kräftig zu, so dass sich die Franzosen Platz 4 sichern. Auch in Skandinavien werden Kreuzfahrten immer beliebter. Die skandinavischen Länder erreichen zusammen ein Wachstum von 5,6 Prozent. Einen Rückgang der Kreuzfahrten um 4,5 Prozent muss dagegen die Reisebranche in Spanien verkraften.

Kreuzfahrtmarkt in Asien wächst schnell

Dass sich Deutschland weltweit auf den zweiten Platz verbessern konnte, liegt auch daran, dass sich der Kreuzfahrtmarkt in Großbritannien und Irland ebenfalls gegen den Trend schwächer entwickelte. Hier nahm die Zahl der Passagiere um 4,8 Prozent auf 1,64 Millionen ab. Damit rutscht der britische Kreuzfahrtmarkt auf Platz 3 im internationalen Vergleich ab. In den kommenden Jahren rechnet der Reederei-Verband CLIA erneut mit einem Wechsel auf den Top-Positionen, denn Kreuzfahrten erleben gerade in Asien einen Boom. Die Interessenvertretung geht davon aus, dass China in zwei Jahren schon in Sachen Kreuzfahrten an Deutschland vorbeiziehen könnte.