Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

MS Hamburg muss Kreuzfahrt vorzeitig abbrechen

Artikel vom 13.05.2015
Nach einer Grundberührung vor der schottischen Küste musste das Kreuzfahrtschiff MS Hamburg eine laufende Kreuzfahrt vorzeitig abbrechen. Derzeit wird das Schiff in Belfast repariert
Kreuzfahrtschiff MS Hamburg
Die MS Hamburg musste eine laufende Kreuzfahrt aufgrund eines Schraubenschadens vorzeitig beenden. Auch die Folgekreuzfahrt wurde von der Reederei Plantours abgesagt.

Kreuzfahrt der MS Hamburg vorzeitig beendet

Ein vorzeitiges Ende der Kreuzfahrt traf die Passagiere der MS Hamburg, die bei einer Grundberührung vor der Küste Schottlands einen Schaden an einer der beiden Antriebsschrauben erlitt. Das Kreuzfahrtschiff der Reederei Plantours war auf dem Weg von Dublin nach Tobermoy, als der Schaden entstand. Das Schiff konnte danach noch aus eigener Kraft Belfast anlaufen, wo es derzeit repariert wird.

Auch die folgende Kreuzfahrt abgesagt

Alle Passagiere, die auf der Kreuzfahrt der MS Hamburg an Bord waren, wurden laut Angaben der Reederei mittlerweile gen Heimat ausgeflogen. Betroffen von dem Schraubenschaden des Schiffs sind aber auch die Gäste der folgenden Reise, die vom 15. bis zum 19. Mai 2015 geplant war. Die MS Hamburg soll nach Abschluß der Reparaturarbeiten von Belfast nach Hamburg fahren und von dort aus dann im Anschuß am 19. Mai auf eine geplante Ostsee-Kreuzfahrt starten.

Zweiter Ausfall innerhalb eines Monats

Der aktuelle Zwischenfall vor der Küste Schottlands ist bereits der zweite Ausfall des Kreuzfahrtschiffes innerhalb eines Monats. Erst Ende April hatte die MS Hamburg aufgrund eines Motorschadens einen unplanmäßigen Stopp im portugiesischen Hafen Portimão einlegen, wo der Schaden behoben wurde. Als Folge des Ausfalls musste Plantours bereits eine neuntägige Kreuzfahrt der Hamburg absagen. Die Ursache des damaligen Maschinenschadens war eine Verschmutzung im Maschinenraum, die von der Crew bereits in Tanger festgestellt wurde und zunächst behoben werden konnte. Nachdem das Kreuzfahrtschiff in Richtung Portugal aufgebrochen war, trat allerdings ein signifikater Leistungsabfall an zwei der vier Antriebsmaschinen auf - wohl eine Spätfolge der Verschmutzung. Das Schiff konnte zwar auch bei dem Vorfall im April seine Fahrt nach Portugal aus eigener Kraft fortsetzen, ein Abbruch der laufenden Kreuzfahrt war aber auch hier nicht zu vermeiden.
Spannende Kreuzfahrtwoche rund um die Hamburg Cruise Days 2015
22.06.2015

Im Vorfeld der Hamburg Cruise Days präsentieren sich im September in Hamburg renommierte Kreuzfahrt-Reedereien auf der Kongressmesse „Seatrade Europe Cruise & River Cruise Convention“ und stellen [mehr]

Queen Mary 2 wird 2016 bei Blohm+Voss in Hamburg renoviert
16.07.2015

Für das Kreuzfahrtschiff Queen Mary 2 - kurz: QM2 - der britischen Traditionsreederei Cunard Line steht im kommenden Jahr eine Renovierung bei der Werft Blohm+Voss in Hamburg an. Neben neuen Einzelkabinen [mehr]

MS Deutschland springt auf vier Kreuzfahrten für die MS Hamburg ein
01.06.2015

Nachdem die MS Hamburg erneut wegen eines Defekts zur Reparatur in die Werft muss, übernimmt die MS Deutschland vier Kreuzfahrt-Routen im Zeitraum vom 9. Juni bis 29. Juli 2015. Die Reederei Plantours [mehr]

Plantours: MS Hamburg geht wieder auf Kreuzfahrt
12.08.2015

Seitdem die MS Hamburg von Plantours vor einigen Wochen zu umfangreichen technischen Reparaturarbeiten in die Werft ging, ist es ziemlich ruhig um das Schiff geworden, dass dem Veranstalter Plantours mit [mehr]

MS Deutschland: Aussicht auf weitere Kreuzfahrten in Nordeuropa
10.08.2015

Das ehemalige ZDF-Traumschiff, die MS Deutschland, könnte im Sommer 2016 per Chartervertrag wieder nach Deutschland kommen. Der US-Eigentümer, der das Schiff künftig für exklusive Studienreisen nutzen [mehr]