Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

NCL Holding übernimmt Kreuzfahrtschiff Ocean Princess

Artikel vom 26.11.2014
Bereits gestern wurde bekannt gegeben, dass US-Reederei Princess Cruises und die NCL Holding einen Vertrag für die Übernahme der Ocean Princess abgeschlossen haben. Das Kreuzfahrtschiff, dass derzeit noch für Princess auf Kreuzfahrt geht, soll künftig unter der Flagge von NCL-Tochter Oceania Cruises fahren.
Ocean Princess
Reederei Princess Cruises verkauft das Kreuzfahrtschiff 'Ocean Princess' an die NCL Holding. Ab Frühjahr 2016 soll es dann für Oceania als 'Sirena' auf Kreuzfahrt gehen.

Flottenzuwachs für Oceania Cruises

Die Luxus-Reederei Oceania Cruises, die erst kürzlich von der NCL Holding übernommen worden ist, bekommt bald Flottenzuwachs in Form der 'Ocean Princess', die derzeit noch für Princess Cruises, einer Tochter der Carnival Cruise Line, fährt. Die Übergabe des Kreuzfahrtschiffs ist für den März 2016 vorgesehen, der nun beschlossene Verkauf an NCL beeinträchtigt die bestehende Routenplanung also nicht.

Aus Ocean Princess wird MS Sirena

Nach erfolgter Übergabe an NCL, bzw. deren Premium-Tochter Oceania Cruises soll das Schiff im Frühjahr 2016 für rund 40 Mio. US-Dollar renoviert und an die Standards der erst kürzlich renovierten 'Insignia' angepasst werden. Auch den neuen Namen, unter dem die bisherige 'Ocean Princess' für Oceania auf Kreuzfahrt gehen soll, hat die Reederei bereits bekanntgegeben: MS Sirena. Die Jungfernfahrt unter neuem Namen ist für den April 2016 vorgesehen und fällt mit einer Dauer von 35 Tagen ungewöhnlich lang aus. Die künftige MS Sirena stammt aus dem selben Baulos wie die übrigen Kreuzfahrtschiffe von Oceania Cruises und ist damit ein 'echtes' Schwesterschiff von 'Insignia', 'Regatta' und 'Nautica'. Die um die Jahrtausendwende gebauten Schiffe sind mit einer Länge von 181 Metern, einer Breite von 25 Metern und einer Tonnage von gut 30.000 BRZ eher kleinere Vertreter ihrer Art. Genau diese Übersichtlichkeit und Exklusivität wird allerdings von Kreuzfahrt-Gästen in der oberen Preisklasse sehr geschätzt: 684 Passagiere finden auf den Luxus-Yachten Platz, ebenso die 370-köpfige Crew. Derweil wurde bekannt, dass Princess Cruises auch für die 'Pacific Princess', das letzte in der Flotte verbliebene Schiff der Baureihe, einen Käufer sucht. Erste Kaufinteressenten sollen bereits Interesse an dem Kreuzfahrtschiff angemeldet haben.
Weitere Informationen zur Norwegian Escape veröffentlicht
12.01.2015

Der amerikanische Kreuzfahrtanbieter Norwegian Cruise Line veröffentlichte Ende letzter Woche weitere Informationen zum neusten Kreuzfahrtschiff der Reederei, der Norwegian Escape. Der erste Schneeraum [mehr]

Norwegian Cruise Line: Getränke auf Kreuzfahrten werden teurer
11.03.2015

Passagiere der Kreuzfahrtgesellschaft Norwegian Cruise Line zahlen jetzt höhere Trinkgelder. Die Reederei hebt die Servicepauschale von bisher 15 Prozent auf 18 Prozent an. Die Servicegebühr wird automatisch [mehr]

Wegen MERS: Kreuzfahrten nach Südkorea werden umgeleitet
18.06.2015

Der Ausbruch der Virenerkrankung MERS in Südkorea zieht erste Fahrplanänderungen und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen im Kreuzfahrtbereich nach sich. Royal Caribbean, Princess Cruises sowie lokale [mehr]

Mehrere große Reedereien sagen Kreuzfahrt-Stopps in Istanbul ab
28.08.2015

Nach den Anschlägen im Zentrum der türkischen Hauptstadt Istanbul Mitte August haben die Kreuzfahrtanbieter AIDA und Costa Cruises nun die Anläufe ihrer Schiffe auf den Hafen von Istanbul bis auf weiteres [mehr]

Oceania Cruises: Ab sofort mehr Zusatzleistungen
22.06.2016

Die Kreuzfahrtreederei Oceania Cruises bietet Ihren Gästen ab sofort noch mehr kostenlose Zusatzleistungen im Rahmen ihres OLife Select Programms. Für die Passagiere ist das in jedem Fall ein Gewinn [mehr]