Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Norwegian Bliss bricht ab 2018 zu Kreuzfahrten nach Alaska auf

Artikel vom 19.10.2016
Norwegian Bliss
Ab 2018 sticht die in Deutschland gebaute Norwegian Bliss Richtung Alaska in See
Das neue Kreuzfahrtschiff von Norwegian Cruise Line, die Norwegian Bliss, wird ab 2018 seinen Heimathafen in Seattle haben. Von dort aus unternimmt die Norwegian Bliss im Sommer Kreuzfahrten in Richtung Alaska. Das Schiff, das momentan in der Meyer Werft in Papenburg gebaut wird, wird speziell für dieses Fahrgebiet ausgerüstet.

Alaska-Kreuzfahrten im Sommer

Das dritte Kreuzfahrtschiff der Breakaway-Plus-Klasse von Norwegian Cruise Line (NCL) wird speziell für Alaska-Kreuzfahrten ausgelegt, wie die Reederei bekannt gibt. Die Norwegian Bliss soll ab Sommer 2018 von Seattle aus zu siebentägigen Kreuzfahrten zum nördlichsten Bundesstaat der USA aufbrechen. Die Fahrtroute führt durch die Inside Passage nach Ketchikan, Juneau, Skagway sowie nach Victoria in Kanada. Das Kreuzfahrtschiff wird dafür in der deutschen Bauwerft, der Meyer Werft in Papenburg, speziell mit passenden Unterhaltungsangeboten und Bordeinrichtungen ausgestattet. Die Gäste sollen so die Naturschönheiten Alaskas bequem erkunden können und sich auch während ihrer Zeit an Bord gut unterhalten und entspannen.

Breakaway-Plus-Klasse von NCL

Zur Breakaway-Plus-Klasse gehören neben der Norwegian Bliss auch die Norwegian Escape und die Norwegian Joy. Letztere sollte ursprünglich schon Norwegian Bliss heißen und in Alaska eingesetzt werden. Die Reederei entschied sich dann aber dafür, das Kreuzfahrtschiff für den aufstrebenden chinesischen Markt zu konzipieren und benannte Schiff Nummer 2 in Norwegian Joy um. Nach der Fertigstellung der nun folgenden Norwegian Bliss 2018 soll 2019 ein viertes Schiff dieser Baureihe vom Stapel laufen. Die Breakaway-Plus-Klasse ist eine vergrößerte Version der ursprünglichen Breakaway-Klasse, zu der die Norwegian Breakaway und die Norwegian Getaway mit jeweils 145.600 BRZ Tonnage und Platz für 4.000 Passagiere zählen. Die Norwegian Bliss wird es auf eine Tonnage von 167.800 BRZ bringen und den ebenfalls 4.000 Gästen noch mehr Freiraum bieten.

All-inclusive-Kreuzfahrten für deutsche Gäste

Ein besonderes Extra hat Norwegian Cruise Line für deutsche Kreuzfahrtgäste parat: Deutsche Urlauber kommen in den Genuss des neuen All-inclusive-Angebots, das bereits auf fast allen Schiffen von Norwegian Cruise Line eingeführt wurde. Kreuzfahrer können in zahlreichen Restaurants speisen und erhalten Getränke ohne Aufpreis. Im All-Inclusive-Paket sind auch zahlreiche Unterhaltungsangebote sowie die Servicepauschale samt allen Trinkgeldern an Bord bereits enthalten.
Royal Caribbean und Norwegian bieten erstmals Kuba-Kreuzfahrten an
12.12.2016

Kreuzfahrten nach Kuba werden bald auch von den großen amerikanischen Kreuzfahrtgesellschaften angeboten. Royal Caribbean Cruises und Norwegian Cruise Line Holdings haben jetzt grünes Licht von der [mehr]

Die Privatinseln der Kreuzfahrtanbieter
31.01.2017

Der Trend ist derzeit klar absehbar: Zusätzlich zu den klassischen Häfen befahren die Kreuzfahrtreedereien besonders in der Karibik malerische Privatinseln. Diese Trauminseln bieten nicht nur schöne [mehr]

Warum die Celebrity Edge atemberaubend wird!
16.03.2017

Fast ein halbes Jahr ist der Baustart des ersten von zwei in Auftrag gegebenen Schiffen der neuen Edge-Class her und erst jetzt gab die Reederei Celebrity Cruises erste Details zum kommenden Flaggschiff, [mehr]