Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Ocean Cay: Privatinsel von MSC Cruises in der Karibik

Artikel vom 17.01.2017
Was mit NCL Ende der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts begann und unter den amerikanischen Kreuzfahrtreedereien zum guten Ton gehört, erwartet demnächst auch die Gäste von MSC Cruises: Die Rede ist dabei von einer reedereieigenen Privatinsel in der Karibik.
Ocean Cay Privatinsel
So soll 'Ocean Cay' aussehen, wenn es ab 2018 als exklusive Karibik-Destination für Kreuzfahrtgäste von MSC Cruises geöffnet wird.

MSC bekommt eigene Privatinsel Ocean Cay

Ein südlich von Bimini auf den Bahamas gelegenes Eiland wird ab November 2018 seine Tore - oder eher Strände - öffnen, exklusiv vorbehalten für Kreuzfahrtgäste von MSC Cruises. Traumhafte Sandstrände, verträumte Strandbars, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten und vieles mehr soll die künftigen Besucher des exklusiven Urlaubsidylls begeistern. Ocean Cay, so der Name der Urlaubsinsel, soll Karibikkreuzfahrern auf den Schiffen der italienischen Reederei MSC Cruises ein neues Reise-Highlight bieten. Damit folgt MSC Cruises seinem Hauptkonkurrenten Costa Cruises, der mit Catalina Island bereits über eine eigene Privatinsel in der Dominikanischen Republik verfügt. Die amerikanischen Reedereien betreiben schon lange eigene Urlaubsinseln für Ihre Kreuzfahrtgäste. Als Besonderheit soll Ocean Cay über einen festen Anleger verfügen, an dem die MSC Kreuzfahrtschiffe festmachen können. Dies ist vor allem für die Gäste ein entscheidender Vorteil, da das sonst übliche tendern mit Booten überflüssig wird. Lange Wartezeiten bei der Ein- und Ausschiffung entfallen also.

Erster Spatenstich für den Umbau ist bereits erfolgt

Bis 'Ocean Cay' allerdings zum Urlaubsparadies ausgebaut ist, muss noch viel getan werden. Die Insel, die bisher vor allem zur Sandgewinnung genutzt worden ist, muss erstmal umfassend umgebaut und renaturiert werden. Der erste, symbolische Spatenstich wurde nun durch Perry Gladstone Christie, den Premierminister der Bahamas, und Pierfrancesco Vago, CEO von MSC Cruises, sowie weitere bahamaischen Regierungsvertretern zelebriert. Die ersten Gäste sollen das karibische Inselparadies im November 2018 betreten dürfen. Die Reisedestination 'Ocean Cay' dürfte sich also in den Routenplänen der Karibikkreuzfahrten von MSC in den Katalogen für die Kreuzfahrtsaison 2018/2019 mehrfach zu finden sein.
Kreuzfahrten mit Frühbuchervorteil
06.02.2017

"Der frühe Vogel fängt den Wurm!" Wer diesen bekannten Spruch beachtet, kann beim Reisen ordentlich sparen. Die meisten Reedereien bieten sogenannte Frühbuchervorteile an, bei denen Kunden Reisen, die [mehr]

Costa Kreuzfahrten inkludiert Trinkgelder im Reisepreis
10.03.2017

Ab heute, dem 10. März, entfällt bei Costa Kreuzfahrten das obligatorisch erhobene Trinkgeld zunächst für Gruppenreisen oder bei Buchung des Flexpreises. Mit dem neuen Katalog für 2017/2018 gilt dies [mehr]

Getränkepakete von MSC und Costa im Überblick
08.04.2013

Sowohl Costa Kreuzfahrten als auch MSC Kreuzfahrten bieten im Basistarif bereits Vollpension auf allen Kreuzfahrten. Mit den optional hinzubuchbaren Getränkepaketen kann man sich seine Kreuzfahrt sowohl [mehr]

11 Tipps zu Familienkreuzfahrten
22.07.2013

Immer mehr Familien mit Kindern entdecken die Kreuzfahrt als Alternative zum Hotelurlaub für sich - Familienkreuzfahrten. Damit Eltern und Nachwuchs auch einen schönen Urlaub auf See genießen können, [mehr]