Reisebericht von der MSC Magnifica - Kreuzfahrten-News   |  Kontakt   |  Jobs  |   Impressum

Reisebericht von der MSC Magnifica

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen den besten Service zu bieten. Um dies ermöglichen zu können ist es wichtig, dass wir unseren Erfahrungsschatz stets vergrößern und möglichst viele Schiffe auf Herz und Nieren prüfen.

magnifica

Die MSC Magnifica am Cruisecenter Altona

Unsere 3-tägige Kreuzfahrt sollte uns von der Hansestadt Hamburg zur einzigen deutschen Hochseeinsel – Helgoland – und wieder zurück führen. Trotzdem haben wir im Mai nicht mit derartig viel Wind und Regen gerechnet…

Die MSC Magnifica

Die MSC Magnifica wurde 2010 als letztes Schiff der Musica-Klasse von MSC Kreuzfahrten in Dienst gestellt und ist mit einer Tonnage von mehr als 95.000 Tonnen und einer Gesamtkapazität von 2.500 Passagieren das größte Kreuzfahrtschiff, dass ich jemals besucht habe. Hingegen aktueller Kritiken von Holidaycheck (oder Portalen ähnlicher Art) ist das Schiff in einem annehmbaren Zustand und keinesfalls “ungepflegt”, wie es derzeit behauptet wird. Natürlich gingen die Jahre an dem Kreuzfahrtschiff nicht spurlos vorbei, die Crew trägt aber stets dafür Sorge, dass das Schiff in einem ansprechenden Zustand bleibt.
Zu unserem Zeitpunkt befanden sich 2.613 Passagiere bei 940 Crewmitgliedern an Bord, wodurch sich (statistisch gesehen) ein Crewmitglied um fast drei Gäste kümmert. Dieser Wert ist akzeptabel und kann mit der Konkurrenz durchaus mithalten. Viel wichtiger allerdings ist es, dass der Kunde davon nichts mitbekommt und sich gut aufgehoben fühlt. Weiteres hierzu im Abschnitt “Service”.
Das Schiff erstreckt sich über 15 Decks von denen jedoch nicht alle für Passagiere begehbar sind. Auf Deck 5 und 6 sind jeweils die beiden Hauptrestaurants “Quattro Venti” und “L’Edera” zu finden, die sich mit einigen Bars die Decks teilen. Schade: Wenn die Restaurants geschlossen haben, also außerhalb der Essenszeiten, kommen die Gäste nicht über das Deck und

Stegen mykreuzfahrt

Unser Azubi Lars Stegen ist mit der MSC Magnifica auf Kurzreise gewesen.

müssen einen Umweg über Deck 7 nehmen.
Ein weiteres Highlight an Bord ist das Atrium, dass sich über drei Etagen erstreckt und mit seinem Wasserfall ein echter Hingucker ist. Quasi den ganzen Tag lang wird das edle, italienische Ambiente durch klassische Musik untermalt.

Die Kabine

Die Kabine war zweckmäßig eingerichtet. Es handelte sich hierbei um eine Außenkabine mit Sichtbehinderung, wobei die Aussicht zwar etwas durch einen kleinen Teil eines Rettungsbootes eingeschränkt, allerdings nicht gänzlich versperrt wurde. Das ist aber reine Glückssache und vorab bei der Buchung nur schwer zu ermitteln. Die Betten waren bequem und geräumig und auch auf den Oberbetten konnte man gut liegen (kann man bequem tagsüber hochklappen). Genügend Platz für die Koffer und Kleidung bot die geräumige Schrankseite gegenüber dem Bad. Das Badezimmer war komplett ausgestattet, mit einer Menge an Verstaumöglichkeiten und e

inem Duschvorhang. Neben einem kleinen TV, der auch deutsches Programm gezeigt hat, war die Kabine des Weiteren mit einer Minibar und einem Haartrockner ausgestattet.
Auf Deck 8 waren nur sehr leise Motorengeräusche zu vernehmen und auch das schwanken (relativ mittschiffs), hielt sich absolut in Grenzen.

Die Restaurants & Bars

Wir hatten die zweite Essensitzung im Quattro Venti auf Deck 6, welches zu diesem Zeitpunkt gut besucht war. Dennoch kümmerten sich zwei Kellner äußerst zuvorkommend um unseren Tisch (ein Kellner kümmert sich um rund 4-6 Tische), nahmen zügig unsere Wünsche auf und brachten uns die Speisen umgehend an den Tisch. Zur Wahl standen ungefähr zwei bis vier Gerichte pro Gang, die allesamt in Ordnung waren, allerdings manchmal etwas kalt.
Auch das ‘Sahara Buffet’ wurde des Öfteren von uns besucht: Diese erstreckt sich über das halbe Deck 13 und kann mit allerlei Köstlichkeiten aus den verschiedensten Ecken der Welt aufwarten, wobei die meisten Gerichte kulinarisch keine Offenbarung waren. Einzig das Frühstück konnte mit seiner breiten Auswahl und einem englischem Frühstück punkten.

MSC Magnifica ist mit einer stattlichen Zahl an Bars und Lounges ausgestattet, von denen es unmöglich ist alle in der kurzen Zeit zu erkunden. Empfehlenswert ist die Tiger Bar in ihrem Tigerfell-Stil, hier gibt es Livemusik und allerhand Cocktails, nur das Design ist im Großen und Ganzen etwas zu übertrieben ausgefallen. An einem langen Seetag trifft sich alles in der ‘L’Olimpiade Sporting Bar’, wenn hier die Stars der Bundesliga auf unfassbar vielen Bildschirmen übertragen werden.
Aufgrund der schlechten Wetterlage fiel der obligatorische Besuch der Bar am Pool aus und wir besuchten lediglich das Hallenbad des Schiffes mit der ‘La Barchetta Bar’. Hier kann man auf zwei Decks das Treiben im Pool beobachten und dazu noch leckere Cocktails und Milchshakes bestellen. Zur späteren Stunde geht es in der ‘T32 Disco’ hoch her, w

enn zu moderner Housemusik getanzt wird, obwohl in der täglich erscheinenden Bordzeitung ein 70er und 80er-Jahreabend geplant war. Auch zu später Stunde gilt das Allegrissimo-Paket immer noch, so dass der Abend auf den MSC Schiffen fröhlich ausklingen kann.

Pooldeck MSC Magnifica

Das verregnete Pooldeck auf der MSC Magnifica bei Nacht

Der Service

Da das Schiff mit mehr als 2.500 Passagieren ausgebucht war, war dementsprechend viel in den öffentlichen Bereichen los und die verschiedenen Bars waren gut gefüllt. Dies bekam man als Gast leider etwas mit, da es teilweise zu längeren

Wartezeiten bei Bestellungen kam und auch im Sahara Buffet nicht alles umgehend weggeräumt wurde. Allerdings ist dies nicht zu pauschalisieren: In einigen Bars gerieten wird an äußerst aufmerksame Mitarbeiter, die trotz des hohen Aufkommens noch sehr zuvorkommend waren. Dies war auch der Anlass für uns das Serviceentgelt in Höhe von Euro 7,- pro Person und Nacht nicht anzupassen und zu verringern, obwohl dies seit einiger Zeit bei MSC problemlos möglich ist.
Meist reichte den Kellnern bei einer Bestellung von mehreren Drinks ein bis zwei Bordkarten, die man nach unterzeichnen der Rechnung umgehend wieder erhielt.

Die Unterhaltung

Auch die Unterhaltung kommt auf der MSC Magnifica keinesfalls zu kurz: Auf jeder Kreuzfahrt wird abends eine Show, zu zwei verschied

enen Zeiten, im ‘Royal Theatre’, dass sich über drei Decks erstreckt, angeboten.
Elegant gelöst ist die Integration des Casinos ‘Atlantic City Casino’, denn dieses ist bequem über eine Treppe von der Tiger Bar aus zu erreichen. Dort befinden sich neben Spielautomaten auch Black Jack-Tische und Roulette-Tische.

Fazit

Das Royal Theatre auf MSC Magnifica

Erstreckt sich über drei Decks: Das Royal Theatre auf MSC Magnifica

Oft werden wir von den Kunden nach dem Allegrissimo-Paket gefragt. Für meinen Teil erhält das Getränkepaket eine absolute Empfehlung. Ohne Paket sind die Getränke auf dem Schiff einfach unerschwinglich, so dass sich bereits nach mehreren Cocktails oder Bieren das Getränkepak

et lohnt. Zudem sind die Longdrinks und Cocktails gut gemacht und bestehen zudem nicht aus Billig-Zutaten, wie man vielleicht zu erst erwartet. Bei dieser Schnupperreise werden die meisten Gäste dieses Paket gewählt haben, anders verhält es sich bei einer 7-tägigen Kreuzfahrt auf der man an 7 Tagen 6 verschiedene Häfen anläuft, folglich den ganzen Tag von Bord ist und unter Umständen nicht soviel Zeit hat. Trotzdem würde ich stets zum Allegrissimo-Paket raten, da so auch nach einem anstrengenden Landausflug der kühle, alkoholfreie Cocktail oder die große Cola im Preis mit inbegriffen sind.
Natürlich war diese Schnupperreise auf der MSC Magnifica sehr knapp bemessen und kaum ausreichend um das ganze Kreuzfahrtschiff kennenzulernen, allerdings bleibt ein positiver Eindruck, der auch durch kleinere Makel nicht getrübt werden konnte. Entgegen aktueller Bewertungen auf Holiday Check ist das Schiff zwischen den Schulnoten ‘gut’ und ‘befriedigend’ einzuordnen.



Über die mykreuzfahrt Redaktion
Unter mykreuzfahrt news veröffentlichen wir ständig Neuigkeiten rund um die Welt der Kreuzfahrt, Reedereien und Zielgebiete. Folgen Sie uns auch auf Google+ oder Facebook!

Hochsee

Fluss

Abreisedatum

Rückreisedatum

Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
NewsletterNewsletter

Unser regelmäßig erscheinender Newsletter mit aktuellen Angeboten zu Kreuzfahrten, Infos und Exklusivreisen!

Facebook Facebook

Werden Sie Fan von mykreuzfahrt auf Facebook und nehmen Sie automatisch an interessanten Gewinnspielen teil.

Google Plus Google+

Folgen Sie uns auf Google+ und seien Sie immer bestens über die neusten Gutscheincodes und Angebote informiert.

Kreuzfahrtberatung Öffnungszeiten

Mo. - Fr.    09:00 bis 19:00 Uhr
Samstags 09:00 bis 18:00 Uhr
Heiligabend & Silvester geschlossen

©  Meinecke Kreuzfahrten & Touristik GmbH 2005-2017. Alle Rechte vorbehalten.
AGB     |     Nutzungsbestimmungen     |    Datenschutzbedingungen     |    Glossar