Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Reisestart Flussreisen 2020

Artikel vom
Sinkende Fallzahlen und die Lockerung der gesetzlichen Richtlinien machen Reisen in Zukunft wieder möglich. Den Startschuss geben die Flussanbieter, die unter gewissen Voraussetzungen zu bestimmten Zielen den Betrieb wieder aufnehmen. Welche Sicherheitsbestimmungen während der Flusskreuzfahrt gelten und auf welchen Flüssen Reisen derzeit angeboten werden, erfahren Sie in unserem Artikel. Das Wichtigste vorab: Zusätzlich zur Vorfreude endlich wieder auf Reisen gehen zu können, sollten die Reisenden sich darüber im Klaren sein, dass auch an Bord umfangreiche Hygiene-Vorgaben gelten, um die Sicherheit der Gäste zur erhöhen.
world-health
Sicher auf Kreuzfahrt: Die Anbieter haben umfangreiche Konzepte erarbeitet, um Reisen wieder zu ermöglichen

Weniger Auslastung bedeutet mehr Platz und Service

Viele Anbieter setzten im Zuge der Wiederaufnahme auf reduzierte Auslastung, also weniger Gäste an Bord.  Somit haben die Gäste den Vorteil auf dem Schiff mehr Platz zu haben - bei einer fast gleich bleibender Anzahl an Crew-Mitgliedern.

Zahlreiche Änderungen an Bord

Obligatorisch ist bei allen Reedereien das neue Screening bei der Einschiffung: Hierbei muss ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt und eine kontaktlose Fiebermessung mittels Infrarot-Fieberthermometer durchgeführt werden. Weiterhin haben alle Flussschiffanbieter die Reinigungs- und Desinfektionszyklen der Kabinen und öffentlichen Bereiche deutlich erhöht und, wenn möglich, sogenannte "Einbahnstraßen-Systeme" für die Gänge installiert. Auch beim Thema Gastronomie verändert sich einiges: Wie bei den Hotels an Land ist das Angebot der Mahlzeiten in Buffetform derzeit nicht wie früher möglich, die Speisen werden in mehreren Tischzeiten und ggf. in mehreren Räumen direkt am Platz angeboten. Sofern möglich bieten somit optimierte Raumkonzepte bei den Restaurants mehr Platz zwischen den Tischen. Zu den Standards gehört zudem die Nutzung eines Mund-Nasen-Schutzes: Während die Crew bei allen Anbietern jederzeit Mund-Nasen-Schutz trägt, unterscheiden sich hier die Angaben der Reedereien. Bei einigen Anbietern muss der Schutz beispielsweise auf dem Weg bis zum Tisch im Restaurant getragen werden, andere Flussanbieter lösen die Thematik mit deutlich erhöhtem Abstand. Wir empfehlen auf jeden Fall die freiwillige Nutzung eines Mund-Nasen-Schutzes.
Budapest Bild
Ab sofort können Reisende auch auf der Donau wieder auf Fahrt gehen. Hier werden Highlights wie das Parlamentsgebäude in Budapest oder die wunderschöne Hauptstadt Wien besucht.

Ausflüge: Diese Anpassungen erwarten Sie

Natürlich dürfen auf einer eindrucksvollen Flussreise die Ausflüge nicht fehlen! Um diese weiterhin zu ermöglichen, reduzieren die Anbieter die Teilnehmerzahlen ihrer Ausflugsgruppen. Sie können sich also auf kleinere Gruppen und ein besseres Urlaubserlebnis freuen. Abgerundet wird dies bei einigen Anbietern von einem kabellosen Infosystem, das jedem Teilnehmer zur Verfügung gestellt wird und so unkompliziert Audioinformationen bietet. So kann der Sicherheitsabstand jederzeit gewährleistet werden und der Gast hat die Möglichkeit die Informationen des Reiseführers akustisch problemlos zu verstehen.

Änderungen im Bordprogramm

Wichtig zu wissen ist, dass auch trotz der Vorteile, wie mehr Platz pro Passagier oder eine reduzierte Teilnehmerzahl auf Ausflügen, einige Bereiche oder Angebote wegfallen können. So sind bei einigen Reedereien der SPA- und Fitnessbereich geschlossen und es kann zu Anpassungen im Tagesprogramm kommen. Hier ändern sich derzeit die Bestimmungen noch, um sich der Lage anzupassen.

Starttermine der Flussreedereien

Mittlerweile ist der Startschuss für die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs bei zahlreichen Anbietern bereits gefallen oder steht kurz bevor. Ein Überblick:
  • Der Rostocker Kreuzfahrtanbieter A-ROSA ist mit der A-ROSA Alva bereits seit dem 17. Juni auf dem Douro, seit dem 19. Juni auf dem Rhein und seit dem 20. Juni auf der Donau unterwegs. Im Juli folgt dann der Restart für Reisen auf französischen Flüssen
  • Bereits seit dem 01. Juni befährt die nickoVISION die Donau ab/bis Passau, auch der Betrieb auf dem Rhein und zahlreichen europäischen Flüssen wurde bereits wieder aufgenommen
  • Kurz vor dem Start stehen die Flusskreuzfahrten der Bonner Reederei Phoenix Reisen. Voraussichtlich ab Ende Juni/Anfang Juli werden wieder Reisen auf dem Donau sowie in Frankreich und Portugal durchgeführt
  • Laut Plan nimmt die VIVA Tiara den Kreuzfahrtbetrieb für VIVA Cruises ab dem 26. Juni wieder auf. Zusätzlich wurden zwei neue Kurzreisen ins Programm genommen. Die Gäste können hier den Main mit der Treasure und den Rheingau mit der Inspire entdecken
  • Drei Schiffe nehmen den Betrieb bei 1AVista wieder am 30. Juni auf. Die VistaClassica befährt auf ihren ersten Reisen die Mosel, den Rhein und niederländische Gewässer. Drei weitere Schiffe folgen sukzessive bis zum 28. Juli
  • Die Sans Souci ist für Plantours & Partner bereits seit dem 17. Juni wieder im Einsatz. Dem Beispiel folgen die Lady Diletta am 25. Juni und die Elegant Lady am 01. Juli

Hygiene-Maßnahmen der Flussschiff-Reedereien

Wichtiger Hinweis: Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Hygienemaßnahmen. Aufgrund der sich ständig wandelnden Situation CoVID-19 betreffend, können sich die Maßnahmen jederzeit ändern. Gerne erfragen wir bei Buchung die aktuellen Hygienemaßnahmen für Ihre Kreuzfahrt.