Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Royal Caribbean und Celebrity Cruises modernisieren ihre Flotte

Artikel vom 14.10.2015
Celebrity Cruises und die Muttergesellschaft Royal Caribbean International (RCI) haben umfangreiche Renovierungsarbeiten und Umbauten ihrer Kreuzfahrtschiffe bekanntgegeben. Dabei erhalten auch die älteren Schiffe der Flotte neue Kabinen, Restaurants und die angesagtesten Freizeiteinrichtungen.
Celebrity Infinity
RCI und Celebrity Cruises modernisieren Teile der Flotte. Die Schiffe Celebrity Infinity (Foto), Celebrity Summit und Liberty of the Seas erhalten neue Ausstattungsdetails

Celebrity Cruises: Neue Rooftop Terrace & Steakhouse

Die Kreuzfahrtgesellschaften Royal Caribbean International und Celebrity Cruises, die wiederum zum RCI-Konzern gehört, wollen in den nächsten Monaten mehrere Kreuzfahrtschiffe modernisieren. Celebrity Cruises spendiert der Celebrity Infinity und der Celebrity Summit eine Verjüngungskur und investiert insgesamt 16 Millionen Dollar in den Umbau. Die beiden Schiffe der Millennium-Klasse stammen aus dem Jahr 2001. Die Celebrity Infinity geht noch im Oktober 2015 als erste ins Trockendock, die Celebrity Summit folgt zwischen Februar und März 2016. Zu den Neuerungen, die beide Kreuzfahrtschiffe erhalten, zählen die neue Rooftop Terrace, ein Multifunktionsareal auf Deck 12 am Heck des Schiffes, die als Lounge und für Filmvorführungen genutzt werden kann. Die beiden Oceanliner-Restaurants The Normandie und S.S. United States werden durch das angesagte Steakhouse Tuscan Grille ersetzt. Obendrein werden alle Kabinen der Suiten-Klasse umfassend erneuert und weitere Renovierungsarbeiten in den öffentlichen Bereichen durchgeführt.

RCI: Liberty of the Seas erhält Pool-Attraktionen

Bei Royal Caribbean International ist die Liberty of the Seas an der Reihe für eine Auffrischung und bekommt spannende neue Ausstattungsmerkmale. Im Februar 2016 schickt die Kreuzfahrtgesellschaft das Schiff der Freedom-Klasse für einen Monat ins Trockendock. Die Pool- und Freizeitbereiche sind ein Schwerpunkt der Umgestaltung: Als erstes Schiff der Flotte wird die Liberty of the Seas den Wasserrutschen-Komplex „The Perfect Storm“ erhalten, den der im Bau befindliche Ozeanriese Harmony of the Seas ab Mai 2016 ebenfalls einführt. Ganz neu kommt die Boomerang-Rutsche „Tidal Wave“ dazu, auf der Wagemutige sogar kurz Schwerelosigkeit erreichen. Im Poolbereich wird das Kinderbecken zur „Splashaway Bay“ umgestaltet, ebenfalls eine Neuheit der Harmony of the Seas, der die Liberty of the Seas vorgreift. Im Bar- und Restaurantbereich tut sich auch etwas: Das mexikanische Restaurant Sabor und das italienische Restaurant Giovanni’s Table kommen hinzu, außerdem die Cocktailbar R-Bar. Während des Dock-Aufenthalts erhält die Liberty of the Seas auch neue Kabinen: 26 Kabinen „Panoramic Ocean View“ warten mit raumhohen Fenstern auf, dazu kommen weitere 53 Kabinen unterschiedlicher Klassen, die die Kapazität des Kreuzfahrtschiffs erhöhen.
Kreuzfahrtstandort China: Wer mischt mit am neuen Kreuzfahrtmarkt?
29.10.2015

Immer mehr Reedereien schicken ihre Schiffe nach China, die auf dem schnellwachsenden Markt in Asien die Nachfrage bedienen sollen. Einige Anbieter entsenden sogar eigens kreierte Neubauten nach Fernost, [mehr]

Empress of the Seas fährt 2016 wieder für Royal Caribbean
09.11.2015

Das Kreuzfahrtschiff MS Empress von Pullmantur Cruises kehrt im Frühjahr 2016 zu Royal Caribbean International (RCI) zurück. RCI hatte das Schiff 2008 an seine Tochtergesellschaft in Spanien übergeben, [mehr]

Getränkepakete bei Celebrity Cruises ab sofort inklusive
24.11.2015

Seit einiger Zeit inkludiert die amerikanische Reederei Celebrity Cruises für ihre Gäste in Form des "go!Big, Better Best"-Programms verschiedene Zusatzleistungen, wie auch das Getränkepaket Classic. [mehr]

Reedereien streichen Türkei-Anläufe auf Mittelmeer-Kreuzfahrten
27.01.2016

Die Sicherheit der Kreuzfahrtgäste geht vor: MSC, Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas haben jetzt bis auf weiteres alle Hafenstopps in der Türkei gestrichen. Damit schließen [mehr]