Royal Caribbean und Norwegian bieten erstmals Kuba-Kreuzfahrten an - Kreuzfahrten-News   |  Kontakt   |  Jobs  |   Impressum

Royal Caribbean und Norwegian bieten erstmals Kuba-Kreuzfahrten an

kubanews

Schon länger bei MSC und Co. – Nun auch bei NCL und Royal Caribbean: Kreuzfahrten nach Kuba

Kreuzfahrten nach Kuba werden bald auch von den großen amerikanischen Kreuzfahrtgesellschaften angeboten. Royal Caribbean Cruises und Norwegian Cruise Line Holdings haben jetzt grünes Licht von der kubanischen Regierung erhalten, denn beide Unternehmen kündigen erste Kuba-Anläufe ihrer Kreuzfahrtschiffe für Frühjahr 2017 an.

Kuba-Kreuzfahrten für US-Reedereien möglich

Ab dem Frühjahr 2017 dürfen Kreuzfahrtschiffe von Norwegian Cruise Line (NCL) sowie deren Schwester-Reedereien Regent Seven Seas und Oceania Cruises sowie Schiffe von Royal Caribbean International (RCI) und seiner Konzernschwester Azamara Club Cruises zum ersten Mal Kuba anlaufen. Das macht die jüngste Annäherung zwischen den USA und Kuba möglich. Die Konzerne Norwegian Cruise Line Holdings und Royal Caribbean Cruises haben nun offenbar die Genehmigung der kubanischen Regierung erhalten, Kreuzfahrten zu dem karibischen Inselstaat zu unternehmen.

Erste Reisetermine nach Kuba

Die ersten Kreuzfahrten nach Kuba gibt Norwegian Cruise Line Holdings für seine Tochter Oceania Cruises bekannt. Von Miami aus startet die MS Marina am 7. März 2017 zum ersten Mal in Richtung Kuba. Die Seven Seas Mariner von Seven Seas Cruises folgt im April 2017 mit zwei Kreuzfahrten in die kubanische Hauptstadt Havanna. Norwegian Cruise Line schickt die Norwegian Sky schließlich im Mai 2017 auf vier Nächte lange Kreuzfahrten nach Havanna.

Bei Royal Caribbean International geht es am 19. April 2017 los, denn dann bricht die Empress of the Seas zum ersten Mal in Miami zu einer fünf Nächte dauernden Kreuzfahrt nach Havanna und Costa Maya auf. Später folgen auch einwöchige Routen ab Tampa in Florida. Genaue Reisetermine für die Schiffe von Azamara Club Cruises werden noch bekanntgegeben.

Besonderheiten bei Reisen mit US-Reedereien

Was für deutsche Touristen schon seit Jahren möglich ist, bedeutet für Amerikaner eine kleine Sensation: Nach einem halben Jahrhundert Eiszeit zwischen den USA und Kuba sind für amerikanische Reiseveranstalter dank der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen und der Lockerung der Reise- und Handelsbeschränkungen wieder Kreuzfahrten nach Kuba möglich.

Eine Beschränkung bleibt jedoch bestehen: Nach amerikanischem Gesetz müssen Kreuzfahrten und andere Reisen nach Kuba eine soziale oder humanitäre Komponente beinhalten. Reine Vergnügungsfahrten sind verboten. Deshalb müssen sich die US-Reedereien bei ihren Landausflügen etwas ausdenken, wie sie die Auflagen erfüllen und gleichzeitig eine unterhaltsame Karibik-Reise bieten können. Bisher richtete nur die Carnival-Tochter Fathom solche Reisen aus, diese Marke wird jedoch Anfang 2017 eingestellt. Carnival Corp. hat bereits angekündigt, mit anderen Kreuzfahrtschiffen Routen nach Kuba anbieten zu wollen.



Über die mykreuzfahrt Redaktion
Unter mykreuzfahrt news veröffentlichen wir ständig Neuigkeiten rund um die Welt der Kreuzfahrt, Reedereien und Zielgebiete. Folgen Sie uns auch auf Google+ oder Facebook!

Hochsee

Fluss

Abreisedatum

Rückreisedatum

Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
NewsletterNewsletter

Unser regelmäßig erscheinender Newsletter mit aktuellen Angeboten zu Kreuzfahrten, Infos und Exklusivreisen!

Facebook Facebook

Werden Sie Fan von mykreuzfahrt auf Facebook und nehmen Sie automatisch an interessanten Gewinnspielen teil.

Google Plus Google+

Folgen Sie uns auf Google+ und seien Sie immer bestens über die neusten Gutscheincodes und Angebote informiert.

Kreuzfahrtberatung Öffnungszeiten

Mo. - Fr.    09:00 bis 19:00 Uhr
Samstags 09:00 bis 18:00 Uhr
Heiligabend & Silvester geschlossen

©  Meinecke Kreuzfahrten & Touristik GmbH 2005-2017. Alle Rechte vorbehalten.
AGB     |     Nutzungsbestimmungen     |    Datenschutzbedingungen     |    Glossar