Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung? Rufen Sie uns an: +49 5139 95 90 920
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Royal Caribbean will Internet auf Kreuzfahrten günstiger anbieten

Artikel vom 12.02.2015
Die Internetpakete auf Kreuzfahrten könnten deutlich günstiger werden. Die Reederei Royal Caribbean International (RCI) spricht von Tarifen in Höhe von 10 bis 15 Dollar pro Tag. Gleichzeitig sind dank neuer Satellitentechnik auf den Schiffen von RCI höhere Bandbreiten und somit deutlich schnelle Internet-Verbindungen möglich.

Testlauf auf drei Kreuzfahrtschiffen

Internet-Flatrate auf Kreuzfahrtschiff
Schnelle Internet-Flatrate für Gäste der Anthem of the Seas. Dank moderner Satelliten-Technik auch auf See hohe Bandbreiten via W-Lan für Smartphone, Tablet-PC und Laptop.
Die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International hat in den vergangenen Wochen eine neue Internetanbindung auf seinen Kreuzfahrtschiffen Oasis of the Seas, Quantum of the Seas und Allure of the Seas erprobt. Dabei kommt eine neue Satellitentechnik des Netzwerkausrüsters O3b Networks zum Einsatz, die besonders schnelle und zuverlässige Online-Verbindungen auf hoher See herstellt. Passagiere der drei RCI-Schiffe konnten sogar einige Wochen lang völlig kostenlos im Internet surfen. Royal Caribbean bestätigt, dass die Reederei die Kapazität und Zuverlässigkeit der neuen Internetverbindung über Satellit testen wollte und deshalb seine Gäste zum kostenlosen Surfen eingeladen hat.

Günstiges Internet ab 10 Dollar möglich

Anscheinend verlief der Test sehr zufriedenstellend, denn Royal-Caribbean-Chef Michael Baylay spricht davon, dass mit der neuen Technik Highspeed-Internetverbindungen an Bord für 10 bis 15 Dollar pro Tag realistisch sind. Momentan kostet der schnelle Internetzugang allerdings noch deutlich mehr und hängt von der gebuchten Kreuzfahrtroute und Reisedauer ab. Im Testlauf auf den drei Kreuzfahrtschiffen haben die Passagiere die Internet-Bandbreite trotz Gratis-Zugang laut Baylay nur zu einem Bruchteil ausgenutzt. Die Bandbreite der O3b-Satellitenverbindung reicht somit aus, um Echtzeit-Anwendungen wie Videostreaming zu genießen oder um VoIP-Telefonate und Videochats mit den Familienmitgliedern daheim zu führen. Solche Services sind sonst in der Regel auf Kreuzfahrtschiffen blockiert.

Anthem of the Seas startet ab April mit Satellitentechnik

Die neue Satellitentechnik bleibt auch weiterhin auf der Quantum of the Seas, Oasis of the Seas und Allure of the Seas im Einsatz. Im April 2015 kommt ein viertes Kreuzfahrtschiff dazu, wenn die Anthem of the Seas vom Stapel läuft, die in der Werft gleich mit der neuen Internettechnik ausgerüstet wird. Bis dahin wird die Satellitenabdeckung auch Europa umfassen, wo die Allure of the Seas im kommenden Sommer Kreuzfahrten im Mittelmeer unternimmt.