Wie sich AIDA Cruises für den Umweltschutz stark macht - Kreuzfahrten-News   |  Kontakt   |  Jobs  |   Impressum

Wie sich AIDA Cruises für den Umweltschutz stark macht

Mit seinem Engagement für nachhaltige Kreuzfahrten und den Klimaschutz hat AIDA Cruises eine Vorreiterrolle in Deutschland inne. Im Nachhaltigkeitsbericht „AIDA cares 2015“ stellt die Reederei ihre Umweltschutzaktivitäten und innovativen Projekte vor. Dazu haben die AIDA-Kreuzfahrtgäste aktiv ihren Beitrag geleistet. Auch für das Jahr 2015 hat die Reederei ehrgeizige Ziele.

AIDAprima

Neben den neuen Kreuzfahrtschiffen wie der AIDAprima (Foto), die bereits ab Werft mit Abgasreinigungsanlagen ausgestattet sind, werden auch die älteren Kreuzfahrtschiffe der AIDA-Flotte mit aktueller Technologie zur Reduzierung schädlicher Abgase nachgerüstet.

Erfolgreiches AIDA-Klimaschutzprogramm

Mit ihrem Klimaschutzprogramm 2014 hat die deutsche Reederei AIDA Cruises gemeinsam mit der Klimaschutzorganisation Atmosfair wichtige Initiativen für den Umweltschutz gestartet. Mehrere Schiffe der AIDA-Flotte wurden mit Filtersystemen ausgerüstet, um die CO2-Emissionen der Kreuzfahrtschiffe zu senken. Im Hamburger Hafen versorgt eine LNG-Hybrid-Barge die AIDAsol als weltweit erstem Kreuzfahrtschiff während der Liegezeiten mit Energie aus umweltfreundlichem Flüssigerdgas.

Jeder Kreuzfahrtgast leistet seinen Beitrag

AIDA Cruises hat den Energieverbrauch an Bord seiner Kreuzfahrtschiffe im vergangenen Jahr durch verschiedene Maßnahmen erneut um durchschnittlich 13 Prozent pro Person reduziert. Der CO2-Ausstoß ging um elf Prozent zurück, während die Emission von Schwefeloxiden um acht Prozent sank. Freigesetzte Stickoxide und Feinstaub haben um sieben Prozent abgenommen.

Die Kreuzfahrtgäste haben ebenfalls geholfen, die Umwelt zu schonen. Sie können bei jeder Reise freiwillig einen Betrag entrichten, der dafür eingesetzt wird, die CO2-Emissionen ihrer Kreuzfahrt zu kompensieren. Dazu kommen nachhaltige Landausflüge, die den Besuchern eine Region ökologisch und sozial verträglich nahebringen.

Neuer Schiffstyp setzt Maßstäbe

Mit der AIDAprima geht im Herbst 2015 das erste Kreuzfahrtschiff in Dienst, das einen Dual-Fuel-Motor besitzt und leistungsstarke Abgasfilter bereits eingebaut hat. Die AIDAprima kann dann in den Häfen mit LNG oder Landstrom versorgt werden. Ein baugleiches Schwesterschiff verstärkt die umweltfreundliche Flotte von AIDA Cruises 2016.

AIDA plant neue LNG-Schiffe

AIDA Cruises forscht bereits in einem Pilotprojekt nach Möglichkeiten, seine Kreuzfahrt-Flotte künftig nicht nur im Hafen mit LNG zu betreiben, sondern auch auf See von Schiffsdiesel auf Flüssigerdgas umzusteigen. Das Flüssigerdgas wird dabei mit Hilfe von Wind- und Solarenergie völlig CO2-frei produziert. Emissionen von Rußpartikeln und Schwefeloxiden würden von LNG-Schiffen überhaupt nicht mehr verursacht. Ab 2019/20 sollen Kreuzfahrten mit der ersten Generation von LNG-Schiffen unter dem Motto „Green Cruising“ angeboten werden.



Über die mykreuzfahrt Redaktion
Unter mykreuzfahrt news veröffentlichen wir ständig Neuigkeiten rund um die Welt der Kreuzfahrt, Reedereien und Zielgebiete. Folgen Sie uns auch auf Google+ oder Facebook!

Hochsee

Fluss

Abreisedatum

Rückreisedatum

Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
NewsletterNewsletter

Unser regelmäßig erscheinender Newsletter mit aktuellen Angeboten zu Kreuzfahrten, Infos und Exklusivreisen!

Facebook Facebook

Werden Sie Fan von mykreuzfahrt auf Facebook und nehmen Sie automatisch an interessanten Gewinnspielen teil.

Google Plus Google+

Folgen Sie uns auf Google+ und seien Sie immer bestens über die neusten Gutscheincodes und Angebote informiert.

Kreuzfahrtberatung Öffnungszeiten

Mo. - Fr.    09:00 bis 19:00 Uhr
Samstags 09:00 bis 18:00 Uhr
Heiligabend & Silvester geschlossen

©  Meinecke Kreuzfahrten & Touristik GmbH 2005-2017. Alle Rechte vorbehalten.
AGB     |     Nutzungsbestimmungen     |    Datenschutzbedingungen     |    Glossar