Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!

Zwei neue RCI-Kreuzfahrtschiffe fahren mit LNG und Brennstoffzellen

Artikel vom 28.10.2016
Royal Caribbean International (RCI) setzt auf eine neue, saubere Antriebstechnik auf Basis von Flüssigerdgas (Liquid Natural Gas, kurz LNG) für seine neuen Kreuzfahrtschiffe der Icon-Klasse. Außerdem testet die Reederei den Einsatz von Brennstoffzellen als weitere umweltfreundliche Alternative auf den Kreuzfahrtschiffen der Oasis-Klasse und Neubauten der Quantum-Klasse, die dann auch auf der Icon-Klasse eingesetzt werden sollen.

RCI leistet Pionierarbeit bei Brennstoffzellen

Die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International (RCI) will künftig verstärkt umweltfreundliche Treibstoffalternativen anstelle von herkömmlichem Marinediesel einsetzen und so die Emissionen seiner Kreuzfahrtschiffe senken. Dabei fährt die Reederei zweigleisig und baut einerseits neue Kreuzfahrtschiffe mit LNG-Antrieb als Hauptantrieb, entwickelt andererseits aber auch eine weitere Energiequelle auf Basis von Brennstoffzellen. Während die Flüssigerdgas-Variante auch schon für Kreuzfahrtschiffe von Carnival Cruise Line, Costa Cruises, AIDA Cruises und MSC angekündigt beziehungsweise eingeschränkt auf der AIDAsol im Einsatz ist, testet Royal Caribbean International bislang als einzige Reederei Brennstoffzellen für den Antrieb von Kreuzfahrtschiffen.
Harmony of the Seas - Oasis-Klasse
Reederei Royal Caribbean International ist weiterhin auf Wachtumskurs. Künftige Kreuzfahrtschiffe sollen mit umweltfreundlichem Antrieb auf Basis von LNG und Brennstoffzellen ausgerüstet werden.

Testbetrieb auf Oasis- und Quantum-Schiffen

Zum Einsatz kommen die neuen, umweltschonenden Antriebe zunächst auf den Neubauten der Icon-Klasse von Royal Caribbean International. Zwei Kreuzfahrtschiffe dieser Bauart sollen in der Meyer Werft in Turku konstruiert werden, die auf LNG für den primären Antrieb setzen. Gleichzeitig verfügen sie über die Möglichkeit, ersatzweise Marinediesel zu nutzen, falls Flüssigerdgas nicht verfügbar ist. Bis die Icon-Klasse-Schiffe in See stechen, vergeht noch etwas Zeit, die RCI nutzt, um Brennstoffzellen als weitere Treibstoffalternative zu testen und zur Reife zu bringen. Ab 2017 wird dafür zunächst eines der bestehenden Schiffe der Oasis-Klasse mit der Brennstoffzellentechnik ausgerüstet, um die Energiewandler ausgiebig in der Praxis zu testen. Welches Kreuzfahrtschiff das sein wird, ist bisher nicht bekannt. Später folgen Brennstoffzellen auf Neubauten der Quantum-Klasse, die ebenfalls in der Meyer Werft entstehen und ab Herbst 2019 in Dienst gestellt werden. Anschließend sollen die Brennstoffzellen standardmäßig auf den neuen Kreuzfahrtschiffen der Icon-Klasse eingeführt werden.

Groß und sauber: Kreuzfahrtschiffe der Icon-Klasse

Die Reederei plant die Fertigstellung der hochmodernen Kreuzfahrtschiffe der Icon-Klasse für 2022 und 2024. Die Schiffe sollen für jeweils 5.000 Passagiere ausgelegt sein und sind damit etwas kleiner als die weltweit größten Ozeanriesen der Oasis-Klasse, aber noch ein ganzes Stück größer als die Kreuzfahrtschiffe der Quantum-Klasse von RCI.
Treffen der drei Kreuzfahrtschiffe der Oasis-Klasse vor Florida
04.11.2016

Royal Caribbean freut sich am heutigen 4. November 2016 auf eine ganz besondere Premiere. Die drei Schwesterschiffe Oasis of the Seas, Harmony of the Seas und Allure of the Seas treffen sich vor der Küste [mehr]

Harmony of the Seas: Hauptgewinn des mykreuzfahrt Sommergewinnspiels
07.11.2016

Im Rahmen des großen mykreuzfahrt Sommergewinnspiels haben Herr und Frau Böttcher aus Kaiserslautern das große Los gezogen: Eine viertägige Mittelmeerkreuzfahrt auf der Harmony of the Seas - dem größten [mehr]

Die Quantum-Klasse kommt!
21.03.2013

Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt kommt ins Mittelmeer
27.03.2013

Im Herbst 2014 kommt das derzeit größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Oasis of the Seas nach Europa. Der 2009 in Finnland gebaute Megaliner hat eine Kapazität von 5.400 Gästen plus 2.700 Crewmitgliedern. [mehr]