Kontakt zu uns

05139 95 90 920


Wir sind telefonisch für Sie von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Sie können auch gerne einen Rückruftermin mit uns vereinbaren!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

Queen Elizabeth

Queen Elizabeth 3. Apr 2023 bis 28. Apr 2023

ASIEN (Q313D)

25 Tage ab Singapur bis Yokohama

ab € 3980      

 € ab € 5785      

ab € 3980      

 € ab € 5785      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Singapur ist die Hauptstadt des gleichnamigen kleinsten Staates in Südostasien, der 1965 die Unabhängigkeit von Malaysia erlangte. Der Name der 5,3 Millionen Menschen umfassenden Stadt heißt so viel wie "Löwenstadt". Neben Chinesisch wird zudem Englisch, Malaiisch und Tamil gesprochen und ein Großteil der Bevölkerung ist buddhistischer, christlicher oder islamischer Religion.
Das wirtschaftlich enorme starke Singapur besitzt einen der bedeutendsten Häfen der Welt, hat aber darüber hinaus eine Menge zu bieten: So ist sie als "Schmelztiegel" bekannt, da es zur Vermischung verschiedenster Ethnien kommt.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten der südostasiatischen Stadt gehören neben der lebhaften und impulsiven Einkaufsstraße Orchard Road im Zentrum auch das beschaulichere Little India mit einer der wichtigsten Moscheen Singapurs. Selbige wurde 1928 fertiggestellt und in liebevoller Arbeit über vier Jahre im indo-sarazenischen Stil erbaut. Rund um den Singapore River haben sich im Laufe der Jahre zwei Vergnügungsviertel einen Namen gemacht: Clarke Quay und Boat Quay erwarten die Touristen mit Restaurants, Diskotheken und Bars. Ersteres ist fünf Blöcke aufgeteilt, die sich jeweils auf ein anderen Kulturbereich spezialisiert haben.
Davon abgesehen ist die singapurische Insel Sentosa einen Ausflug wert. Seit einigen Jahrzehnten wächst diese im Zuge der Landgewinnung immer weiter an und hat gerade die 5 km²-Marke erreicht. Spannend sind auf der Insel das gut erhaltene Artilleriefort, welches alte Schütze beheimatet sowie das Sentosa 4D Magix-Kino. Zum Abschluss ihres Ausfluges lässt sich ein Besuch im Meerwasseraquarium Underwater World empfehlen. Hier lassen sich Rochen durch die Gäste füttern und berühren.

Phu My ist eine vietnamesische Hafenstadt an einem Flussarm im Mekong-Delta und hat über 100.000 Einwohner. Um in die Stadt Ho-Chi-Minh-Stadt zu gelangen, legen die Kreuzfahrtschiffe im Handelshafen von Phu My an. Die Stadt ist ein großer Industriehafen, der etwa 60 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt.

Die größte Stadt Vietnams
Ho-Chi-Minh-Stadt ist das Geschäfts- und Finanzzentrum Vietnams mit einer herausragenden Geschichte, die Hunderte von Jahren zurückreicht. Heute ist die Ho-Chi-Minh-Stadt die größte Stadt in Vietnam. Aufgrund seiner faszinierenden Kultur, der klassischen französischen Architektur und der schlanken Wolkenkratzer sowie der reich verzierten Tempel und Pagoden ist die Metropole ein beliebtes Touristenziel. Während die Stadt mit Dach-Bars übersäht ist, bieten fantastische Restaurants eine Kombination aus der französischen, chinesischen und natürlich lokalen vietnamesischen Küche an.

Der berühmteste Wolkenkratzer
Das Bitexo Financial Tower and Sky Deck von Ho-Chi-Minh-Stadt liegt 262 Meter hoch im Zentrum des Geschäftsviertels der Stadt und bietet Besuchern auf dem Sky Deck einen unvergesslichen Blick auf die Stadt. Sky Deck-Besucher werden von einem englischsprachigen Guide begleitet und können ebenfalls interaktive Touch-Screen-Fact-Boxen mit Informationen zum Tower genießen. Dieser 68-stöckige Turm wurde vom berühmten amerikanischen Architekten Carlos Zapata entworfen und beherbergt zahlreiche Büros, Geschäfte, Restaurants und einen Hubschrauberlandeplatz. Auf die öffentliche Aussichtsplattform im 49. Stock kommt man, indem man einen der 16 Aufzüge des Turms benutzt, der innerhalb von 35 Sekunden jedes Stockwerk unabhängig von der Höhe erreichen kann.

Die Millionenmetropole Manila ist die auf der Hauptinsel Luzón gelegene Hauptstadt der Philippinen. Als eine der bedeutendsten Kultur- und Musikzentren Asiens, bietet Manila viele bekannte Musikclubs und -Bars sowie etliche Theater und Tanz-Paläste. Kunstliebhaber sollten unbedingt das "National Museum of the Philippines" besuchen, das etliche weltbekannte Kunstwerke beherbergt.

Die Millionenmetropole Manila ist die auf der Hauptinsel Luzón gelegene Hauptstadt der Philippinen. Als eine der bedeutendsten Kultur- und Musikzentren Asiens, bietet Manila viele bekannte Musikclubs und -Bars sowie etliche Theater und Tanz-Paläste. Kunstliebhaber sollten unbedingt das "National Museum of the Philippines" besuchen, das etliche weltbekannte Kunstwerke beherbergt.

Hualien ist die Hauptstadt des Landkreises Hualien,der Republik China auf Taiwan. Sie liegt an der Küste des Pazifischen Ozeans und hat etwa 110.000 Einwohner.

Ishigaki auf Ishigaki-jima ist die südlichste Stadt Japans. Das Stadtgebiet umfasst die gesamte Insel, die vor allem als Touristenzentrum bekannt ist. Es bestehen Fährverbindungen zu allen bewohnten Yaeyama-Inseln.

Naha, die Hauptstzadt der japanischen Insel Okinawa, ist bereits seit Jahrhunderten das kulturelle und geistige Zentrum der Insel. Bei einem Spaziergang über den öffentlichen Markt, auf dem viele traditionelle Handarbeitswaren angeboten werden, kann man einen guten Eindruck der quirligen Stadt bekommen. Obwohl die Stadt während des zweiten Weltkriegs fast vollständig zerstört wurde, sind einige Sehenswürdigkeiten aus älterer Zeit, wie die Burg Shuri, erhalten geblieben, die jährlich von tausenden Touristen besucht wird.

Yokohama ist eine wichtige Industrie- und Handelsstadt in der Nähe von Tokio. Mit mehr als 3,7 Millionen Einwohnern ist es zeitgleich auch die 2. größte Stadt nach Tokio. Der Aufstieg für Yokohama begann 1859 mit dem Bau des ersten Seehafens, der bis heute die Lebensader der Stadt darstellt.

Sehenswürdigkeiten

Trotz der relativ jungen Geschichte der Stadt gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten. So bietet sich beispielsweise China-Town für einen kleinen Einkaufsspaziergang an oder wenn man lieber etwas mehr Ruhe möchte kann man sich im Sankeien oder Kishine-Park entspannen. Vom Marine Tower Yokohama haben Sie aus über 100 Metern Höhe einen wunderbaren Blick über die Stadt. Überragt wird der Marine Tower allerdings noch vom Yokohama Landmark Tower, der mit seinen fast 300 Metern im Hafenbezirk Minato Mirai 21 errichtet wurde. Von der Aussichtplatform im Sky Garden kann man bei gutem Wetter bis zu 80 Kilomter weit blicken. Das große Einkaufszentrum in der unteren Etage hat neben typisch japanischen Geschenkartikeln auch eine Vielzahl von Souvenirs im Angebot.

Museen und Ausflugsziele

Das Seidenmuseum ist sicherlich besonders für weibliche Besucher von Interesse, da neben Informationen zur Seidenherstellung auch hunderte von Kleidern bestaunt werden können. Im Ramen-Museum können Sie alles wissenswerte zum Thema japanische Nudeln lernen und auch einige Kostproben ausprobieren.
Der Nogeyama-Zoo ist ein eintrittsfreier Zoo mit eigenem Streichelzoo für Kinder. Alternativ gibt es noch den Zoorasia-Zoo sowie das Yokohama Hakkeijima Sea Paradise, ein großes Aquarium.


Fukuoka ist die größte Stadt auf der südlichsten der japanischen Hauptinseln Kyushu und die achtgrößte Stadt Japans.Der Shufuku-ji ist der älteste Tempel der Zen/Rinzai-Sekte in Japan, angeblich von Eisai 1195 gegründet, der nach der Rückkehr von China die Zen-Lehre und den Tee nach Japan brachte. Der Tempel besitzt eine Bronzeglocke in koreanischem Stil. Im Küstenbereich liegt der Nishi-Park, indem sich die Ruinen des alten Verteidigungswalles und etwa viertausend Kirschbäume befinden.

Busan ist die zweitgrößte Stadt Südkoreas und besitzt den wichtigsten Hafen des Landes. Am südöstlichen Ende der koreanischen Halbinsel an der Küste des Japanischen Meeres gelegen, ist sie das Zentrum der Region für regionalen und internationalen Handel und Verkehr.Busan zieht auch nationale Touristen an, speziell mit dem Haeundae-Strand. Der Name Busan bedeutet etwa Kesselberg und spielt auf die Amphitheater-artige Ebene an, die sich von einer Bergkette umgeben zur Küste erstreckt.Die vielen Buchten machen Busan zu einem guten Naturhafen. Während die Ostküste kaum Inseln oder Buchten zu bieten hat, findet man um so mehr, wenn man dem Bogen der Küste nach Südwesten zur Südküste folgt.



Yokohama ist eine wichtige Industrie- und Handelsstadt in der Nähe von Tokio. Mit mehr als 3,7 Millionen Einwohnern ist es zeitgleich auch die 2. größte Stadt nach Tokio. Der Aufstieg für Yokohama begann 1859 mit dem Bau des ersten Seehafens, der bis heute die Lebensader der Stadt darstellt.

Sehenswürdigkeiten

Trotz der relativ jungen Geschichte der Stadt gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten. So bietet sich beispielsweise China-Town für einen kleinen Einkaufsspaziergang an oder wenn man lieber etwas mehr Ruhe möchte kann man sich im Sankeien oder Kishine-Park entspannen. Vom Marine Tower Yokohama haben Sie aus über 100 Metern Höhe einen wunderbaren Blick über die Stadt. Überragt wird der Marine Tower allerdings noch vom Yokohama Landmark Tower, der mit seinen fast 300 Metern im Hafenbezirk Minato Mirai 21 errichtet wurde. Von der Aussichtplatform im Sky Garden kann man bei gutem Wetter bis zu 80 Kilomter weit blicken. Das große Einkaufszentrum in der unteren Etage hat neben typisch japanischen Geschenkartikeln auch eine Vielzahl von Souvenirs im Angebot.

Museen und Ausflugsziele

Das Seidenmuseum ist sicherlich besonders für weibliche Besucher von Interesse, da neben Informationen zur Seidenherstellung auch hunderte von Kleidern bestaunt werden können. Im Ramen-Museum können Sie alles wissenswerte zum Thema japanische Nudeln lernen und auch einige Kostproben ausprobieren.
Der Nogeyama-Zoo ist ein eintrittsfreier Zoo mit eigenem Streichelzoo für Kinder. Alternativ gibt es noch den Zoorasia-Zoo sowie das Yokohama Hakkeijima Sea Paradise, ein großes Aquarium.

Preise und Buchung

Innenkabinen

  • bis 23 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 3.980 p.P.
  • ab € 5.785 p.P.

Aussenkabinen

  • bis 19 qm groß
  • bis 3  Personen
  • ab € 4.500 p.P.
  • ab € 6.305 p.P.

Balkonkabinen

  • bis 44 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 5.240 p.P.
  • ab € 7.045 p.P.

Suiten

  • bis 48 qm groß
  • bis 3  Personen
  • ab € 9.560 p.P.
  • ab € 11.365 p.P.

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 12 J.)

fehler
weiter

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • 24-Stunden-Kabinenservice.
  • Teilnahme an Bordveranstaltungen und Nutzung der Schiffseinrichtung
  • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
  • Alle Hafensteuern und Gebühren
  • Deutschsprachige Gästebetreuung
  • Kleine Flasche Sekt zur Begrüßung
  • Kinderbetreuung: Für Kinder ab 2 Jahre und Teenager bis 17 Jahre werden altersgerechte Programme angeboten - Betreuung durch ausgebildete englischsprachige Erzieher während der Öffnungszeiten. Abendliche Betreuung zwischen 18 und 0 Uhr nach Voranmeldung an Bord möglich.
  • Mahlzeiten im Buffetrestaurant (rund um die Uhr geöffnet)
  • Mahlzeiten im jeweiligen Hauptrestaurant - Passend zur Wahl Ihrer Unterkunft ist Ihr Hauptrestaurant das Britannia Restaurant, das Britannia Club Restaurant, das Princess Grill- oder das Queens Grill Restaurant
  • Tee, Kaffee, Wasser und Säfte im Buffetrestaurant - Tee und Kaffee können Sie sich auch selbst in Ihrer Kabine zubereiten
  • Klassischer Afternoon-Tea täglich um 15.30 Uhr im Queens Room sowie im Buffetrestaurant
  • Spezielle Diätkost auf Anfrage möglich
  • Kapitänsempfang mit Gala Dinner (bei Kreuzfahrten ab 5 Nächten)

NICHT enthalten:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness etc.
  • Trinkgeld / Serviceentgelt - Serviceentgelt: Innen-, Außen- und Balkon: 11,50 USD pro Person und Nacht. Suiten: 13,50 USD pro Person und Nacht.

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 2010
Passagiere: 2092
Tonnage: 90900 BRT
Länge: 294.00m
Breite: 32.00m
Flagge: Großbritannien
Decks: 12
Die Queen Elizabeth ist das aktuell jüngste Kreuzfahrtschiff in der Flotte der Cunard Line. Baugleich zum Schwesterschiff Queen Victoria steht die Queen Elizabeth in bezug auf Luxus, Ausstattung und Charme ihrer berühmten großen Schwester, der Queen Mary 2 in fast nichts nach.

Hochwertig ausgestattet und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, bietet die Queen Elizabeth auch anspruchsvollen Kreuzfahrern eine adäquate Unterbringung. Der Cunard-typische, britische Charme gepaart mit einem Hauch Nostalgie erinnern bereits beim Betreten der Queen Elizabeth an Oceanliner längst vergangener Tage, ohne auf moderne technische Errungenschaften und Komfort auf höchstem Niveau verzichten zu müssen.

Erleben Sie eine unvergessliche Kreuzfahrt mit einem ganz besonderen Kreuzfahrtschiff, der Queen Elizabeth!
Britannia Restaurant Als Gast der Britannia Innen-, Aussen- und Balkonkabinen speisen Sie im beeindruckenden Hauptrestaurant, das im Art déco-Stil gehalten ist.  Sie wählen zwischen der ersten oder der zweiten Sitzung, die erste beginnend um 18:00 Uhr, die zweite um 20:30 Uhr.
 
Britannia Club Restaurant Exklusiv den Gästen des Britannia Clubs ist ein abgetrennter Bereich des Hauptrestaurants vorbehalten. Hier ist der Reisende losgelöst von einer festen Tischzeit und wählt sein Dinner frei in der Zeit zwischen 18:30 und 21 Uhr.
Princess Grill Restaurant Gäste der Junior-Suiten speisen im Princess Grill Restaurant, das im intimeren Ambiente mit atemberaubenden Panoramablick zu hochwertigen Menüs einlädt. Sie wählen Ihre Tischzeit frei zwischen 18.30 Uhr und 21.00 Uhr.
Queens Grill Restaurant Gäste der Queens Grill Suiten haben ebenfalls ihr "eigenes" Restaurant, den "Queens Grill". Kulinarische Höhepunkte im exquisiten Ambiente werden in einer offenen Sitzung zwischen 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr serviert.
alternative Restaurants:
Lido Restaurants Das Buffetrestaurant Lido bietet sowohl tagsüber als auch abends im legeren Ambiente eine reichhaltige Auswahl verschiedener Speisen
Courtyard Gäste der Princess Grill und Queens Grill Suiten können sich im Courtyard zum Afternnon Tea einfinden oder abends unter dem freien Sternenhimmel dinieren.
Admirals Lounge Ruhig gelegene Lounge, die sich an den Commodore Club anschließt. Idealer Ort für kleine Meetings oder Cocktailpartys. Cafe Carinthia Stilvolles Cafe, frische Backwaren und edle Teespezialitäten. Churchill's Cigar Lounge Zigarrenlounge im kolonialen Stil mit erlesener Auswahl feinster Zigarren, Armagnac, Cognac, Portwein, Madeira und Scotch. Commodore Club Elegante Lounge mit fantastischem Blick über den Schiffsbug und aufwendigen Schiffsmodellen. Garden Lounge Lichtdurchflutete Garden Lounge mit traumhaftem Blick hinauf in den Himmel. Unter dem beeindruckend gewölbten Wintergarten-Dach werden köstliche Snacks und Drinks serviert. Golden Lion Pub Der Golden Lion Pub bietet neben verschiedenen Biersorten, Cider und Perry auch traditionelle englische Pub-Speisen in gemütlicher Atmosphäre. Midships Bar Stilvoll-elegante Bar und idealer Ort für Ihren Cocktail vor dem Dinner. Queens Arcade Genießen Sie in einer der gemütlichen Sitzgruppen den Blick auf den Queens Room. Queens Room Eleganter Ballsaal über zwei Ebenen. Neben Tanzveranstaltungen und Cocktailpartys findet hier auch der traditionelle Afternoon Tea mit Kuchen, kleinen Sandwiches und frischen Scones statt. Yacht Club Tanzen Sie in klassisch maritimer Atmosphäre auf einer Tanzfläche im Kompass-Design bis in den frühen Morgen und genießen Sie dabei den traumhaftem Panoramablick.

Bleiben Sie immer gut informiert mit unserem Newsletter

Unser Gratis-Newletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.