Kontakt zu uns

05139 95 90 920


Wir sind telefonisch für Sie von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Sie können auch gerne einen Rückruftermin mit uns vereinbaren!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

Costa Deliziosa

Costa Deliziosa 25. Feb 2023 bis 12. Mai 2023

SüDAFRIKAS, NAMIBIA, BRASILIEN, ARGENTINIEN, URUGUAY, CHILE, PANAMA, HONDURAS, MEXIKO, FLORIDA, USA, AZOREN, PORTUGAL, MAROKKO, ITALIEN

76 Tage ab Kapstadt bis Bari

ab € 8759      

 € ab € 9879      

ab € 8759      

 € ab € 9879      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Kapstadt ist die drittgrößte Stadt Südafrikas. Den Namen erhielt Kapstadt nach dem Kap der guten Hoffnung, das etwa 45 km südlicher liegt und eine Hauptgefahr auf dem Seeweg nach Indien darstellte. Da Kapstadt die erste Stadtgründung der südafrikanischen Kolonialzeit war, wird sie von den Südafrikanern auch gern als die "Mutterstadt" bezeichnet.Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören der Tafelberg, aber auch die Victoria and Alfred Waterfront und der victorianische Teil des Hafens, der mit Boutiquen, Restaurants, Museen oder dem Two Oceans Aquarium Touristen viel Abwechslung bietet. Als Vorbild diente die Waterfront in San Francisco.Die Innenstadt bietet eine Vielzahl von Museen und historischen Gebäuden, wie das Kastell, das älteste erhaltene Gebäude Südafrikas aus dem Jahre 1666. Weitere interessante Orte sind die City Hall, 1905 erbaut, die St. Georges Cathedral, Sitz des anglikanischen Erzbischofs, die Nationalgalerie und das Nationalmuseum.In der Innenstadt befindet sich mit der Long Street eine der belebtesten Straßen der Stadt. Hier findet man Kneipen, Restaurant und Nachtclubs, die die Straße zur Vergnügungsmeile machen.Ein Touristenmagnet ist die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island, auf der Nelson Mandela gefangen war. Seit 1999 ist die Insel von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Sie wurde von den Apartheid-Regierungen als Lager für politische Häftlinge verwendet.Der Botanische Garten Kirstenbosch am Fuß des Tafelbergs,ist einer der schönsten Gärten des Landes, welcher der Stadt im Jahr 1902 von Cecil Rhodes geschenkt wurde.

Die Walvis Bay, oder auch Walfischbucht, ist der wichtigste Seehafen Namibias. Mit etwas über 60.000 Einwohnern ist es die drittgrößte Stadt des Landes und die größte an der Atlantikküste. Der internationale Flughafen von Walvis ist mit ca. 70.000 Passagieren pro Jahr einer der aktivsten Flughäfen Namibias.

Sehenswürdigkeiten

Zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die Rheinische Missionskirche, welche als Nationaldenkmal verehrt wird. Die bereits 1880 erbaute Kirche diente hauptsächlich als Missionskirche, und zu ihren Besonderheiten zählt die Tatsache, dass sie ausschließlich aus importiertem Holz (hauptsächlich aus Hamburg) errichtet wurde. Mittlerweile gehört das Grundstück dem weltweit angesehenen Lions-Club, der sich auch die Instandhaltung der Kirche zum Ziel gesetzt hat.
Weitere beliebte Ausflugsziele sind beispielsweise die Lagune im Süden der Stadt, die über den für die Vogelwanderung so wichtigen Wattbereich verfügt oder die Guano-Platform im Norden der Stadt, auf der man seltene Vögel wie den Rosapelikan oder den Weißbrustkomoran beobachten kann.
Außerdem werden viele Robben- und Delfintouren sowie weitere Ausflugsfahrten mit dem Boot angeboten.

Rio de Janeiro ist die zweitgrößte Stadt Brasiliens. Wahrzeichen von Rio de Janeiro sind der Zuckerhut, die 38 Meter hohe Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado und die Copacabana, die als einer der schönsten Strände der Welt gilt. Die Stadt ist auch bekannt wegen des jährlich stattfindenden Karnevals von Rio. Die vielfarbige Parade der Sambaschulen gehört zu den größten Paraden der Welt.

Rio de Janeiro ist die zweitgrößte Stadt Brasiliens. Wahrzeichen von Rio de Janeiro sind der Zuckerhut, die 38 Meter hohe Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado und die Copacabana, die als einer der schönsten Strände der Welt gilt. Die Stadt ist auch bekannt wegen des jährlich stattfindenden Karnevals von Rio. Die vielfarbige Parade der Sambaschulen gehört zu den größten Paraden der Welt.

Die argentinische Hauptstadt Buenos Aires ist das Zentrum der gleichnamigen Metropolregion, welche mehr als 13 Millionen Einwohner zählt. Neben der Heimat von zahlreichen Legenden ist Buenos Aires die Stadt des Tangos, des Fußballs, der prächtigen Paläste und der historischen Gebäude. Am Rio de la Plata gelegen, einem der breitesten Flüsse der Welt, bietet die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Das Zentrum der Stadt
Ausgehend von der Revolution von 1810 war die Plaza de Mayo ein Schwerpunkt des politischen Lebens in Argentinien. Mehrere der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich rund um die Plaza, einschließlich dem Cabildo - der Stadtrat während der Kolonialzeit. Im Zentrum der Plaza de Mayo befindet sich die May Pyramid, das älteste Nationaldenkmal in Buenos Aires. Außerdem ist der Platz die Stelle, an dem sich seinerzeit die Mütter der Plaza de Mayo mit Zeichnungen und Bilder von ihren Kindern, die in den 1970er Jahren von der Militärjunta zwangsverschwunden sind, gesammelt haben.

14 Fahrstreifen - Die "Avenide 9 de Julio" - Eine der breitesten Straßen weltweit
EIne der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten ist die ehemals breiteste Straße der Welt namens "Avenide 9 de Julio". Über 14 Fahrstreifen erstreckt sich diese beachtlich große Straße – ganze zwei Minuten braucht man, um diese zu überqueren. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Obelisk, welcher ebenfalls auf der Straße zu finden ist. Die 67 Meter hohe Säule ist bereits aus der Ferne erkennbar und zugleich der faszinierende Blickfang von Buenos Aires.

Die argentinische Hauptstadt Buenos Aires ist das Zentrum der gleichnamigen Metropolregion, welche mehr als 13 Millionen Einwohner zählt. Neben der Heimat von zahlreichen Legenden ist Buenos Aires die Stadt des Tangos, des Fußballs, der prächtigen Paläste und der historischen Gebäude. Am Rio de la Plata gelegen, einem der breitesten Flüsse der Welt, bietet die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Das Zentrum der Stadt
Ausgehend von der Revolution von 1810 war die Plaza de Mayo ein Schwerpunkt des politischen Lebens in Argentinien. Mehrere der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich rund um die Plaza, einschließlich dem Cabildo - der Stadtrat während der Kolonialzeit. Im Zentrum der Plaza de Mayo befindet sich die May Pyramid, das älteste Nationaldenkmal in Buenos Aires. Außerdem ist der Platz die Stelle, an dem sich seinerzeit die Mütter der Plaza de Mayo mit Zeichnungen und Bilder von ihren Kindern, die in den 1970er Jahren von der Militärjunta zwangsverschwunden sind, gesammelt haben.

14 Fahrstreifen - Die "Avenide 9 de Julio" - Eine der breitesten Straßen weltweit
EIne der wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten ist die ehemals breiteste Straße der Welt namens "Avenide 9 de Julio". Über 14 Fahrstreifen erstreckt sich diese beachtlich große Straße – ganze zwei Minuten braucht man, um diese zu überqueren. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Obelisk, welcher ebenfalls auf der Straße zu finden ist. Die 67 Meter hohe Säule ist bereits aus der Ferne erkennbar und zugleich der faszinierende Blickfang von Buenos Aires.

Montevideo ist die Hauptstadt Uruguays und liegt am Mündungstrichter des Río de la Plata. Neben den schönen Stränden, die besonders in den Sommermonaten zu einem Besuch einladen, befindet sich in Montevideo auch das bekannte Teatro Solís, sowie die Nationalmuseen für Geschichte und Schöne Künste. Architekturfans sollten sich auf jeden Fall auch die "Catedral Metropolitana" ansehen.

Puerto Madryn ist eine südargentinische Stadt und mit rund 82.000 Einwohnern Verkehrsknotenpunkt und Hauptstadt des Departamento Biedma. Idyllisch in der wunderschönen Landschaft Patagoniens, ist die Stadt südlich der Halbinsel Valdés gelegen. Auf dieser befindet sich der seit 1999 geschützte Golfo Nuevo.

Sehenswürdigkeiten

Golfo Nuevo gehört seit 1999 zum UNESCO-Weltnaturerbe, vor allem aufgrund der mannigfaltigen Tierwelt, die Wale, Pinguine, Seelöwen und Robben umfasst. Die Vegetation hingegen ist aufgrund der Lage sehr spärlich, wodurch sie sich besser auf die anwesende Fauna fokussieren können.
Puerto Madryn besitzt eine Durchschnittstemperatur von rund 21 °C, weshalb hier gerne gebadet wird, zumal das Wasser am Strand durch den Brasilstrom eine verhältnismäßig hohe Temperatur besitzt im Vergleich zu Buenos Aires.

Geschichte

Im Jahr 1865 wurde Puerto Madryn von walisischen Einwanderern gegründet. Das Wachstum der Stadt wurde durch den Bau einer Eisenlinie und der Verschiffung von landwirtschaftlichen Produkten aus dem Umland, begünstigt. Dieses Wachstum riss abrupt ab, als eine hohe Zollgebühr für Puerto Madryn eingeführt wurde und die Einwohner gezwungen wurden, sich anderweitig zu orientieren. Heute ist die Stadt führen in der Aluminiumherstellung und des Weiteren ein anerkannter und beliebter Touristenort.

Ushuaia gilt als die südlichste Stadt der Welt, sie liegt an der Südspitze der großen Feuerland-Insel am Beagle-Kanal in Argentinien. Die Stadt wurde einst von Strafgefangenen erbaut, das alte Gefängnis ist eine der Attraktionen, die man nicht versäumen sollte. Das Wort "Ushuaia" kommt aus der Sprache der Ureinwohner Yámana und bedeutet "Bucht, die nach Osten sieht". Die Nähe zum Feuerland-Nationalpark und die einzigartige Natur der Umgebung sorgen dafür, dass Ushuaia eine immer beliebter werdene Touristenattraktion ist. In der Stadt befindet sich auch das Museum der Antarktisexpeditionen, da von Ushuaia aus viele dieser Expeditionen starten.

Ushuaia gilt als die südlichste Stadt der Welt, sie liegt an der Südspitze der großen Feuerland-Insel am Beagle-Kanal in Argentinien. Die Stadt wurde einst von Strafgefangenen erbaut, das alte Gefängnis ist eine der Attraktionen, die man nicht versäumen sollte. Das Wort "Ushuaia" kommt aus der Sprache der Ureinwohner Yámana und bedeutet "Bucht, die nach Osten sieht". Die Nähe zum Feuerland-Nationalpark und die einzigartige Natur der Umgebung sorgen dafür, dass Ushuaia eine immer beliebter werdene Touristenattraktion ist. In der Stadt befindet sich auch das Museum der Antarktisexpeditionen, da von Ushuaia aus viele dieser Expeditionen starten.

In der Zeit des Goldrausches in Kalifornien war Punta Arenas ein bedeutsamer Hafen, was sich allerdings durch die Eröffnung des Panamakanals änderte. Die Stadt erlebte ihren zweiten Frühling durch die Einführung von Schafen durch die Engländer. Die Population der Tiere stieg und zugleich auch die Wichtigkeit Punta Arenas als Wollstadt der Region.

Sehenswürdigkeiten

Das Stadtbild wird durch die große Anzahl an verschiedensten Kulturen und Herkunftsländern bestimmt. So leben die Nachfahren der einstigen portugiesischen Seefahrer und die englischen Schafzüchter in der chilenischen Stadt. Auch Einwanderer anderer europäischer Länder, vornehmlich Kroaten, Deutsche und Schweizer wohnen in Punta Arenas, was sich auch bei einem der Highlights zeigt. Der Friedhof Punta Arenas besitzt viele Grabinschriften, die nicht in Spanisch, sondern in den Sprachen der Einwanderer, gestaltet sind.
Es werden Ausflüge zu den nahegelegenen Nationalparks angeboten. Beliebt ist vor allem der Nationalpark Torres del Paine, in dem die fantastische Flora und Fauna die Gäste überwältigt.
Einige Pinguin-Kolonien in der Nähe werden weiterhin gerne durch Touristen besucht.
Genutzt als Wellenbrecher, verweilen drei ehemalige Segelschiffe vor der Küste der Stadt. Das bekannteste Exemplar ist das 1875 erbaute Schiff "County of Peebles", erste eiserne Segelschiff mit vier Masten, welches seit 1960 ein Dasein vor der Küste fristet.

Puerto Montt ist eine südchilenische Hafenstadt am Pazifik mit ungefähr 175.000 Einwohnern. Prägend für das Stadtbild ist der schneebedeckte Vulkan Osorno, welcher mit seinen 2652 Metern Höhe Puerto Montt überschattet und als eines der beliebtesten Touristenziele Chiles gilt. Nicht verwechseln darf man den Osorno mit dem ebenfalls knapp 2000 Meter hohen Vulkan Calbuco, der zu den aktivsten Vulkanen des Landes zählt. Die Anreisemöglichkeiten sind trotz der relativ abgelegenen Lage der Stadt dank des Flughafens sehr gut, und so bietet sich Puero Montt auch als Aus- bzw Endpunkt einer jeden Südamerikakreuzfahrt an.

Sehenswürdigkeiten


Wenn Sie Puerto Montt im Rahmen eines Tagesausfluges besichtigen möchten, dann bietet sich der alte Markt der Stadt mit seinen Kunstgegenständen an oder auch der Markt im Hafengebiet Angelmo wo es feinste Fischspezialitäten zu genießen gibt. Neben den Leckereien aus dem Meer gibt es aber auch, besonders in Chile, sehr viel Hühnchen. Eine der beliebtesten Zubereitungsarten erfordert es, dass das Fleisch vor dem Garen in Bier getränkt wird um so die Konsistenz zu verbessern.
Landschaftlich ist Puerto Montt besonders durch seine ausgedehnten Seen interessant für jede Bustour oder jeden Spaziergang. Auch die angrenzenden Nationalparks laden zum Verweilen ein.

Wein

Der Anbau des Weins hat eine jahrhundertelange Tradition in Chile. So ist es nicht verwunderlich, dass dank der beinahe einzigartigen Bedingungen (Tag und Nacht Temperaturen über 10 Grad Celsius) einige der besten Weine aus Chile kommen.


Callao ist eine Hafenstadt in Peru mit 813.264 Einwohnern.Obwohl Callao mit Lima eine urbane Einheit bildet, ist es politisch eine separate Region Perus.Callaos Hafen ist einer der bedeutendsten Fischerei- und Handelshäfen Südamerikas und bewältigt 75% der Im- und Exporte Perus. Wichtigste Exportgüter des Hafens sind Erdöl, Kupfer, Eisen, Silber, Zink, Blei, Baumwolle, Zucker und Kaffee.Vor der Küste liegen mehrere Inseln, La Isla San Lorenzo, Isla El Frontón, die Islas Cavinzas und die Islas Palomino, von denen letztere eine bedeutende Seelöwen- und Seevogelkolonie in einem nahezu intakten Ökosystem birgt.Im Salpeterkrieg blockierte die chilenische Marine ab dem 10. April 1880 den Hafen der Stadt. Die Stadt wurde am 17. Januar 1881 von chilenischen Truppen besetzt.

Manta, eine mittelgroße Hafenstadt an der Pazifikküste Ecuadors, ist eines der beliebtesten Urlaubsziele des Landes. Das Flair der Stadt erlebt man am besten bei einem Besuch traditionellen Indiomarktes oder bei einem Kurztrip auf die Insel "Montechristi". Zu den Highlights zählt auch das Stadtmuseum, das einen interessanten Einblich in die präkolumbianische Zeit bietet.

Colón ist eine Hafenstadt an der Karibischen Küste von Panama.Die Stadt wurde 1850 gegründet, da hier die Panama Railroad endete. Colon war von der früheren Panamakanalzone umgeben, aber nicht Teil davon, die Stadt ist ein bedeutender Hafen und Handelsplatz sowie touristisches Ziel an den Kanalschleusen. 1953 wurde Colón zum Freihafen/Freihandelszone, der Hafen nimmt hier weltweit den zweiten Platz ein.

Colón ist eine Hafenstadt an der Karibischen Küste von Panama.Die Stadt wurde 1850 gegründet, da hier die Panama Railroad endete. Colon war von der früheren Panamakanalzone umgeben, aber nicht Teil davon, die Stadt ist ein bedeutender Hafen und Handelsplatz sowie touristisches Ziel an den Kanalschleusen. 1953 wurde Colón zum Freihafen/Freihandelszone, der Hafen nimmt hier weltweit den zweiten Platz ein.

Puerto Limon in dieser Hafenstadt ist die Karibik hautnah zu spüren, ein buntes Gemisch von Schwarzen, Costa-Ricanern spanischer Abstammung und Nachkommen der im Eisenbahnbau des 19. Jahrhunderts beschäftigten Chinesen bevölkert die Strassen. Limon ist der wichtigste Atlantikhafen für den Export von Bananen und Kaffee. Kolumbus landete im Jahre 1502 in der Nähe von Puerto Limon, auf seiner vierten Reise auf dem amerikanischen Kontinent. Jährlich findet zu diesem Anlaß seit 1949 im Oktober auch die Karnevalswoche statt deren Höhepunkt farbenprächtige Umzüge sind.

Roatan ist die grösste und lebhafteste Insel Honduras. Sie ist 70 km lang und nur 3 km breit, umgeben von einem über 100 km langen Korallenriff, welches nach dem australischen das zweitgrößte der Welt ist. Eine wahre Trauminsel mit wunderschönen Sandstränden und tropischer Vegetation. West End ist ein gemütliches Inseldorf mit kleinen Hotels, schönen Sandstränden, zahlreichen Restaurants, Bars und mehreren Tauchbasen.

Cozumel ist eine Karibikinsel vor der Halbinsel Yucatan im Südosten Mexikos. Die Insel hat großartige Strände, wunderschöne Gegenden und beeindruckende Meerestiere. Klares und warmes Wasser, spektakuläre Korallenriffe sowie eine reichhaltige Unterwasserwelt machen Cozumel zu eine der weltbesten Tauchdestinationen. In der Tat basiert die Wirtschaft seit den 1970er Jahren auf dem Tourismus.

Mit Korallenköpfen und Fächerkorallen schwimmen
Die Insel ist reich an Aktivitäten auf Land sowie zu Wasser. Von Spa-Behandlungen und Yoga-Stunden bis hin zu Jetski und Segeln. Abseits der Stadt führen weiße Sandstrände in das einladende kristallklare Wasser, wo auf die Taucher ein Unterwasserspielplatz erwartet. Um das Meeresleben zu entdecken, muss man nicht tief tauchen: Schon beim Schnorcheln können die Touristen zwischen Korallenköpfen, Fächerkorallen und weitere faszinierenden Meereslebewesen schwimmen.

Historische Museen und Kultstätte
Eines der meist besuchten Museen ist jenes Museum der Insel Cozumel, dass verschiedene Expositionen beherbergt. Hier finden die Besucher Sammlungen von Pflanzen und Insekten. Das bemerkenswerteste architektonische Bauwerk ist das Schloss Real, dass in der Maya-Zeit, ca. 600–900 n. Chr., gebaut wurde. Auf seinem Territorium ist eine alte Kirche erhalten geblieben. Von dem Aussichtsturm aus können die Besucher die fesselnde Aussicht auf die Küste bewundern. Der Zentralplatz ist für das Spazierengehen perfekt geeignet, da sich um den Platz herum einige beliebte Einkaufszentren und Restaurants befinden.

Fort Lauderdale, auch bekannt als Das Venedig Amerikas, ist eine Stadt im US-Bundesstaat Florida/USA. Fort Lauderdale ist bekannt für sein Netz von Kanälen und daher beliebt bei Touristen, die angeln oder mit ihrer Yacht durch die Kanäle kreuzen möchten. Fort Lauderdale ist eine sehr moderne Stadt, mit sehr sauberen und langen Sandstränden. In der City, auf dem Boulevard finden sie viele Geschäfte, Souvenirläden, Boutiquen, Kunstgalerien. Für das leibliche Wohl sorgen die zahlreichen Restaurants und Bars, die entlang des Strandes auf zahlungskräftige Touristen warten.

Der zweitgrößte Kreuzfahrthafen der Welt ist Ausgangspunkt namhafter Reedereien und wurde zwischen 1951 und 1953 erbaut. Erst in 70er Jahren wurde das erste Kreuzfahrtschiff im Hafen in Florida stationiert. Durch das benachbarte Kennedy Space Center, welches es seit 1968 gibt, stieg auch die Relevanz von Port Canaveral, da fortan wichtige Raketenteile über den Seeweg transportiert wurden. Das dortige KSC ist Arbeitgeber für rund 17.000 Menschen und misst mehr als 500 Quadratkilometer Fläche. Gerne besucht werden die drei Startrampen 39, 39A und 39B, von denen vor allem erstere ein geschichtsträchtiger Ort ist. Dort starteten zahlreiche Raketen der Apollomissionen in den 70ern und anschließend die beeindruckenden und weltberühmten Spaceshuttles.
Ausflüge werden meist zum o.g. Kennedy Space Center, den Universal Studios Florida, dem Walt Disney Theme Park und dem dortigen Seaworld angeboten, wodurch Cape Canaveral als zentraler Ausgangspunkt geradezu prädestiniert ist.
Des Weiteren werden bei einigen Reedereien Tagesprogramme wie eine Pontoon Cruise auf dem Banana River oder ein Kayak-Ausflug in der Manateebucht angeboten.

Newport ist einer der bekanntesten Urlaubsorte auf Rhode Island, USA. Typisch für die Stadt sind die schmalen Straßen mit Ihrer klassischen Bebauung im Kolonialstil. Ein besonderes Bauwerk, das zu zahlreichen Spekulationen Anlass gibt, ist die in der Oberstadt gelegene Newport Mill. Newport gilt als die "Segelhauptstadt der Ostküste" und ist Austragungsort etliche Segel- und Jachtregatten sowie überregional bekannter Musik- und Kunstfestivals.

New York liegt an der Ostküste der USA in der New York Bay an den Mündungen des Hudson Rivers und des East Rivers in den Atlantik. New York hat den Spitznamen "Big Apple" und ist eine Stadt, die Millionen von Besuchern jedes Jahr in ihren Bann zieht. Das Stadtzentrum befindet sich auf der Insel Manhattan und ist das Herz der Stadt. New York ist mit ca.8,2 Millionen Menschen eine der größten Städte der Welt.Fast alle kulturellen Sehenswürdigkeiten befinden sich in Manhattan, z.B. das Rockefeller Center, das Empire State Building, die Freiheitsstatue aus dem Jahre 1886 auf Liberty Island südlich von Manhattan, den Madison Square Garden und die Carnegie Hall. Bekannte Hotels sind das Waldorf-Astoria, The Plaza, Regent,Four Seasons und viele andere. Das viel besungene New York mit seiner Fifth Avenue und dem Central Park sowie dem Broadway und der berühmten größten Börse der Welt, die New York Stock Exchange, ist ein Schmelztiegel für alle Nationalitäten, arm und reich und immer wieder eine Reise wert.

New York liegt an der Ostküste der USA in der New York Bay an den Mündungen des Hudson Rivers und des East Rivers in den Atlantik. New York hat den Spitznamen "Big Apple" und ist eine Stadt, die Millionen von Besuchern jedes Jahr in ihren Bann zieht. Das Stadtzentrum befindet sich auf der Insel Manhattan und ist das Herz der Stadt. New York ist mit ca.8,2 Millionen Menschen eine der größten Städte der Welt.Fast alle kulturellen Sehenswürdigkeiten befinden sich in Manhattan, z.B. das Rockefeller Center, das Empire State Building, die Freiheitsstatue aus dem Jahre 1886 auf Liberty Island südlich von Manhattan, den Madison Square Garden und die Carnegie Hall. Bekannte Hotels sind das Waldorf-Astoria, The Plaza, Regent,Four Seasons und viele andere. Das viel besungene New York mit seiner Fifth Avenue und dem Central Park sowie dem Broadway und der berühmten größten Börse der Welt, die New York Stock Exchange, ist ein Schmelztiegel für alle Nationalitäten, arm und reich und immer wieder eine Reise wert.

Ponta Delgada ist die Hafenstadt und der Hauptort der portugiesischen Azoreninsel Sao Miguel. Die Innenstadt mit ihrem historischen Zentrum hat viele schöne Parks und Strassen. An der Hafenpromenade kann man wunderbar bummeln.

Lissabon ist die atemberaubende Hauptstadt von Portugal und eine der einfallsreichsten und faszinierendsten Städte Europas. Mit über 500.000 Einwohnern gilt Lissabon als die größte und beliebteste Stadt Portugals. Als Urlaubsziel bietet die Stadt eine abwechslungsreiche Geschichte, ein lebhaftes Nachtleben und eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Historische Straßenlinien
Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Lissabon und eines der Markenzeichen sind die historisch gelben Straßenbahnlinien, von denen die Linie 28 am häufigsten genutzt wird. Die Linie 28 führt durch die malerische Altstadt, schlängelt sich durch die engen Gassen und passiert dabei wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basílica da Estrela oder den Jardím de Estrela.

Atemberaubende Sandstrände
Eines der vielen Dinge, die Lissabon immer populärer macht, sind die vielen Strände in der Nähe der Stadt. Sie sind leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto zu erreichen und mit ihrer eigenen Geschichte, Hintergrund und Art des Tourismus sind sie kaum zu übertreffen. Durch die küstennahe Lage können die Touristen ihren Urlaub mit einem Tag Strand verbinden. Der Portinho da Arrábida ist in Lissabon einer der schönsten Strände an der portugiesischen Küste. Mit seinem hellen, feinen Sand und kristallklaren Wasser, sorgt der Strand für einen unvergesslichen Urlaub.

Faszinierende Grünflächen im Parque Eduardo VII
Der sehenswerte Park Parque Eduardo VII befindet sich am nördlichen Ende in Lissabon. Eine weite, offene Fläche führt auf einen weiteren Hügel hinauf und bietet eine optimale Sicht bis hinunter zum Castelo und dem Tejo. Die Highlights im Park sind zwei Estufas, wobei es sich um Gewächshäuser handelt, die mit den exotischeren Pflanzen, Teichen und Kakteen aufwarten.

Lissabon ist die atemberaubende Hauptstadt von Portugal und eine der einfallsreichsten und faszinierendsten Städte Europas. Mit über 500.000 Einwohnern gilt Lissabon als die größte und beliebteste Stadt Portugals. Als Urlaubsziel bietet die Stadt eine abwechslungsreiche Geschichte, ein lebhaftes Nachtleben und eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Historische Straßenlinien
Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Lissabon und eines der Markenzeichen sind die historisch gelben Straßenbahnlinien, von denen die Linie 28 am häufigsten genutzt wird. Die Linie 28 führt durch die malerische Altstadt, schlängelt sich durch die engen Gassen und passiert dabei wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basílica da Estrela oder den Jardím de Estrela.

Atemberaubende Sandstrände
Eines der vielen Dinge, die Lissabon immer populärer macht, sind die vielen Strände in der Nähe der Stadt. Sie sind leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto zu erreichen und mit ihrer eigenen Geschichte, Hintergrund und Art des Tourismus sind sie kaum zu übertreffen. Durch die küstennahe Lage können die Touristen ihren Urlaub mit einem Tag Strand verbinden. Der Portinho da Arrábida ist in Lissabon einer der schönsten Strände an der portugiesischen Küste. Mit seinem hellen, feinen Sand und kristallklaren Wasser, sorgt der Strand für einen unvergesslichen Urlaub.

Faszinierende Grünflächen im Parque Eduardo VII
Der sehenswerte Park Parque Eduardo VII befindet sich am nördlichen Ende in Lissabon. Eine weite, offene Fläche führt auf einen weiteren Hügel hinauf und bietet eine optimale Sicht bis hinunter zum Castelo und dem Tejo. Die Highlights im Park sind zwei Estufas, wobei es sich um Gewächshäuser handelt, die mit den exotischeren Pflanzen, Teichen und Kakteen aufwarten.

Tanger ist eine marokkanische Stadt im Norden des Landes. Sie liegt an der nordafrikanischen Küste, etwas westlich der Straße von Gibraltar, der Tor zu Afrika. Gegründet wurde Tanger im 5. Jahrhundert v. Chr. von Karthagern. Die geographische Lage Tangers machte die Stadt zum marokkanischen Zentrum europäischer Diplomatie und Wirtschaft.Steile Gassen winden sich zwischen den weißen Mauern der Häuser, und ein Labyrinth von großen und kleinen Läden mit Waren aller Art. Der große Souk ist ein typisch marokkanischer Platz mit vielen Teestuben sowie der wichtigste Marktplatz am Rande der Medina.

Gibraltar ist ein Britisches Überseegebiet an der Südspitze der iberischen Halbinsel. Es steht unter der Souveränität von Großbritannien und Nordirland. Gibraltar liegt an der Nordseite der Straße von Gibraltar, an der Europa und Afrika am dichtesten beieinander liegen. Die Einwohner werden durch einen stark befestigten Kriegs- und Handelshafen beschützt. Die Grenze zwischen Gibraltar und Spanien ist mit nur 1,2 km die kürzeste zwischenstaatliche Grenzlinie der Welt. Die von Gibraltar beanspruchte Meeresfläche reicht bis zu 3 Seemeilen vor die Küste.

Marseille ist die zweitgrößte Stadt Frankreichs. Sie liegt an der Südküste Frankreichs und hat eine Bevölkerung von knapp 900.000 Einwohnern. Die Stadt ist ein wichtiges europäisches Handelszentrum und besitzt den wichtigsten Handelshafen des Landes. Durch die malerische Natur der Calanques, dem historische Hafen direkt am Mittelmeer und der wundervollen Altstadt erfüllt Marseille einen mediterranen Traum.

Die älteste Hafenanlage Europas
Der Vieux Port ist der Geburtsort von Marseille. Hier begann die Stadt um 600 v. Chr. als griechischer Hafen. Der alte Hafen liegt im Westen von Marseille in der Nähe des Canebière Boulevards. Ein Spaziergang durch diesen alten Hafen gibt Besuchern ein Gefühl für die blühende und einzigartige Atmosphäre von Marseille. Die lebhafte Uferpromenade ist der Anziehungspunkt für Touristen. Auf der Ostseite des Hafens findet auf dem Quai des Belges jeden Morgen ein Fischmarkt statt. Heute wird der Handelshafen vor allem von Fischerbooten und Sportbooten genutzt.

Das Wahrzeichen der Stadt
Das Wahrzeichen von Marseille thront hoch über den Dächern der Stadt: Die Notre-Dame-de-la-Garde liegt auf einer Höhe von 161 m und ist von überall in Marseille zu sehen. Beim Aufstieg der Kirche bietet sich den Besuchern ein faszinierender Blick auf Marseille und das Mittelmeer. Der Eintritt im Notre-Dame-de-la-Garde ist für Touristen kostenfrei.

Savona ist die drittgrößte Stadt der Region Ligurien und zudem Ausgangsort zahlreicher Kreuzfahrten. In der Renaissance wurde der Stadtstaat Savona zu einer unabdingsbaren Handelsmacht, die soweit reichte, dass zeitweise einige Päpste in der Stadt die Hausmacht hatten und der Markgraf der Stadt am Ersten Kreuzzug in den Jahren 1096-1099 teilnahm. Im Jahr 1528 erreichte die Feindschaft mit der Hafenstadt Genua ihren Höhepunkt indem die Genuesen den Hafen Savonas zerstörten.
Zu den Sehnswürdigkeiten der Stadt, die zu den fünf bedeutensten Häfen Italiens zählt, gehören neben dem Turm Leone Pancaldo am Hafen Savonas und dem Dom Santa Maria Assunta, welcher mit einer Fassade aus dem späten 19. Jahrhundert aufwartet, auch die Kirche San Giovanni Battista und die Pinakothek im Palazzo Pozzobonello. Bei selbigen handelt es sich um eine Ausstellungsraum für antike Gemälde.
Gelegen an der italienischen Riviera, ist die Insel Korsika leicht durch eine gute Fähren-Verbindung oder durch eine Kreuzfahrt-Reise zu erreichen. Des Weiteren empfiehlt sich Savona als Abfahrtshafen, da von dort aus alle malerischen Traumstädte des Mittelmeers erreichbare sind.
Zu den Nachbarorten gehören die verträumten Städtchen Albisola Superiore, Quiliano, Vado Ligure und Altare.

Civitavecchia ist eine Hafenstadt 70 km nordwestlich von Rom. Die Stadt hat ca. 51.000 Einwohner und gehört zur Provinz Rom. Civitavecchia ist berühmt für den Digestif Sambuca, welches ein Getränk auf der Basis von Anis ist.Die Festung Forte Michelangelo ist das wuchtige Wahrzeichen der Stadt, direkt am Hafen. Der Hafen war früher der Kriegshafen des Kirchenstaates. Heute verfügt er über ein modernes Passagierterminal, über das neben dem Fährverkehr nach Sardinien, Sizilien, Spanien und Frankreich ein stetig zunehmendes Kreuzfahrtgeschäft abgewickelt wird.

Catania ist nach Palermo die zweitgrößte Stadt von Sizilien. Die Stadt liegt an der Ostküste Siziliens, am Fuße des ca. 30 km entfernten Ätna, des größten und aktivsten Vulkans in Europa. Die Altstadt steht seit 2002 zusammen mit anderen barocken Städten im Val di Noto auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Nach der fast völligen Zerstörung durch den Vulkanausbruch 1669 und das Erdbeben 1693 wurde Catania vorwiegend im Stil des römischen Barocks wiederaufgebaut. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen viele Bauwerke und Denkmäler dieser Epoche.

Kotor ist die bekannteste und meistbesuchteste Tourismusregion. Eine Hafenstadt in Montenegro, etwa 90 Kilometer von Dubrovnik entfernt. Die Stadt liegt am südöstlichen Ende der Bucht von Kotor. Eine bis 1.700 Meter hohe Bergkette säumt die Bucht. Das fast 2.000 Jahre alte Kotor ist berühmt für seine mittelalterliche Altstadt. Trotz des schweren Erdbebens von 1979 sind die alten Gebäude erhalten geblieben. Zu den bekannten Bauwerken gehört die St. Tryphonius-Kathedrale, in der die Reliquien des Schutzpatrons der Stadt, des heiligen Tryphon, aufbewahrt werden. Unter venezianischer Herrschaft wurden im 15. bis 18. Jahrhundert einige Paläste errichtet, die noch heute das Stadtbild prägen. Weitere Bauwerke sind die einschiffige romanische St. Lukaskirche (1195), die im 17. Jahrhundert an die orthodoxe Kirche ging, und der Uhrturm im Renaissance-Stil (1602) beim Hauptplatz der Altstadt.An den Hängen der Bucht von Kotor erstrecken sich über 4,5 Kilometer die bis zu 15 Meter breiten und 20 Meter hohen Verteidigungsanlagen bis in eine Höhe von 260 Metern auf dem Berg San Giovanni.

Bari ist eine Stadt an der südöstlichen Küste von Italien mit Blick auf die Adria. Mit 324.200 Einwohner ist die Stadt das zweitgrößte Wirtschaftszentrum der südliche Region Italiens hinter Neapel. Der alte Stadtkern von Bari liegt am Hafen sowie im breiten Wohn- und Geschäftsviertel. Die Altstadt von Bari bietet faszinierende historische Architekturen, einige spannende Museen sowie berühmte Einkaufsstraßen.

Damals Überwachungsstelle – Heute Museum
Der beliebteste Strand der Altstadt ist die Pane e Pomodoro. In der Nähe lässt sich ebenfalls das Zentrum erreichen - der Ort, an dem sich die beliebtesten architektonischen und historischen Sehenswürdigkeiten von Bari befinden. Das Castello Normanno Svevo, welches 1132 erbaut wurde, ist eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Burg wurde im Auftrag des Königs Ruggero II gebaut und diente lange Zeit als Hauptkontrollpunkt von Bari. Heute besitzt das Schloss das bekannteste Museum der Stadt.

Spaziergang durch die historische Altstadt
Der wahre Schatz an historischen Sehenswürdigkeiten ist das Old Bari. Ein malerisches historisches Viertel, in dem die Touristen stundenlang durch die stimmungsvollen alten Straßen spazieren und die Gebäude aus der Zeit des Mittelalters bewundern können. Entlang der Straßen gibt es viele interessante Souvenirläden und Restaurants, die auf die internationale Küche spezialisiert sind.

Preise und Buchung

Innenkabinen

  • bis 15 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 8.759 p.P.
  • ab € 9.879 p.P.

Aussenkabinen

  • bis 2  Personen
  • ab € 9.959 p.P.
  • ab € 11.079 p.P.

Balkonkabinen

  • bis 22 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 12.459 p.P.
  • ab € 13.579 p.P.

Suiten

  • bis 26 qm groß
  • bis 3  Personen
  • ab € 14.859 p.P.
  • ab € 15.979 p.P.

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 18 J.)

fehler
weiter

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • deutschsprachige Ansprechpartner
  • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
  • Betreuung im Squok-Kinderclub für Kinder/Jugendliche von 3-17 Jahre
  • Internationales Show- und Veranstaltungsprogramm
  • Nutzung des Fitnesscenters
  • Alle Hafensteuern und Gebühren
  • Wahl der Tischzeit in den Hauptrestaurants (Verfügbarkeit vorausgesetzt) - (außer Promo Tarif)
  • 10% Next Cruise Rabatt auf die nächste Kreuzfahrt zum All Inclusive Tarif - (ausgenommen Innen&Außenkabine und außer Promo Tarif)
  • Alle Mahlzeiten im Haupt- und Buffetrestaurant - Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis
  • Trinkgeld / Serviceentgelt

NICHT enthalten:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness etc.
  • Servicegebühr an Bord - Bei allen Rechnungen für Getränke wird Ihrem Bordkonto automatisch eine Service-Gebühr von 15 % belastet.

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 2010
Passagiere: 2260
Crew: 1050
Tonnage: 92600 BRT
Länge: 294.00m
Breite: 32.00m
Werft: Fincantieri-Cantieri-Navali Italiani S.p.A
Flagge: Italien
Decks: 12
Ein Urlaub auf der Costa Delizosa begeistert in vielerlei Hinsicht. Die elegante und beeindruckende Deliziosa von der Reederei Costa Kreuzfahrten überrascht mit neuen Einrichtungskonzepten und dennoch dem gewohnten Stil und dem aufmerksamen Service der Costa Flotte. Schon der Empfang durch die "Sfera" im Atrium - einer exklusiv für Costa entworfenen Statue des preisgekrönten mailänder Bildhauers und Architekten Arnaldo Pomodoro bereitet Vergnügen und läßt auf unbeschwerte Tage an Bord der Deliziosa hoffen.
Geniessen Sie, Entspannen Sie, Erleben Sie! Von der Kulinarik bis zur Unterhaltung bietet die Costa Deliziosa alles, um die wohlverdienten schönsten Tages des Jahres geradezu zu zelebrieren.
Begeben Sie sich auf eine Reise der kulinarischen Genüsse und speisen Sie in einem der vier Restaurents, welche alle eine unterschiedliche Küche nebst Speisen anbieten.Die Costa Deliziosa erwartet ihre Gäste mit einem breiten Spektrum an Getränken, welche Ihnen in einer der 11 Bars angeboten werden. Als Highlights gelten die "Cigar" und die "Coffee & Chocolate" Bar.

Bleiben Sie immer gut informiert mit unserem Newsletter

Unser Gratis-Newletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.