Kontakt zu uns

0800 7844333


Wir sind telefonisch für Sie von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Sie können auch gerne einen Rückruftermin mit uns vereinbaren!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

MSC Orchestra

SPECIAL

MSC Orchestra 16. Okt 2022 bis 19. Nov 2022

MITTELMEER - ORIENT - INDISCHER OZEAN

34 Tage ab Marseille bis Durban
  •  MSC Aurea Spa
  •  Verschiedene Bars, z.B. eine Wein-Bar & Sushi-Bar
  •  Live-Shows im edlen La Scala Theater
  •  Kulinarische Vielfalt in unterschiedlichen Spezialitätenrestaurants
  •  À la carte Restaurants & Buffetrestaurant mit Meerblick

ab € 2249      

ab € 2249      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Marseille ist die zweitgrößte Stadt Frankreichs. Sie liegt an der Südküste Frankreichs und hat eine Bevölkerung von knapp 900.000 Einwohnern. Die Stadt ist ein wichtiges europäisches Handelszentrum und besitzt den wichtigsten Handelshafen des Landes. Durch die malerische Natur der Calanques, dem historische Hafen direkt am Mittelmeer und der wundervollen Altstadt erfüllt Marseille einen mediterranen Traum.

Die älteste Hafenanlage Europas
Der Vieux Port ist der Geburtsort von Marseille. Hier begann die Stadt um 600 v. Chr. als griechischer Hafen. Der alte Hafen liegt im Westen von Marseille in der Nähe des Canebière Boulevards. Ein Spaziergang durch diesen alten Hafen gibt Besuchern ein Gefühl für die blühende und einzigartige Atmosphäre von Marseille. Die lebhafte Uferpromenade ist der Anziehungspunkt für Touristen. Auf der Ostseite des Hafens findet auf dem Quai des Belges jeden Morgen ein Fischmarkt statt. Heute wird der Handelshafen vor allem von Fischerbooten und Sportbooten genutzt.

Das Wahrzeichen der Stadt
Das Wahrzeichen von Marseille thront hoch über den Dächern der Stadt: Die Notre-Dame-de-la-Garde liegt auf einer Höhe von 161 m und ist von überall in Marseille zu sehen. Beim Aufstieg der Kirche bietet sich den Besuchern ein faszinierender Blick auf Marseille und das Mittelmeer. Der Eintritt im Notre-Dame-de-la-Garde ist für Touristen kostenfrei.

Malaga gehört für zahlreiche Touristen zu den angesagtesten Kultur-, Gastronomie- und Freizeitzielen Spaniens. Sie ist die zweitgrößte Stadt in Andalusien und liegt im Zentrum der Costa del Sol am westlichen Mittelmeer. Mit über 560.000 Einwohner ist Malaga wiederum die sechstgrößte Stadt Spaniens.

Vielseitige Sehenswürdigkeiten
Die vielseitige Mischung aus maurischen, historischen und modernistischen Sehenswürdigkeiten der Stadt erreichen die Touristen bequem zu Fuß. Sie finden die pulsierenden Straßen der Altstadt, die künstlerische Gegend von Soho, wo einige der wichtigsten urbanen Künstler der Welt ihre Spuren hinterlassen haben, der supermoderne Hafen von Muelle Uno mit seinen Michelin-Sterne-Restaurants, Cocktailbars und Modeboutiquen.

Zahlreiche familienfreundliche Sandstrände
Es gibt insgesamt 15 Strände innerhalb der Stadtgrenzen von Malaga. Dazu gehören unter anderem der Chichi Strand, der Baños del Carmen und der dunkel goldene Sandstrand von Playa de la Misericordia. Die Strände sind sauber und familienfreundlich. Entlang der Promenade finden die Touristen zahlreiche Restaurantbars und Strandclubs, die vom traditionellen Pescaito Malagueño (frittierter gemischter Fisch) über marokkanischen Couscous und Pfefferminztee bis hin zu Motto Strandpartyabenden anbieten.

Erleben Sie die grüne Landschaft
Eine der naheliegendsten natürlichen Routen, auf denen die Besucher die Stadt und das Mittelmeer genießen können, ist der Naturpark Montes de Malaga. Nur 14 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, finden Urlauber hier eine Pinienwaldlandschaft mit tiefen Tälern, Schluchten und beeindruckenden Wildtieren. Wanderwege, Picknickplätze, Restaurants, Aussichtspunkte und Campingplätze sind im Park inklusive.

Atemberaubender Ausblick auf die Stadt
Das Riesenrad von Malaga ist ein modernes, 70 m hohes Riesenrad im Hafen der Stadt, nahe des Stadtzentrums. Es wurde als das größte Riesenrad Europas bezeichnet und wurde im September 2015 eröffnet. Das Riesenrad bietet einen fantastischen Blick über das Hafengebiet und über die Gebäude der Plaza de la Marina, auf die Kathedrale und auf das Gibralfaro. In 21 klimatisierten Kabinen mit 360° Panoramablick und jeweils Platz für bis zu 8 Personen heben die Reisenden vom Boden ab. Die Fahrt dauert rund 15 Minuten und umfasst 3 komplette Umdrehungen.

Cadiz ist eine andalusische Hafenstadt, Provinzhauptstadt und Bischofssitz. Cadiz ist berühmt wegen ihrer beeindruckenden Lage auf einem aus dem Meer emporragenden Muschelkalkfelsen am Ende einer 9 km langen Landzunge,die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Heute ist Cadiz einer der wichtigsten Häfen Spaniens mit einer ausgedehnten Werftindustrie und Raffinerien in der Umgebung; auch die Fischerei und die Fischkonservenfabriken sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Cascais ist eine Kleinstadt in Portugal. Die Stadt liegt an einer sandigen Bucht des Atlantiks, etwa 25 Kilometer westlich von Lissabon und verfügt über einen Yachthafen.Ab 1870 verbrachte die königliche Familie regelmäßig den Sommer in Cascais, wodurch der Ort auch Adel und gehobene Bürgerschichten anzog.Ab 1930 Jahren wurde Cascais zusammen mit der an der Bucht gegenüberliegenden Stadt Estoril der Sammelpunkt der portugiesischen Oberschicht und vieler vermögenden Reisenden aus dem Ausland.

Alicante ist eine Hafenstadt mit der ältesten Eisenbahnverbindungen Spaniens. Es ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der autonomen Region València. Alicante ist eine der am schnellsten wachsenden Städte Spaniens. Ihre Wirtschaft basiert hauptsächlich auf Tourismus und Weinproduktion.

Mahòn, die Hauptstadt der spanischen Baleareninsel Menorca, bietet den größten Naturhafen im Mittelmeer. Besonders während der Kolonialzeit war Mahòn ein strategisch wichtiger Hafen, wovon auch heute noch die zahlreichen alten Burgen und Festungen zeugen, wie beispielsweise die an der Hafeneinfahrt gelegene Burg "Sant Fefip" oder die eindrucksvolle Festung "La Mola".

Olbia liegt am gleichnamigen Golf und ist eine der größten Städte Sardiniens.Olbia liegt im Nordosten der Insel nahe der bekanntesten Küste Sardiniens, der Costa Smeralda. In Olbia befindet sich der wichtigste Flughafen Sardiniens.Selbst an der Hauptstraße Corso Umberto I ist dort kaum ein Gebäude höher als 2 Stockwerke. Olbia zeigt also - wie fast alle Städte Sardiniens - einen angenehmen Provinzcharakter.Olbia hat auch einem kleinen Hafen mit einem Yachtclub.

Genua ist eine der wichtigsten italienischen Hafenstädte und ist zugleich die Hauptstadt der Region Ligurien mit ca. 580.000 Einwohnern (2012). Besonders ist die Lage der Stadt, die stark durch das Gebirge des Apennin geprägt wird, durch welche die Stadt fast komplett dem Meer zugewandt ist. Aufgrund der zentralen Position in Ligurien liegt die 35 km lange Stadt genau zwischen der Riviera di Ponente und der Riviera di Levante, was dazu führte, dass Ortsangaben ausschließlich in Levante oder Ponente angegeben werden, um somit auf die Richtung hinzuweisen.

Genueser Sehenswürdigkeiten

Genua profitierte weitestgehend von der Expo 92 und dem im gleichen Jahr stattfindenden Kolumbusjahrestag (der Geburtstag des Seefahrers jährte sich zum 500. Mal). Im Zuge dieser Veranstaltung wurden weite Teile der Stadt, wie der Touristenhafen namens Porto Antico, komplett umgestaltet.
Auf dem Carignano, dem Stadthügel Genuas, befindet sich die in den 90ern sanierte Santa Maria Assuanta, eine Basilika, die von nahezu jedem Punkt der Stadt zu sehen ist.
Das Machtzentrum der einflussreichen und teilweise skrupellosen Dogen und Senatoren war einst das pompöse Palazzo Ducale, das heute als Opernhaus fungiert.
Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist der 77 m hohe Leuchtturm Fontana di Piazzi de Ferrari, der bereits aus dem Jahre 1128 stammt, jedoch im Jahre 1543 neu aufgebaut werden musste.

Schon gewusst?


Allem Anschein nach ist Genua Namenspate der berühmten Jeanshose. Grund dafür ist die Baumwolle, die aus der Umgebung von Genua stammte und aus dem französischen Namen "Gênes" wurde schnell der gleichklingende Begriff "Jeans".

Ideal auch bei Eigenanreise

Als wohl bedeutendster Abfahrts- und Basishafen in Italien für Kreuzfahrten im Mittelmeer bietet sich Genua auch ideal für die Eigenanreise mit dem PKW an.
Wer nicht auf die Anreisepakete der Reedereien per Bus, Flugzeug oder mit dem Zug zurückgreifen möchte, kann auch mit dem eigenen Auto anreisen. Insbesondere für Kreuzfahrtgäste aus Süddeutschland, der Schweiz oder Österreich ist diese Option aufgrund der räumlichen Nähe eine erwägenswerte Alternative. Bewachte Parkplätze/Stellplätze sind in direkter Hafennähe vorhanden und können über unsere Kreuzfahrtberater kostengünstig reserviert werden.

Civitavecchia ist eine Hafenstadt 70 km nordwestlich von Rom. Die Stadt hat ca. 51.000 Einwohner und gehört zur Provinz Rom. Civitavecchia ist berühmt für den Digestif Sambuca, welches ein Getränk auf der Basis von Anis ist.Die Festung Forte Michelangelo ist das wuchtige Wahrzeichen der Stadt, direkt am Hafen. Der Hafen war früher der Kriegshafen des Kirchenstaates. Heute verfügt er über ein modernes Passagierterminal, über das neben dem Fährverkehr nach Sardinien, Sizilien, Spanien und Frankreich ein stetig zunehmendes Kreuzfahrtgeschäft abgewickelt wird.

Heraklion ist die Hauptstadt von Kreta. Kreta ist die größte Insel Griechenlands und sehr gebirgig. Die höchste Erhebung ist der 2.456 Meter emporragende Berg Ida.Der Name der Insel bezieht sich auf die Nymphe Kreta oder auf den ersten König Kretheos. Die Stadt hat ein quirliges Nachtleben mit vielen Restaurants, Cafes, Bars und Geschäften.

Der 1869 eröffnete Suez-Kanal ist eine Wasserstraße in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq. Selbiger gilt als wichtige Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Somit bleibt den Frachtern und Kreuzfahrtschiffen der erheblich längere Weg um Afrika erspart. Alle Nationen der Welt können den Kanal zu jeder Zeit nutzen und unterliegen dabei den gleichen Konditionen. Im Durschnitt kostet die Durchfahrt eines Schiffes rund $ 250.000 wobei der Preis selbstverständlich von der Schiffsgröße abhängig ist. Der rund 190 Kilometer lange Suez-Kanal, übrigens auch Suezkanal oder auch Sueskanal geschrieben, besitzt eine Wassertiefe von konstant 24 Metern (ab 2010).

Geschichte - Von der Idee bis zur Neuzeit

Die Idee zur Errichtung eines so gewaltigen Projektes gaben ursprünglich die Venezianer im Jahre 1504, allerdings wurde die Idee wieder verworfen aufgrund der Angst, das die Erleichterungen auch die Machenschaften anderer Mächte begünstigen könnte. Ebenfalls wegen der Annahme, dass das Rote Meer niedriger als das Mittelmeer liegen könnte, und eine Verschlickung des Nils nicht auszuschließen sei, dauerte es bis zum 25. April 1859, bis die Arbeiten begannen. Parallel zum Bau des Suez-Kanals, welcher sich als schwierig herausstellte, wurde 1862 der Süßwasserkanal Ismailia fertiggestellt. Letztendlich wird in den verschiedenen Quellen von rund 488 Millionen Francs Baukosten gesprochen.
In den vielen Jahren des Bestehens des Suez-Kanals, war dieser Haupt- aber auch Nebendarsteller einiger politischer Auseinandersetzungen, was sich auch in der heutigen Zeit nicht geändert hat. So waren zuletzt im Jahre 2011 Berichte über iranische Kriegsschiffe in den Medien zu finden, welche in selbigen stark kritisiert wurden.

Der 1869 eröffnete Suez-Kanal ist eine Wasserstraße in Ägypten zwischen den Hafenstädten Port Said und Port Taufiq. Selbiger gilt als wichtige Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und ist auch in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Bedeutung. Somit bleibt den Frachtern und Kreuzfahrtschiffen der erheblich längere Weg um Afrika erspart. Alle Nationen der Welt können den Kanal zu jeder Zeit nutzen und unterliegen dabei den gleichen Konditionen. Im Durschnitt kostet die Durchfahrt eines Schiffes rund $ 250.000 wobei der Preis selbstverständlich von der Schiffsgröße abhängig ist. Der rund 190 Kilometer lange Suez-Kanal, übrigens auch Suezkanal oder auch Sueskanal geschrieben, besitzt eine Wassertiefe von konstant 24 Metern (ab 2010).

Geschichte - Von der Idee bis zur Neuzeit

Die Idee zur Errichtung eines so gewaltigen Projektes gaben ursprünglich die Venezianer im Jahre 1504, allerdings wurde die Idee wieder verworfen aufgrund der Angst, das die Erleichterungen auch die Machenschaften anderer Mächte begünstigen könnte. Ebenfalls wegen der Annahme, dass das Rote Meer niedriger als das Mittelmeer liegen könnte, und eine Verschlickung des Nils nicht auszuschließen sei, dauerte es bis zum 25. April 1859, bis die Arbeiten begannen. Parallel zum Bau des Suez-Kanals, welcher sich als schwierig herausstellte, wurde 1862 der Süßwasserkanal Ismailia fertiggestellt. Letztendlich wird in den verschiedenen Quellen von rund 488 Millionen Francs Baukosten gesprochen.
In den vielen Jahren des Bestehens des Suez-Kanals, war dieser Haupt- aber auch Nebendarsteller einiger politischer Auseinandersetzungen, was sich auch in der heutigen Zeit nicht geändert hat. So waren zuletzt im Jahre 2011 Berichte über iranische Kriegsschiffe in den Medien zu finden, welche in selbigen stark kritisiert wurden.

Sharm El Sheikh

Sharm El Sheikh (oder dt. Scharm El-Scheich), was übersetzt soviel bedeutet wie 'die Bucht des Scheichs", ist eine der bekannteren Städte Ägyptens und beherbergt ca. 35.000 Einwohner. Sharm El Sheikh liegt am Roten Meer und die Stadt erhebt sich zwischen dem Golf von Suez und dem Golf Akaba.

Klima

Das Klima ist dank der meernahen Lage überwiegend feuchtwarm und die Temperaturen steigen nicht selten über 35 Grad Celsius. Auch im Winter liegen die Temperaturen selten unter 20 Grad.

Geschichte und Tourismus

Die Stadt hat sich in den vergangenen 35 Jahren geradezu sprunghaft entwickelt. Lebten 1980 erst ca 100 Menschen in Sharm El Sheikh, so wurden es durch den immer weiter aufblühenden Tourismus immer mehr. Allerdings ist die Stadt heutzutage vollkommen auf die hauptsächlich europäischen Touristen angewiesen und tut alles, um die Besucherströme auch für die Zukunft zu erhalten. Zu den angewendeten Maßnahmen zählen unter anderem der weitere Ausbau der Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten. Aber auch zahlreiche Restaurants, Discos und Clubs sind neben großen, internationalen Fast-Food Geschäften und Modelabels ansässig geworden. Zu den beliebtesten Freizeitvergnügungen gehört das Sporttauchen, da die Stadt in direkter Nähe zu den größten und bedeutendsten Tauchrevieren am Golf von Aqaba liegt.

Sehenswertes

Wer möchte kann mit einem der regelmäßig verkehrenden Linienbusse ohne Probleme in die umliegenden Städte fahren; beispielsweise nach Dahab, Kairo und Alexandria.

Port Victoria ist die Hauptstadt der Seychellen. Victoria wurde ursprünglich als Sitz der britischen Kolonialregierung gegründet. Die wichtigsten Exporte des Hafens sind Gewürzvanille, Kokosnüsse, Kokosöl, Seifen und Guano. Als Folge des Erdbebens im Indischen Ozean 2004 wurde eine wichtige Brücke in Victoria zerstört. Das Geschäftsleben findet in Victoria statt, sie ist das Herz der Seychellen. Der Uhrturm im Zentrum ist eine Replikation der Uhr, die in London steht. Sie wurde 1903 zu Ehren von Queen Victoria auf Mahé errichtet. Boutiquen, Shops und viele kleinere und auch ausgefallenen Geschäfte gibt es hier.

Port Victoria ist die Hauptstadt der Seychellen. Victoria wurde ursprünglich als Sitz der britischen Kolonialregierung gegründet. Die wichtigsten Exporte des Hafens sind Gewürzvanille, Kokosnüsse, Kokosöl, Seifen und Guano. Als Folge des Erdbebens im Indischen Ozean 2004 wurde eine wichtige Brücke in Victoria zerstört. Das Geschäftsleben findet in Victoria statt, sie ist das Herz der Seychellen. Der Uhrturm im Zentrum ist eine Replikation der Uhr, die in London steht. Sie wurde 1903 zu Ehren von Queen Victoria auf Mahé errichtet. Boutiquen, Shops und viele kleinere und auch ausgefallenen Geschäfte gibt es hier.

Port Louis ist die Hauptstadt des Inselstaates Mauritius im Indischen Ozean. Sie ist die größte Stadt des Landes und auch das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Insel.Im Stadtzentrum nahe dem Hafen verbreiten eine Reihe von Kolonialbauten feudales Flair. Es besteht eine Fährverbindung nach Saint-Denis, dem Hauptort der etwa 180 km entfernten Maskarenen-Insel Réunion. In der Stadt wird u.a. Zucker sowie Holz- und Papiererzeugnisse hergestellt Zuckerrohrplantagen und Traumstrände prägen den Charakter der Insel.

Port Louis ist die Hauptstadt des Inselstaates Mauritius im Indischen Ozean. Sie ist die größte Stadt des Landes und auch das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Insel.Im Stadtzentrum nahe dem Hafen verbreiten eine Reihe von Kolonialbauten feudales Flair. Es besteht eine Fährverbindung nach Saint-Denis, dem Hauptort der etwa 180 km entfernten Maskarenen-Insel Réunion. In der Stadt wird u.a. Zucker sowie Holz- und Papiererzeugnisse hergestellt Zuckerrohrplantagen und Traumstrände prägen den Charakter der Insel.

Durban, früher Port Natal, ist eine südafrikanische Großstadt am Indischen Ozean an der Ostküste des Landes. Sie ist sie die größte Stadt der Provinz KwaZulu-Natal und nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Durban ist eine bedeutende Industrie- und Hafenstadt mit dem größten Hafen Afrikas wegen seiner schönen Strände und des subtropischen Klimas ein vielbesuchtes Urlaubszentrum des Landes.Sehenswert ist u.a.der Botanische Garten und Sea World.

Preise und Buchung

€ 300 mykreuzfahrt Onlinebonus!

Bei Buchung dieser Kreuzfahrt über uns erhalten Sie einen Onlinebonus von bis zu € 300 direkt nach Abreise an Sie überwiesen!

Innenkabinen

  • bis 14 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 2.249 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Aussenkabinen

  • bis 17 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 2.569 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Balkonkabinen

  • bis 15 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 2.949 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Suiten

  • bis 4  Personen
  • ab € 5.649 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 12 J.)

fehler
weiter

Informationen zu Ihrer MSC Kreuzfahrt

  • Zu fast jeder MSC Kreuzfahrt können All Inclusive Getränkepakete gebucht werden, in vielen Tarifen ist bereits das Paket 'Easy' enthalten. Grundsätzlich ist Vollpension bei jeder MSC Kreuzfahrt enthalten.
  • Wellness & Spa wird auf allen MSC Schiffen im eigenen MSC Aurea Spa angeboten.
  • Impfung erforderlich! MSC Cruises überprüft bei der Einschiffung a) ob ein anerkannter COVID-19 Impfstatus gegeben ist b) bei Einschiffung muss ein negativer COVID-19 Test vorgezeigt werden c) Passagiere mit Anzeichen einer Atemwegserkrankung werden bei der Einschiffung abgewiesen. Weitere Informationen zu Corona Bestimmungen bei MSC

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Deutschsprachige Bordreiseleitung, Bordinformationsbroschüre
  • Kinderbetreuung von 3-17 Jahre - Altersgerechte Unterhaltung und Verpflegung
  • Teilnahme an Bordveranstaltungen und Nutzung der Schiffseinrichtung
  • MSC for Me ( wo verfügbar )
  • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
  • Alle Hafensteuern und Gebühren
  • Hotel Servicegebühr
  • Kapitänsempfang mit Gala-Dinner
  • Alle Mahlzeiten (Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis)
  • Kaffee, Tee, Wasser und Milch im Buffetbereich

NICHT enthalten:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness etc.
  • Servicegebühr an Bord - Bei allen Rechnungen für Getränke wird Ihrem Bordkonto automatisch eine Service-Gebühr von 15 % belastet

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 2007
Passagiere: 3013
Crew: 987
Tonnage: 89600 BRT
Länge: 293.00m
Breite: 32.00m
Werft: Alstom/Chantiers de l'Atlantique
Flagge: Panama
Decks: 12
Im Juni 2007 wurde das zweite Schiff der "Musica"-Klasse in Betrieb genommen. Die MSC Orchestra wurde ganz im Stil von MSC Kreuzfahrten konzipiert und gebaut. Die Einrichtung und das Interieur kombinieren die Eleganz und Innovation mit klassich-traditionellen Elementen. Das majestätisch anmutende Schiff bietet seinen Gästen auf einer Grundfläche von 22.000 Quadratmetern zahllose Unterhaltungsmöglichkeiten, Freizeitaktivitäten und geräumige Ruhezonen. Die im italienischen Design eingerichteten Kabinen runden das harmonische Bild des Schiffes ab. Die MSC Orchestra ist Garant für einen angenehmen Urlaub in bester italienischer Tradition, mit hervorragendem Bordservice und ausgewählten Reiserouten, die den Aufenthalt an Bord zu einem schönen Erlebnis machen. An Bord erwartet Sie ein Urlaub voller Harmonie und Entspannung. Ein neues Juwel erkundet die Meere: 18 Decks, ein großer Fitnessbereich und das MSC Aurea Spa, Sauna und türkisches Bad, Swimming Pools und Jacuzzis, Restaurants, Pizzarias, Theater, Diskotheken, Shopping Arkaden und ein Miniclub. Eine perfekte Kombination aus Geräum­igkeit und Service, um all Ihren Ansprüchen gerecht zu werden.Die Restaurants "Villa Borghese", "L´Ibiscus" und das Restaurant "4 Seasons" bieten beste kulinarische Verpflegung an Bord der MSC Orchestra. In der "La Piazzetta Cafeteria" können Sie bereits morgens aus einem reichhaltigen Buffet auswählen. (Tischreservierungen auf Wunsch möglich) Diätkost ohne Aufpreis nach Voranmeldung möglich.Auch auf der MSC Orchestra gibt es viele der Bars und Cafes die Sie auch auf den anderen Schiffen der Flotte finden können. Viele der Bars stehen zudem unter einem ganz bestimmten Motto oder Thema und so werden Sie keine Probleme haben auch Ihren Lieblingsort an Bord schnell zu finden.

Bleiben Sie immer gut informiert mit unserem Newsletter

Unser Gratis-Newletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.