Kontakt zu uns

0800 7844333


Wir sind telefonisch für Sie von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Sie können auch gerne einen Rückruftermin mit uns vereinbaren!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

Nautica

Nautica 21. Mai 2024 bis 24. Jun 2024

ATLANTIC AFRICA & EUROPE

34 Tage ab Kapstadt bis Le Havre

ab € 9829      

ab € 9829      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Kapstadt ist die drittgrößte Stadt Südafrikas. Den Namen erhielt Kapstadt nach dem Kap der guten Hoffnung, das etwa 45 km südlicher liegt und eine Hauptgefahr auf dem Seeweg nach Indien darstellte. Da Kapstadt die erste Stadtgründung der südafrikanischen Kolonialzeit war, wird sie von den Südafrikanern auch gern als die "Mutterstadt" bezeichnet.Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören der Tafelberg, aber auch die Victoria and Alfred Waterfront und der victorianische Teil des Hafens, der mit Boutiquen, Restaurants, Museen oder dem Two Oceans Aquarium Touristen viel Abwechslung bietet. Als Vorbild diente die Waterfront in San Francisco.Die Innenstadt bietet eine Vielzahl von Museen und historischen Gebäuden, wie das Kastell, das älteste erhaltene Gebäude Südafrikas aus dem Jahre 1666. Weitere interessante Orte sind die City Hall, 1905 erbaut, die St. Georges Cathedral, Sitz des anglikanischen Erzbischofs, die Nationalgalerie und das Nationalmuseum.In der Innenstadt befindet sich mit der Long Street eine der belebtesten Straßen der Stadt. Hier findet man Kneipen, Restaurant und Nachtclubs, die die Straße zur Vergnügungsmeile machen.Ein Touristenmagnet ist die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island, auf der Nelson Mandela gefangen war. Seit 1999 ist die Insel von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Sie wurde von den Apartheid-Regierungen als Lager für politische Häftlinge verwendet.Der Botanische Garten Kirstenbosch am Fuß des Tafelbergs,ist einer der schönsten Gärten des Landes, welcher der Stadt im Jahr 1902 von Cecil Rhodes geschenkt wurde.

Lüderitz ist eine Hafenstadt an der Atlantikküste von Namibia. Die Stadt an der Lüderitzbucht wurde nach dem Kaufmann Franz Adolf Eduard Lüderitz benannt und hat mit Umland circa 20.000 Einwohner. In der Stadt selber leben etwa 5.800 Menschen.Große Teile der Stadt stammen aus dem Jugendstil der wilhelminischen Kaiserzeit und wurden während der 1990er Jahre großzügig restauriert. Der Bremer Tabakhändler Adolf Lüderitz landete 1883 in der Angra Pequeña-Bucht (später Lüderitzbucht). Durch seinen Mitarbeiter und Teilhaber Heinrich Vogelsang handelte er dem Orlam-Häuptling Josef Frederiks ein ca. 40 Meilen langes und 20 Meilen tiefes Landstück ab, um darauf einen Handelsposten zu errichten. Erst lange nach dem Tode von Lüderitz - er gilt seit 1886 als im Rahmen einer Erkundungstour zum Oranje verschollen - wurden 1908 in dem Gebiet Diamanten entdeckt, was zu einem kurzzeitigen Boom führte. Beim Bau einer Schmalspurbahn entdeckte der schwarze Arbeiter Zacharias Lewela einen Diamanten, als er gerade mit Schaufelarbeiten in einem von Dünen verwehten Abschnitt beschäftigt war.Die Wirtschaft beruht heute vorwiegend auf Fischfang und Tourismus.

Die Walvis Bay, oder auch Walfischbucht, ist der wichtigste Seehafen Namibias. Mit etwas über 60.000 Einwohnern ist es die drittgrößte Stadt des Landes und die größte an der Atlantikküste. Der internationale Flughafen von Walvis ist mit ca. 70.000 Passagieren pro Jahr einer der aktivsten Flughäfen Namibias.

Sehenswürdigkeiten

Zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die Rheinische Missionskirche, welche als Nationaldenkmal verehrt wird. Die bereits 1880 erbaute Kirche diente hauptsächlich als Missionskirche, und zu ihren Besonderheiten zählt die Tatsache, dass sie ausschließlich aus importiertem Holz (hauptsächlich aus Hamburg) errichtet wurde. Mittlerweile gehört das Grundstück dem weltweit angesehenen Lions-Club, der sich auch die Instandhaltung der Kirche zum Ziel gesetzt hat.
Weitere beliebte Ausflugsziele sind beispielsweise die Lagune im Süden der Stadt, die über den für die Vogelwanderung so wichtigen Wattbereich verfügt oder die Guano-Platform im Norden der Stadt, auf der man seltene Vögel wie den Rosapelikan oder den Weißbrustkomoran beobachten kann.
Außerdem werden viele Robben- und Delfintouren sowie weitere Ausflugsfahrten mit dem Boot angeboten.

Banjul ist die Hauptstadt des westafrikanischen Staats Gambia.Banjul liegt an der Mündung des Gambia-Flusses an der Küste des Atlantischen Ozeans.Durch die geographische Lage auf einer Sandbank ist die weitere Expansion des Stadtgebietes nicht möglich, da sich an der westlichen Stadtgrenze die Mangrovensümpfe befinden. Der Seehafen von Banjul spielt für Gambia eine große Rolle. Das wichtigste Exportprodukt sind Erdnüsse, importiert werden hauptsächlich Erdöl- und Erdölprodukte.

Dakar ist eine Hafenstadt am Atlantik, die auf der Halbinsel Kap Verde liegt und der westlichste Punkt des afrikanischen Festlands ist. Dakar ist die wichtigste Hafenstadt und bedeutendstes Wirtschaftszentrum Senegals mit etwa 2,35 Millionen Einwohner.Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert wurden über Dakar Sklaven nach Nord- und Südamerika, sowie nach Europa verschifft. Die der Küste vorgelagerte Insel Gorée (heute Weltkulturerbe) war der Hauptumschlagsplatz im Sklavenhandel.Die Stadt ist auch durch den Motorsport bekannt geworden als Zielort der Rallye Dakar, früher Rallye Paris-Dakar. So findet die Schlussetappe der Rallye um den Lac Rose statt, einem roten Salzsee im Norden der Halbinsel Dakar.

Mindelo ist eine Hafenstadt auf der Insel São Vicente (Kap Verde). Die Stadt liegt im Nordwesten der Insel São Vicente an der Bucht von Mindelo, einem Krater mit ca. 4 km Durchmesser. Der Hafen, der ab 1850 eine wichtige Versorgungsstation auf den Transatlantikrouten war, dient heute als Anlegepunkt für Kreuzfahrtschiffe. Bekannt ist Mindelo für seinen farbenprächtigen Karneval, der an den brasilianischen Karneval erinnert. Mindelo, mit seiner Altstadt und dem Fischmarkt ist die kulturelle Hauptstadt von Cabo Verde.

Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt im nördlichen Teil Teneriffas. Es wohnen etwas mehr als 200.000 Einwohner in der zweitältesten Stadt der Insel, welche seit 1803 den vollen Namen "Muy Leal, Noble e Invicta Villa, Puerto y Plaza de Santa Cruz de Santiago" trägt. Im Volksmund wird die Stadt auch gern mal Chicharrero genannt, was soviel bedeutet wie Bastardmakrele, ein für die Einwohner typischer Speisefisch.

Klima

Das durch die Passatwinde stark beeinflusste Klima sorgt dafür, dass man teilweise unterschiedliche Temperaturlagen in verschiedenen Teilen der Stadt hat. So sind die Küstengebiete eher trocken und sonnig und je höher man kommt wird es immer feucht-wärmer.

Hafen von Santa Cruz

Der mittlerweile bedeutenden Hochseehafen von Santa Cruz ist natürlich nicht nur Anlaufstelle für Containerschiffe und Frachter, sondern auch von Kreuzfahrtschiffen. Bis zu 5 Schiffe passen in den ausgebauten Hafen. Für Touristen ist es möglich, eine der vielen Fährverbindungen zu den anderen Kanarischen Insel zu nehmen um sich auch dort umzuschauen.
Besonders die Kreuzfahrtreederei AIDA hat sich für das Jahr 2013/2014 den Hafen von Santa Cruz als Ausgangspunkt für verschiedenstes Kreuzfahrtrouten gewählt.

Arrecife ist die Hauptstadt der kanarischen Insel Lanzarote und bildet mit rund 56.000 Tausend Einwohnern den Mittelpunkt des Verwaltungs- und Geschäftslebens. Der Name Arrecife bedeutet übersetzt "Riff", was auf die Korallenbank an der Ostküste zurückzuführen ist. Als sich im 15. Jahrhundert die Hochseefischerei noch lohnte, lag am Hafen der Hauptstadt die größte Fischersiedlung der Kanarischen Inseln.

Die größte Uferpromenade der Welt
Die Uferpromenade auf Lanzarote erstreckt sich über eine Länge von 27 Kilometer und ist somit die größte Promenade der Welt. Sie führt von Costa Teguise, über die Hauptstadt Arrecife bis nach Puerto del Carmen und bietet einen direkten Zugang zum Flughafen sowie zum Hafen.

Vom Fischersdorf zum Touristenzentrum
Obwohl man heute noch an einigen Orten der Insel die damalige Fischersiedlung zu spüren bekommt, hat sich Arrecife derweil zu einem Touristenzentrum entwickelt. Viele faszinierende Sehenswürdigkeiten machen die kanarische Insel zu einem beliebten Ort für Touristen. Sei es die Fußgängerzone Calle Real, die für einige Shops und Cafés bekannt ist, das Grand Hotel, das die Touristen in den 17. Stockwerk in die hoteleigene Bar einlädt oder die Lagune Charco de Ginés, die für viele kleine Boote als Hafen dient.

Arrecife ist definitiv ein wunderschöner geschichtlicher Ort mit beliebten Stränden und interessanten Sehenswürdigkeiten.

Agadir ist eine Hafenstadt am Atlantik im Süden Marokkos,etwa 500 km südlich von Casablanca, mit breiten Sandstränden und ca.678.596 Einwohnern. Tourismus, Fischerei und Fischverarbeitung sowie die Herstellung von Metallwaren sind neben dem Bergbau die wichtigsten Wirtschaftszweige. Vor allem der Fremdenverkehr wurde in den vergangenen Jahren durch gezielten Bau von Ferienanlagen in und außerhalb der Stadt stark gefördert.Außer der Kasbah weist Agadir heute nur noch wenige historische Bauten auf. Die Kasbah liegt auf etwa 240 Meter über NN.

Lissabon ist die atemberaubende Hauptstadt von Portugal und eine der einfallsreichsten und faszinierendsten Städte Europas. Mit über 500.000 Einwohnern gilt Lissabon als die größte und beliebteste Stadt Portugals. Als Urlaubsziel bietet die Stadt eine abwechslungsreiche Geschichte, ein lebhaftes Nachtleben und eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Historische Straßenlinien
Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Lissabon und eines der Markenzeichen sind die historisch gelben Straßenbahnlinien, von denen die Linie 28 am häufigsten genutzt wird. Die Linie 28 führt durch die malerische Altstadt, schlängelt sich durch die engen Gassen und passiert dabei wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basílica da Estrela oder den Jardím de Estrela.

Atemberaubende Sandstrände
Eines der vielen Dinge, die Lissabon immer populärer macht, sind die vielen Strände in der Nähe der Stadt. Sie sind leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto zu erreichen und mit ihrer eigenen Geschichte, Hintergrund und Art des Tourismus sind sie kaum zu übertreffen. Durch die küstennahe Lage können die Touristen ihren Urlaub mit einem Tag Strand verbinden. Der Portinho da Arrábida ist in Lissabon einer der schönsten Strände an der portugiesischen Küste. Mit seinem hellen, feinen Sand und kristallklaren Wasser, sorgt der Strand für einen unvergesslichen Urlaub.

Faszinierende Grünflächen im Parque Eduardo VII
Der sehenswerte Park Parque Eduardo VII befindet sich am nördlichen Ende in Lissabon. Eine weite, offene Fläche führt auf einen weiteren Hügel hinauf und bietet eine optimale Sicht bis hinunter zum Castelo und dem Tejo. Die Highlights im Park sind zwei Estufas, wobei es sich um Gewächshäuser handelt, die mit den exotischeren Pflanzen, Teichen und Kakteen aufwarten.

Porto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes in Portugal und liegt am Douro vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean. Mit circa 330.000 Einwohnern ist sie nach Lissabon zweitgrößte Stadt des Landes, der rund 1,26 Millionen Einwohner zählende Ballungsraum Grande Porto rangiert ebenfalls landesweit an zweiter Stelle.Porto zeichnet sich insbesondere durch seine Altstadt und zahlreichen Barockkirchen aus. Weniger besondere Einzelbauwerke prägen das Bild der Stadt, sondern viel mehr das Gesamtgefüge einer erhaltenen Innenstadt. Charakteristisch sind die zahlreichen Bauten aus Granit. Das älteste bestehende Hotel ist das Grande Hotel do Porto, das 1880 eröffnet wurde. Enge, gewundene Gassen mit dichter Häuserbebauung bilden ausgehend vom Ufer des Douro an einem Hang die terrassenartige Struktur der Altstadt, die seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen ist. Durch den regen Handel in den Geschäften wirkt die hügelige Altstadt am Tage sehr belebt.Dennoch ist dieses Gebiet problembehaftet, da ein Großteil der denkmalgeschützten Häuser leersteht oder lediglich im Erdgeschoss mit Geschäften bezogen ist. Die Mieten und Instandhaltungskosten für die teilweise verfallenen Gebäude sind hoch. Da deswegen zahlreiche Einwohner Wohnungen am Stadtrand bevorzugen, ist das Altstadtviertel ? in Ufernähe zum Douro ausgenommen ? am Abend kaum belebt.

Ferrol ist eine Hafenstadt im Nordwesten Spaniens.Die Stadt liegt in der Provinz A Coruna und hat ca. 77.155 Einwohner.Ferrol ist der Geburtsort des spanischen Diktators Francisco Franco. Die vielen Nahe gelegenen Strände eignen sich gut zum Wellenreiten und sind deshalb von Surfern gut besucht.

Bilbao ist die größte Stadt des Baskenland und wichtigste Industrie- und Hafenstadt.Die Stadt liegt an der Ría de Bilbao, die in den Golf von Biscaya mündet.Touristisch, im Schatten der Neubauten befindet sich die belebte, von engen Straßen geprägte Altstadt Bilbaos (Casco Viejo) mit der mittelalterlichen, gotischen Kathedrale de Santiago aus dem 14. Jahrhundert. Die Innenstadt besteht aus einer architektonisch interessanten Mischung von Alt- und Neubauten verschiedenster Stilrichtungen.

Bordeaux liegt im südwestlichen Frankreich, etwa 45 Kilometer vom Meer entfernt, an der Garonne, die sich in einem weiten Bogen durch die Stadt zieht. Das rechte Ufer geht fast unmittelbar in ein bis zu 90 Meter hohes Kalkplateau über, so dass dort eine markante Steilstufe besteht. Das Plateau beheimatet in etwa 20 Kilometern Entfernung weltberühmte Weinbaugebiete wie Saint-Émilion, Pomerol und Fronsac, in denen einige der teuersten Weine der Welt kultiviert werden. Die Wirtschaft von Bordeaux ist untrennbar mit dem Wein und dem Hafen verbunden.Die kulturelle Infrastruktur von Bordeaux wird durch eine Reihe sehr bekannter Museen und Kirchen bereichert.

Bordeaux liegt im südwestlichen Frankreich, etwa 45 Kilometer vom Meer entfernt, an der Garonne, die sich in einem weiten Bogen durch die Stadt zieht. Das rechte Ufer geht fast unmittelbar in ein bis zu 90 Meter hohes Kalkplateau über, so dass dort eine markante Steilstufe besteht. Das Plateau beheimatet in etwa 20 Kilometern Entfernung weltberühmte Weinbaugebiete wie Saint-Émilion, Pomerol und Fronsac, in denen einige der teuersten Weine der Welt kultiviert werden. Die Wirtschaft von Bordeaux ist untrennbar mit dem Wein und dem Hafen verbunden.Die kulturelle Infrastruktur von Bordeaux wird durch eine Reihe sehr bekannter Museen und Kirchen bereichert.

Cork ist eine Stadt im Süden Irlands und mit beinahe 120.000 Einwohnern auch die zweitgrößte Stadt nach der Hauptstadt Dublin. Oftmals wird Cork auch 'The Real Capital' genannt Der Name Corcaigh (irische Schreibweise) bedeutet übersetzt soviel wie 'Marschland' und nimmt Bezug auf die Lage der Stadt auf einer kleinen Insel in der Mündung des Flusses Lee.
Die Gründung der Stadt geht bis auf das Jahr 500 zurück und wird mit der Errichtung des ersten Klosters durch den Heiligen Finbarr begonnen. Im Jahr 1185 wurde Cork dann auch offiziell von König Johann von England das Stadtrecht per Urkunde zugesprochen.
Über lange Zeit war Cork besonders durch den Handel mit Wolle und Tierhäuten in Europa von größerer Bedeutung. Auch im 18. Jahrhundert war Cork Heimat einer bedeutenden Textilindustrie die bis heute von den großen Hafenanlagen sowie dem zweitgrößten internationalen Flughafen Irlands profitiert. Ein weiterer Exportschlager ist die traditionelle irländische Butter Kerrygold, welche im 19. Jahrhundert ihren Siegeszug durch Europa und bis in die Karibik begann. Alles Wissenswerte zum Thema Butter lässt sich auch in dem Butter-Museum von Cork hautnah erleben.
Der Hafen, den Sie im Rahmen Ihrer Kreuzfahrt anfahren werden, ist Cobh. In der Geschichte hatte sich die Stadt bereits als Auswandererseehafen während der großen Hungernot 1848 einen Namen gemacht, heut müssen Sie aber keine Angst haben während Ihrer Fahrt Hunger zu leiden.

Dublin ist die Hauptstadt und größte Stadt der Republik Irland.Dublin liegt an der Ostküste der Insel Irland, an der Mündung des Flusses Liffey in die Dublin Bay.Temple Bar ist Dublins Kulturviertel (vor allem für Touristen) mit einem munteren Nachtleben liegt am Südufer des Flusses Liffey im Zentrum von Dublin. Im Gegensatz zu den umgebenden Stadtvierteln hat Temple Bar sich seine mittelalterlichen Straßenzüge mit vielen engen kopfsteingepflasterten Gassen erhalten. Temple Bar ist bekannt für seine Pubs und das Nachtleben mit Live Musik.Jedoch ist an Karfreitag alles geschlossen und es gibt auch ein strenges Alkoholverbot an diesem Tag. Sogar in den Restaurants ist Alkoholausschank strengstens verboten.

Le Havre ist eine Stadt im Nordwesten Frankreichs in der Normandie. Am Ufer der Seine gelegen, verfügt Le Havre über den zweitgrößten Hafen Frankreichs (nach Marseille). Zahlenmäßig ist Le Havre mit 190.000 Einwohnern die größte Stadt der Normandie, größenmäßig die zweite nach Rouen.Die Seefront mit den schönen alten Hotels sowie der schöne Badestrand dringen bis ins Herz der Stadt ein.

Preise und Buchung

€ 300 mykreuzfahrt Onlinebonus!

Bei Buchung dieser Kreuzfahrt über uns erhalten Sie einen Onlinebonus von bis zu € 300 direkt nach Abreise an Sie überwiesen!

Innenkabinen

  • bis 15 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 9.829 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Aussenkabinen

  • bis 13 qm groß
  • bis 2  Personen
  • ab € 11.039 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Balkonkabinen

  • bis 20 qm groß
  • bis 3  Personen
  • ab € 14.649 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Suiten

  • bis 30 qm groß
  • bis 4  Personen
  • ab € 19.879 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 1 J.)

fehler
weiter

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Benutzung der freien Bordeinrichtungen
  • 24 Std. Kabinenservice
  • Abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm
  • Teilnahme an Bordveranstaltungen
  • Nutzung der öffentlichen Schiffseinrichtungen
  • Internetzugang
  • Vollpension auf dem Schiff
  • Alle Softgetränke, Kaffee, Tee und Mineralwasser in Flaschen an Bord
  • KOSTENLOSES Internet und eine KOSTENLOSE Zusatzleistung Ihrer Wahl! -
    Getränkepaket*:
    • House Select
    Landausflüge*:
    • bis 9 Tage Reisedauer = 4 Ausflüge
    • 10 bis 13 Tage = 6 Ausflüge
    • ab 14 Tagen = 8 Landausflüge

    Bordguthaben*:
    • bis 9 Tage Reisedauer = 400 USD
    • 10 bis 13 Tage = 600 USD
    • ab 14 Tage = 800 USD
    * pro Kabine bei Doppelbelegung
  • Landausflüge, Trinkgelder, Getränkepaket "House Select" und Bordguthaben - Für Anzahl der Landausflüge und Höhe des Bordguthabens siehe OLife Choice

NICHT enthalten:

  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Alkoholische Getränke, fakultative Landausflüge, Wellness

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 1998
Passagiere: 684
Crew: 400
Tonnage: 30277 BRT
Länge: 181.00m
Breite: 25.00m
Werft: Chantiers de l`Atlantique
Flagge: Marshall Islands
Decks: 11
Das neuste Schiff von der Oceania Cruises Flotte ist ein Schwesterschiff der MS Insignia und MS Regatta und besticht ebenso durch die einzigartige Atmosphäre an Bord. Die Nautica hat einen eigenen Charakter, den Sie bereits beim Betreten der neoklassischen Lobby fühlen und der bis zur Gestaltung des italienischen Spezialitäten-Restaurants Toscana reicht. Das Schiff wurde komplett renoviert, die Decks und Balkone sind mit feinstem Teak-Holz verkleidet und Ihre Mahlzeiten nehmen Sie in besten Villeroy & Boch Porzellan mit Silberbesteck und Kristallgläsern ein. An Bord finden Sie einzigartige Kunstwerke in einer gelungenen Kombination zwischen traditioneller und moderner Kunst. Ein schwimmender Luxus Country-Club mit feinster Cuisine. Obwohl der Standard an Bord sehr hoch ist, ist die Atmosphäre durchwegs freundlich und offen. Sie können also Ihren Smoking getrost zuhause lassen. Unser Geheimtip für Gäste mit hohem Anspruch! Das "Open Sitting"- Modell der Nautica erlaubt Ihnen, ohne Tischordnung oder fester Tischzeit aus den vier leckeren Restaurants auszuwählen. Diese glänzen nicht nur mit hoher Qualität, sondern auch mit einem breiten Angebot an nationalen und internationalen Spitzengerichten! Die 4 Restaurants sind: Der Grand Dining Room, das italienische Toscana, der deftige Polo Grill sowie das Buffetrestaurant Terrace Cafè!
Die Nautica verfügt über das ganze Schiff verteilt insgesamt 8 verschiedene Bars sowie zwei Lounges zum Entspannen und Relaxen. Genießen Sie die große Auswahl an  leckeren Cocktails und Soft Drinks.

Bleiben Sie immer gut informiert mit unserem Newsletter

Unser Gratis-Newletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.