Kontakt zu uns

05139 95 90 920


Wir sind telefonisch für Sie von Montag bis Samstag von 9:00 Uhr bis 19 Uhr erreichbar. Sie können auch gerne einen Rückruftermin mit uns vereinbaren!

Mit dem Absenden des Formulars erkennen sie unsere Bestimmungen zum Datenschutz an. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns gespeichert. Ihre Daten werden nicht weitergegeben oder verkauft und werden nur zur Beantwortung Ihrer Fragen verwendet.

Sirena

Sirena 7. Jul 2023 bis 27. Jul 2023

MOSAIC OF THE ANCIENT WORLD

20 Tage ab Piräus bis Venedig

ab € 5399      

ab € 5399      

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt

Piräus ist ein Hafenstadt, die früher durch Stadtmauern mit der Hauptstadt Athen verbunden war.Die Stadt ist wichtiges Industriezentrum in Griechenland und drittgrößter Mittelmeerhafen. Sehenswürdig ist der antike Hafen mit seinen vielen,romantischen Fischtavernen.

Mykonos/Griechenland ist eine Insel und eine Hafenstadt. Besonders sehenswert ist der idyllische Hafen der Stadt. Hier ist auch der Internationale Jachthafen der Insel zu finden. Im Hafen liegen Luxusjachten neben bunten Fischerbooten. Entlang der Hafenpromenade findet das eigentliche Leben statt. Hier befinden sich Tavernen, Cafes, Kneipen und Ouzerien. Die Altstadt ist am besten vom Wasser aus zu betreten. Durch ihre einzigartige Lage, den vielen kleinen Pensionen, ist die Insel Mykonos ein Anziehungspunkt für Touristen.

Santorini ist eine griechische Insel in der Ägäis, die südlichste der Kykladen.Die weissen Dörfer, liegen in schwindelerregender Höhe nahe am Abgrund. Die schönste der Kykladeninseln vereint blaues Meer, atemberaubende Ausblicke und eine traumhafte Landschaft. Die typische Architektur besteht aus kubusförmigen Häusern mit farbigen Fensterläden und vielen kleinen Kapellen mit blauen Kuppeln. Santorini liegt ca. 100 km nördlich von Kreta und ist 71 km² groß.

Heraklion ist die Hauptstadt von Kreta. Kreta ist die größte Insel Griechenlands und sehr gebirgig. Die höchste Erhebung ist der 2.456 Meter emporragende Berg Ida.Der Name der Insel bezieht sich auf die Nymphe Kreta oder auf den ersten König Kretheos. Die Stadt hat ein quirliges Nachtleben mit vielen Restaurants, Cafes, Bars und Geschäften.

Marmaris ist eine Küstenstadt im südwestlichen Teil der Türkei. Aufgrund ihrer Lage in der Ägäis an der so genannten Türkischen Ägäis, gegenüber von der Insel Rhodos, ist Marmaris ein bedeutsames Touristenziel. Die Stadt liegt an einer großen, geschützten Bucht, die als natürlicher Hafen für die Berufs- und Freizeitschifffahrt dient.Marmaris verfügt über sehr viele Bars,Cafes, Restaurants und gute Einkaufsmöglichkeiten.

Bodrum ist eine Hafenstadt mit 35.000 Einwohnern im Südwesten der Türkei.Die Küstenlandschaft bei Bodrum, mit dem natürlichen Hafen und der vorgelagerten Kreuzritterburg ist durch Inseln, Halbinseln, Buchten und Kaps reich gegliedert. In nur wenigen Minuten erreicht man per Schiff die griechische Insel Kos. Sehenswert ist, das Myndos-Tor mit Teilen der Stadtmauer, ein Theater am Berghang mit Blick auf die südlichen Ägäis. Das Kastell von St. Peter, es ist fast vollkommen erhalten und kann sich mit den prächtigsten Ritterburgen Europas messen. Ihre Wehre und Türme sind teils fränkischer, teils türkischer Herkunft.Die charakteristischen weißen Häuser Bodrums ziehen sich ringsum an den Hängen hoch.

Izmir ist eine türkische Metropole an der Ägäisküste am Golf von Izmir.Die Stadt wird auch als Perle der Ägäis bezeichnet. Izmir war früher unter dem griechischen Namen Smyrna bekannt und hat nach Istanbul den zweitgrößten Hafen des Landes. Bis 1922 war Izmir hauptsächlich von Türken, Griechen und Armeniern bewohnt. Die Türken nannten die Stadt im osmanischen Reich - Gavur Izmir -(ungläubiges Smyrna), weil dort nicht-moslemische Osmanen eindeutig die Mehrheit bildeten. Izmir ist heute die drittgrößte Stadt der Türkei.

Die griechische Insel Chios liegt in der Ägäis und gehört zu den ostägäischen Inseln.Chios ist die fünftgrößte Insel Griechenlands und hat etwa 52.000 Einwohner. Das Kloster Nea Moni gehört zu den wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts.

Kavala ist eine Handels- und Hafenstadt in Nordgriechenland unmittelbar am Golf von Thasos. Die nach Thessaloniki drittgrößte Stadt hat etwa 70.000 Einwohner und besitzt den Haupthafen Ostmakedoniens. Sehenswürdig ist das Kastell (Zitadelle) aus byzantinischer Zeit aus dem 16. Jahrhundert, an Stelle der antiken Akropolis.Das aus der römischen Zeit stammende Aquädukt, ein zweigeschossiges Bogenwerk, welches die Silhouette der Stadt ebenso wie die Burg heute prägt. Nach dem Griechisch-Türkischen Krieg 1922 siedelten griechische Aussiedler aus Kleinasien in Kavala und gründeten Dörfer in der Umgebung, wo sie auch mit dem Tabakanbau begannen.

Istanbul das alte Konstantinopel, ist die größte Stadt der Türkei.Es leben dort rund zehn Millionen Menschen. Istanbul erstreckt sich sowohl auf der europäischen als auch auf der asiatischen Seite des Bosporus. Die Stadt ist damit die einzige Metropole, die auf zwei Kontinenten liegt. Aufgrund ihrer dreitausendjährigen Geschichte gilt sie als eine der ältesten noch bestehenden Städte der Welt. Istanbul ist Kultur- und Wirtschaftszentrum der Türkei. Istanbul wurde als Vertreter eines Nicht-EU-Landes zur Kulturhauptstadt Europas 2010 ernannt.

Die Insel Lesbos liegt in der Nordost-Ägäis, gehört zu Griechenland und ist im Norden nur etwa 10 km von der türkischen Küste entfernt. Sie ist die drittgrößte Insel Griechenlands. An der Südküste ragen zwei Buchten weit in die Insel hinein. Die höchste Erhebung ist der Olympos mit 968 m Höhe. Lesbos hat etwa 100.000 Einwohner. Wichtige Städte sind die Hauptstadt Mytilini sowie Kalloni, Methymna, Plomari, Agiassos und Petra.

Kusadasi, auch als Vogelinsel bezeichnet, ist eine Kreisstadt an der türkischen Ägäisküste etwa 90 km südlich von Izmir mit etwa 47.700 Einwohnern.In der Antike befand sich hier die Stadt Neapolis, die von Ephesos beherrscht wurde. In unmittelbarer Nähe von Neapolis lagen die Orte Marathesion und Phygale, das angeblich von kranken Soldaten des Agamemnon während des Trojanischen Krieges gegründet wurde.Die Blütezeit von Kusadasi begann mit dem Niedergang von Ephesos in der Spätantike und dem frühen Mittelalter durch die zunehmende Verlandung des dortigen Hafens.Kusadasi ist heute ein beliebtes Reiseziel in der Türkei

Návplion (oder auch Naflio, Nauplion oder altgriechisch auch Nauplia) liegt am Argolischen Golf in Griechenland, nahe der bekannten Stadt bzw. Region Peloponnes. Zwischen den Jahren 1829 und 1834 war die 32.000 Menschen zählende Stadt Hauptstadt des modernen Griechenlands und somit die zweite Hauptstadt nach der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich.

Geschichte

Erste Erwähnungen existieren aus dem Jahre 1370 v. Chr. In diesen Listen wurde Návplion allerdings noch "Neply" genannt. Laut einer Legende gegründete niemand geringeres als Nauplios, der Sohn des Meeresgottes Poseidon die Stadt, bevor sie im 7 Jhrd. v. Chr. von der Nachbarstadt Argos erobert wurde.
In der Zeit, als Návplio Hauptstadt war, wurde sie zeitgleich Residenzstadt des griechischen Königs Otto von Bayern.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt gliedert sich in den Burgberg namens Akronaulia und die Altstadt. Herzstück letzterer ist der Verfassungsplatz mit der beeindruckenden früheren Moschee aus dem Jahre 1550 (fungierte zeitweise als Tagungsort des griechischen Parlaments) und dem Archäologischen Museum, welches sich in einer ehemaligen, venezianischen Kaserne befindet.
Auch ein Ausflug zu den drei Festungen der Stadt, der Bourtzi-Festung, der Palamidi-Festung und der bereits erwähnten Akronauplia, ist empfehlenswert und zumindest die Erkundung einer Festung darf bei einem Besuch Návplions nicht fehlen.
Die Stadt wurde sehr von den Venezianern beeinflusst, was sich auch auf dem Platz der Freunde Griechenlands zeigt. Auf dem heutigen Platz mit Denkmal, stand bis 1866 ein venezianischer Schutzwehrturm.


Dubrovnik ist eine alte Hafenstadt im Süden Kroatiens, an der Adria. Die Stadt wird aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung und der jahrhundertelangen politischen Sonderstellung oft auch als Perle der Adria und Kroatisches Athen bezeichnet. Die Altstadt steht seit dem Jahre 1980 auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO.Sehenswert ist die alte Stadtmauer die umgibt die komplette Altstadt mit ihren vielen Kirchen, Geschäften,Restaurants und Cafes.

Ancona ist eine Hafenstadt an der italienischen Adriaküste und gehört zur Region Marken.Ancona besitzt neben Bari und Venedig einen der wichtigsten Fährhäfen stark frequentierten Verbindungen zu den griechischen Städten Igoumenitsa und Patras.Zahlreiche gotische Gebäude finden man in der Stadt.Unter den zahlreichen Monumenten der Stadt befindet sich auch das Lazzaretto, das 1732 erbaut wurde. Das Lazzaretto ist ein fünfeckiges Gebäude mit einer Fläche von mehr als 20.000 Quadratmetern. Es wurde gebaut, um die stationierten Truppen und die Offiziere vor Seuchen zu schützen, die von fremden Schiffen eingeschleppt wurden. Später wurde es als Militärkrankenhaus und als Kaserne verwendet.

Die traumhafte Lagunenstadt Venedig ist berühmt für ihre zahlreichen Kanäle wie beispielsweise den Canale Grande mit seiner Vielzahl an Gondeln. Am besten kann man die Stadt mit rund 260.000 Einwohnern mit eben diesen erkunden und sich vom träumerischen Charme dieser einzigartigen Stadt verzaubern lassen. Kaum verwunderlich also, dass Venedig seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und auch historisch gesehen eine mehr als bedeutende Stadt ist. Mit rund 30 Millionen Besuchern pro Jahr zieht sie heutzutage sogar drei Mal mehr Touristen an als die Hauptstadt Rom.

Die Stadt


Venedig besteht aus 118 Inseln, die durch verschiedenste Kanäle voneinander getrennt und oft mit einem eigenen kleinen Zentrum sowie mit einer Gemeindekirche versehen sind. Die Gebäude wiederrum sind auf Pfählen, die in den unter dem Schlamm im Meer liegenden Lehmboden versenkt wurden, und auf Pontons errichtet. Allerdings setzen die Gezeiten und der stetig steigende Wasserspiegel den Gebäuden stark zu.
Über die 175 Kanäle Venedigs erstrecken sich 398 Brücken, die seit dem 15. Jahrhundert aus Stein bestehen und dem sicheren überqueren der Kanäle dienen. Bekannte Brücken sind die Rialtobrücke, die lange Zeit die einzige ihrer Art war, die über den Canale Grande ging, sowie die Seufzerbrücke, welche das frühere Staatsgefängnis mit dem Dogenpalast verbindet.
Aufgrund der Bauweise der Stadt sind Sturmfluten und Hochwasser besonders gefährlich. Erwähnenswerte Sturmfluten waren im Jahre 1966 mit 194 cm über dem Normalpegel und das Hochwasser in 2008.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Venedig war ein wichtiger Ausgangspunkt der Renaissance, welche wiederum weite Teile Europas geprägt hat. Aber auch für den Karneval ist Venedig weltbekannt, wenn sich in den Gässchen viele Menschen mit ausgefallenen Masken tummeln und die ganze Stadt feiert.
Das Hauptzentrum und ein Pflichtbesuch ist der Markusplatz mit dem Dogenpalast, dem ehemaligen Zentrum der Macht. Hier residierten die Monarchen und Dogen um die Stadt zu regieren und auch Kirchen gibt es in Venedig viele: Rund 124 Gotteshäuser aus den unterschiedlichsten Architekturepochen lassen sich erkunden.
Ein Ausflug zur nahegelegenen Insel Murano bietet sich vor allem für Glas-Fans an. Hier wird in edler Handwerkskunst das weltbrühmte Muranoglas hergestellt. Zudem können die Werkstätten und der Werksverkauf besichtigt werden.
Übrigens: Die vielen Tauben, die neben den Touristen die Stadt in Heerscharen bevölkern, dürfen seit 2007 nicht mehr gefüttert werden, da durch deren Exkremente Denkmäler Venedigs zerstört werden. Bei Zuwiederhandungen drohen sehr empfindliche Bußgelder

Kombinieren Sie Stadturlaub in Venedig mit Mittelmeer-Kreuzfahrt
Schade, da ist man mal in Venedig und gleich wieder weg. Das denken sich viele Kreuzfahrttouristen, die in Venedig ein oder ausschiffen. Dabei lassen sich Städteurlaub und Kreuzfahrt gerade bei Abfahrten ab Venedig vortrefflich kombinieren. Zwei bis drei Nächte in einem Hotel direkt in Venedig vor oder im Anschluß an die Kreuzfahrt kombinieren beides zu attraktiven Konditionen. Unsere Kreuzfahrtspezialisten der mykreuzfahrt Service-Hotline beraten Sie gerne!

Die traumhafte Lagunenstadt Venedig ist berühmt für ihre zahlreichen Kanäle wie beispielsweise den Canale Grande mit seiner Vielzahl an Gondeln. Am besten kann man die Stadt mit rund 260.000 Einwohnern mit eben diesen erkunden und sich vom träumerischen Charme dieser einzigartigen Stadt verzaubern lassen. Kaum verwunderlich also, dass Venedig seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und auch historisch gesehen eine mehr als bedeutende Stadt ist. Mit rund 30 Millionen Besuchern pro Jahr zieht sie heutzutage sogar drei Mal mehr Touristen an als die Hauptstadt Rom.

Die Stadt


Venedig besteht aus 118 Inseln, die durch verschiedenste Kanäle voneinander getrennt und oft mit einem eigenen kleinen Zentrum sowie mit einer Gemeindekirche versehen sind. Die Gebäude wiederrum sind auf Pfählen, die in den unter dem Schlamm im Meer liegenden Lehmboden versenkt wurden, und auf Pontons errichtet. Allerdings setzen die Gezeiten und der stetig steigende Wasserspiegel den Gebäuden stark zu.
Über die 175 Kanäle Venedigs erstrecken sich 398 Brücken, die seit dem 15. Jahrhundert aus Stein bestehen und dem sicheren überqueren der Kanäle dienen. Bekannte Brücken sind die Rialtobrücke, die lange Zeit die einzige ihrer Art war, die über den Canale Grande ging, sowie die Seufzerbrücke, welche das frühere Staatsgefängnis mit dem Dogenpalast verbindet.
Aufgrund der Bauweise der Stadt sind Sturmfluten und Hochwasser besonders gefährlich. Erwähnenswerte Sturmfluten waren im Jahre 1966 mit 194 cm über dem Normalpegel und das Hochwasser in 2008.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Venedig war ein wichtiger Ausgangspunkt der Renaissance, welche wiederum weite Teile Europas geprägt hat. Aber auch für den Karneval ist Venedig weltbekannt, wenn sich in den Gässchen viele Menschen mit ausgefallenen Masken tummeln und die ganze Stadt feiert.
Das Hauptzentrum und ein Pflichtbesuch ist der Markusplatz mit dem Dogenpalast, dem ehemaligen Zentrum der Macht. Hier residierten die Monarchen und Dogen um die Stadt zu regieren und auch Kirchen gibt es in Venedig viele: Rund 124 Gotteshäuser aus den unterschiedlichsten Architekturepochen lassen sich erkunden.
Ein Ausflug zur nahegelegenen Insel Murano bietet sich vor allem für Glas-Fans an. Hier wird in edler Handwerkskunst das weltbrühmte Muranoglas hergestellt. Zudem können die Werkstätten und der Werksverkauf besichtigt werden.
Übrigens: Die vielen Tauben, die neben den Touristen die Stadt in Heerscharen bevölkern, dürfen seit 2007 nicht mehr gefüttert werden, da durch deren Exkremente Denkmäler Venedigs zerstört werden. Bei Zuwiederhandungen drohen sehr empfindliche Bußgelder

Kombinieren Sie Stadturlaub in Venedig mit Mittelmeer-Kreuzfahrt
Schade, da ist man mal in Venedig und gleich wieder weg. Das denken sich viele Kreuzfahrttouristen, die in Venedig ein oder ausschiffen. Dabei lassen sich Städteurlaub und Kreuzfahrt gerade bei Abfahrten ab Venedig vortrefflich kombinieren. Zwei bis drei Nächte in einem Hotel direkt in Venedig vor oder im Anschluß an die Kreuzfahrt kombinieren beides zu attraktiven Konditionen. Unsere Kreuzfahrtspezialisten der mykreuzfahrt Service-Hotline beraten Sie gerne!

Preise und Buchung

€ 300 mykreuzfahrt Onlinebonus!

Bei Buchung dieser Kreuzfahrt über uns erhalten Sie einen Onlinebonus von bis zu € 300 direkt nach Abreise an Sie überwiesen!

Innenkabinen

  • ab € 5.399 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Aussenkabinen

  • ab € 5.899 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Balkonkabinen

  • ab € 8.419 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Suiten

  • ab € 11.229 p.P.
  • ab € 0 p.P.

Reisende

2
Erwachsene
0
Kinder/Jugendliche (unter 1 J.)

fehler
weiter

Die Leistungen:

  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Benutzung der freien Bordeinrichtungen
  • 24 Std. Kabinenservice
  • Abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm
  • Teilnahme an Bordveranstaltungen
  • Nutzung der öffentlichen Schiffseinrichtungen
  • Internetzugang
  • Vollpension auf dem Schiff
  • Alle Softgetränke, Kaffee, Tee und Mineralwasser in Flaschen an Bord
  • KOSTENLOSES Internet und eine KOSTENLOSE Zusatzleistung Ihrer Wahl! -
    Getränkepaket*:
    • House Select
    Landausflüge*:
    • bis 9 Tage Reisedauer = 4 Ausflüge
    • 10 bis 13 Tage = 6 Ausflüge
    • ab 14 Tagen = 8 Landausflüge

    Bordguthaben*:
    • bis 9 Tage Reisedauer = 400 USD
    • 10 bis 13 Tage = 600 USD
    • ab 14 Tage = 800 USD
    * pro Kabine bei Doppelbelegung
  • Landausflüge, Trinkgelder, Getränkepaket "House Select" und Bordguthaben - Für Anzahl der Landausflüge und Höhe des Bordguthabens siehe OLife Choice

NICHT enthalten:

  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Alkoholische Getränke, fakultative Landausflüge, Wellness

Das Schiff:

Schiffsdaten:
Baujahr: 1999, renoviert 2016
Passagiere: 684
Crew: 400
Tonnage: 30277 BRT
Länge: 181.00m
Breite: 25.00m
Decks: 11
Ab Sommer 2016 wird die im Jahre 1999 erbaute Sirena für Oceana Cruises fahren. Zuvor wird sie in Frankreich komplett saniert um den hohen Ansprüchen der Reederei gerecht zu werden. Ähnlich wie die Nautica soll die Sirena über die speziellen Restaurants Toscana und Polo Grill verfügen. Des Weiteren sollen auch die Restaurants Baristas und Terrace Café auf dem Schiff zu finden sein. Das Schiff wird den höchsten Ansprüchen gerecht und soll leidschaftliche Kreuzfahrer genau so ansprechen wie seeerprobte Weltreisende.
Ausgestattet mit einem modernen Stil werden die Kabinen und Suiten, von denen mehr als 70% mit eigenen Balkonen ausgestattet sind, unvergleichbar luxuriös ausfallen. Doch natürlich sind auch die öffentlichen Bereiche nicht zu verachten: Die Sirena verfügt über ein hochmodernes Fitnesscenter und Spa-Bereich, acht Lounges und Bars sowie ein Casino.
Die 684 Gäste werden von 400 professionellen Crewmitgliedern betreut, die den Gästen jeden Wunsch von den Augen ablesen.
Das Hauptrestaurant ist der Grand Dining Room in dem die Gäste jede Mahlzeit einnehmen können. Ausgestattet mit edlen Hölzern und bequemen Holzstühlen, wird jeder Gang zu einem absoluten Erlebnis. In diesem Restaurant werden europäisch-inspirierte Speisen von den hervorragenden Kellnern serviert.
Zudem verfügt die Sirena über das Steakhouse Polo Grill, das italienisch anmutende Restaurant Toscana, das Terrace Café, welches einen atemberaubenden Blick über die vorbeiziehenden Landschaften ermöglich sowie der Waves Grill.
Für eine Tasse Kaffee und ein klassisches Sandwich ist das Baristas ideal: Lassen Sie sich die verschiedenen Köstlichkeiten in dem erstklassigen Ambiente schmecken.
Für Fans des bekannten Cocktails Martini ist die Bar auf der Sirena ein heißer Tipp. Lassen Sie sich das Lieblingsgetränk des britischen Geheimdienstmitarbeiters James Bond im Gentlemans Club schmecken. Die Grand Bar lädt zu vorzüglichen Aperitifs und Unterhaltungen ein.

Bleiben Sie immer gut informiert mit unserem Newsletter

Unser Gratis-Newletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.