Kreuzfahrt Douro Cruiser (14. Oktober 2021)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
 Rückruf?
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 1162849

8 Tage Porto-Dourotal-Porto 2021
ACHTUNG!! Abreise liegt bereits in der Vergangenheit!!!

Komfort
Schiff:
Reederei:
Datum:
14. Oktober 2021 - 21. Oktober 2021
Dauer:
7 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:
Reiseart:

ab Preis

€1.749,-

Meerblick

ab €1.749,-

Balkon

ab €2.149,-

Suite

  -  

Preise und Verfügbarkeit

Unsere Kreuzfahrtberater ermitteln gerne für Sie die aktuell besten Preise und die Verfügbarkeit. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

Unverbindliche Anfrage

Ihre persönlichen Daten:


Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übermittelt. Nach Absenden Ihrer Anfrage werden unsere Kreuzfahrtberater ein Ihren Wünschen entsprechendes Angebot erstellen und Ihnen übermitteln. Es entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen.
Nach Absenden werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Porto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes in Portugal und liegt am Douro vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean. Mit circa 330.000 Einwohnern ist sie nach Lissabon zweitgrößte Stadt des Landes, der rund 1,26 Millionen Einwohner zählende Ballungsraum Grande Porto rangiert ebenfalls landesweit an zweiter Stelle.Porto zeichnet sich insbesondere durch seine Altstadt und zahlreichen Barockkirchen aus. Weniger besondere Einzelbauwerke prägen das Bild der Stadt, sondern viel mehr das Gesamtgefüge einer erhaltenen Innenstadt. Charakteristisch sind die zahlreichen Bauten aus Granit. Das älteste bestehende Hotel ist das Grande Hotel do Porto, das 1880 eröffnet wurde. Enge, gewundene Gassen mit dichter Häuserbebauung bilden ausgehend vom Ufer des Douro an einem Hang die terrassenartige Struktur der Altstadt, die seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen ist. Durch den regen Handel in den Geschäften wirkt die hügelige Altstadt am Tage sehr belebt.Dennoch ist dieses Gebiet problembehaftet, da ein Großteil der denkmalgeschützten Häuser leersteht oder lediglich im Erdgeschoss mit Geschäften bezogen ist. Die Mieten und Instandhaltungskosten für die teilweise verfallenen Gebäude sind hoch. Da deswegen zahlreiche Einwohner Wohnungen am Stadtrand bevorzugen, ist das Altstadtviertel ? in Ufernähe zum Douro ausgenommen ? am Abend kaum belebt.
Porto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes in Portugal und liegt am Douro vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean. Mit circa 330.000 Einwohnern ist sie nach Lissabon zweitgrößte Stadt des Landes, der rund 1,26 Millionen Einwohner zählende Ballungsraum Grande Porto rangiert ebenfalls landesweit an zweiter Stelle.Porto zeichnet sich insbesondere durch seine Altstadt und zahlreichen Barockkirchen aus. Weniger besondere Einzelbauwerke prägen das Bild der Stadt, sondern viel mehr das Gesamtgefüge einer erhaltenen Innenstadt. Charakteristisch sind die zahlreichen Bauten aus Granit. Das älteste bestehende Hotel ist das Grande Hotel do Porto, das 1880 eröffnet wurde. Enge, gewundene Gassen mit dichter Häuserbebauung bilden ausgehend vom Ufer des Douro an einem Hang die terrassenartige Struktur der Altstadt, die seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen ist. Durch den regen Handel in den Geschäften wirkt die hügelige Altstadt am Tage sehr belebt.Dennoch ist dieses Gebiet problembehaftet, da ein Großteil der denkmalgeschützten Häuser leersteht oder lediglich im Erdgeschoss mit Geschäften bezogen ist. Die Mieten und Instandhaltungskosten für die teilweise verfallenen Gebäude sind hoch. Da deswegen zahlreiche Einwohner Wohnungen am Stadtrand bevorzugen, ist das Altstadtviertel ? in Ufernähe zum Douro ausgenommen ? am Abend kaum belebt.
Vega Terrón wird zumeist auf Douro-Kreuzfahrten angelaufen. Das kleine Örtchen wird als Ausgangspunkt für Ausflüge ins kastilische Salamanca genutzt.

Salamanca

Salamanca ist mit seinen 150.000 Einwohnern eine waschechte Studentenstadt. Allein 40.000 Studenten sind in der 1218 gegründeten Universität eingeschrieben, wodurch das Stadtbild selbstverständlich hinreichend beeinfluss wird. Ebenfalls beliebt ist Salamanca bei Menschen beliebt, die gerne Spanisch lernen möchten. Was Oxford für Englisch, und Hannover für Deutsch ist, ist Salamanca als Spanisches Pendant. In keiner Stadt wird das Hochspanisch, auch Castellano genannt, in einer ähnlichen Perfektion gesprochen.

Sehenswürdigkeiten

Für Geschichtsfans gibt es viel zu entdecken: Kolumbus musste seine Geldgeber im Jahre 1492 von seinem wagemutigen Plan, den Osten über den Westen zu erreichen, überzeugen.
Beim Spaziergang werden Ihnen schnell die zwei Kathedralen auffallen, die nebeneinander gebaut wurden. Es handelt sich hierbei um die alte Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert und die neue Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert.
Ein weiterer interessanter Ort ist die Plaza Mayor, auf dem vor einigen hundert Jahren noch Stierkämpfe ausgetragen wurden, bevor der Besitz des Platzes 1729 an die Einwohner ging.
Aufgrund der bereits erwähnten Vielzahl von Studenten, verfügt Salamanca über eine ausgedehnte Partyszene, die sich vor allem auf der Gran Vía und in dem Viertel Calle San Justo zeigt. In letzterem gibt es vermehrt Bars und Diskotheken, in denen Reggae, Punk und Ska gespielt wird.

Vega Terrón wird zumeist auf Douro-Kreuzfahrten angelaufen. Das kleine Örtchen wird als Ausgangspunkt für Ausflüge ins kastilische Salamanca genutzt.

Salamanca

Salamanca ist mit seinen 150.000 Einwohnern eine waschechte Studentenstadt. Allein 40.000 Studenten sind in der 1218 gegründeten Universität eingeschrieben, wodurch das Stadtbild selbstverständlich hinreichend beeinfluss wird. Ebenfalls beliebt ist Salamanca bei Menschen beliebt, die gerne Spanisch lernen möchten. Was Oxford für Englisch, und Hannover für Deutsch ist, ist Salamanca als Spanisches Pendant. In keiner Stadt wird das Hochspanisch, auch Castellano genannt, in einer ähnlichen Perfektion gesprochen.

Sehenswürdigkeiten

Für Geschichtsfans gibt es viel zu entdecken: Kolumbus musste seine Geldgeber im Jahre 1492 von seinem wagemutigen Plan, den Osten über den Westen zu erreichen, überzeugen.
Beim Spaziergang werden Ihnen schnell die zwei Kathedralen auffallen, die nebeneinander gebaut wurden. Es handelt sich hierbei um die alte Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert und die neue Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert.
Ein weiterer interessanter Ort ist die Plaza Mayor, auf dem vor einigen hundert Jahren noch Stierkämpfe ausgetragen wurden, bevor der Besitz des Platzes 1729 an die Einwohner ging.
Aufgrund der bereits erwähnten Vielzahl von Studenten, verfügt Salamanca über eine ausgedehnte Partyszene, die sich vor allem auf der Gran Vía und in dem Viertel Calle San Justo zeigt. In letzterem gibt es vermehrt Bars und Diskotheken, in denen Reggae, Punk und Ska gespielt wird.

Vega Terrón wird zumeist auf Douro-Kreuzfahrten angelaufen. Das kleine Örtchen wird als Ausgangspunkt für Ausflüge ins kastilische Salamanca genutzt.

Salamanca

Salamanca ist mit seinen 150.000 Einwohnern eine waschechte Studentenstadt. Allein 40.000 Studenten sind in der 1218 gegründeten Universität eingeschrieben, wodurch das Stadtbild selbstverständlich hinreichend beeinfluss wird. Ebenfalls beliebt ist Salamanca bei Menschen beliebt, die gerne Spanisch lernen möchten. Was Oxford für Englisch, und Hannover für Deutsch ist, ist Salamanca als Spanisches Pendant. In keiner Stadt wird das Hochspanisch, auch Castellano genannt, in einer ähnlichen Perfektion gesprochen.

Sehenswürdigkeiten

Für Geschichtsfans gibt es viel zu entdecken: Kolumbus musste seine Geldgeber im Jahre 1492 von seinem wagemutigen Plan, den Osten über den Westen zu erreichen, überzeugen.
Beim Spaziergang werden Ihnen schnell die zwei Kathedralen auffallen, die nebeneinander gebaut wurden. Es handelt sich hierbei um die alte Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert und die neue Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert.
Ein weiterer interessanter Ort ist die Plaza Mayor, auf dem vor einigen hundert Jahren noch Stierkämpfe ausgetragen wurden, bevor der Besitz des Platzes 1729 an die Einwohner ging.
Aufgrund der bereits erwähnten Vielzahl von Studenten, verfügt Salamanca über eine ausgedehnte Partyszene, die sich vor allem auf der Gran Vía und in dem Viertel Calle San Justo zeigt. In letzterem gibt es vermehrt Bars und Diskotheken, in denen Reggae, Punk und Ska gespielt wird.

Porto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes in Portugal und liegt am Douro vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean. Mit circa 330.000 Einwohnern ist sie nach Lissabon zweitgrößte Stadt des Landes, der rund 1,26 Millionen Einwohner zählende Ballungsraum Grande Porto rangiert ebenfalls landesweit an zweiter Stelle.Porto zeichnet sich insbesondere durch seine Altstadt und zahlreichen Barockkirchen aus. Weniger besondere Einzelbauwerke prägen das Bild der Stadt, sondern viel mehr das Gesamtgefüge einer erhaltenen Innenstadt. Charakteristisch sind die zahlreichen Bauten aus Granit. Das älteste bestehende Hotel ist das Grande Hotel do Porto, das 1880 eröffnet wurde. Enge, gewundene Gassen mit dichter Häuserbebauung bilden ausgehend vom Ufer des Douro an einem Hang die terrassenartige Struktur der Altstadt, die seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen ist. Durch den regen Handel in den Geschäften wirkt die hügelige Altstadt am Tage sehr belebt.Dennoch ist dieses Gebiet problembehaftet, da ein Großteil der denkmalgeschützten Häuser leersteht oder lediglich im Erdgeschoss mit Geschäften bezogen ist. Die Mieten und Instandhaltungskosten für die teilweise verfallenen Gebäude sind hoch. Da deswegen zahlreiche Einwohner Wohnungen am Stadtrand bevorzugen, ist das Altstadtviertel ? in Ufernähe zum Douro ausgenommen ? am Abend kaum belebt.
Porto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes in Portugal und liegt am Douro vor dessen Mündung in den Atlantischen Ozean. Mit circa 330.000 Einwohnern ist sie nach Lissabon zweitgrößte Stadt des Landes, der rund 1,26 Millionen Einwohner zählende Ballungsraum Grande Porto rangiert ebenfalls landesweit an zweiter Stelle.Porto zeichnet sich insbesondere durch seine Altstadt und zahlreichen Barockkirchen aus. Weniger besondere Einzelbauwerke prägen das Bild der Stadt, sondern viel mehr das Gesamtgefüge einer erhaltenen Innenstadt. Charakteristisch sind die zahlreichen Bauten aus Granit. Das älteste bestehende Hotel ist das Grande Hotel do Porto, das 1880 eröffnet wurde. Enge, gewundene Gassen mit dichter Häuserbebauung bilden ausgehend vom Ufer des Douro an einem Hang die terrassenartige Struktur der Altstadt, die seit 1996 als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen ist. Durch den regen Handel in den Geschäften wirkt die hügelige Altstadt am Tage sehr belebt.Dennoch ist dieses Gebiet problembehaftet, da ein Großteil der denkmalgeschützten Häuser leersteht oder lediglich im Erdgeschoss mit Geschäften bezogen ist. Die Mieten und Instandhaltungskosten für die teilweise verfallenen Gebäude sind hoch. Da deswegen zahlreiche Einwohner Wohnungen am Stadtrand bevorzugen, ist das Altstadtviertel ? in Ufernähe zum Douro ausgenommen ? am Abend kaum belebt.
Ihre Reiseziele:

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Einschiffungs-, Ausschiffungs- und Hafengebühren
  • Volle Verpflegung auf dem Schiff
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Alle Schifffahrtsgebühren
  • Vollpension mit täglich drei Mahlzeiten (Abendessen Anreisetag bis Frühstück Abreisetag)
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • Sämtliche Trinkgelder
  • Treibstoffzuschläge
  • Individuelle An- und Abreise
Beschreibung der Douro Cruiser
Länge:77 m
Breite:11 m
Crew:30
Fotoshow
Genießen Sie Ihre Flusskreuzfahrt auf der Douro Cruiser. Das moderne Schiff bietet 130 Passagieren in 65 Außenkabinen ein angenehmes Ambiente für entspannte Stunden. Sie können sich auf einer Länge von 78 Metern entspannen und die herrliche Landschaft des Dourotals genießen. Komfort wird auf dem Schiff großgeschrieben und und dies spiegelt sich in den stilvoll eingerichteten Kabinen wieder. Die Kabinen verfügen im Oberdeck über einen Privatbalkon mit Sitzmöglichkeiten. Desweiteren sind die Kabinen auf dem Douro Cruiser mit einem Doppelbett, einem Kleiderschrank und einer regulierbare Klimaanlage ausgestattet. Das Flussschiff bietet zahlreiche Möglichkeiten sich zurückziehen und die Reise zu genießen. Lassen Sie sich von der exzellenten Bordküche und von der Bar auf dem Sonnendeck mit eine reichliche Auswahl von Getränken verwöhnen. Kommen Sie an Bord der Douro Cruiser und erleben Sie eine unvergessliche Reise.
Restaurants:

Sie können am Einschiffungstag Ihren Platz für die gesamte Reise reservieren lassen. Das Restaurant bietet für jeden Gast ausreichend Platz. Mit internationalen und nationalen Gerichten verwöhnt die Bordküche die Gäste und versetzt sie mit besonderen Delikatessen ins Staunen. 

Bars & Lounges:

Sie können sich auf dem Sonnendeck in der Bar diverse Cocktails und Softdrinks bestellen und sie während des Entspannen genießen. 

Wellness:
Für mehr Erholung während Ihrer Reise mit dem Douro Cruiser befinden sich an Bord eine Sauna und zwei Whirlpools. Eine Wassermassage im Whirlpool macht es möglich, dem Alltagsstress für einen Moment zu entfliehen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit zu tun. 
Unterhaltung:

Sodass auf der Kreuzfahrt keine Langeweile aufkommt,  wird jeden Abend abwechslungsreiche Themenabende veranstaltet. Ebenfalls gibt es Quizveranstaltungen, Bingo und Live-Musik. In der Bibliothek stehen diverse Bücher und Brett- und Kartenspiele zur Verfügung.

Service & Shopping:
Auf dem Schiff finden Sie einen Souvenirshop, um einen Andenken für Sie oder Ihre Liebsten zu mitzubringen.
Arzt, Hospital:

Für Notfälle steht an Bord ein Ersthelfer bereit. Ein Arzt an Land ist im Notfall kurzfristig erreichbar.

Kabinen barrierefrei:

Der Douro Cruiser bietet keine behindertengerechten Kabinen an.


Rauchen an Bord:

Geraucht werden darf an Bord dieses Flusskreuzfahrtschiffs ausschließlich in den gekennzeichneten Bereichen des Freidecks.

a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...