Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Buchung?

Kreuzfahrt Silver Shadow (21. März 2019)

Kontakt| Jobs| Impressum
Unverbindliche Buchungsanfragen
Reedereipreise & Bestpreisgarantie
Kabinenwahl & Verfügbarkeitscheck
Kostenlose Hotline 0800-7844333
Sicher buchen - mykreuzfahrt nutzt SSL Technologie!
Reisenummer: 547120

Singapore nach Singapore
ACHTUNG!! Abreise liegt bereits in der Vergangenheit!!!

Deluxe
Schiff:
Reederei:
Datum:
21. März 2019 - 2. April 2019
Dauer:
12 Nächte
Abfahrthafen:
Ankunfthafen:

All InclusiveFlug inklusiveLuxuskreuzfahrt

ab Preis

€5.200,-

Meerblick

  -  

Balkon

  -  

Suite

ab €5.200,-

Preise und Verfügbarkeit

Unsere Kreuzfahrtberater ermitteln gerne für Sie die aktuell besten Preise und die Verfügbarkeit. Hinterlassen Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage und wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf!

Unverbindliche Anfrage

Ihre persönlichen Daten:


Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übermittelt. Nach Absenden Ihrer Anfrage werden unsere Kreuzfahrtberater ein Ihren Wünschen entsprechendes Angebot erstellen und Ihnen übermitteln. Es entstehen Ihnen weder Kosten noch Verpflichtungen.
Nach Absenden werden Ihre Daten bei uns gespeichert und verarbeitet, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Bitte beachten Sie auch unsere Bestimmungen zum Datenschutz.

Plätze verfügbar Plätze verfügbar

Nur noch wenige Plätze verfügbar bzw. Warteliste Nur noch sehr wenige Plätze verfügbar

Keine Plätze mehr verfügbar Keine Plätze verfügbar

Alle Preise verstehen sich pro Person bei Belegung mit 2 Personen. Bitte beachten Sie, dass alle Preise ständigen Schwankungen unterliegen und erst bei Buchung bzw. Option und Bestätigung durch uns verbindlich sind. Preise für dritte oder vierte Personen in der Kabine teilen wir Ihnen auf Wunsch gerne mit. Einzelbelegungen sind bei einigen Kategorien gegen Aufpreis möglich, dieser kann bis zu 100% betragen.

Reiseverlauf

Tag
Hafen
Ankunft
Abfahrt
Singapur ist die Hauptstadt des gleichnamigen kleinsten Staates in Südostasien, der 1965 die Unabhängigkeit von Malaysia erlangte. Der Name der 5,3 Millionen Menschen umfassenden Stadt heißt so viel wie "Löwenstadt". Neben Chinesisch wird zudem Englisch, Malaiisch und Tamil gesprochen und ein Großteil der Bevölkerung ist buddhistischer, christlicher oder islamischer Religion.
Das wirtschaftlich enorme starke Singapur besitzt einen der bedeutendsten Häfen der Welt, hat aber darüber hinaus eine Menge zu bieten: So ist sie als "Schmelztiegel" bekannt, da es zur Vermischung verschiedenster Ethnien kommt.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten der südostasiatischen Stadt gehören neben der lebhaften und impulsiven Einkaufsstraße Orchard Road im Zentrum auch das beschaulichere Little India mit einer der wichtigsten Moscheen Singapurs. Selbige wurde 1928 fertiggestellt und in liebevoller Arbeit über vier Jahre im indo-sarazenischen Stil erbaut. Rund um den Singapore River haben sich im Laufe der Jahre zwei Vergnügungsviertel einen Namen gemacht: Clarke Quay und Boat Quay erwarten die Touristen mit Restaurants, Diskotheken und Bars. Ersteres ist fünf Blöcke aufgeteilt, die sich jeweils auf ein anderen Kulturbereich spezialisiert haben.
Davon abgesehen ist die singapurische Insel Sentosa einen Ausflug wert. Seit einigen Jahrzehnten wächst diese im Zuge der Landgewinnung immer weiter an und hat gerade die 5 km²-Marke erreicht. Spannend sind auf der Insel das gut erhaltene Artilleriefort, welches alte Schütze beheimatet sowie das Sentosa 4D Magix-Kino. Zum Abschluss ihres Ausfluges lässt sich ein Besuch im Meerwasseraquarium Underwater World empfehlen. Hier lassen sich Rochen durch die Gäste füttern und berühren.
Klang, mit dem großen Hafen Port Klang, ist eine ehemalige Kaiserstadt im Bundesstaat Selangor und kann somit auf eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken. Im Allgemeinen wird Port Klang als Ausgangspunkt für Reisen im ganzen Land genommen. In den Jahren zwischen 1867 und 1874 war Klang Schauplatz eines Krieges zweier Fürsten auf dem Distrikt von Selangor. Im Anschluss wurde Klang 1880 Hauptstadt des o.g. Distrikts, leider nur bis 1889.

Sehenswürdigkeiten/Ausflüge

Selbstverständlich hat Kuala Lumpur, die Hauptstadt Malaysias, nichts mit ihrem eigentlichen Namen "schlammige Flussmündung" zutun. Die Stadt wurde im 19. Jahrhundert mitten im Urwald gegründet und wuchs anschließend stetig. Heute ist die fast 1,5 Millionen Menschen umfassende Metropole Hauptstadt Malaysias und eine Weltstadt zugleich. Knapp eine Autostunde von Port Klang entfernt, lassen sich die Sehenswürdigkeiten Kuala Lumpurs erkunden. Zunächst fällt das Wahrzeichen der Stadt sofort ins Auge. Die 1999 eröffneten Petronas Towers, des Mineralölkonzerns Petronas, rangieren mit ihrer Höhe von rund 452 Metern auf dem 8. Platz in der Rangliste der höchsten Gebäude weltweit. Ebenfalls ein wichtiger und zugleich geschichtsträchtiger Ort ist der Independence Place an dem, wie der Name bereits verrät, 1957 die britische Fahne eingeholt wurde und stattdessen die malasische Fahne gehisst wurde. Das Nationalmuseum, welches im Stil der Paläste des Landes erbaut wurde, bietet eine interessante Ausstellung über den Werdegang der Stadt in allen Einzelheiten. Ein weiteres Highlight ist Chinatown mit dem täglichen "Chinese Night Market".
Rangun, auch offiziell Yangon genannt, ist die ehemalige Hauptstadt des südostasiatischen Staates Myanmar und ist zudem mit mehr als 4,4 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes. Zudem ist Rangun das industrielle Zentrum. Seit einigen Jahren ist die kleinere Stadt Nypyidaw die Hauptstadt des Landes. Vor Rund 100 Jahren bewohnten nur rund 290.000 Menschen die Stadt. Der Bevölkerungsanstieg ist hier, wie in weiten Teilen des Landes enorm.

Sehenswürdigkeiten

Bedeutsame Gebäude der Stadt sind die sogenannten Padoden: Diese kuppelartigen Bauwerke lassen sich in der gesamten Stadt finden. Ein bekanntes Beispiel sit die Weltfriedens-Pagode, welche zum 2500. Todestages Buddhas erbaut wurde. Bereits vom Schiff aus sieht der Gast die Botahtaung-Pagode, eine der drei wichtigsten der Stadt. Etwas weiter entfernt ist die Shwedagon-Pagode, die wiederum das religiöse Zentrum des Landes darstellt. Das Heiligtum ist stolze 98 Meter hoch und mit kostbarem Blattgold überzogen. Über die Jahrhunderte hatte das Gotteshaus zahlreiche Erdbeben und Brände zu überstehen, wurde allerdings auch jedes Mal wieder aufgebaut.
Die ganze Stadt halt sich ihre einzigartige Kolonialarchitektur über die Jahrhunderte beibehalten, so sind z.B. zahlreiche Wohnhäuser, aber auch das wichtige Verwaltungs- und Regierungsgebäude in diesem Stil gestaltet.
Auch chinesische und hinduistische Tempel, Kirchen und Moscheen lassen sich in der Stadt finden und z.T. besichtigen.
Durch den aktuellen Boom der Wirtschaft des Landes sind die Immobilienpreise gestiegen, woraufhin Denkmalschützer befürchten, dass die urigen Gebäude Immobilienspekulationen zum Opfer fallen.
Rangun, auch offiziell Yangon genannt, ist die ehemalige Hauptstadt des südostasiatischen Staates Myanmar und ist zudem mit mehr als 4,4 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes. Zudem ist Rangun das industrielle Zentrum. Seit einigen Jahren ist die kleinere Stadt Nypyidaw die Hauptstadt des Landes. Vor Rund 100 Jahren bewohnten nur rund 290.000 Menschen die Stadt. Der Bevölkerungsanstieg ist hier, wie in weiten Teilen des Landes enorm.

Sehenswürdigkeiten

Bedeutsame Gebäude der Stadt sind die sogenannten Padoden: Diese kuppelartigen Bauwerke lassen sich in der gesamten Stadt finden. Ein bekanntes Beispiel sit die Weltfriedens-Pagode, welche zum 2500. Todestages Buddhas erbaut wurde. Bereits vom Schiff aus sieht der Gast die Botahtaung-Pagode, eine der drei wichtigsten der Stadt. Etwas weiter entfernt ist die Shwedagon-Pagode, die wiederum das religiöse Zentrum des Landes darstellt. Das Heiligtum ist stolze 98 Meter hoch und mit kostbarem Blattgold überzogen. Über die Jahrhunderte hatte das Gotteshaus zahlreiche Erdbeben und Brände zu überstehen, wurde allerdings auch jedes Mal wieder aufgebaut.
Die ganze Stadt halt sich ihre einzigartige Kolonialarchitektur über die Jahrhunderte beibehalten, so sind z.B. zahlreiche Wohnhäuser, aber auch das wichtige Verwaltungs- und Regierungsgebäude in diesem Stil gestaltet.
Auch chinesische und hinduistische Tempel, Kirchen und Moscheen lassen sich in der Stadt finden und z.T. besichtigen.
Durch den aktuellen Boom der Wirtschaft des Landes sind die Immobilienpreise gestiegen, woraufhin Denkmalschützer befürchten, dass die urigen Gebäude Immobilienspekulationen zum Opfer fallen.
Rangun, auch offiziell Yangon genannt, ist die ehemalige Hauptstadt des südostasiatischen Staates Myanmar und ist zudem mit mehr als 4,4 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes. Zudem ist Rangun das industrielle Zentrum. Seit einigen Jahren ist die kleinere Stadt Nypyidaw die Hauptstadt des Landes. Vor Rund 100 Jahren bewohnten nur rund 290.000 Menschen die Stadt. Der Bevölkerungsanstieg ist hier, wie in weiten Teilen des Landes enorm.

Sehenswürdigkeiten

Bedeutsame Gebäude der Stadt sind die sogenannten Padoden: Diese kuppelartigen Bauwerke lassen sich in der gesamten Stadt finden. Ein bekanntes Beispiel sit die Weltfriedens-Pagode, welche zum 2500. Todestages Buddhas erbaut wurde. Bereits vom Schiff aus sieht der Gast die Botahtaung-Pagode, eine der drei wichtigsten der Stadt. Etwas weiter entfernt ist die Shwedagon-Pagode, die wiederum das religiöse Zentrum des Landes darstellt. Das Heiligtum ist stolze 98 Meter hoch und mit kostbarem Blattgold überzogen. Über die Jahrhunderte hatte das Gotteshaus zahlreiche Erdbeben und Brände zu überstehen, wurde allerdings auch jedes Mal wieder aufgebaut.
Die ganze Stadt halt sich ihre einzigartige Kolonialarchitektur über die Jahrhunderte beibehalten, so sind z.B. zahlreiche Wohnhäuser, aber auch das wichtige Verwaltungs- und Regierungsgebäude in diesem Stil gestaltet.
Auch chinesische und hinduistische Tempel, Kirchen und Moscheen lassen sich in der Stadt finden und z.T. besichtigen.
Durch den aktuellen Boom der Wirtschaft des Landes sind die Immobilienpreise gestiegen, woraufhin Denkmalschützer befürchten, dass die urigen Gebäude Immobilienspekulationen zum Opfer fallen.
Rangun, auch offiziell Yangon genannt, ist die ehemalige Hauptstadt des südostasiatischen Staates Myanmar und ist zudem mit mehr als 4,4 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes. Zudem ist Rangun das industrielle Zentrum. Seit einigen Jahren ist die kleinere Stadt Nypyidaw die Hauptstadt des Landes. Vor Rund 100 Jahren bewohnten nur rund 290.000 Menschen die Stadt. Der Bevölkerungsanstieg ist hier, wie in weiten Teilen des Landes enorm.

Sehenswürdigkeiten

Bedeutsame Gebäude der Stadt sind die sogenannten Padoden: Diese kuppelartigen Bauwerke lassen sich in der gesamten Stadt finden. Ein bekanntes Beispiel sit die Weltfriedens-Pagode, welche zum 2500. Todestages Buddhas erbaut wurde. Bereits vom Schiff aus sieht der Gast die Botahtaung-Pagode, eine der drei wichtigsten der Stadt. Etwas weiter entfernt ist die Shwedagon-Pagode, die wiederum das religiöse Zentrum des Landes darstellt. Das Heiligtum ist stolze 98 Meter hoch und mit kostbarem Blattgold überzogen. Über die Jahrhunderte hatte das Gotteshaus zahlreiche Erdbeben und Brände zu überstehen, wurde allerdings auch jedes Mal wieder aufgebaut.
Die ganze Stadt halt sich ihre einzigartige Kolonialarchitektur über die Jahrhunderte beibehalten, so sind z.B. zahlreiche Wohnhäuser, aber auch das wichtige Verwaltungs- und Regierungsgebäude in diesem Stil gestaltet.
Auch chinesische und hinduistische Tempel, Kirchen und Moscheen lassen sich in der Stadt finden und z.T. besichtigen.
Durch den aktuellen Boom der Wirtschaft des Landes sind die Immobilienpreise gestiegen, woraufhin Denkmalschützer befürchten, dass die urigen Gebäude Immobilienspekulationen zum Opfer fallen.
Phuket (City) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im gleichnamigen Landkreis auf der gleichnamigen Insel. Sie ist knapp 900 Kilometer von der Landeshauptstadt Bangkok entfernt.
Geprägt wurde das Stadtbild besonders durch die portugiesische Kolonial-Architektur sowie durch den hohen Chinesischen Anteil der Bevölkerung, welcher sich in einer Vielzahl von Schreinen und Tempeln widerspiegelt.

Sehenswürdigkeiten

Neben den schon erwähnen architektonischen Besonderheiten der Stadt werden besonders oft die Strände in der näheren Umgebung zum Ziel eines Tagesausfluges. Dort werden oftmals neben günstigen Massagen direkt am Strand auch eine Menge sportliche Aktivitäten geboten. So gibt es im klaren, blauen Wasser die Möglichkeit zu ausgedehnten Tauchgängen oder kleinen Schnorchel-Exkursionen.

Ansonsten gibt es immernoch die Möglichkeit bequem shoppen zu gehen oder sich einen entspannten Tag in der Hängematte oder unter dem Sonnenschirm zu machen.

Der Themenpark FantaSea bietet Ihnen neben einer dressierten Elefantenherde einiges an spannenden Attraktionen. Aber auch das Phuket Aquarium bietet schöne Erinnerungen für jung und alt.
Langkawi ist die Hauptinsel und zugleich der Name einer Inselgruppe von rund 100 Kalksteininseln vor der Nordwestküste von Malaysia.Langkawi liegt nördlich der Straße von Malakka in der südlichen Andamanensee, nahe der Grenze zwischen Malaysia und Thailand. Wenige Kilometer entfernt liegt im Norden die thailändische Nachbarinsel Ko Tarutao. Vom Hauptort Kuah aus bestehen Fährverbindungen nach Satun in Süd-Thailand, zur Insel Pulau Penang, nach Kuala Kedah von wo aus man in ca 20 Min. nach Alor Setar, der Hauptstadt Kedahs gelangt und nach Kuala Perlis im nordwestlichsten malaysischen Bundesstaat Perlis. Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten Langkawis zählen der Schwarzsand-Strand im Norden, das Mangroven-Sumpfgebiet an der Ostküste der Insel und die Südostküste, die vor allem bei Urlaubern, insbesondere Hochzeitsreisenden aus Malaysia beliebt ist. Auf der Landspitze im Südosten können Affen beobachtet werden. Nahe Kuah im Südosten Langkawis ist die vorgelagerte Insel Dayang Bunting (Insel der schwangeren Frau, die Bergkette erinnert in der Kontur entfernt daran) mit Longtail-Booten, ehemaligen Fischerbooten erreichbar. Die Insel Pulau Payar bietet Möglichkeiten zum Sporttauchen oder Schnorcheln und ist mit einer Fähre erreichbar. Die meisten Resorts und Hotels liegen entlang den Stränden der Westküste.
Singapur ist die Hauptstadt des gleichnamigen kleinsten Staates in Südostasien, der 1965 die Unabhängigkeit von Malaysia erlangte. Der Name der 5,3 Millionen Menschen umfassenden Stadt heißt so viel wie "Löwenstadt". Neben Chinesisch wird zudem Englisch, Malaiisch und Tamil gesprochen und ein Großteil der Bevölkerung ist buddhistischer, christlicher oder islamischer Religion.
Das wirtschaftlich enorme starke Singapur besitzt einen der bedeutendsten Häfen der Welt, hat aber darüber hinaus eine Menge zu bieten: So ist sie als "Schmelztiegel" bekannt, da es zur Vermischung verschiedenster Ethnien kommt.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten der südostasiatischen Stadt gehören neben der lebhaften und impulsiven Einkaufsstraße Orchard Road im Zentrum auch das beschaulichere Little India mit einer der wichtigsten Moscheen Singapurs. Selbige wurde 1928 fertiggestellt und in liebevoller Arbeit über vier Jahre im indo-sarazenischen Stil erbaut. Rund um den Singapore River haben sich im Laufe der Jahre zwei Vergnügungsviertel einen Namen gemacht: Clarke Quay und Boat Quay erwarten die Touristen mit Restaurants, Diskotheken und Bars. Ersteres ist fünf Blöcke aufgeteilt, die sich jeweils auf ein anderen Kulturbereich spezialisiert haben.
Davon abgesehen ist die singapurische Insel Sentosa einen Ausflug wert. Seit einigen Jahrzehnten wächst diese im Zuge der Landgewinnung immer weiter an und hat gerade die 5 km²-Marke erreicht. Spannend sind auf der Insel das gut erhaltene Artilleriefort, welches alte Schütze beheimatet sowie das Sentosa 4D Magix-Kino. Zum Abschluss ihres Ausfluges lässt sich ein Besuch im Meerwasseraquarium Underwater World empfehlen. Hier lassen sich Rochen durch die Gäste füttern und berühren.
Ihre Reiseziele:

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern, auch kurzfristig (zum Beispiel aufgrund besonderer Wetterverhältnisse, politischer Lage etc.)!

Eingeschlossene Leistungen:
  • Hafengebühren und Steuern
  • Vollpension (alle Mahlzeiten an Bord), Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis
  • Trinkgelder inklusive
  • Treibstoffzuschläge
  • Nutzung der Sport- und Fitnesseinrichtungen
  • freie Internet Nutzung
  • alle Getränke (auch Minibar)
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Versicherungen
  • zusätzliche Dienstleistungen wie z.B. Friseur, Massagen etc.
Beschreibung der Silver Shadow
Länge:186 m
Breite:24 m
Tonnage:28258 to
max. Geschw:21 kn
Baujahr:2000
Passagiere:382
Crew:295
Fotoshow
Die Silver Shadow zählt wie das Schwesterschiff Silver Whisper zu den größeren Luxus-Yachten von Silversea Cruises.
Klein genug, um den exklusiven Yacht-Charakter zu erhalten, aber dennoch so groß, um den anspruchsvollen Gästen den Service und Komfort bieten zu können, der sich mit den besten Hotels an Land messen kann. Nicht zuletzt dadurch zählt die Silver Shadow zu den besten und Kreuzfahrtschiffen der Welt.

Kreuzfahrterlebnis nahe an der Perfektion

Auch an Bord der Silver Shadow finden Sie den gewohnten Luxus und umfassenden Service vor, den Sie von anderen Kreuzfahrtyachten des Deluxe-Segments gewohnt sind. Die 194 luxuriös ausgestattete Außensuiten (davon 80% mit eigener Veranda) bieten zwischen 23 und 133 m² Privatsphäre. Butler-Service und 24h-Roomservice sind im Reisepreis bereits inklusive, ebenso wie beinahe alle Speisen und Getränke (auch Champagner) sowie Trinkgelder für die Crew. Ohne Untertreibung kann man Kreuzfahrten mit der Silver Shadow als Ultra-All-Inclusive Produkt beschreiben.
Genießen Sie den Freiraum und die Exklusivität, wie Sie nur eine Luxus-Yacht bieten kann - in ungezwungener, international geprägter Atmosphäre.
So exklusiv wie das Schiff selbst, sind auch die unterschiedlichen Routen. Stopps in einsamen, malerischen Buchten gehören ebenso zu den Kreuzfahrten mit der Silver Shadow wie Anläufe kleinerer Häfen abseits der Rennstrecken des Massentourismus.
Restaurants:
Genießen Sie moderne internationale Küche auf Spitzenniveau zum Frühstück, Mittag- und Abendessen mit exklusiven Menükreationen von Relais & Chateaux im 'The Restaurant'. Das 'La Terrazza' ist ein Indoor/Outdoor Restaurant mit Terrasse auf dem Freideck und bietet italienische Küche.
Das 'Le Champagne', ebenfalls von Relais & Chateaux, bietet Ihnen kulinarische Erlebnisse mit bis zu sechs Gängen.
Edle Weine werden durch ein Degustationsmenü regional inspirierter Gerichte ergänzt.
Last, but not least, können Sie auch im 'The Grill' direkt am Pool essen (Frühstück und Mittagessen).
Abends wird hier auf einer heissen Vulkansteinplatte gegrillt.
Bars & Lounges:
Genießen Sie exzellente Cocktail-Kreationen und edle Tropfen in den fünf Bars der Silver Shadow. Casino Bar, The Bar, Panorama Lounge Bar, Pool Bar und Terrace Café stehen Ihnen zudem zur Auswahl.
Sport:
Modernes Fitnesscenter mit modernen Trainingsgeräten und verschiedenen Kursangeboten wie Aerobic oder Yoga.
Komplettiert wird das Sportangebot mit einem Jogging-Pfad und einem Golfsimulator.
Wellness:
Im Mandara-Spa der Silver Shadow sowie dem Thermalzentrum finden Sie zahlreiche Wellness-Angebote und -einrichtungen wie Sauna, Hamam, Massagen oder Beauty Salon vor.
Unterhaltung:
Stilvolle Abendunterhaltung erwartet Sie im bordeigenen Theater und den Bars. Ein Spielkasino, Kartenzimmer, Internet-Café und eine Bibliothek sind ebenso an Bord zu finden.
Service & Shopping:
Exklusive Boutiquen und der Duty Free Shop laden zum Stöbern und Shoppen auf See ein. Eine Wäscherei und der Bügelservice nehmen Ihnen gerne lästige Alltagsarbeiten ab.
Arzt, Hospital:
Das Kreuzfahrtschiff verfügt über ein Bordhospital, dessen Team um den Schiffsarzt bei medizinischen Notfällen rund um die Uhr bereit steht.
Kabinen barrierefrei:
Körperlich beeinträchtigten Gästen stehen zwei behindertengerecht ausgestattete Kabinen auf der Silver Shadow zur Verfügung.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die erfahrenen Kreuzfahrtberater unserer kostenfreien Beratungs-Hotline.
Rauchen an Bord:
Das Rauchen ist an Bord der Silver Shadow ausschließlich in den ausgewiesenen Bereichen gestattet.
a

Hinweis: Reiseverläufe können sich jederzeit ändern!

bitte warten ...